Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ab wann endlich Ausziehen?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2011, 22:29   #1
Test->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 1
Test
Standard Ab wann endlich Ausziehen?

Folgende Situation:
Bin 27 Jahre Wohn noch zu Hause (Bei Muttern) bekomme Harz 4 (ALG II).
Nun die Frage:
Mit welchem alter darf man ausziehen?
Laut Job Center geht es nicht da keine gravierenden Gründe vorliegen, bzw. eine Bedarfsgemeinschaft dargestellt wird vom Job Center.
Aber wie lange soll das weiter so gehen, meine Mutter ist jetzt 60 Jahre alt, soll ich solange zu Hause "gehalten werden" bis meine Mutter ins Altersheim geht und die Wohnung zu groß ist und ich dann ausziehen kann, weil die Wohnung zu groß ist (über 50qm)?
(Ist jetzt ein übertriebenes / Realsitisches Beispiel, wenn ich bis dahin keine Arbeit gefunden habe).
Soll ich mich wegen des Job Center´s ein Leben lang "blamieren", wenn man jemanden kennen lernt und sagt "Ja bin XY Jahre jetzt und Wohne immer noch bei Mami weil ich Arbeitslos bin und das Job Center keine eigene Wohnung zahlt.
Test ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2011, 23:00   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Ab wann endlich Ausziehen?

Zitat:
Laut Job Center geht es nicht da keine gravierenden Gründe vorliegen, bzw. eine Bedarfsgemeinschaft dargestellt wird vom Job Center.
Das ist falsch. Seit Du 25 bist, stimmt das nicht mehr:
Zitat:
§ 7 SGB II

...
(3) Zur Bedarfsgemeinschaft gehören

1. die erwerbsfähigen Leistungsberechtigten,

2. die im Haushalt lebenden Eltern oder der im Haushalt lebende Elternteil eines unverheirateten erwerbsfähigen Kindes, welches das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, [...]

...

4. die dem Haushalt angehörenden unverheirateten Kinder der in den Nummern 1 bis 3 genannten Personen, wenn sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben [...]
Quelle: SGB II

Zitat:
Eigene Bedarfsgemeinschaft (Randziffer 7.23):

(3) Ein Kind gehört nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft der Eltern, wenn
...
• das 25. Lebensjahr vollendet wird,

...
Quelle: Fachliche Hinweise der BA zu § 7 SGB II

Du kannst natürlich ausziehen:
Zitat:
VII.2 Umzug eines Hilfeberechtigten über 25 Jahren

Bevor der über 25-jährige Hilfeberechtigte einen Mietvertrag über ein neues Wohnobjekt
abschließt, soll er die Zusicherung seines bisher örtlich zuständigen kommunalen
Trägers zu den Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Das Zusicherungserfordernis
des § 22 Abs. 2 SGB II hat allein eine Aufklärungs- und Warnfunktion.

Dem Hilfebedürftigen wird Klarheit über die Angemessenheit der Aufwendungen
für die neue Unterkunft verschafft. Streitigkeiten über die Angemessenheit werden
vorgebeugt.

Das Fehlen einer Zusicherung vor Vertragsschluss berührt die sich materiell aus § 22
Abs. 1 SGB II ergebenden Ansprüche auf Übernahme der Unterkunfts- und Heizkosten nach dem Umzug nicht.
158 Dies ergibt sich aus dem Gesetzeswortlaut des § 22
Abs. 2 S. 1 SGB II, wonach der Hilfebedürftige eine Zusicherung lediglich einholen
„soll“.

Somit stellt eine vorherige Zusicherung keine Anspruchsvoraussetzung dar. Eine
Kostenübernahme kommt auch dann in Betracht, wenn der Hilfebedürftige nicht zuvor
die Zusicherung des kommunalen Trägers einholt.
159
Konsequenz einer unterbliebenen Einholung einer Zusicherung ist allein, dass in
Umzugsfällen kein befristeter Bestandsschutz nach § 22 Abs. 1 S. 3 SGB II gewährt
wird. [...]
Quelle und mehr ab PDF-Seite 59 (gilt nicht nur für NRW): http://www.harald-thome.de/media/fil...--01.10.10.pdf

Folgendes Beispiel aus der Arbeitshilfe zur KdU wäre eigentlich nicht nötig gewesen, weil hier sowieso gilt: Natürlich Auszug, wenn gewünscht.
Zitat:
Ein Umzug ist erforderlich, wenn ein plausibler, nachvollziehbarer und verständlicher
Grund vorliegt, von dem sich auch ein Nichtleistungsempfänger
leiten lassen würde.162 Die „Erforderlichkeit“ im Sinne des § 22 Abs. 2 SGB II entspricht
dem Kriterium der „Notwendigkeit“ im Sinne des § 22 Abs. 3 SGB II163.
Als erforderlich ist ein Umzug beispielsweise anzusehen

...
• bei sonstigen dringenden persönlichen und sozialen Gründen

Beispiel: Der Auszug einer 30-jährigen Frau aus dem mietfreien Elternhaus
wegen unterschiedlicher Kulturvorstellungen und dem Bedürfnis nach Selbständigkeit
und Unabhängigkeit ist erforderlich. [...]
Quelle wie oben

Die §§ stimmen evtl. teilweise nicht mehr, weil das SGB II sich ab 1.1.2011 geändert hat, aber die Auszugsmöglichkeit eines U-25-Jährigen wird von den Änderungen nicht berührt.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ausziehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wann darf ein U25 bei den Eltern ausziehen? vagabund U 25 53 19.08.2013 12:41
Demonstrationen - Wann werdet ihr endlich wach? Nur so Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 47 26.10.2010 20:09
Überzahlung, wann darf ichs endlich zurückzahlen??? Tinker ALG II 8 26.02.2010 12:09
Ausziehen bei U25 wann möglich? Nyrida U 25 5 21.02.2008 04:02
Ausziehen wegen Ausbildungsplatz - ab wann? 197christian ALG II 7 15.03.2006 11:31


Es ist jetzt 19:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland