Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> keine sicherung des lebensunterhalt bitte alles lesen

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.08.2011, 04:47   #1
sp33dfr38k->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2011
Beiträge: 1
sp33dfr38k
Standard keine sicherung des lebensunterhalt bitte alles lesen

hallo zusammen,
brauche dringend informationen, ob das rechtens ist was man mit mir macht, es ist ein wenig verwirrend, aber ich denke mal das eine ähnliche situation schon öfter gegeben hat.
bei der von meiner freundin hat es gelegentlich handgreiflichkeiten von beiden gegeben. nach so einer handgreiflichkeit habe ich dann erst einmal die gemeinsame wohnung verlassen, worauf die mutter in absprache mit meiner exfreundin der arge ein fax geschickt das ich ausgezogen sei und die sicherung des lebensunterhalts von meiner freundin nicht zusammen mit den meinigen auf dem konto von mir gehen soll, sondern ihres auf ihr konto, und meins auf mein konto. als mich eine mitarbeiterin der arge mich auf mein handy anrief und nach meiner ex fragte und wie denn erreichbar wäre, sagte ich wenn sie nicht an ihr handy oder den festnetzanschluss gehe, würde ich auch nicht mehr erreichen können als sie. fargte nach worum es ginge, es könnte ja evtl. sein das ich ihr weiter helfen könnte, was verneinte mit der begründung das sie es mir nicht sagen dürfe wegen datenschutz, und sie nicht wüsste ob ich über diese sache informiert wäre.
am zahltag wurden weder mir noch meier exfreundin die leistung ausgezahlt, worauf wir gemeinsam zur arge fuhren um es zu klären. dort hat man mich dann das erste mal davon in kenntnis, das die mutter ein fax geschickt hat, wo drin stand das ich doch ausgezogen sei und ich erst einen neuen antrag stellen müsse um weitere leistungen zu erhalten, meine exfreundin aber nicht. ihr geld würde dann jetzt angewiesen werden und ich würde dann evtl heute oder morgen dann telefonisch einen termin zur antrag stellung bekommen würde. als ich der teamleiterin dann soeben die informationen und den rest der sachlage logisch kombinierte und analysierte, habe ich sie gefragt wie es denn sein kann das die zuständige sachbeabeiterin bei mir anrief um meine ex ausfindig zu machen aber mich aus datenschutz gründen mir niucht sagen dürfe worum es denn ginge, das es mich doch genauso anginge, aber wie soll ich einen neuen antrag stellen wenn ich gar nichts davon wisse, sie hat mir dann auch keine plausible erklärung gegeben, wir haben uns dann darauf geeinigt das erst einmal nichts neu berechnet werden würde bis sich offiziel etaws ändern würde, da keiner von uns eine eigene neue hatte, und sich die gemüter ein wenig beruigt hatten, würden wir beide als wg oder bedarfsgemeinschaft erst einmal die wohnung zusamen beziehen, bis geeignete wohnungen gefunden wären und wir nicht uns nicht durch neu berechnungen unter druck setzen müssen und die erst beste wohnung nehmen müsse die zur verfügung steht.
da ich aus meiner jugend sehr unschöne schufa einträge habe die mir die wohnungssuche erheblich erschweren würden.
ich bekam dann aber trotzdem einen termin zur antragsneustellung.
bei diesen termin sagte mir dann die sachbeabeiterin was sie bräuchte für diesen antrag und die frage stellte ob ich oder exfreundin denn schon eine neue wohnung hätte, was ich verneinte, und sie darüber informierte das es bei mir auch wegen der schufa wohl länger dauern würde. sie gab mir dann ein termin in der darauf folgenden woche zur antrag abgabe.
wir gingen dann bei den nächste termin den antrag bis sie einen mietvertrag sehen wollte und iuch ihr den von der noch gemeinsamen wohnung gab. das hatte sie dnn erst einmal nicht richtig verstanden hatte und sich dann dazu entschloss mir den antrag wieder mitzugeben. sie mache im computer ein vermerk das ich dort gewessen sei, erst einmal nichts geändert werden würde, bis ich mich melden würde wenn ich eine wohnung hätte. sie hatte mir nichts gesagt das ich zwischen den letzten termin und heute ein termin bei meinen arbeitsvermittler nicht war genommen hätte und auch nicht das ich am darauf folgenden tag einen weiteren hätte. ich habe von beiden nichts gewusst. mir wurden dann die leistungen gestrichen. und am zahltag stand ich dann wieder mittellos da, ging zur arge dort hat man mir von der meldevsäumnis erzählt ich regelte es, worauf man mir sagte das mein geld angewiesen und überwiesen wird, nach ca einer woche, hatte ich immer noch kein geld und ging wieder zur arge, wo mir dann erzählt wurde das es keine akteneintrge gebe das ich etwas geregelt hätte was ich dann noch einmal tat und das es direkt weiter geleitet wird und ich bis zum ende der woche, spätestens montag mein geld hätte. aber es ist immer noch nichts passiert, bis ich dann am donnerstag den 28. im sevicecenter anrief und man mir sagte, es würde nichts davon drin stehen das das geld überhaupt bewilligt wurde. daraufhin ist mir der kragen geplatzt, bin sehr in rage geraten und habe in meiner blinden wut die die sich bis jetzt angestaut hat etwas sagte was ich hätte nicht tun sollen, aber in dxdiesen moment konnte ich nicht richtig denken, bin zur arge wo ich dann auch schon vom sicherheitsdienst erwartet wurde. dann sind wir die ganze sachlage durch und die sachbearbeiter wussten dann nicht wie es wirklich weiter gehen würde. es wurde mir eine barauszahlung bewilligt, als man mir die zahlkarte aushändigte sind wir es noch inmal kurz durch gegangen. dann sollte ich meine nummer abgeben damit ich den antrag dann für ab den 1. august abgeben soll( es war der 28. und ein do ). ich habe dann aber auch vergessen wie ews jetzt für august finanziel geregelt wird. ich wurde gefragt wo ich mich auf hielte und ob ich mich übergangsweise dort anmelden könne, wenn ja soll ich mich schellst möglich mit der in verbindung setzen. als ich das geld aus den automaten erhalten hatte, hat mir der securitymann dannn ein hausverbot erteilt, und jetzt weiss ich nicht weiter, ist mein augustgeld jetzt schon raus oder geht es erst raus wenn ich den antrag abgegeben habe.

bitte um schnelle problemlösungen ..... vielen dank ....
sp33dfr38k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 11:44   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.658
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: keine sicherung des lebensunterhalt bitte alles lesen

Hallo, es ist schon mühsam deinen Beitrag zu lesen, bitte das nächste mal Absätze
in den Text !

Bei allen hin und her, lass dir von jemanden helfen, der dein Anliegen in die Hand nimmt!

Über das Thema Hausverbot kannst du mal hier reinschauen!

http://www.elo-forum.org/afa-jobcent...jobcenter.html

Lies auch bitte nach!

Hier findest du die Hinweise und den Antrag auf Beratungsbeihilfe!

http://www.justiz.nrw.de/BS/formular...lfe/AG_I_1.pdf

Und du mußt deine negativen Einträge aus der Schufa löschen lassen, wenn
du alles bezahlt hast, nach drei Jahren sollten diese Einträge raus!

Keine Schufa-Löschung trotz Forderungsbegleichung
Das Interesse und die Berechtigung der Schufa daran, fällige Forderungen zu speichern und die Kreditwirtschaft vor insolventen oder zahlungsunwilligen Kunden zu schützen, ist seit langem von der höchstrichterlichen Rechtsprechung anerkannt. Daneben steht das Interesse der Kredit gebenden Institutionen, durch Informationen zur Bonität das mit der Kreditvergabe typischerweise verbundene Ausfallrisiko zu minimieren. Entscheidend für die Frage einer Kreditvergabe ist auch, wie zuverlässig sich der Schuldner in der vergangenen Zeit gegenüber seinen Gläubigern verhalten hat. Daher stellt auch ein in der Zwischenzeit eingetretener Erledigungsvermerk für den Kreditgeber eine entscheidende Information dar. Mit dem Ausgleich einer bei der Schufa gespeicherten offenen Forderung entsteht daher kein Anspruch des Betroffenen auf Löschung dieses Eintrages. Eine Löschung kann erst nach Ablauf von drei Jahren (Selbstverpflichtung der Schufa) verlangt werden.

AG Bielefeld, Urteil vom 02.10.2001 – 41 C 549/01 = DB 2002, 525

Vorzeitig einen Schufa Eintrag lschen lassen - Bedingungen

Bestimmt kommen noch ein paar Tipps!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antragneustellung, bedarfsgemeinschaft, kein geld, lebensunterhalt, sicherung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte um Korrektur-Lesen Regensburg Allgemeine Fragen 16 10.05.2011 18:54
leistung zur sicherung des lebensunterhalt nach sgb 2 AlexelA ALG II 4 20.09.2009 00:02
Dringend...Bitte lesen!!!! Giorlina Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 15 14.01.2009 11:27
Miete + Lebensunterhalt ---- alles ging an den Vermieter ??? marta ALG II 2 25.08.2008 14:22
Sicherung des Lebensunterhalts reicht nicht aus. Bitte dringend um Rat sonne79 ALG II 10 07.03.2008 14:52


Es ist jetzt 14:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland