Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2013, 21:58   #1
Xr81St->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2010
Beiträge: 11
Xr81St
Standard Auszug Ü25 Elternhaus

Hallo zusammen, ich brauch mal euren Rat. Ich war vor über 4 Jahren eine Weile im ALG2. Damals wie heute wohnhaft (mietfrei) im Elternhaus und Ü25. Beim Antrag damals sollte ich Angaben zur Haushaltsgemeinschaft machen bzw. über die übrigen Haushaltsmitglieder. Habe ich damals auch gemacht, da alle Personen im Jobce. wider der Erfahrungen der Meisten hier wirklich über die gesamte Bezugzeit freundlich zu mir waren und ich keine Zweifel an der Richtigkeit dieser Angaben hatte (wusste halt einfach nicht Bescheid). Denen reichten auch meine Angaben auf dem Zusatzblatt HG. Antragsbearbeitung und Auszahlung gingen sehr schnell, da gab es also keine Reibungspunkte! So, nun werde ich wohl leider wieder einen Antrag stellen müssen, woraus sich nun 2 Problemstellungen für mich ergeben:

1) Heute weis ich, dass ich bzw. wir keine Haushaltsgemeinschaft nach dem SGBII sind (kein wirtschaften aus einem Topf, sondern nur mietfreies wohnen und hin und wieder gem. Essen, keine gem. Konten oder Versicherungen, eigene Zimmer, etc.) und auch damals nicht waren. Da ich wohl wieder an dieselben Personen im Jobce. treffen werde, weis ich nun nicht was tun...Einfach alles so belassen und diesselben Angaben machen, in der Hoffnung das alles wieder glatt geht wie das letzte mal (die werden sich schließlich die bestehende Akte anschauen...) oder auf eine Abänderung bestehen und evtl. eine Konfrontation aufkommen lassen?

2) Ich muss und möchte zuhause ausziehen, gibt allmählich Spannungen, wie kann bzw. sollte ich hier vorgehen (rechtliche Grundlage?)? Soweit ich weis darf ich als Ü25 auch ohne konkrete Gründe ausziehen?! Was muss und kann ich alles beantragen? Muss ich direkt bei Antragsabgabe eine mögliche Wohnung aufzeigen?...Läuft das Ganze auf einen SG Sache hinaus? Denke mal Jobce. wird nicht begeistert sein und darauf bestehen, dass ich zuhause bleibe.
Xr81St ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2013, 10:46   #2
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Auszug Ü25 Elternhaus

Zitat von Xr81St Beitrag anzeigen
Ich war vor über 4 Jahren eine Weile im ALG2.

So, nun werde ich wohl leider wieder einen Antrag stellen müssen,
Das heisst, zwischenzeitlich hattest du Arbeit? Oder Ausbildung gemacht?
Kein Anspruch auf ALG I - also jetzt wieder ALGII.

Nun: du bist jetzt ü25 und "darfst" bei deinen Eltern wohnen - gegen Untermiete würde ich das machen, und sei es ein noch so kleiner Betrag mit Vertrag - und dann Antrag stellen.
Du bist in KEINER HG - wurschtelst alleine - das gibst du an.

Dann würde ich - um weitere Nachfragen zu zerstreuen - gleich angeben, dass man sich nicht so "grün" ist und du bald ausziehen musst. Das ist legitim - kann keiner was dagegen haben.
Der SB soll dich darüber aufklären, was hier zu beachten ist - schließlich bezieht er ein Gehalt und ist zur Beratung verpflichtet.

Daran kannst du seine wirkliche "Nettigkeit" auch messen

Der SB soll dir etwas aushändigen über den Richtwert in Eurem Ort - Größe der Wohnung, Aufschlüsselung, was das JC akzeptiert.
Wie es mit Kaution und Umzugskosten aussieht ...
Du kannst auf Wohnungssuche gehen, reichst eine mögliche Wohnung mit einem Blanko-Vertrag und Info über die Kosten ein - der SB prüft und gibt dann ggf. sein OK.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2013, 21:07   #3
Xr81St->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.09.2010
Beiträge: 11
Xr81St
Standard AW: Auszug Ü25 Elternhaus

Ja genau, kein ALGI Anspruch, sondern ALGII.
Und ich war schon beim Erstantrag damals Ü25.

Das Problem ist, selbe Wohnsituation wie damals. Damals habe ich eben im Erst- und Weiterbew.-Antrag die Angaben zur Haushaltsgemeinschaft und Anlage HG gemacht, wodurch ich wohl indirekt eine Haushaltsgemeinschaft zugegeben habe, die eigentlich gar nicht existiert(-e), sondern eben Wohngemeinschaft (zumindest für mich!) war. Wenn ich nun völlig andere Angaben mache, wird es ziemlich sicher Probleme geben a la damals haben sie ja angegeben das es sich um eine HG handelt, etc...

Brauche ich eine Erlaubnis um ausziehen zu dürfen bzw. auf Wohnungssuche zu gehen, also muss ich einen Antrag dafür stellen oder reicht es aus dies bei Antragsabgabe anzusprechen? Und weiter, wie sieht es mit Kaution und evtl. Maklergebühr aus, gibts da was, Zuschuss, Darlehen...Außerdem brauche ich dann ja auch eine Erstausstattung.
Xr81St ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2013, 10:43   #4
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Auszug Ü25 Elternhaus

Das was war musst du unter "dumm gelaufen" abhaken.
Wenn der SB dich darauf anspricht, kannst du ihm ja auch "selbstbewusst" unter die Nase reiben: "Wissen Sie - ich war NIE in einer HG - habe mich IMMER selbst versorgt - aber heute weiß ich, dass ich damals FALSCH beraten wurde - ich könnte ja einen Überprüfungsantrag stellen und dann müssten Sie mir alles zurück zahlen!"

Lass dich nicht beirren oder auf Diskussionen ein - dann lieber gebetsmühlenartig wiederholen, dass du keine Diskussion willst, HEUTE ist es eben so und fertig. Ansonsten müsstest du die Sache an einen Anwalt geben, der für die letzten Jahre einen Überprüfungsantrag stellt.

Und NEIN - du brauchst mit ü25 KEINE Erlaubnis zum Auszug - das wäre ja noch schöner ... bestehe auf einer umfassenden Beratung, nimm einen Beistand mit und notiere alles, was der SB sagt, was er an Unterlagen für einen Umzug benötigt.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2013, 10:56   #5
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Auszug Ü25 Elternhaus

Je schneller du dir eine Wohnung suchst, umso besser, du musst damit ja nicht warten, bis du in ALG II bist.

Deine Chancen, eine Wohnung zu finden, sind doch viel besser, solange du noch in Arbeit bist.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2013, 13:18   #6
Xr81St->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.09.2010
Beiträge: 11
Xr81St
Standard AW: Auszug Ü25 Elternhaus

Danke erstmal für eure Tipps!
@gila: Also, dass ich nie in einer HG war kann man so nicht sagen, aber zu dem Zeitpunkt als ich damals erstmals ALGII bentragte bestand definitiv schon lange keine mehr! Habe damals durchaus den vollen Regelsatz bekommen, da ich aber eben angab mietfrei wohnen zu dürfen gab es natürlich keine KDU, es bestand auch kein Mietvertrag mit den Eltern.
- Soll ich nun einfach keine Angaben mehr zur Haushaltsgemeinschaft bzw. weiteren Mitgliedern im Haushalt machen? Vielleicht noch am besten eine Erklärung von diesen, dass sie mich nicht untertützen und ich ausziehen soll?!
- Wie ist das mit Kaution und evtl. Maklergebühr, gibts da Unterstützung oder liegt das im Ermessenspielraum des JC?
- Würdet ihr jetzt noch vor ALGII Antrag einen Mietvertrag mit den Eltern abschließen (Pauschalmiete)?
Xr81St ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
auszug, elternhaus

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ü25, ALG II Erstantrag, Auszug aus Elternhaus studi ALG II 16 31.01.2013 16:27
Auszug aus dem Elternhaus Caddi KDU - Miete / Untermiete 1 04.05.2012 11:28
Auszug aus dem Elternhaus mit hartz 4 Skorndar ALG II 3 07.03.2012 10:31
Auszug aus Elternhaus DerBlogger KDU - Miete / Untermiete 3 09.01.2011 00:39
Auszug aus dem Elternhaus! Bin ratlos. =( la luna U 25 38 23.10.2010 10:46


Es ist jetzt 15:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland