Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2013, 14:59   #1
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard BG und Volljährigkeit - Geldverteilung

Antragsteller geht Vollzeitjob nach, BG besteht aus 16 jährigem und 19jährigem. Letzterer will seinen Regelsatzanteil selbst überwiesen bekommen.
Amt überweist von den zustehenden ALG II Leistungen von insgesamt 400€ dem Volljährigen den vollen Regelsatz von 306€.
Für die anderen beiden BG mitglieder den Rest von ca. 100€.

Ist denn dass Rechtens?


Im Bescheid wird aber eine andere Aufschlüsselung auf alle BG Mitglieder verteilt:Antragsteller 200€, Minderjähriger 50€, Volljähriger 150€. Fiktiv
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 15:56   #2
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: BG und Volljährigkeit - Geldverteilung

Deinem volljährigen Kind steht ein Regelsatz von 306 € zu.

Wie er jetzt seinen ihm zustehenden Satz verwendet, ist sein Bier.
Eventuell anfallende Kosten im gemeinsamen Haushalt für Strom, Lebensmittel, Hygiene, Wäsche usw. müßtest Du direkt von deinem Kind einfordern.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2013, 06:41   #3
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: BG und Volljährigkeit - Geldverteilung

Und genau das verstehe ich aber nicht!
Wenn das Amt IHM den vollen Rregelsatz überweist (was ja theoretisch auch möglich ist), dann bekommt das zweite Kind den vollen Regelsatz überwiesen, obwohl doch von den 400€ nur noch 100€ da sind beim Amt? Wie soll das gehen?
3 Mann sind in der BG, die ALG II in Höhe von 4oo€ bekommen. Davon bekommt ein Xbeliebiger (ist nicht der Antragsteller) den vollen Satz und die anderen gehen leer aus?

Es gibt einen Paragraphen, der besagt, innerhalb von 10 Jahren bei Tod müssen die Erben das ALG II zurückzahlen für einen bestimmten Zeitraum.
Wenn die Aufschlüsselung im Bescheid so aussieht:
Antragsteller 200€, Volljähriger 150€, Minderjähriger 50€,
dann müßten diese Erben meinen Anteil, nämlich 200€ an das Amt zurückführen, obwohl aber dieser Betrag gar nicht überwiesen wurde vom Amt? Sondern für 2 BG Mitglieder insgesamt nur 100€!
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2013, 06:45   #4
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: BG und Volljährigkeit - Geldverteilung

Andererseits müssen nach deiner Antwort alle Eltern sich nach dem Regelsatz richten,auch die, die nicht ALG II sind. Danach kann ja jeder Jugendliche den Betrag des Regelsatzes von seinen Eltern einfordern monatlich also 306€ etc..
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2013, 09:32   #5
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: BG und Volljährigkeit - Geldverteilung

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
Wenn das Amt IHM den vollen Rregelsatz überweist (was ja theoretisch auch möglich ist), dann bekommt das zweite Kind den vollen Regelsatz überwiesen, obwohl doch von den 400€ nur noch 100€ da sind beim Amt? Wie soll das gehen?
Das 2. Kind mit 16 kriegt weder theoretisch noch praktisch den vollen Regelsatz überwiesen. Du bist doch sicher die Vertretung nach
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__38.html:

Das geht also nicht so einfach anders und das wird auch gar nicht gemacht.
Der 19jährige ist erwachsen=volljährig. Der darf das verlangen mit der Überweisung auf sein Konto.
Du als Mutter eines Volljährigen mußt dann mit ihm vereinbaren, was er zum Lebensunterhalt abgibt.
Oder der muß von den 306,- sich selber alles, aber auch alles selber kaufen bzw. bezahlen.
das fängt beim Strom an und hört beim Bier und Waschpulver auf.

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
3 Mann sind in der BG, die ALG II in Höhe von 4oo€ bekommen. Davon bekommt ein Xbeliebiger (ist nicht der Antragsteller) den vollen Satz und die anderen gehen leer aus?
Die beiden gehen doch nicht leer aus. Wie kommst du denn darauf?
Du als Antragsteller mit Arbeit und Einkommen hast doch Freibeträge zum Einkommen.
Ihr beide (Mutter und Minderjähriger) habt zusammen sogar mehr wegen deines Einkommens. Ihr habt mehr, als wenn ihr NUR Alg2 beziehen würdet.
Wie hoch ist denn dein Einkommen und wie hoch ist dein Freibetrag?

Du mußt das aber mit deinem großen Sohn klären, wenn der nicht versteht, daß er von 306,- seinen kompletten LU bestreiten muß.
Genau so, als würde er allein wohnen (KdU mal ausgeklammert, was ist überhaupt damit? und Kindergeld? kriegt der Volljährige keins mehr?)

Was du da mit Erben-§§ schreibst, ist mir zu hoch.
Aber Erben können nicht mehr zurückzahlen, als mal ausgezahlt wurde---mal grundsätzlich.
Also besteht auch grundsätzlich ein Unterschied zwischen Bescheid und Auszahlung, stimmts?

Kannst du den mysteriösen Bescheid nicht mal anonymisiert hier einstellen? Da liegt doch irgendwo irgendein Denkfehler vor.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2013, 12:31   #6
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: BG und Volljährigkeit - Geldverteilung

Zitat:
Und genau das verstehe ich aber nicht!
Dann rechne mal bitte:

zuerst alle monatlichen Einnahmen der gesamten Bedarfsgemeinschaft (Lohn, Kindergeld, Unterhalt, ALG2 usw,)

davon ziehst du ab

für Dich 382 Regelsatz
Kind 19 306 Regelsatz
Kind 16 289 Regelsatz
Aufwendungen für die Miete

was bleibt dann für ein Betrag übrig?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
geldverteilung, volljährigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Änderungen bei Volljährigkeit? Aragon U 25 7 07.03.2013 18:37
Fragen zu Volljährigkeit/Schüler und Einkommen hope007 U 25 9 16.05.2012 22:04
Zu wenig Kinder: Regierung verschiebt Erreichen der Volljährigkeit von 18 auf 28 Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 06.08.2011 17:39
Ablehnung eines Therapiedreirads wegen Volljährigkeit? paramotion Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 07.06.2007 19:50


Es ist jetzt 07:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland