Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Gemeinsame Wohnung bei Harz IV

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2011, 19:37   #1
eroprof->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 3
eroprof
Standard Gemeinsame Wohnung bei Harz IV

Hallo an alle ich benötige mal eine brauchbare Information wenn man mit seiner Freundin (HartzIV) und ihrem Kind zusammenziehem möchte.

Ich selbst stehe voll im Berufsleben und würde jetzt gerne mit meiner Freundin und ihrer kleinen zusammenziehen.

Bekommt sie dann noch HartzIV oder wie sieht es aus. Mein verdienst liegt bei 1400€ netto.

Kann ich für die kleine dann Wohngeld beantragen?
Was ist mit den Unterhaltszahlungen für die kleine( kommt von der Unterhaltsvorschusskasse da der Leibliche Vater nicht zahlen kann.

Wie ist es mit ihren Pflichtversicherungen die ja momentan über die Arge laufen?

Jeder sagt was anderes aber was stimmt jetzt?

Mfg
eroprof ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2011, 22:58   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.322
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Geimasame Wohnung bei HarzIV

Hallo eroprof,

Zitat:
Ich selbst stehe voll im Berufsleben und würde jetzt gerne mit meiner Freundin und ihrer kleinen zusammenziehen.
"Normalerweise" kann euch das JobCenter erst nach 12 Monaten zur Bedarfsgemeinschaft machen, ABER man wird es von Beginn an versuchen.

Kannst du ihr (und dem Kind) ganz offiziell (mit Vertrag!) was als Untermieter anbieten in deiner Wohnung oder ist die dafür zu klein (oder dein Vermieter hat/hätte was dagegen)???

Das wäre eine Möglichkeit für sie ihren Anspruch (für sich und das Kind) eigenständig zu behalten, da MÜSST ihr aber nach außen hin auch "Vermieter und Untermieter" bleiben (!!!), sowas geht erfahrungsgemäß leider meist nicht lange gut

Zitat:
Bekommt sie dann noch HartzIV oder wie sieht es aus. Mein verdienst liegt bei 1400€ netto.
Wenn ihr offiziell zusammenzieht bekäme sie auf jeden Fall KEINEN Zuschlag mehr "für Alleinerziehende"

Dein Verdienst wird dann (entsprechend der Anrechnungen) mit berücksichtigt, die einzelnen Zahlen kenne ich jetzt nicht so genau, es gibt gewisse Freibeträge und es wird das gesamte Einkommen der BG zu Grunde gelegt, also auch KI-Geld /Unterhaltsvorschuß.

NUR wenn dann noch ein Fehlbetrag (am Gesamtbedarf der BG) übrig bleibt, gibt es noch Geld vom H4-Amt dazu.
In DIESEM Fall sind dann auch beide automatisch übers Amt K-versichert, besteht kein Anspruch mehr auf H4 wird ALLES noch deutlich komplizierter.

Dann "müsstest" du sie aus deiner Tasche versichern, was aber wieder zur Bedürftigkeit (der BG) führen KÖNNTE, diese Berechnungen sind SO kompliziert, dass man sie OHNE konkrete Zahlen (zu ALLEN Bereichen) nicht so einfach durchführen kann.

Zitat:
Kann ich für die kleine dann Wohngeld beantragen?
NEIN, DU kannst für die Kleine GAR NICHTS beantragen, H4 + Kinder-Wohngeld gibt es NUR ausnahmsweise, könnte aber NUR die Mutter des Kindes beantragen, wenn sie einen eigenen Mietvertrag hat!

Wenn das Geld (dein Einkommen, KI-Geld, Unterhalts-Vorschuß) einigermaßen (komplett OHNE H4) für euch alle zusammen reichen könnte, wäre FÜR DICH zusätzlich ein Antrag auf Wohngeld möglich.

Da zählen ALLE gemeldeten Bewohner DEINER Wohnung und das Gesamteinkommen ALLER Bewohner, allerdings wird dort keiner krankenversichert

Zitat:
Was ist mit den Unterhaltszahlungen für die kleine( kommt von der Unterhaltsvorschusskasse da der Leibliche Vater nicht zahlen kann.
Wird sowohl bei H4 als auch bei der Wohngeldstelle als Einkommen angerechnet!

Zitat:
Wie ist es mit ihren Pflichtversicherungen die ja momentan über die Arge laufen?
Wie ich oben schon geschrieben habe, bei anerkanntem Bedarf (auch in geringer Höhe) bleibt die Versicherung über die Arge bestehen, ansonsten zahlst DU, oder es wird noch komplizierter

Unverheiratet zusammen zu ziehen, wenn ein Partner auf Sozial-Leistungen angewiesen ist, das ist inzwischen eine sehr komplizierte Sache und überwiegend nachteilig für die Finanzen und irgendwann auch für die Partnerschaft

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2011, 19:58   #3
eroprof->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 3
eroprof
Standard AW: Geimasame Wohnung bei HarzIV

Danke euch für die schnelle Antwort.

kann mir mal einer sagen warum der HartzIV Rechner vom Bruttoeikommen ausgeht?
ALG II Rechner - Hartz IV Rechner - ALG 2 Rechner - Geldleistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes

ich habe ja nicht das Brutto zur freien Verfügung.
eroprof ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2011, 20:07   #4
eroprof->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 3
eroprof
Standard AW: Geimasame Wohnung bei HarzIV

Zitat:
Kannst du ihr (und dem Kind) ganz offiziell (mit Vertrag!) was als Untermieter anbieten in deiner Wohnung oder ist die dafür zu klein (oder dein Vermieter hat/hätte was dagegen)???
Ist etwas Kompliziert. Es währe ihre Wohnung wo wir zusammenziehen würden. Der Mietvertrag würde geändert werden das es meine Wohnung ist.

Ich könnte ihr dann 1-2 Zimmer Vermieten das ginge schon ja.

Ihre Wohnug ist größer wie meine deswegen käme nur ihre in Frage.

Zitat:
"Normalerweise" kann euch das JobCenter erst nach 12 Monaten zur Bedarfsgemeinschaft machen, ABER man wird es von Beginn an versuchen
Das es für 1 jahr möglich wäre?
Allerdings was sagt das amt hierzu wenn sie sozusagen auszieht und dann wieder einzieht? Weis ja keiner das es die gleiche wohnung war.
eroprof ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gemeinsame, gemeinsame wohnung bedarfsgemeinschaft, harz, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Familienzusammenführung - gemeinsame Wohnung 123tomcat0 Allgemeine Fragen 1 25.02.2011 13:41
Gemeinsame Wohnung Laslie Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 16 26.01.2010 12:53
Hartzerin und Azubi - gemeinsame Wohnung? Wollknäul Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 0 26.08.2008 17:55
Gemeinsame Wohnung Eilt! tbriese Allgemeine Fragen 10 18.11.2007 12:22
gemeinsame Wohnung mit ALG II Empfänger brauchehilfe KDU - Miete / Untermiete 5 28.03.2007 20:54


Es ist jetzt 04:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland