Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohngemeinschaft oder Bedarfgemeinschaft

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2006, 01:44   #1
plavius, harald
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.01.2006
Beiträge: 2
plavius, harald Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Wohngemeinschaft oder Bedarfgemeinschaft

Hallo Foristen,
haben nie geahnt, dass es mal so kompliziert werden könnte wenn eine Familie zusammen ziehen möchte. Ist es vermuitlich auch nicht, es sei denn....
Man ist eine vierköpfige Familie, die Eltern sind dabei sich scheiden zu lassen, gemeinsame Wohnung schon aufgegeben

Siefvater : Hartz IV, eigene Wohnung, zahlt keinen Unterhalt

Mutter : Verkäuferin mit schwankendem Einkommen - daher zeitweilig Hartz IV, Alleinerziehend mit Kind, Privatinsolvenz - Einkommen wird bis zur Pfändungsgrenze eingezogen, wohnt bei ihrer älteren Tochter

Tochter 26: Hartz IV, eigene 2-Raumwohnung (50m²) - Hauptmieter

Tochter 18: macht gerade Abitur, lebt bei Mutter


Da Mutter und Schwester sonst obdachlos wären, möchten die drei nun zusammen in der Wohnung der 26jährigen wohnen. Der Vermieter ist einverstanden, dass die Mutter Hauptmieter wird und die ältere Tochter(bisheriger Hauptmieter) bei ihr Untermieter wird.


Geht das bei den Ämtern als Wohngemeinschaft durch? Habe kein gutes Gefühl mit dieser Bedarfsgemeinschaft!!

Wer kann von wem welche Miete verlangen?

Kann es Probleme wegen der Größe der Wohnung geben?

Um die Sache abzukürzen, wir wissen echt so langsam nicht mehr, ob die ganze Sache Erfolg hat. Vor allem das Stellen der neuen Anträge bereitet uns Kopfzerbrechen. Die drei möchten gerne unabhängig voneinander bleiben - geht das auch von amtswegen?

Können zwei Familienangehörige Dauergast bei einem Familienmitglied sein, ohne Auswirkungen auf den Leistungsbezug des Einzelnen?

Gut, das wärs erst mal so in groben Zügen. Die Sache geht bestimmt noch weiter - wir halten Euch auf dem Laufenden. Falls alles ganz leicht und reibungslos verläuft sind wir heilfroh ansonsten können wir Tipps und Gesetze sicher gut gebrauchen. Danken Euch schon mal fürs lesen!!






[/b]
plavius, harald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2006, 08:16   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Man ist eine vierköpfige Familie, die Eltern sind dabei sich scheiden zu lassen, gemeinsame Wohnung schon aufgegeben

Zitat:
Siefvater : Hartz IV, eigene Wohnung, zahlt keinen Unterhalt
Dieser ist nun ganz draußen, da Wohnung aufgegeben und Schiedung. Zumindest für das ALG2

Zitat:
Mutter : Verkäuferin mit schwankendem Einkommen - daher zeitweilig Hartz IV, Alleinerziehend mit Kind, Privatinsolvenz - Einkommen wird bis zur Pfändungsgrenze eingezogen, wohnt bei ihrer älteren Tochter

Tochter 26: Hartz IV, eigene 2-Raumwohnung (50m²) - Hauptmieter

Tochter 18: macht gerade Abitur, lebt bei Mutter
Bilden jeweils eine eigene Bedarfsgemeinschaft, wenn auch die Mutter bis zur abgeschlossenen Ausbildung für ihre 18jährige Tochter aufkommen muss. Miete wird hier jeweils 1/3mäßig bezahlt. Allerdings befürchte ich, dass es bei solchen engen Wohnverhältnissen zu den nächsten Konflikten kommt und der nächste Auszug vorprogrammiert ist.


Zitat:
Da Mutter und Schwester sonst obdachlos wären, möchten die drei nun zusammen in der Wohnung der 26jährigen wohnen. Der Vermieter ist einverstanden, dass die Mutter Hauptmieter wird und die ältere Tochter(bisheriger Hauptmieter) bei ihr Untermieter wird.

Geht das bei den Ämtern als Wohngemeinschaft durch? Habe kein gutes Gefühl mit dieser Bedarfsgemeinschaft!!
Die Mutter und die 18jährige Tochter bilden eine Haushaltsgemeinschaft. Die 26jährige Tochter ist WG. Warum lässt die 26jährige Tochter nicht den Mietvertrag so wie er ist?. Mutter und 18jährige Tochte sind dann Untermieter.
Ich glaube aber, dass in dieser Konstellation völlig egal ist, ob Bedarfsgemeinschaft oder WG. Finanziell wird sich hier kaum was ändern. Außer, dass die 18jährige ab Luji nur noch 276 EUR Regelsatz bekommt.

Zitat:
Wer kann von wem welche Miete verlangen?

Kann es Probleme wegen der Größe der Wohnung geben?
Immer der Hauptmieter kann von den anderen Miete verlangen.
Eine Behörde würde wahrscheinlich keine Probleme machen. Allerdings schätze ich die Lage problamtisch ein, da die Wohnung ja nun mal viel zu klein ist. siehe oben.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2006, 09:08   #3
plavius, harald
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.01.2006
Beiträge: 2
plavius, harald Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Danke für die superschnelle Antwort.
Wenn ich recht verstehe stellt jeder einen neuen Antrag für sich selbst. Hatte die 18jährige bisher nicht. Sie war bei der Mutter mit veranlagt. Die 26jährige wollte die Wohnung schon seit längerem aufgeben. Ging aus finanziellen Gründen nicht. Bei der angestrebten Situation, wäre ja die 26jährige Untermieter und könnte jederzeit ausziehen ohne Renovierung und Kündigungsfrist. Mutter und 18jährige wollen in der Wohnung bleiben. Privat gibt es wegen dem beschränkten Wohnraum keine Probleme - nur die Ämtern und deren Berechnungen sind uns ein Rätsel.
Das Rätsel mit den einzelnen --gemeinschaften ist zunächst gelöst - Danke
plavius, harald ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
wohngemeinschaft, bedarfgemeinschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haushalts- oder Wohngemeinschaft? Mari Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 29.03.2009 22:07
Bedarfsgemeinschaft oder Wohngemeinschaft garfield_online Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 21.07.2008 17:25
Bedarfsgemeinschaft oder Wohngemeinschaft? Waldmeister U 25 31 26.06.2007 00:16
Wohngemeinschaft oder nicht!!! sternchen969 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 22.05.2006 21:21
L 9 B 6/05 SO ER/Lebensgemeinschaft oder Wohngemeinschaft? bschlimme ... Familie 0 22.11.2005 15:04


Es ist jetzt 09:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland