Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mitbewohner ausgezogen, was nun ?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2007, 13:53   #1
Lansky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.08.2007
Ort: Kassel
Beiträge: 4
Lansky
Standard Mitbewohner ausgezogen, was nun ?

Hallo,

ich bin neu hier und schmeisse mich gleich mal ins Getümmel.

Folgende Situation...mein Sohn lebt mit einem Freund in einer WG.
Beide erhalten ALG II.
Der Freund ist nun ausgezogen, ohne irgendwelche Kündigungsfristen einzuhalten.
Die Wohnung ist für meinen Sohn allein zu teuer und die Mutter des Freundes verweigert sämtliche weiteren Mietzahlungen, da er dort ja nicht mehr lebt.
Eins der Hauptprobleme ist, dass in dieser Wohnung zusätzlich der Strom abgestellt ist, weil der Freund das Geld sonstwie durchgebracht hat und mein Sohn allein diese Kosten nicht tragen kann.
Ich weiss, dass der Freund verpflichtet ist die Miete und alle Kosten auch weiterhin zu tragen.
Ich vermute, dass wir das über die Arge auch durchsetzen könnten, aber weder er noch die Mutter sind erreichbar und mein Sohn _will_ auch keinen Tag länger in dieser Wohnung verbringen.
Nebeninformation....in diesem Haus wurde im Erdgeschoss Feuer gelegt und mein Sohn fühlt sich seitdem nicht mehr wirklich wohl dort.
Nun meine Frage...welche Möglichkeiten gibt es, um diesen Mietvertrag frühzeitig aufzulösen ?
Kann die Arge dabei helfen ?
Im Moment wohnt er bei uns, aber zusammen mit zwei Schwestern in einem Zimmer und das ist für 3 Monate kein Zustand.

Falls ich wirr geschrieben habe, oder Informationen fehlen, immer nachfragen ;)

Grüsse

Lansky
Lansky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2007, 14:06   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Da die Wohnung für ihn eh zu groß ist, wird die ARGE ihn auffordern sich etwas günstigers zu suchen, und das kann er ja jetzt schon tun, für Schulden kommt die ARGE nicht auf, schon gar nicht für die Verbindlichkeiten seines Freundes, das muss rechtlich geklärt werden
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2007, 14:30   #3
Lansky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.08.2007
Ort: Kassel
Beiträge: 4
Lansky
Standard

Hi Arania,

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Da die Wohnung für ihn eh zu groß ist, wird die ARGE ihn auffordern sich etwas günstigers zu suchen, und das kann er ja jetzt schon tun, für Schulden kommt die ARGE nicht auf, schon gar nicht für die Verbindlichkeiten seines Freundes, das muss rechtlich geklärt werden
Unser Intention ist es, ihn möglichst schnell aus diesem Mietvertrag rauszubekommen.
Die Frage ist eben nur wie ?!
Ich weiss, hier ist kein Mietrechtsforum, aber kann ja sein, dass irgendjemand eine gute Idee hat ;)

Die Vermieterin besteht im Moment, mal wieder, auf die korrekte 3-monatige-Kündigungsfrist, oder eben das Suchen eines Nachmieters.
Das Ding mit dem Nachmieter könnte schwierig werden, da die Wohung im Erdgeschoss (nicht seine, er wohnt im 3.Stock) komplett ausgebrannt ist und damit das Haus von aussen schon keinen besonders heimeligen Eindruck mehr macht.
3 Monate Miete zahlen, für eine Wohnung, in der niemand mehr wohnt...naja, nicht wirklich irgendwie.
Eine neue Wohnung suchen würde logisch gehen, aber damit würde er ja eine doppelte Mietverpflichtung eingehen und da spielt keine Arge der Welt mit.
3 Monate noch bei uns wohnen, schwierig, schwierig.
Würde natürlich gehen wenn es muss, also rausschmeissen würden wir ihn niemals, aber....er ist U25 und hat die Genehmigung zum Auszug bekommen, weil auf Grund seiner Hyperaktivität hier zu Hause immer mal wieder die Wände gewackelt haben und wie sieht das jetzt aus, wenn er plötzlich doch wieder hier wohnt ?
Oh man, ihr seht schon, irgendwie weiss ich grad nicht was tun.

Grüsse

Lansky
Lansky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2007, 18:54   #4
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.029
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Wer hat den den Mietvertrag unterschrieben? Beide? Oder ist einer Untermieter?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2007, 20:12   #5
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Feuer

Wenn die Wohnung ausgebrannt und nicht mehr bewohnbar ist, besteht auch kein Grund Miete zu zahlen.
Man kann den Vermieter ärgern. Einfach auf Einhaltung des Vertrages bestehen. Der Vermieter schuldet Wohnraum wie im Mietvertrag vereinbart. Liefert er nicht, das warum ist egal, haftet er.
Das finanzielle Risiko des Vermieters ist gewöhnlich durch die Verbundene Gebäudeversicherung abgedeckt.
Wenn "nur" die Nachbarwohnung abgebrannt ist, reicht dass immer noch zu einer satten Mietkürzung nebst Sonderkündigung wg. Schadstoffen. Unvollständiges Verbrennen produziert gerne auch mal Dioxin u.ä.
Wie die bisher fälligen Mieten aufgeteilt werden müssen ergibt sich aus dem Vertragsverhältnis der ehemaligen Bewohner untereinander. Die Meinung der Mutter des ExMitbewohners ist da ziemlich unerheblich. Auch hier gelten immer noch die Gesetze.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2007, 20:15   #6
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Das Ding mit dem Nachmieter könnte schwierig werden, da die Wohung im Erdgeschoss (nicht seine, er wohnt im 3.Stock) komplett ausgebrannt ist und damit das Haus von aussen schon keinen besonders heimeligen Eindruck mehr macht.
Hallo Lansky,

ist das Haus dann überhaupt bewohnbar? Es dürfte doch überall nach Rauch stinken, evtl. ein Grund für eine fristlose Kündigung des Mietvertrages.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2007, 09:26   #7
Lansky->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.08.2007
Ort: Kassel
Beiträge: 4
Lansky
Standard

Hey alle,

erstmal danke für die Antworten :)

also...direkt nach dem Brand hat es schon sehr nach Rauch gerochen, in allen Wohnungen.
Die Feuerwehr hatte auch das Schloss der Wohnung meines Sohnes aufgebohrt, für den Fall, dass sich jemand in der Wohnung befindet und schläft/oder vielleicht schon eine Rauchvergiftung hat.
Inzwischen riecht es im Hausflur noch deutlich, weil die Wohnungstür unten offen ist, die Feuerwehr musste sie aufbrechen, weil der Wohnungsbesitzer zur Zeit des Einbruchs und der Brandstiftug nicht anwesend war.
Die Wohnung ist so ziemlich komplett ausgebrannt und der Gedanke an die Schadstoffbelastung ist wirklich ein guter und vor allem auch ein wahrer.
Für weiterführende Ideen bin ich jederzeit offen und dankbar :)

Lansky
Lansky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2007, 09:51   #8
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ich sehe bei den Gegebenheiten nicht, das man da Kündigungsfristen einhalten muss, alleine der Gesundheit wegen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
mitbewohner, ausgezogen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angaben zu Mitbewohner catwoman666666 Allgemeine Fragen 10 01.06.2008 17:32
Ermittlungsverfahren gegen Mitbewohner mausi41 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 46 26.09.2007 10:06
Mitbewohner zieht aus.. Miete?? eAlex79 ALG II 1 08.03.2007 15:49
Mitbewohner bschlimme Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 8 04.09.2006 12:52
Mitbewohner - Kürzung ALG II? ofra ALG II 8 26.07.2006 18:40


Es ist jetzt 06:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland