Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2014, 09:06   #1
Lisali->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.07.2014
Beiträge: 4
Lisali
Standard Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Hallo und entschuldigung für meinen ersten Stresspost.Ich hab die Suchfunktion benutzt aber leider keine konkreten Antworten gefunden, die auf meinen Fall zutreffen, bzw kenne ich mich zuwenig aus..sorry dafür

Ich bin alleinerziehende Mami v. 3 Kindern (16,17 +3 Monate) und beziehe seit einiger Zeit Transferleistungen.

Nach der Geburt meines kleinen Sohnes im April, wurde ich dazu aufgefordert, Unterhaltsvorschuss und Elterngeld zu beantragen, da der Vater meines Babys nicht bei uns wohnt;die Höhe v. Unterhalt noch nicht weiss und hat mir für den Mai (Eingang im Juni) einfach mal einmalig 300€ an Unterhalt gezahlt.

Das teilte ich der UV-Kasse mit und natürlich auch dem Jobcenter.

Daraufhin kam ein Schreiben vom Jobcenter: "Der Kindsvater ist Ihrem Sohn zu Kindesunterhalt verpflichtet (was ja auch richtig ist)..und Ihnen zum Betreuungsunterhalt(auch richtig).
Um Überzahlungen zu vermeiden, rechnen wir Ihnen fiktif 700€ an.

Das Ganze kam nicht als Bescheid, sondern einfach als Info ohne jegliche Rechtsbelehrung oder sonstiges.

Nun bekam ich für Juli ganze 182€ ausgezahlt und stehe nun da.Die Miete wurde noch bezahlt vom Jobcenter.

Der Kindsvater wohnt 1000Km weiter weg.Ich hab leider keinen Einfluss darauf, wann er wieder Unterhalt bezahlt.

Aber bis dahin kann ich nicht von 182€+Kindergeld leben.Bis die Anträge auf Elterngeld und Unterhaltsvorschuss durch sind, kann es noch dauern.

Ich hab keinen Schimmer was ich jetzt machen soll und stehe voll im Wald ohne Geld.Es sind ja auch Rechnungen zu bezahlen.Meine großen Kids brauchen ihre Fahrkarten zur Schule..usw.

Das Kindergeld kommt erst noch und langsam werden die Windeln knapp.Ich habe leider keine Angehörigen mehr, die mir finanziell kurzfristig helfen könnten.

Bin gerade mächtig überfordert und kann kaum einen klaren Gedanken fassen, zumal mein Sohnemann schwere Koliken hat..bin übermüdet und gehe schon auf dem Zahnfleisch.

Habt ihr einen Ratschlag oder Tip, wie ich da weiter vorgehen kann?
Lisali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 07:22   #2
Lisali->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.07.2014
Beiträge: 4
Lisali
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Hallo..ich nochmal

Nun gehts anscheinend erst richtig los mit der ganzen Schikane.

Meine neue SB will die Nachzahlung der Heizkosten nicht übernehmen, dabei habe ich den Verbrauch erheblich gesenkt

Kaltmiete sind 288€
Nebenk. 88,00€
Heizk. 115€ <- dafür kann ich nix.Vermieter hat teuer Öl gekauft.

Und jetzt mokiert sie sich auch noch über den Kabelanschluss, der aber
in den Betriebskosten aufgeführt ist und den ich nicht einfach so abbestellen kann.

Widerspruch habe ich gerade aufgesetzt.Danke an das Forum hier.Sind ja richtig tolle Tips!

Leider hab ich nicht sehr viel Info über die Einbehaltung gefunden.Nur, dass das eben nicht rechtmäßig ist.

Wie kann ich denn auf so ein Infoschreiben reagieren aus meinem 1. Post?Ein Widerspruch wird hier, denk ich, nicht viel bringen weil es ja kein Bescheid ist..oh mann.

Wäre wirklich für jeden Ratschlag sehr dankbar!
Lisali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 07:53   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.973
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Hallo und willkommen,

Zitat:
Und jetzt mokiert sie sich auch noch über den Kabelanschluss, der aber
in den Betriebskosten aufgeführt ist und den ich nicht einfach so abbestellen kann.
Schau bitte in deinen Mietvertrag, die Kabelanschlussgebühr ist bestimmt Bestandteil
vom Vertrag/Nebenkosten.

Wenn ja, müßen diese übernommen werden.

Zitat:
Meine neue SB will die Nachzahlung der Heizkosten nicht übernehmen, dabei habe ich den Verbrauch erheblich gesenkt
Was genau steht in dem Schreiben?

Zitat:
Ich hab keinen Schimmer was ich jetzt machen soll und stehe voll im Wald ohne Geld.Es sind ja auch Rechnungen zu bezahlen.Meine großen Kids brauchen ihre Fahrkarten zur Schule..usw.
Bitte gehe wenn möglich am Donnerstag zum JC mit folgenden Antrag, die Abgabe
lässt du dir auf der Kopie bestätigen, noch besser persönliche Vorsprache
bei dem SB, wenn du kannst mit Beistand § 13 SGB X

Hier ein Muster-Antrag aus dem Forum


http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/antrag42.doc

und Bargeldauszahlung und keinen Lebensmittelgutschein denn davon kannst ggf. keine
Zuzahlung von eventuellen benötigten Medikamente tätigen.

Wichtig nimm den aktuellen Kontoauszug mit.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 07:57   #4
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Moin,

und ich würde mir schon einmal einen Beratungsschein für einen RA besorgen.......
Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 08:05   #5
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.488
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Hallo liebe Lisali,

such dir Unterstützung bei den h4-Selbsthilfegruppen vor Ort und nimm Begleitung zum JC mit (bei h4-Gruppe fragen ode gemeinnützigen Einrichtungen, gar Paritätischer Wohlfahrtsverband???) - das schüchtert die meisten SB-Sados schon mal ein -
Begleitung soll protokollieren und persönlichen Namen nicht herausgeben (meine Meinung).

Wende dich an gemeinnützige Einrichtungen wie Caritas / Diakonie. Bei ggf. Dorf vielleicht auch an die nächstgrößere Stadt wenden, Lebensberatungsstellen.

Schuldnerberatung könnte auch vielleicht hilfreich sein, da evtl. Miete /NK-Nachzahlung -Engpäasse entstehen können.

Ernährung: Gibt es bei dir eine Tafel vor Ort? Oder einen Sozialladen? Der Sozialdienst der Schule?

- aber sowas hast du sicher alles schon bedacht, drück dir die Daumen - du schaffst das! Ehrlich!
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 09:25   #6
Lisali->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.07.2014
Beiträge: 4
Lisali
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Hallo und erstmal vielen,vielen Dank für die Antworten! Da fühlt man sich nicht mehr ganz so verlassen.

@Seepferdchen: Danke erstmal für deine Mühe! Ja, der Kabelanschluss ist in den Betriebskosten aufgeführt und gehört zum Mietvertrag.

In dem Schreiben steht:

Ablehnungsbescheid über zusätzliche Leistungen (§ 22. Abs. 1 SGB II)

aufgrund Ihres Antrages vom 23.06.104 kann Ihnen für die Nachzahlung der Heiz-bzw. Nebenkostenabrechnung eine abweichende Leistung nach § 22 Abs. 1 SGB II nicht gewährt werden.

Begründung:

Erhalten haben Sie für den Abrechnungszeitraum 01.01. bis 31.12.2013 2373,00€

Für Betriebskosten wurden 1098,00€ bezahlt, für Heizkosten 1275,00€
Übernahmefähig für Heizkosten wären gewesen: 960,00€.
Somit wurden bereits 138,00€ zuviel an Sie ausbezahlt.
Der Betrag wird nicht zurückgefordert, jedoch kann die Nachzahlung i.H.v. 60,00€ nicht noch zusätzlich übernommen werden.

Hinzu kommt, dass in der Berechnung auch Kosten i.H.v. 91,91€ für Breitbandkabel berechnet werden.Diese Kosten sind nicht übernahmefähig i,S.d.SGB II.
Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden.

Rechtsbehelfsbelehrung...

Donnerstag geh ich gleich hin mit dem angepassten Vordruck.Danke dafür!
Einen Beistand hab ich nicht, werde aber selbst protokollieren und Unterschrift verlangen.

Dank der vielen Kommentare und der Suchfunktion (Dank an Admin2), hab ich ein Widerspruchsschreiben aufgesetzt:

Anrede, etc..


Hiermit lege ich fristwahrend Widerspruch gegen Ihren Ablehnungsbescheid vom 24.06.2014 ein.

Begründung 1:

Das SG Mainz (v. 08.06.2012 - S 17 AS 1452/09) vertritt die Auffassung, dass der
Angemessenheitsbegriff zu den KdU nach § 22 Abs. 1 S 1 SGB II und die Rechtsprechung des BSG
zum "schlüssigen Konzept" nicht mit dem Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen
Existenzminimums aus Art 1 Abs. 1 Grundgesetz (GG) in Verbindung mit dem Sozialstaatsprinzip
des Art 20 Abs. 1 GG vereinbar ist und kommt zu dem Ergebnis, dass Kosten der Unterkunft, die
nicht evident unangemessen hoch sind, stets als angemessen anzusehen sind.
Nach § 22 Abs. 1 S 1 SGB II hat der Hilfebedürftige Anspruch auf Leistungen für Unterkunft und
Heizung in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen, soweit diese angemessen sind.

Zudem berufe ich mich auf das BSG Kassel, Urteil v. 12.6.2013, B 14 AS 60/12 R.

Ein unwirtschaftliches Heizen kann mir nicht nachgewiesen werden.Der Verbrauch wurde im Abrechnungszeitraum sogar gesenkt.

Begründung 2:

Die Aufwendungen für den Breitbandkabelanschluss unterfallen § 2 BetrKV. Der Breitbandkabelanschluss ist Bestandteil des Mietvertrages/Betriebskosten und ist somit von Ihnen zu übernehmen.

MfG... hoffe, dass das reicht.
---------------------------
@dagegen72 -danke dir für dein Kommentar

Die Miete wurde bezahlt vom Jobcenter an den Vermieter(Genossenschaft).Das ist ok so und auch gewollt.
Strom muss eben paar Tage warten..das is nich ganz so wild,da ich keine Schulden bei Versorgern habe.

Die Tafel ist unerreichbar, werde aber zur Caritas gehen.Die haben mir schonmal bei der Erstaustattung geholfen.Guter Tip!Danke!

Puhh..ganz schön viel auf einmal.Kann euch erstmal gar nicht genug danken für die vielen hilfreichen Ratschläge.

Hab den Eindruck, als würden sich die Behörden momentan auf Alleinerziehende einschiessen..unglaublich.Dabei hat man doch echt schon genug Sorgen am Hals :(

Ich werde euch jedenfalls gleich Bescheid geben, wie es donnerstag war und was dabei herauskam. Vielen, vielen Dank nochmal!!!
Lisali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 10:31   #7
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.488
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Hi Lisali,

du schaffst das!

Wegen Strom oder sonstiger Zahlungsverpflichtungen, so würde ich es versuchen:

1. Mind. 1 - 5 Euro überweisen, dann kann dir keiner erst einmal vermutlich was, Zahlungswille wird gezeigt, den Gläubigern (Zahlungsempfängern) bezüglich der Situation Bescheid geben (ggf. beruhigen ).

2. zum entspr. Zeitpunkt, falls sich nichts ändert, Ratenzahlung vereinbaren? Betrag so niedrig wie möglich aushandeln.

Zitat:
Hab den Eindruck, als würden sich die Behörden momentan auf Alleinerziehende einschiessen..unglaublich.Dabei hat man doch echt schon genug Sorgen am Hals :(
Keine Energie in solche Gedanken stecken, das interessiert die JC nicht - auch wenn es schwer fällt: tun was dir gut tut, zwischendurch - und dich um dein Geld kümmern tut auch gut, zur Not Sitzwache vorm JC

hm: Selbsthilfegruppe Alleinerziehender? Gibt auch Alleinerziehenden Foren im Netz, ok, weißt du bestimmt

edit: vielleicht macht jemand bei dir im Ort bei foodsharing.de mit?

lg
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 10:41   #8
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Und zum Unterhalt. Die dürfen Dir nur Geld anrechnen, was Dir auch zugeflossen ist. Wenn nichts zugeflossen ist, dürfen die nichts anrechnen. Also Widerspruch. Du kannst ja versuchen das so zu klären, ansonsten mit Widerspruchskopie zum Sozialgericht und eine EA machen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 10:42   #9
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.548
hans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagiert
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Zitat von Lisali Beitrag anzeigen
Begründung:

Erhalten haben Sie für den Abrechnungszeitraum 01.01. bis 31.12.2013 2373,00€

Für Betriebskosten wurden 1098,00€ bezahlt, für Heizkosten 1275,00€
Übernahmefähig für Heizkosten wären gewesen: 960,00€.
Somit wurden bereits 138,00€ zuviel an Sie ausbezahlt.
Der Betrag wird nicht zurückgefordert, jedoch kann die Nachzahlung i.H.v. 60,00€ nicht noch zusätzlich übernommen werden.
Die 960€ sehen mir nach einer unzulässigen Pauschalierung aus, abgesehen davon sind die 80€/Monat zuwenig, für damals 3 Personen.

Unzulässig ist auch diese Vorgehensweise des JC, also das Abstellen was in 2013 bereits bezahlt wurde, um nur noch die Differenz zum Übernahmefähigen zu übernehmen. Weiterhin ist eine Kostenablehnung nur nach einer Kostensenkungsaufforderung zulässig, die in diesem Fall jedoch keinerlei Bestand hätte.

Hast du eine Kostensenkungsaufforderung erhalten? Bis wann solltest du deine Kosten senken? Wie wurden die 960€ vom JC ermittelt?
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2014, 07:23   #10
Lisali->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.07.2014
Beiträge: 4
Lisali
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Hallo

Danke erstmal für die vielen tollen Ratschläge!!!

So...ich bin donnerstag mit dem Vorschussantrag direkt zur SB gestiefelt und hab ihr gesagt, dass ich ihr mein Baby gern da lasse zum füttern und wickeln, da ICH ja nix mehr hab. Das waren auch meine ersten Worte (war geladen Oberkante Unterlippe).
Zufällig kam der Amtsleiter in den Raum-mein Glück-und bekam das alles mit.Sofort nahm er mich beim Arm und beruhigte mich.Fragte, was denn los sei.

Tjoah..und da kam dann so einiges bei rüber, wovon er gar nix wusste..fliegender Wechsel der Unterlippe^^

Jedenfalls bekam ich sofort einen Barscheck und ne Entschuldigung.Der Amtsleiter meinte noch, sollten weitere Probleme auftauchen, darf ich mich auch gern an ihn wenden Hab sogar seine Durchwahl bekommen!^^

Der Widerspruch wurde von ihm selbst durchgelesen (hatte anscheinend Zeit der gute Mann) und er selbst hat sich die Sache angeschaut und meinte, ich sei im Recht.

Eine Kostensenkungsaufforderung gab es nicht.Die Miete für meine Hütte ist eine der günstigsten in der ganzen Stadt.
80m2 für 491€ warm.Und wg der Ölpreise kann ich ja nix.

Puhh.Negativ an dem Ganzen war, dass übers Wochenende der Verteiler meines Internetproviders abgeraucht war und ich euch erst heute von den guten News berichten kann.
DANKE DANKE DANKE an alle in diesem Forum hier!!!
Lisali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2014, 08:06   #11
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.654
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Glückwunsch Lisali. Gut gemacht. Löwenmutter!
__

Mahalo
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2014, 08:36   #12
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.488
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Ob das Zufall war, dass der Amtsleiter da gerade rein kam *g*

Was mit der SB wohl noch weiter anschließend gesprochen wurde?
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2014, 15:59   #13
alarmi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.05.2013
Beiträge: 388
alarmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe!Alleinerziehende m.Baby!Kein Geld!

Zitat von Lisali Beitrag anzeigen
Hallo

Zufällig kam der Amtsleiter in den Raum-.Sofort nahm er mich beim Arm und beruhigte mich.Fragte, was denn los sei.

Jedenfalls bekam ich sofort einen Barscheck und ne Entschuldigung.Der Amtsleiter meinte noch, sollten weitere Probleme auftauchen, darf ich mich auch gern an ihn wenden Hab sogar seine Durchwahl bekommen!^^
Und du bist dir sicher das du in einem deutschen Jobcenter warst?
alarmi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
geld, hilfealleinerziehende, mbabykein

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE!!! ICH BIN IN NOT - Alleinerziehend, kein Geld =((( chaosweib ALG II 9 04.10.2010 09:29
Hilfe, kein Geld für März, was tun? Infinity Passion Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 13 28.02.2009 17:00
19j ein baby-1monat alt und arge will kein geld geben =( hiiiillfeeee moonchild U 25 63 12.09.2008 16:29
kein geld überwiesen..hilfe?! aka83 ALG II 5 02.09.2008 12:13
HILFE Kein AlgII-Geld heute auf meinem Konto,dafür mir nicht zustehendes Geld drauf berlinerelfe ALG II 2 01.03.2008 01:01


Es ist jetzt 17:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland