Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


:  26
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2013, 11:22   #1
HansDieter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Untermietvertrag bei Onkel

Hallo,

ich werde im nächsten Monat umziehen.
Es geht zurück in meine Heimatstadt, daher Ortswechsel und keine Genehmigung zum Umzug nötig.

Nun ist es so, dass ich bei meinem Onkel mit einziehen möchte.
Dieser würde mit mir einen Untermietvertrag abschliessen.
Er hat Arbeit.

Ich hätte ein eigenes Zimmer.
Küche, Bad, Flur und evtl. Fernsehzimmer wird zusammen benutzt.

Die Wohnung hat ca 70m² und kostet 600€ warm.

Jetzt habe ich gelesen, dass Onkel, Tanten, Nichten, Neffen nicht als BG zählen.

Wie verhält es sich aber mit den Kosten der Unterkunft?

Wird nur das anteilig bezahlt, was auch 2 Personen zustehen würde, die ALG II beziehen, oder werden/könnten die Kosten der Unterkunft einfach durch 2 geteilt werden?

Sprich laut Untermietvertrag müsste ich 300€ bezahlen und das Amt würde das übernehmen?

Als Einzelperson dürfte meine Warmmiete ca 350€ betragen, wenn ich in eine eigene Wohnung ziehen würde und das Amt würde dies übernehmen.

LG
HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 11:25   #2
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Ganz einfach:

Dein Onkel ist dein Vermieter. Nix weiter.
Er vermietet dir etwas - und verlangt dafür eine Summe X.
Diese ist angemessen.
Es ist vertraglich festgelegt - wie bei einem fremden Vermieter auch.
Das Verwandtschaftsverhältnis musst du nicht offenbaren - wenn es
nicht durch einen gemeinsamen Familiennamen hervor geht.

Im übrigen gilt: einfach nicht zuviel plaudern

Nachsatz: auch die Frage nach der Gesamtgröße der Wohnung musst du nicht beantworten.
Wichtig ist: DU wohnst und hast Mietkosten.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 11:37   #3
HansDieter
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Verwandtschaftsverhältnis würde nur aus dem Geburtsnamen hervorgehen.

Also Untermietvertrag fertig machen, Zimmer, m², Kaltmiete + Nebenkosten + Betriebskosten angeben -> fertig?!

Wenn das so einfach geht
HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 12:12   #4
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Das SOLLTE so gehen - das steht so im Gesetz!
Lass dich nicht auf Diskussionen ein, die zum Thema "Verwandtschaft"
führen oder gemeinsames Haushalten etc.!!!

Ihr teilt die Wohnung und fertig ... vielleicht ist es ja auch nur vorübergehend ...
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 12:18   #5
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Gila hat absolut Recht und wenn dein Onkel dir pauschal Stromenergie anbiuetet und dies nicht eigenständig einzeln ausweist, bekommst du sogar diese Pauschale mit erstattet und musst sie nicht aus dem Regelsatz begleichen.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 12:49   #6
HansDieter
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Danke auch dir!

Wie müsste das mit dem Strom dann im Untermietvertrag aufgeführt werden?

Oder müssen Nebenkosten, Betriebskosten gar nicht einzeln gelistet werden, sondern er schreibt einfach nur Betrag X für Miete inkl. Nebenkosten, Betriebskosten und Strompauschale.

Strom läuft weiter auf seinem Namen und wir hätten uns das geteilt, ich natürlich vom Regelsatz.

Warmmiete darf maximal 345€ betragen für 1 Person bei 50m²

Könnte er also einfach einen Untermietvertrag aufsetzen, die 50m² voll ausschöpfen, die bei den gemeinsam genutzen Räumen sicher zusammen kommen und einfach einen Betrag von 380€ als Miete inkl. aller Nebenkosten + Strompauschale ausweisen?
HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 12:51   #7
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Zitat von HansDieter Beitrag anzeigen
Danke auch dir!

Wie müsste das mit dem Strom dann im Untermietvertrag aufgeführt werden?

Oder müssen Nebenkosten, Betriebskosten gar nicht einzeln gelistet werden, sondern er schreibt einfach nur Betrag X für Miete inkl. Nebenkosten, Betriebskosten und Strompauschale.

Strom läuft weiter auf seinem Namen und wir hätten uns das geteilt, ich natürlich vom Regelsatz.

Warmmiete darf maximal 345€ betragen für 1 Person bei 50m²

Könnte er also einfach einen Untermietvertrag aufsetzen, die 50m² voll ausschöpfen, die bei den gemeinsam genutzen Räumen sicher zusammen kommen und einfach einen Betrag von 380€ als Miete inkl. aller Nebenkosten + Strompauschale ausweisen?
Kann er. DIR steht das so oder so zu.
Bei Onkel oder auf der freien Wildbahn.
Zusatz ist noch günstig: In der Pauschale sind alle weiteren Nebenkosten enthalten - eine Nachforderung oder Auszahlung von Guthaben findet nicht statt.

So gibt es auch keine Abrechnung, wo ein JC die Nase rein stecken will.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 13:06   #8
HansDieter
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Heißt dann aber auch das durch Abrechnung enstehende Nachzahlungen für Strom und Nebenkosten, dann von meinem Regelsatz beglichen werden müssten? Strom ja eigentlich sowieso, aber Nebenkosten wurden ja sonst übernommen.

Auch die nach einer Abrechnung höheren Nebenkosten und Stromkosten müsste ich dann vom Regelsatz begleichen?

Oder könnte der Untermietvertrag dann "angepasst" werden?
HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 13:42   #9
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.267
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Bei einer Pauschalmiete hast du mit evtl. Nachforderungen wegen Nebenkosten nichts zu tun. Darum heisst sie ja Pauschalmiete. Das wäre das Risiko des Vermieters.

Er könnte natürlich die Miete erhöhen, aber dass funktioniert natürlich nicht jedesmal, weil die Höchstgrenze ja irgendwann mal ausgereizt ist.

Man sollte sowas also nicht ausnutzen. Es ist nicht sinnvoll, hier zu versuchen, an mehr Geld zu kommen.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 15:04   #10
HansDieter
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Nein an mehr Geld kommen nicht, aber wenn eine Strompauschale mit übernommen wird, warum nicht mitnehmen?

Also mir stehen wie gesagt 50m² zu und diese werden mit 4,60€ pro m² bezahlt.

Ausserdem 2,30€ je m² für Betriebs- und Heizkosten.

Sind also 345€ gesamt.

Sind die 345€ dann die Obergrenze die auch übernommen werden, oder könnten auch 380€ angegeben werden, wenn eine Strompauschale mit inbegriffen ist?
HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 15:17   #11
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Wenn Strom IN einer Pauschale ist (die ja nicht näher aufgeschlüsselt ist), muss er übernommen werden.
Das JC kann NICHT her gehen und sagen: 22 Euro sind im RS - das ziehen wir ab.

Ansonsten ist Strom dein Privatvergnügen.
Dein Onkel wird sicher nicht noch Nebenkosten von dir nachverlangen - er freut sich wohl eher über etwas mehr Asche in der Tasche.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 11:38   #12
HansDieter
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Hallo,

habe mal einen Untermietvertrag gemacht.

Könntet ihr mal bitte drüber schauen, ob das so in Ordnung ist?

Zitat:
Befristeter Mietvertrag über eine Wohnung zur Untermiete
Zwischen
XYZ
im folgenden ”Untervermieter” genannt –
und
XYZ
im folgenden ”Untermieter” genannt –
wird folgender Mietvertrag geschlossen:

1. Mietgegenstand
1.1. Folgende Wohnräume des Untervermieters in der in XYZ gelegenen Wohnung werden zu Wohnzwecken und ausschließlichen Benutzung an den Untermieter vermietet: 1 Zimmer.
1.2. Die Räume sind wie folgt möbliert/leer:
leer
1.3. Die Mitbenutzung folgender Räume wird vereinbart (nichtzutreffendes streichen):
Küche/Bad/WC/Flur/Keller/Dachboden
1.5. Dem Mieter werden folgende Schlüssel ausgehändigt:
1 Haustürschlüssel, 1 Wohnungsschlüssel, 1 Briefkastenschlüssel, 1 Kellerschlüssel, 1 Dachbodenschlüssel,



2. Mietdauer
Das Untermietverhältnis beginnt am 01.06.2013 Es endet am 31.05.2014



3. Mietzins und Betriebskosten
3.1. Die monatliche Pauschalmiete für die Wohnung beträgt derzeit EUR 370
3.2. In der Pauschalmiete sind alle weiteren Nebenkosten, Betriebskosten, Strompauschale enthalten - eine Nachforderung oder Auszahlung von Guthaben findet nicht statt



4. Mietzahlungen
Die Gesamtmiete in Höhe von derzeit EUR 370 ist monatlich im voraus bis spätestens zum dritten Werktag des jeweiligen Monats auf folgendes Konto des Untervermieters einzuzahlen:
XYZ


Maßgebend ist der Zeitpunkt des Einganges des Betrages beim Vermieter.



5. Kaution
5.1. Der Untermieter erbringt zur Sicherung aller Ansprüche des Untervermieters aus diesem Vertrag eine Kaution in Höhe von EUR -
5.2. Die Kaution ist getrennt vom Vermögen des Untervermieters bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz anzulegen. Die Zinsen stehen dem Mieter zu und erhöhen die Kaution.
6. Haustierhaltung
Das halten von Haustieren ist nur zulässig, soweit der Hauptvermieter/Eigentümer einverstanden ist.
7. Bauliche Veränderungen
Der Untermieter ist nicht berechtigt, an den gemieteten Räumen bauliche Veränderungen vorzunehmen.
8. Weitere Untervermietung
Eine weitere Untervermietung oder sonstige Gebrauchsüberlassung an Dritte, ist dem Untermieter nicht gestattet.
9. Kündigung
Der Untermieter kann diesen Vertrag, sofern er auf unbestimmte Zeit geschlossen ist, mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.
Das Recht des Untervermieters zur Kündigung richtet sich nach § 573a Abs. 2 BGB.
Ist der Mietvertrag befristet, kann der Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden.
Der Untervermieter ist insbesondere dann zur fristlosen Kündigung berechtigt, wenn sich der Untermieter für zwei aufeinanderfolgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug befindet oder in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug gekommen ist, der die Miete für zwei Monate erreicht.
10. Rückgabe der Mietsache
Bei Ende der Mietzeit sind die gemieteten Räume mit sämtlichen Schlüsseln vollständig geräumt und sauber zurückzugeben.





(Ort) .............................., den (Datum) .......................

_____________
(Unterschrift Untervermieter)

_____________
(Unterschrift Untermieter)


HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 12:50   #13
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Zitat von HansDieter Beitrag anzeigen
Könntet ihr mal bitte drüber schauen, ob das so in Ordnung ist?
Zu dem von Dir formulierten Untermietvertrag:

- 3/3.2 würde ich weglassen - oder: 3.2. Die Pauschalmiete schließt alle anfallenden Neben-, Betriebs- und Heizkosten ein.

- 5.2-9. kann ausgelassen werden, da hier gesetzlich
e Regelungen greifen
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 12:53   #14
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Das Ding an sich liest sich ok.
Mit den Kosten als "Gesamtmiete" bin ich mir nicht sicher ... denn du schreibst ja, dies ist so wohl höher als das, was Richtlinie ist.

Die bezieht sich jedoch immer auf die Kaltmiete ohne Nebenkosten und Heizung. Das könnte Nachfragen ergeben, was
die eigentliche Miete ist und was die NK.
Ich würde es aufschlüsseln, nicht auf die Spitze treiben, damit es keine Nachfragen gibt.

Also eher: 220 Miete, 150 für Nebenkosten wie Heizung, Betriebskosten, Beteiligung Strom.
(Wenn das dann nicht zu hoch ist?)

Sicher schauen noch andere in den nächsten Tagen rein.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 13:31   #15
AEMR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Ruppichteroth
Beiträge: 692
AEMR AEMR AEMR AEMR
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Hallo HansDieter,

ich denke, dass gila hier alle wichtigen Empfehlungen gegeben hat, auch das von Ipadoc Gesagte würde ich beherzigen.

Zitat:
Dein Onkel ist dein Vermieter. Nix weiter.
Er vermietet dir etwas - und verlangt dafür eine Summe X.
Diese ist angemessen.
Es ist vertraglich festgelegt - wie bei einem fremden Vermieter auch.
Zitat:
auch die Frage nach der Gesamtgröße der Wohnung musst du nicht beantworten.
Zitat:
nicht auf die Spitze treiben, damit es keine Nachfragen gibt
Ein eigenes Girokonto und monatlich überwiesene Miete - dann müsste das langfristig in deinem Sinne funktionieren. Das JC kann trotzdem provokant bis drohend dazwischenfunken, rechne mit allem ...

Kultiviere Datensparsamkeit, ja: Datengeiz. Manche Leistungsbezieher sind schon mit handgestrickten Fragebögen überrascht worden, diese Fragebögen trotz aller angeblichen Mitwirkungspflichten nebst Sanktionsdrohungen einfach nicht beantworten.

gila:

Zitat:
Im übrigen gilt: einfach nicht zuviel plaudern
Fragebogen zur Klärung der häuslichen Verhältnisse | Schwarze Katze

Eventuell demnächst angedrohten Hausbesuch (gibt's auch schon mal unangekündigt) nicht zulassen:

Jobcenter will ins Haus! Nun schon der dritte Drohbrief | Schwarze Katze

Eines fällt mir auf, nicht so voreilig, du hättest eher schon meinen können, was aber leider auch falsch wäre:

"Jetzt habe ich gelesen, dass Onkel, Tanten, Nichten, Neffen nicht als HG zählen."

Aber du hast gesagt:

Zitat:
Jetzt habe ich gelesen, dass Onkel, Tanten, Nichten, Neffen nicht als BG zählen.
Das ist leider völlig falsch (siehe unten: Anlage HG), denn als Teil deiner BG (Bedarfsgemeinschaft) kann theoretisch jede und jeder zählen, die oder der mit dir gemeinsam wirtschaftet: ausdrücklich auch Tante und Onkel; jeder Mensch.

Nur darauf kommt es an; der Begriff vom Haushalt ist ökonomisch zu sehen (gemeinsame Konten, gemeinsame Versicherungen usw.).

Also: dein Onkel und du müssen zwei getrennte Haushalte sein = müssen autonom wirtschaften (und nicht bereit sein, in den Wechselfällen des Lebens füreinander aufzukommen / in Notlagen den anderen zu finanziell zu unterstützen).

Dann ist weder VE noch HG zu unterstellen und gibt es die gemeinsame BG nicht.

Aufgenötigte Formbätter / Formulare wie Anlage HG oder Anlage VE nicht verwenden. So wie man Formular Anlage VE boykottieren kann und sogar sollte, kann man es auch mit Formular Anlage HG machen:

Anlage VE nicht ausfüllen, auf unterstellte Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft so reagieren | Schwarze Katze

Onkel wie Tante ist in Anlage HG ausdrücklich genannt, also sei auf der Hut, denn etwa über das gern verwendete Formular Anlage VE droht auch dir die gemeinsame Veranlagung = die noch so faktenfern aufgenötigte gemeinsame BG:

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...meinschaft.pdf
__

"Die Menschenrechte sind keiner Kultur fremd und in allen Nationen verankert ... Es ist die Allgemeingültigkeit, die den Menschenrechten ihre Kraft verleiht ... Der Kampf für allgemeine Menschenrechte war immer und überall ein Kampf gegen alle Formen der Tyrannei und Ungerechtigkeit - gegen Sklaverei, gegen Kolonialismus, gegen Apartheid. Dies ist heute nicht anders." (Kofi Annan, 10. Dezember 1997)
AEMR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 14:19   #16
AEMR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Ruppichteroth
Beiträge: 692
AEMR AEMR AEMR AEMR
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Zitat:
Es geht zurück in meine Heimatstadt, daher Ortswechsel und keine Genehmigung zum Umzug nötig.
Moment, Heimat, Heimatstadt, das sind Worte, die du uns gegenüber sehr gerne sagen kannst, aber wohl dem Jobcenter gegenüber besser nicht verwenden solltest.

Du sollst natürlich da wohnen, wo du willst - sage ich. Doch das sagt das JC ggf. nicht.

Beim Thema Genehmigung eines Umzugs geht es doch wohl vor allem um die beantragte Finanzierung desselben. Ich gehe davon aus, dass du nichts beantragen willst.

Ich denke: auch falls du gefragt werden wirst: Umzugsgründe solltest du keine angeben. Sondern beim neuen JC aufschlagen und dich arbeitswütig melden.

Heimat könnte auf nicht angegebene Unterstützer hinweisen, also doch direkt mal BG vermuten und die Sozialfahnder deine neuen Nachbarn befragen lassen (aha, Onkel, also HG = BG) ... Heimat ist ein willkommener Anlass, weiter Daten / Infos aus dir herauszuquetschen ...

... was, wenn das JC sagt: im Gebiet Sowieso (dein jetziger Wunsch-Ort) herrscht höhere Arbeitslosigkeit gerade in Ihrer Branche, Ihr Umzug dorthin schädigt die Allgemeinheit?

Reden ist Silber ...

Heimat ? Wikipedia

Heimat ? Wikipedia

Heimat (1938) ? Wikipedia

Heimat (Filmreihe) ? Wikipedia

Im juristischen Sprachgebrauch ist Freizügigkeit das Recht einer Person zur freien Wahl desWohn- und Aufenthaltsortes.

Freizügigkeit ? Wikipedia

Um den finanziellen Lastenausgleich zu fördern, kann der Staat außerdem die Freizügigkeit derjenigen Deutschen beschränken, die auf Sozialhilfe angewiesen sind. ...

Einschränkungen der Freizügigkeit von Arbeitslosengeld II-Empfängern (ohne Zitat des eingeschränkten Grundrechts gemäß Zitiergebot Art. 19 Abs. 1 Satz 2 GG) sind grundrechtswidrig. So urteilte etwa das Bundessozialgericht (Az.: B 4 AS 60/09 R), dass ALG-II-Empfänger umziehen dürfen, auch wenn der Wohnraum im Zuzugsgebiet teurer ist. Andernfalls seien der Gleichheitssatz (Artikel 3 GG) und die ebenfalls im Grundgesetz verankerte Freizügigkeit (Artikel 11 GG) verletzt. Der Staat ist allerdings nicht verpflichtet, durch zusätzliche Zahlungen z. B. von Umzugskosten die tatsächliche Wahrnehmung der Freizügigkeit finanziell zu ermöglichen.

Freizügigkeit ? Wikipedia

Nichtheimatstadt hin, Heimatstadt her: In die gewünschte Stadt einfach umziehen - und über die Motivation schweigen.
__

"Die Menschenrechte sind keiner Kultur fremd und in allen Nationen verankert ... Es ist die Allgemeingültigkeit, die den Menschenrechten ihre Kraft verleiht ... Der Kampf für allgemeine Menschenrechte war immer und überall ein Kampf gegen alle Formen der Tyrannei und Ungerechtigkeit - gegen Sklaverei, gegen Kolonialismus, gegen Apartheid. Dies ist heute nicht anders." (Kofi Annan, 10. Dezember 1997)
AEMR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 18:52   #17
HansDieter
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Ich melde mich dann nochmal mit ein paar wichtigen Fragen.

Am Freitag habe ich den Termin zur Antragsabgabe.
Bin in dem Sinne Pleite und habe für Juni noch kein Geld erhalten.
Gibt es eine Möglichkeit gleich am Freitag etwas Geld zu bekommen?


Hier ist der Mietvertrag, ist der jetzt so ok?

Zitat:
Befristeter Mietvertrag über eine Wohnung zur Untermiete
Zwischen
XYZ
im folgenden ”Untervermieter” genannt –
und
XYZ
im folgenden ”Untermieter” genannt –
wird folgender Mietvertrag geschlossen:


1. Mietgegenstand

1.1. Folgende Wohnräume des Untervermieters in der in XYZ gelegenen Wohnung werden zu Wohnzwecken und ausschließlichen Benutzung an den Untermieter vermietet:

1 Zimmer
.


1.2. Die Räume sind wie folgt möbliert/leer:

leer

1.3. Die Mitbenutzung folgender Räume wird vereinbart:

Küche/Bad/WC/Flur/Keller/Dachboden

1.4. Dem Mieter werden folgende Schlüssel ausgehändigt:

1 Haustürschlüssel, 1 Wohnungsschlüssel, 1 Briefkastenschlüssel, 1 Kellerschlüssel, 1 Dachbodenschlüssel


2. Mietdauer

Das Untermietverhältnis beginnt am 01.06.2013 Es endet am 31.05.2014


3. Mietzins und Betriebskosten

3.1. Die monatliche Kaltmiete für die Wohnung beträgt derzeit EUR 240
3.2. Die monatlichen Nebenkosten für Heizung, Betriebskosten, Pauschalstrom betragen derzeit EUR 130
3.3 Eine Nachforderung oder Auszahlung von Guthaben findet nicht statt



4. Mietzahlungen


Die Gesamtmiete in Höhe von derzeit EUR 370 ist monatlich im voraus bis spätestens zum dritten Werktag des jeweiligen Monats auf folgendes Konto des Untervermieters einzuzahlen:
XYZ

Maßgebend ist der Zeitpunkt des Einganges des Betrages beim Vermieter.

5. Rückgabe der Mietsache

Bei Ende der Mietzeit sind die gemieteten Räume mit sämtlichen Schlüsseln vollständig geräumt und sauber zurückzugeben.




(Ort) .............................., den (Datum) .......................

_____________
(Unterschrift Untervermieter)

_____________
(Unterschrift Untermieter)
Jetzt sitze ich hier mit dem Buch von Antrag und weiß nicht so recht was ich ausfüllen soll.

Hauptantrag Punkt 2e
Personen in der BG

Keine, oder?

Hauptantrag Punkt 2f
Personen in der HG

Muss ich meinen Onkel hier angeben?
Wenn ja soll ich Anlage HG ausfüllen, was ich laut euch dann nicht getan hätte, bzw. habe die Anlage gar nicht.


Anlage KDU Punkt A 2
Angaben zu den KDU

Höhe der Grundmiete - 240€
Höhe der Nebenkosten - 130€

Heizkosten und sonstige Wohnkosten leer lassen?


Anlage KDU Punkt A 4
Angaben zum Vermieter

Dort kommt mein Onkel rein und nicht der Hauptvermieter, oder?


Anlage KDU Punkt C 1a
Wie viele Personen leben in der Wohnung

Laut Ausfüllhinweisen müssen dort alle eingetragen werden, weil denen ein Mietanteil zugerechnet wird, auch die nicht zur BG gehören.



Irgendwo muss ich ja angeben, dass ich ich nicht allein Wohne, sondern zur Untermiete.

Spätestens bei den Angaben zum Vermieter werden sie stutzig werden, da es nicht die große Wohnungsgenossenschaft ist, sondern ein privater Untermietvertrag.

Sollte ich am Freitag gefragt werden, wie ich zu der Person stehe, die mein Vermieter ist, muss ich angeben, dass es sich um meinen Onkel handelt?



Danke euch für die Hilfe und für eure Tips
HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 19:56   #18
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Zitat von HansDieter Beitrag anzeigen
... Hier ist der Mietvertrag, ist der jetzt so ok?
Grundsätzlich ja, aber trotzdem rate ich an, meinen (vor ca. 3 Wochen hochgeladen) Entwurf zu verwenden. Der Einfachheit halber und insbesondere auch hinsichtlich BK/HzK. Was die Befristung betrifft, so müsste dies entsprechend abgeändert werden. Gruß
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 22:06   #19
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.120
ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Zitat:
Hauptantrag Punkt 2e
Personen in der BG

Keine, oder? 1 - nämlich du

Hauptantrag Punkt 2f
Personen in der HG 0, weil ihr keine Haushaltsgemeinschaft seid

Muss ich meinen Onkel hier angeben?
Wenn ja soll ich Anlage HG ausfüllen, was ich laut euch dann nicht getan hätte, bzw. habe die Anlage gar nicht.


Anlage KDU Punkt C 1a
Wie viele Personen leben in der Wohnung 2 - dein Onkel und du ????- so hatte ich es bei meinem sohn und mir eingetragen, aber wir hatten keinen Mietvertrag , so dass die KdU durch 2 geteilt wurde. Daher weiß´ich nicht, ob das bei Vermieter-/Mieter auch rein muss. Und wenn das gemacht würde, müsste dein Onkel seine Miete angeben.,

Laut Ausfüllhinweisen müssen dort alle eingetragen werden, weil denen ein Mietanteil zugerechnet wird, auch die nicht zur BG gehören.
zu Punkt C 1a raten dir sicher noch andere, die das mit einem Mietvertrag kennen
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2013, 01:56   #20
Flodder
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.04.2012
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 1.203
Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

AEMR

Zitat:
Heimat könnte auf nicht angegebene Unterstützer hinweisen, also doch direkt mal BG vermuten und die Sozialfahnder deine neuen Nachbarn befragen lassen (aha, Onkel, also HG = BG) ... Heimat ist ein willkommener Anlass, weiter Daten / Infos aus dir herauszuquetschen ...
Mir reicht es langsam mit deinen Falschauskünften. Verwandte (Ausnahme Eltern - Kind bis 25) bilden nie eine BG. Schlimmstenfalls eine HG, wobei die vermutete Unterstützung einfacher widersprochen werden kann als bei einer BG: und die Freibeträge sind in einer HG deutlich höher.
Flodder ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2013, 09:04   #21
HansDieter
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Zitat von lpadoc Beitrag anzeigen
Grundsätzlich ja, aber trotzdem rate ich an, meinen (vor ca. 3 Wochen hochgeladen) Entwurf zu verwenden. Der Einfachheit halber und insbesondere auch hinsichtlich BK/HzK. Was die Befristung betrifft, so müsste dies entsprechend abgeändert werden. Gruß
Danke danach hatte ich die Tage schon gesucht, aber nicht gefunden.

gila sagte ja nun aber, dass er die Nebenkosten als einen Betrag extra auflisten würde. In deinem Muster werden die NK aber nicht extra aufgeführt.

Ist das dann wirklich so ok?
HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2013, 09:18   #22
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Ich würde die NK nicht extra auflisten, da es nicht notwendig ist. Mit anderen Worten: Inklusivmiete vereinbaren.

ALG II Pauschalmiete | Sozialberatung Kiel
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2013, 09:51   #23
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Zitat von HansDieter Beitrag anzeigen
Ist das dann wirklich so ok?
Eindeutig ja und und rechtlich einwandfrei. Gruß
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2013, 08:13   #24
HansDieter
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 261
HansDieter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Durfte heute meinen Antrag abgeben, bzw. eigentlich nicht.

Die wollen den Hauptmietvertrag sehen, da keine NK, Heizkosten extra angegeben sind.

Einfach kurz einen Wink mit dem BSG Urteil geben?

Ausserdem wollen sie die Gestattung zur Untervermietung haben

Keine Pflicht zur Vorlage einer Untermieterlaubnis! sollte reichen, oder?
HansDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2013, 10:54   #25
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Untermietvertrag bei Onkel

Zitat:
Einfach kurz einen Wink mit dem BSG Urteil geben?
Ja.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
onkel, untermietvertrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Onkel Hans-Werner jubelt franzi Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 25.04.2010 14:10
EG mit Untermietvertrag AquA1802 Allgemeine Fragen 3 09.12.2009 21:19
kurzfristige WG mit Onkel mercora Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 03.11.2008 20:56
Untermietvertrag für WG ak100 KDU - Miete / Untermiete 3 04.09.2008 15:23
Untermietvertrag Ivett KDU - Miete / Untermiete 3 10.01.2007 12:45


Es ist jetzt 04:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland