Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.02.2011, 18:04   #1
Timothy0800->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 11
Timothy0800
Ausrufezeichen Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

Hallo,

eine Freundin hat sich von Ihrem Freund getrennt und möchte nun in eine eigene Wohnung umziehen . In der Wohnung hätte Sie Ihr eigenes Schlafzimmer so wie Ihre Stiefschwester auch in einem eigenständigem Schlafzimmer schlafen würde ( Ist das schon Verwandschaft ? )

Dann gibt es noch eine große Küche so wie Bad und ein Wohnzimmer was sich die beiden dann teilen würden.

Wie sind denn dann die Mietverhältnisse im genauen? Bekommt Sie dann den Mietraum des Schlafzimmers und die hälfte des Wohnzimmers an Mietzuschuss von der ARGE ? Oder wie verhält sich das genau ?

Wohnzimmer, Bad und Küche sind voll möbliert aber nach ca. 3 Monaten zieht die Stiefschwester aus und nimmt ALLE Möbel mit.

Bekommt Sie dann noch von der ARGE den Zuschuss für alle Möbel so wie für die Waschmaschiene usw.?

Sie ist nun auch 33 und ist von Ihrem Elternhaus auch direkt zu Ihrem erstem Freund gezogen und hat somit nie Wohnmöbel besessen da Sie erst eine Ausbildung und dann eine Umschulung machte.
Timothy0800 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 18:28   #2
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

Zitat von Timothy0800 Beitrag anzeigen
Hallo,

eine Freundin hat sich von Ihrem Freund getrennt und möchte nun in eine eigene Wohnung umziehen . In der Wohnung hätte Sie Ihr eigenes Schlafzimmer so wie Ihre Stiefschwester auch in einem eigenständigem Schlafzimmer schlafen würde ( Ist das schon Verwandschaft ? )

Dann gibt es noch eine große Küche so wie Bad und ein Wohnzimmer was sich die beiden dann teilen würden.

Wie sind denn dann die Mietverhältnisse im genauen? Bekommt Sie dann den Mietraum des Schlafzimmers und die hälfte des Wohnzimmers an Mietzuschuss von der ARGE ? Oder wie verhält sich das genau ?

Wohnzimmer, Bad und Küche sind voll möbliert aber nach ca. 3 Monaten zieht die Stiefschwester aus und nimmt ALLE Möbel mit.

Bekommt Sie dann noch von der ARGE den Zuschuss für alle Möbel so wie für die Waschmaschiene usw.?

Sie ist nun auch 33 und ist von Ihrem Elternhaus auch direkt zu Ihrem erstem Freund gezogen und hat somit nie Wohnmöbel besessen da Sie erst eine Ausbildung und dann eine Umschulung machte.
Ja da sollte sie einen Antrag machen für Erstausstattung.

Alles aufführen was sie nicht hat.

Extra Beantragen gehört zur Erstausstattung:
Waschmaschine, 250 € Kühlschrank, 154 € Herd, 250 € Fernseher gebraucht in Farbe 90-100 €.

Pauschal gibt es für Wohnzimmer Möbel Schlafzimmer und Küchen Möbel Utensilien und Gardinen Badezimmer Einrichtung Korridor. Gardinen usw. 1.100€ für die Wohnung.

Hinzu noch:
Helfer für das Bringen der Möbel und das aufbauen
Renovierungsunkosten.
Fahrkosten für Mietwagen.
Anschließen des Elektroherdes.
Telefonanschlusskosten.

Schriftliche Anfrage an das Jobcenter:

Und auf § 33 SGB X schriftliches Antworten auf Verlangen § 35 SGB X Begründungspflicht hinweisen

Um mich auf die Suche nach einer
Wohnung mit angemessener Miete begeben zu können, sind vorab folgende Fragen zu klären:


1. Welche Wohnung gilt in meinem Fall als angemessen?
a) Welche Quadratmeterzahl steht mir zu?
b) Welches Baujahr ist als angemessen anzusehen, bis zu welchem Baujahr werden die
Mietkosten übernommen?
c) Welche Maßstäbe gelten hinsichtlich der Ausstattung (Bad, Dusche, Heizungsart,
Dachboden, Kellerraum, Garage, Kabelanschluss) ?
d) In welcher Höhe werden welche Nebenkosten übernommen und welche nicht?
Bitte listen Sie mir genau auf, in welcher Höhe die Kosten für Heizung, Wasser,
Kanal, Müllabfuhr usw. übernommen werden.
d) Welche Rolle spielen die Förderung durch öffentliche Mittel und das Baujahr bei der
Fertigstellung einer Wohnung und welche Auswirkungen hat das auf die Zusage zur
Kostenübernahme und die Höhe der vom Amt zu übernehmenden Kosten?
e) Sind für meinen besonderen Einzelfall Überschreitungen der Angemessenheit möglich oder
treffen andere Besonderheiten zu?

2. In welchem Umkreis muss ich mich auf Wohnungssuche begeben?
a) Muss ich im gesamten Kreis suchen?
b) Muss ich meine Wohnungssuche auf das Umland ausdehnen?
c) Wenn ich außerhalb des Zuständigkeitsbereichs meines Job Centers/Arbeitsamtes suchen
soll, ist der dort zuständige Leistungsträger mit meinem Zuzug einverstanden? Von wem kann
ich das dort erfahren? Für welche der mir entstehenden Kosten ist in diesem Fall welcher
Leistungsträger zuständig?
d) (Frage nur für Eltern!) Ist meinen Kindern ein Kindergarten-oder Schulwechsel zumutbar?

3. In welcher Höhe und wie oft werden welche Kosten der Wohnungssuche übernommen?
a) Suchanzeigen in Zeitungen?
b) Telefonate?
c) Kauf von Tageszeitungen, Anzeigenblättern?
d) Fahrten zur Wohnungsbesichtigung und zum Mietvertragsabschluss?

4. Werden die Umzugskosten übernommen?
a) In welcher Höhe werden die Umzugskosten übernommen?
b) Wie ist das Verfahren? Sollen Kostenvoranschläge von Umzugsfirmen eingereicht werden?
Wenn ja, wie viele?
c) Werden die Kosten für einen Mietwagen übernommen?
d) Wird bei einem Mietwagen die verlangte Kaution vom Amt vorgestreckt?
e) Werden die Arbeitskosten für Helfer übernommen? Wenn ja, für wie viele Helfer für wie
viele Stunden und in welcher Höhe?

5. Werden im Zusammenhang mit dem Umzug entstehende Kosten übernommen und in
welcher Höhe? Soll ich erforderliche Beträge vorab beantragen?
a) Werden die Renovierungskosten für die alte Wohnung übernommen?
b) Werden ggf. die Renovierungskosten für die neue Wohnung übernommen?
c) Werden Renovierungskosten für die alte und die neue Wohnung übernommen, wenn dies
nötig ist?
d) Wie viele Kostenvoranschläge muss ich einreichen, wenn ich eine sachgemäße Renovierung
nicht selbst durchführen kann?
e) Muss ich eine Firma beauftragen oder kann die Renovierung von Helfern durchgeführt
werden?
d) Werden die Kosten für Helfer übernommen?
e) Wenn ja: Für wie viele Helfer, für wie viele Stunden, in welcher Höhe? Welche Nachweise
sind notwendig?

6) Werden sonstige Kosten übernommen?
a) Wird die Kaution für die neue Wohnung übernommen? Wenn diese darlehnsweise
übernommen wird: wann soll dies von mir zurückgefordert werden?
b) Wird die ggf. doppelte Miete übernommen, wenn sich Kündigungsfrist und Neuvertrag
überschneiden?
c) Wenn die doppelte Miete nicht übernommen wird, bitte ich um eine genaue Erklärung, wie
ich bei der Wohnungssuche vorgehen muss, um eine Doppelzahlung der Miete zu verhindern.
d) Werden Kosten für eventuell nötige neue Gardinen, Teppichboden, Möbel, Waschmaschine,
Kühlschrank übernommen? (Umzugsbedingte Anschaffungen sind im Regelsatz nicht
vorgesehen!)

7. Muss ich nachweisen, dass ich meiner Mitwirkungspflicht nachkomme? Und wenn ja:
a) Welche Art von Nachweisen erwarten Sie?
b) Wie viele Nachweise erwarten Sie?
c) In welchen Zeiträumen sollen sie eingereicht werden?

Ich gehe davon aus, dass für mich die Frist für die Wohnungssuche erst dann beginnt, wenn mir die genannten Fragen Ihrerseits ausführlich schriftlich beantwortet wurden. Erst bei Übernahme der erforderlichen Kosten bin ich in der Lage, meiner Mitwirkungspflicht nachzukommen und die Wohnungssuche zu beginnen!
Ich weise darauf hin, dass ich als Bezieher von ALG II/Sozialhilfe den ersten Schritt erst dann machen kann, wenn alle Fragen schriftlich beantworten und die Kostenübernahme für diesen Schritt schriftlich erfolgt ist. Die Wohnungssuche kann ich erst beginnen, wenn ich die Zusage zur Übernahme der Kosten habe, die ich nicht tragen kann. Eine Wohnung anmieten kann ich definitiv erst dann, wenn eine schriftliche Zusage zur Übernahme der Kosten für Umzug, Renovierung, Kaution und Miete/Doppelmiete durch das Amt schriftlich vorliegt.
Erst dann kann ich die alte Wohnung kündigen.
Für den Fall, dass die Anmietung einer als angemessen bewerteten Wohnung durch zu spät oder nicht erfolgte schriftliche Zusage der Kostenübernahme nicht erfolgen kann (bei der Nachfrage nach günstigem Wohnraum ist die Konkurrenz bekanntlich groß), trage nicht ich die Verantwortung. Für diesen Fall erwarte ich die weitere Übernahme der tatsächlichen Wohnkosten.
Obdachlosigkeit ist mir nicht zuzumuten!

Mit freundlichen Grüßen,

Kannst dir das ja aussuchen was zu klären wäre bei den Anschreiben für das Jobcenter

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 18:44   #3
feldsalat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.04.2010
Beiträge: 75
feldsalat
Standard AW: Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

Zitat von aufruhig Beitrag anzeigen
Ja da sollte sie einen Antrag machen für Erstausstattung.

Alles aufführen was sie nicht hat.

Extra Beantragen gehört zur Erstausstattung:
Waschmaschine, 250 € Kühlschrank, 154 € Herd, 250 € Fernseher gebraucht in Farbe 90-100 €.

Pauschal gibt es für Wohnzimmer Möbel Schlafzimmer und Küchen Möbel Utensilien und Gardinen Badezimmer Einrichtung Korridor. Gardinen usw. 1.100€ für die Wohnung.
Hast du hierfür Belege, Gesetzestexte oder Urteile? Würde mich auch interessieren...
feldsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:06   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

Die Beträge sind in jeder Kommune anders. Hier in HH gibt es für einen Single Pauschal 809€. WAMA, Kühlschrank extra.
Die Konstellation ist natürlich etwas ungewöhnlich. Erst zieht sie in eine WG (möbliert), und erst ein paar Monate später hat sie keine Möbel mehr.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:10   #5
Sufenta->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2009
Ort: in einer Wohnung
Beiträge: 408
Sufenta Sufenta
Standard AW: Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

Zitat:
Wohnzimmer, Bad und Küche sind voll möbliert aber nach ca. 3 Monaten zieht die Stiefschwester aus und nimmt ALLE Möbel mit.
Wenn die Stiefschwester auszieht, übernimmt deine Bekannte dann komplett den Mietvertrag?
Ist die Wohnung für eine Person dann noch angemessen?
Sufenta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:19   #6
Timothy0800->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 11
Timothy0800
Standard AW: Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

ja Sie ist Schwanger...

darf deshalb wohl auch eine Wohnung bis 62 qm haben also für 2 Personen
Timothy0800 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 22:10   #7
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

Zitat von feldsalat Beitrag anzeigen
Hast du hierfür Belege, Gesetzestexte oder Urteile? Würde mich auch interessieren...
Meinst du jetzt für Waschmaschine,Kühlschrank,Herd, gebrauchten Fernseher dann hier Urteile:


Fernseher Erstaussstattung
S 17 AS 87/08 · SG F · Urteil vom 28.05.2009 · rechtskräftig

Kühlschrank Erstausstattung:
Hartz IV Urteil: Khlschrank als Erstausstattung

Waschmaschine Erstausstattung
Hartz IV: Waschmaschine muss finanziert werden
Das Bundessozialgericht urteilte, dass bei einer Haushaltsgründung im Rahmen der Erstausstattung eine Waschmaschine durch die zuständige Behörde für Arbeitslosengeld II Empfänger finanziert werden muss.

E-Herd Standard 195 €
E-Einbaugerät 295 €
Hamburger Richtlinien Erstausstattung.
Erstausstattung Wohnung - Stadt Hamburg

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 22:18   #8
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

Zitat von Timothy0800 Beitrag anzeigen
ja Sie ist Schwanger...

darf deshalb wohl auch eine Wohnung bis 62 qm haben also für 2 Personen

Es wird zuerst als Wohngemeinschaft angesehen. Ob Stiefschwester oder nicht ist nicht relevant. Umzug beantragen, Erstausstattung kann sie allerdings erst beantragen wenn die Mitbewohnerin inkl. Möbel ausgezogen ist, bzw. auszieht.

Welche Art von Mietvertrag wird denn für die 3 Monate abgeschlossen? Wenn es ein Untermietvertrag ist, muss die Arge die darin stehende Miete übernehmen.
Wenn sie einfach in den Hauptmietvertrag aufgenommen wird, dann zahlt die Arge die Hälfte der KDU.

Allerdings sollte sie soch vorher erkundigen wie teuer die Wohnung sein darf wenn die Mitbewohnerin auszieht. Sie muss dann auch mit Baby angemessen sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 01:37   #9
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohngemeinschaft mit Stiefschwester

Hallo

be einer WG ist es irrelevant ob die Bewohner miteinander verwandt sind oder nicht.
selbst einbernehmlicher sex zwischen wg bewohnern begründet keine Verantwortungs und Eiunstehungsgemeinschaft.
Jeder zahlt seinen Anteil dr Miet und nebenkosten

Selbst gemeinsames Einkaufen und Kochen wie in WG´s üblich kann das nicht vermuten lassen


Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
stiefschwester, wohngemeinschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haushaltsgemeinschaft Wohngemeinschaft ??? mathes ALG II 10 11.02.2011 22:38
Wohngemeinschaft Maddin79 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 24 17.12.2008 15:05
Wohngemeinschaft Nadja 40 ALG II 0 18.04.2007 12:46
U25 und Wohngemeinschaft Eka U 25 4 14.08.2006 07:48
Wohngemeinschaft Martin Behrsing Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 19.07.2006 16:29


Es ist jetzt 10:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland