Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohngemeinschaft - rechtliches

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2005, 22:26   #1
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard Wohngemeinschaft - rechtliches

Zitat:
Eine Wohngemeinschaftbesteht, wenn zwei oder mehr Personen eine Wohnung bewohnen, ohne eine Familie zu bilden.
....

Mieter, Untermieter, Vermieter
Wie bereits angedeutet, können die Vertragsverhältnisse der einzelnen Beteiligten sehr unterschiedlich sein. Oftmals gibt es einen Vermieter, der der Eigentümer der Wohnung ist. Dieser hat die gesamte Wohnung an eine Person, den Hauptmieter vermietet. Dieser wiederum vermietet einzelne Zimmer an andere Personen, die Untermieter, weiter. Dies ist aber nicht zwingend so. Manche Vermieter vermieten einzelne Zimmer an Mieter und vereinbaren, dass alle in der Wohnung lebenden Personen Nutzungsrechte an Gemeinschaftseinrichtungen wie Küche, Bad, Keller haben. Oftmals vermietet ein Vermieter die Wohnung (ohne Zuweisung der Zimmer) auch an eine Vielzahl von Personen, die alle im Mitvertrag als Mieter aufgeführt und somit Hauptmieter sind. Rechte und Pflichten variieren je nach gewählter Konstellation.

aa) Gibt es einen Hauptmieter und daneben einen oder mehrere Untermieter, so haben letztere vertragliche Beziehungen allein mit dem Hauptmieter. Dieser ist vertraglich mit dem Vermieter verbunden. Er ist allein für die Zahlung der gesamten Miete an den Vermieter verantwortlich. Zahlt ein Untermieter die Miete nicht, kann der Hauptmieter diesen Umstand dem Vermieter nicht entgegenhalten. Zugleich haftet der Hauptmieter dem Vermieter gegenüber für alle schuldhaft verursachten Schäden, die an der Wohnung entstehen, gleich ob sie durch ihn oder die Untermieter verursacht wurden (§ 540 Abs. 2 BGB). Er kann aber bei den Untermietern Rückgriff nehmen. Weiterhin kann der Hauptmieter den Untermietern jederzeit im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften kündigen, während der Vermieter nur dem Hauptmieter kündigen kann. Ist die Kündigung rechtmäßig erlischt damit auch das Recht zur Untervermietung des Hauptmieters und somit muss die ganze WG zum Kündigungstermin ausziehen.

bb) Hat jeder Bewohner einen separaten Mietvertrag, so haben die Bewohner untereinander keine vertraglichen Beziehungen. Etwaige Kündigungen spricht der Vermieter gegenüber den einzelnen Mietern aus. Er bestimmt auch, wer neu in die Wohnung einziehen kann. Jeder Schuldet nur seinen Anteil an der Gesamtmiete und haftet auch nur für die von ihm schuldhaft verursachten Schäden.

cc) Sind alle Bewohner gleichberechtigte Hauptmieter, so gibt es einen Vertrag zwischen ihnen als Gemeinschaft und dem Vermieter. Zumeist wird im Vertrag festgehalten, dass die Wohnung an eine WG vermietet wird. Die Mieter haften als Gesamtschuldner, d.h. der Vermieter kann von einem Hauptmieter allein die gesamte Miete verlangen. Dieser hat natürlich anteilige Ausgleichsansprüche gegen seine Mitbewohner. Gleiches gilt für schuldhaft verursachte Schäden an der Wohnung. Zieht ein Bewohner aus, so können die anderen Bewohner vom Vermieter verlangen, dass eine neue Person einzieht, da laut Mietvertrag an eine WG vermietet wird. Schwierigkeiten bereitet, wer das Recht haben soll, die neue Person auszusuchen. Hier drängt sich geradezu auf, eine Klausel in den Vertrag aufzunehmen, die die Details regelt. Insbesondere wollen einige Vermieter ein Mitspracherecht haben. Umgekehrt müssen die Bewohner mit dieser Person zusammenleben, so dass sie ein großes Interesse haben das neue WG-Mitglied auszusuchen. Es bietet sich an zu vereinbaren, dass dem Vermieter nur das allgemeine Zustimmungsrecht aus § 540 I BGB zustehen soll. Somit kann er die Person etwa ablehnen, wenn diese beispielsweise nicht solvent erscheint. Zudem sollte, um späteren Streitigkeiten vorzubeugen auch die Zahl der Personen vertraglich fixiert werden, die die Wohnung bewohnen dürfen.
Quelle: http://www.wg-gesucht.de/
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2007, 19:16   #2
babbelzicke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2007
Beiträge: 11
babbelzicke
Standard WG

Moin moin...
ich habe eine Frage im Zuge der WG
Wir wollen eine WG mit drei Personen gründen
Weis jemand wie gross die Wohnung sein darf?
Wird das so angerechnet wie bei einer Bedarfsgemeinschaft oder wird die grössenordnung der Quadratmeterzahl dann anders gelegt??

Lg
Bine
babbelzicke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2007, 22:41   #3
Blackdragon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 203
Blackdragon
Standard

Kurz und knapp: ca. 135 m²
Blackdragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2007, 23:30   #4
Helga Ulla->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 620
Helga Ulla
Standard Wohngemeinschaft - rechtliches

@ Blackdragon wie stellst D das zusammen- oder besser gefragt, in welchem § ist dies versteckt.
Helga Ulla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2007, 23:51   #5
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Helga Ulla Beitrag anzeigen
@ Blackdragon wie stellst D das zusammen- oder besser gefragt, in welchem § ist dies versteckt.
Da es sich es bei einer Wohngemeinschaft nicht um eine Bedarfsgemeinschaft handelt, steht jeder Person 45 m² zu.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2007, 00:05   #6
Helga Ulla->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 620
Helga Ulla
Standard @ Wohngemeinschaft rechtliches

Danke Rüdiger, Du bist ein Schatz, habe dies auch beim SG liegen in meiner Sache. Beide sind Schwerbehindert, auch nicht verwandt.
Helga Ulla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2007, 16:13   #7
babbelzicke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2007
Beiträge: 11
babbelzicke
Lächeln

danke für eure info..nun kann ich effektiv nach einer wohnung suchen
lg
bine
babbelzicke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
wohngemeinschaft, rechtliches

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hausmeister - das kann doch nicht sein! Rechtliches...? lena.ljuba Allgemeine Fragen 14 03.01.2008 10:04
U25 und Wohngemeinschaft Eka U 25 4 14.08.2006 07:48
Wohngemeinschaft Martin Behrsing Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 19.07.2006 16:29
Eingliederungsvereinbarung Rechtliches Problem Lars Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 40 17.04.2006 22:33
Hausbesuche: rechtliches Martin Behrsing ALG II 0 19.10.2005 09:58


Es ist jetzt 16:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland