Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Angemessenheit der Wohnung

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.2011, 01:21   #1
ZoeJ*->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.03.2011
Beiträge: 5
ZoeJ*
Standard Angemessenheit der Wohnung

erstmal 'Hallo' zusammen und vorab danke für eventuelle Hilfe...

Die Sachlage ist folgende:

Aufrgrund diverser Umstände bin ich (30 Jahre) von einer anderen Stadt zurück zu meinen Eltern, die mich vorübergehend aufgenommen haben. Ich habe ALG2 beantragt.

Der Sachbearbeiterin habe ich schon gesagt, dass ich ausziehen will und eig mit meinem Freund zusammen ziehen möchte.
Hab erstma das Infohäftchen bekommen.

Jetzt sieht es ja mit angemessenen Wohnungen in Köln sehr mau aus.
Bei 2 Personen sollen es ca. 60 qm für ca. 400 Euro sein. Also haber ich mich schon damit abgefunden, etwas aus dem Regelsatz beizusteuern.
(auch mit dem positiven Gedanken dass mein ALG2 Zustand nicht aud Dauer ist).
Bei einer nicht Angemessenheit bekomme ich aber auch keine Kaution.
(Nur ich habe kein Geld für eine Kaution, was natürlich ein zusätzliches Problem darstellt.)

Jetz hatte ich heute folgenden Blitzgedanken:

Wenn eine Wohnung ca. 60 qm 500€ kostet (schon realistischer für Köln) und man diese durch 2 teilt, wären es ja 30 qm/250€ für mich -
und das würde ja in die Angemessenheit für 1 Person in Köln fallen (die liegt bei ca. 45 qm/300€)

Ist mein Gedankengang richtig? Mein Freund bezieht keine Gelder vom Amt und hat voraussichtlich bald eine Ausbildungsstelle.

Ob er noch Ausbildungsbeihilfe bekommt o. die Eltern ihn unterstützen müssen, ob mir was angerechnet wird von ihm - was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann, weil ausbildungsgeld ja noch weniger als hartz4 ist - ist erstmal sekundär.
Mir gehts um die Angemessenheit der Wohnung und ob ich dann (m)einen Kautionsanteil bekommen könnte?

Bei WG's muss das doch auch irgendwie funktionieren?
ZoeJ* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 10:40   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Angemessenheit der Wohnung

Zitat:
Der Sachbearbeiterin habe ich schon gesagt, dass ich ausziehen will und eig mit meinem Freund zusammen ziehen möchte.
Böser Fehler.

Ich hätte mir eine Wohnung gesucht und mitgeteilt, daß ich eine WG gründen möchte.

Dazu ist es nun wohl zu spät.

Hab hier im Forum mal gehört, daß man irgendwo die Kaution herbekommen kann, da monatlich abzahlt.

www.eurokaution.de

kautionsfrei.de
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 11:58   #3
ZoeJ*->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.03.2011
Beiträge: 5
ZoeJ*
Standard AW: Angemessenheit der Wohnung

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Böser Fehler.
verstehe.
Dachte allerdings, dass es unter einem Jahr als noch keine Lebensgemeinschaft gezählt wird.

Den Tip mit den Kautionsfirmen hatte ich letztens schonmal bekommen, hab da aber auch von vielen schwarzen Schafen gehört - bin diesbezügl noch was unsicher und muss mich informieren.

Aber wie sieht es aus mit meinem Gedankengang, dass UNS die angemessenheit der Whng nciht betrifft (da er ja keine Gelder bekommt) sondern nur mich?
ZoeJ* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 14:37   #4
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Angemessenheit der Wohnung

Jobcenter und/oder Stadt Köln nach angemessener Wohnung fragen,
auch Kaution ist dann zu übernehmen.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
angemessenheit, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angemessenheit und Notwendigkeit ninaph KDU - Miete / Untermiete 10 11.09.2008 21:38
LSG NSB B.V. 8.6.06 L7AS443/05 ER Eigenheim Angemessenheit Martin Behrsing ... Unterkunft 0 22.07.2006 12:02
S 28 AS 353/05 Angemessenheit der Unterkunftskosten Lusjena ... Unterkunft 0 29.12.2005 16:53
S 22 AS 471/05 ER SG Magdeburg Angemessenheit von Heizkosten Lusjena ... Unterkunft 0 19.12.2005 21:50
BVerwG 5 C 15.04 - zur Angemessenheit von Wohnraum vagabund ... Unterkunft 0 24.10.2005 12:00


Es ist jetzt 08:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland