Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> KG anrechenbar?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2006, 09:49   #1
Ivett->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Schwabach
Beiträge: 36
Ivett
Standard KG anrechenbar?

Hallöchen, habe heute ein Gespräch mit meinem SB geführt, der meinte, das KG meines Sohnes würde, sofern sein Bedarf übersteigt auf mich und seine Geschwister angerechnet. Dies wäre der Fall, weil der KGberechtigte, nicht der Empfänger, immer ein Elternteil sei. Allerdings habe ich bei der KG Kasse damals das KG an meinen Sohn mit meiner unterschrift abgetreten, demnach bin doch ich nicht mehr der Berechtigte, sondern mein Sohn und der Empfänger sowieso.
Irgendwie dürfte ich da doch Recht haben, oder? Der SB zumindest war da erstaunlicherweise sprachlos und wolle das mit der KG Kasse abklären.
Wie seht ihr das?
Gruß
Ivett
Ivett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2006, 10:05   #2
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard Re: KG anrechenbar?

Zitat von Ivett
Hallöchen, habe heute ein Gespräch mit meinem SB geführt, der meinte, das KG meines Sohnes würde, sofern sein Bedarf übersteigt auf mich und seine Geschwister angerechnet. Dies wäre der Fall, weil der KGberechtigte, nicht der Empfänger, immer ein Elternteil sei. Allerdings habe ich bei der KG Kasse damals das KG an meinen Sohn mit meiner unterschrift abgetreten, demnach bin doch ich nicht mehr der Berechtigte, sondern mein Sohn und der Empfänger sowieso.
Irgendwie dürfte ich da doch Recht haben, oder? Der SB zumindest war da erstaunlicherweise sprachlos und wolle das mit der KG Kasse abklären.
Wie seht ihr das?
Gruß
Ivett


.... hm hm hm - die Frage ist nicht so einfach mit einer Antwort zu klären.

Nach noch geltenden "Recht" ist es so wenn der Sohnemann über 18 und über 25 ist, er als eine eigene BG geführt wird wenn er auch Leistungsempfänger ist.

Somit würde sein KG bei ihm und nur bei ihm als Einkommen abzgl. der 30 Euro Versicherungspauschale angerechnet.

Ist er allerdings unter 25 so fällt er nach den Änderungen jetzt ab 01.06.06 (?) in die gemeinsame BG zurück und somit hätte der SB nicht ganz unrecht ... da das KG als GesamtBGeinkommen gerechnet werden kann. Allerdings hat das nichts damit zutun das das KG immer einem Elternteil zusteht.

Somit wäre ich aber sogar gespannt was die KG-Kasse dazu sagt da die ja mit dem SGB II eigentlich nichts zu tun hat :pfeiff: :pfeiff:


Ist er kein Leistungsempfänger und z.B. dann in Ausbildung und er bekommt damit AzubiGehalt und KG, dann ist er nur Mitglied in eurer Haushaltsgemeinschaft und Euch wird nur der Mietanteil von ihm abgezogen - das KG bleibt unberücksichtig ....

.........

So da Heute Montag ist und ich an diesem Tag immer so meine "Schwierigkeiten" habe ;) hoffe ich das meine Angaben so stimmen :pfeiff: :pfeiff:
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2006, 10:24   #3
Ivett->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Schwabach
Beiträge: 36
Ivett
Standard

Er ist noch 19 und in Ausbildung, bildete demzufolge seine eigene BG was ab 1.7. nunmal wegfällt und uns wieder zugerechnet wird. Der SB meinte jedoch, da er abSept. mehr AzubiGehalt bekommt und sein Einkommen den Bedarf übersteigt, dieses auf uns angerechnet wird, auch in Bezug auf das von mir erwähnte KG. Aber die Abtretungserklärung für das KG, habe ich schon vor über einem Jahr an meinen Sohnemann ABGETRETEN! Laut SB gelte aber nur der KG-Berechtigte und das soll nunmal ich sein, was aber so nicht stimmen kann.
Gruß
Ivett
Ivett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2006, 10:25   #4
Ivett->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Schwabach
Beiträge: 36
Ivett
Standard

Er ist noch 19 und in Ausbildung, bildete demzufolge seine eigene BG was ab 1.7. nunmal wegfällt und uns wieder zugerechnet wird. Der SB meinte jedoch, da er abSept. mehr AzubiGehalt bekommt und sein Einkommen den Bedarf übersteigt, dieses auf uns angerechnet wird, auch in Bezug auf das von mir erwähnte KG. Aber die Abtretungserklärung für das KG, habe ich schon vor über einem Jahr an meinen Sohnemann ABGETRETEN! Laut SB gelte aber nur der KG-Berechtigte und das soll nunmal ich sein, was aber so nicht stimmen kann.
Gruß
Ivett
Ivett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2006, 10:36   #5
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

Ab 1.8. ist es so das ** ALLE ** in einer BG lebenden Personen füreinander Unterhaltsverpflichtet sind wenn diese zu einer Familie gehören!
Dazu werden alle Einkommen herangezogen die in der Bedarfsgemeinschaft vorhanden sind! Es ist richtig das das GK zur zeit nicht mit angerechnet wird bis 1.7. danach sind nach aussage unserer KG Kasse ( Familienkasse) sich die Geister noch nicht einig! Deshalb handhaben die meisten Träger es auch so ( oder sollten es so handhaben ) das alle Anträge gestellt werden! Die Anträge werden bis 1.7. genehmigt und anschließend ab 1.8 abgelehnt! Daurch muß ein Ergänzungsantrag gestellt werden in dem Das " Kind " in die BG eingeführt wird!
Da erwogen wird auch den Unterhaltsvorschuß für Alleinerziehende abzuschaffen, ( bis jetzt geplant zum 1.1.2007 ) wird es zu noch mehr auf die Einkommen der BG´s geachtet
Nov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2006, 10:51   #6
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Ivett
Er ist noch 19 und in Ausbildung, bildete demzufolge seine eigene BG was ab 1.7. nunmal wegfällt und uns wieder zugerechnet wird. Der SB meinte jedoch, da er abSept. mehr AzubiGehalt bekommt und sein Einkommen den Bedarf übersteigt, dieses auf uns angerechnet wird, auch in Bezug auf das von mir erwähnte KG. Aber die Abtretungserklärung für das KG, habe ich schon vor über einem Jahr an meinen Sohnemann ABGETRETEN! Laut SB gelte aber nur der KG-Berechtigte und das soll nunmal ich sein, was aber so nicht stimmen kann.
Gruß
Ivett



.... also wenn der Sohn ab dem September soviel AzubiGehalt + KG erhält das er seinen Bedarf selber decken kann, also laut SB über dem Bedarf liegt .... dann fällt er wieder aus dem Leistungsbezug raus da nach SGB II folgendes (auch für U25) steht:


Zitat:

§ 7 Berechtigte
.......
4. die dem Haushalt angehörenden unverheirateten Kinder der in den Nummern 1
bis 3 genannten Personen, wenn sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet
haben, soweit sie die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus
eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können
.

und nur dann sind diese Kinder in der BG und sonst nicht ! !

So sehe ich das jedenfalls .....
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2006, 11:17   #7
Nov->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 332
Nov
Standard

Geb ich Dir echt Acor :daumen:

Aber da er in dem gleichen Haushalt wohnt wird sein Einkommen der BG Anteilig angerechnet ! Grad in Bezug auf die neue Gesetzesänderung ist das ja besonders Krass da die Einkommen der Kinder der Unterhaltspflicht angerechnet werden! Das würde heißen er würde so zu sagen als Haushaltsvorstand mit eigenem Einkünften angesehen! Ergo Anteilig Miete nebenkosten eigenen Unterhalt abzüglich der freibeträge na ja und was Ihm angerechnet wird wird den andern abgezogen
Nov ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2006, 11:29   #8
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Nov
Geb ich Dir echt Acor :daumen:

Aber da er in dem gleichen Haushalt wohnt wird sein Einkommen der BG Anteilig angerechnet ! Grad in Bezug auf die neue Gesetzesänderung ist das ja besonders Krass da die Einkommen der Kinder der Unterhaltspflicht angerechnet werden! Das würde heißen er würde so zu sagen als Haushaltsvorstand mit eigenem Einkünften angesehen! Ergo Anteilig Miete nebenkosten eigenen Unterhalt abzüglich der freibeträge na ja und was Ihm angerechnet wird wird den andern abgezogen

Also mein lieber Nov ....


bitte keine Reklame für eine Telefongesellschaft, ich nenne mich Arco und nicht :hmm: :hmm: ;)

Hier mal was zum lesen - die ganzen Änderungen sind farblich eingearbeitet - und hier nochmal dein Augenmerk auf § 7 ! ! !

Das "Kind" wird dann wie ich schon geschrieben habe eigentlich nicht mehr angerechnet - gut außer der Mietkostenanteil :pfeiff: :pfeiff:
Arco ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anrechenbar

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gutschein auf Einkommen anrechenbar? _Sandra_ ALG II 63 17.01.2014 20:43
Pflegegeld auf ALG I anrechenbar ? prelle ALG I 1 26.08.2008 20:13
Spesen anrechenbar? Thrill Kill ALG II 0 13.05.2008 17:32
Antragsdatum ALG I anrechenbar für ALG II? AchduliebeGüte ALG I 2 27.06.2007 14:08
Ist Pflegegeld anrechenbar? sternchen969 ALG II 1 22.04.2006 11:41


Es ist jetzt 14:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland