Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2013, 11:51   #1
RosaRiley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.04.2013
Beiträge: 6
RosaRiley
Standard Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Hallo,

ich habe ein Problem und mich interessiert Eure Meinung dazu.

Seit Anfang des Jahres muss ich leider nach 8 jähriger erfolgreicher freiberuflicher Tätigkeit ergänzende Ersatzleistungen zum Lebensunterhalt für mich und meinen Sohn beziehen.

Wir wohnen derzeit in einer viel zu großen und auch viel zu teuren Wohnung (120 qm für 1250 Euro zzgl. ca. 300 Euro Heizung monatlich - und versuchen seit einem 3/4 Jahr (auch vor Leistungsbezug) schon eine Wohnung, die bezahlbarer ist.

Da ich aber leider keine weiße Schufa-Weste mehr habe und erst zum 1. Quartal 2014 meinen mir feststehenden Öffentlichen Dienst Platz wieder aufnehmen kann, und alleinerziehend mit Kind (12) und Haustier bin, hagelt es von überall her Absagen.

Jetzt hätte ich die Chance zwei Wohnungen zu bekommen, aber die sind wieder entweder zu groß oder zu teuer oder was auch immer.

Jedoch immer noch bedeutend günstiger (ca.600 Euro ersparnis) als die Wohnung jetzt.

Wie verhält sich denn in einem solchen Fall Euer Job-Center?? Oder gäbe es die Möglichkeit, evtl in eine Wohngemeinschaft zu ziehen mit jemandem, der ebenfalls alleine sonst keine Wohnung bekommen könnte??

Da wäre nämlich die Chance eine natürlich wieder zu große, aber dafür vom Quadratmeterpreis fast angemessene Wohnung zu mieten. Wenn wir die Wohnkosten durch drei teilen würden, entfielen auf mich und meinen Sohn 660,00 € Miete inkl. Heizkosten und NK.

Das wäre eine Ersparnis von ungefähr 900 Euro monatlich. Dafür wären aber anteilige Kautions und Maklergebühren fällig.

OH MAN, ich sags Euch....... was denkt ihr darüber???

Es ist leider abzusehen, dass ich erst zu Anfang nächsten Jahres wieder alles alleine bezahlen kann, wenn ich meine Festanstellung wieder habe.

LG
Rosa
RosaRiley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 12:09   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.652
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Hallo RosaRiley,

Zitat:
ergänzende Ersatzleistungen zum Lebensunterhalt für mich und meinen Sohn beziehen.
Ich neheme an damit meinst du ALG II !?

Zitat:
Wir wohnen derzeit in einer viel zu großen und auch viel zu teuren Wohnung (120 qm für 1250 Euro zzgl. ca. 300 Euro Heizung monatlich - und versuchen seit einem 3/4 Jahr (auch vor Leistungsbezug) schon eine Wohnung, die bezahlbarer ist.
Hast du eine Aufforderung bekommen die Kosten zu senken vom Jobcenter?

Zitat:
Oder gäbe es die Möglichkeit, evtl in eine Wohngemeinschaft zu ziehen mit jemandem, der ebenfalls alleine sonst keine Wohnung bekommen könnte??
Diese Möglichkeit besteht.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 12:19   #3
RosaRiley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.04.2013
Beiträge: 6
RosaRiley
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Ich bekomme auf meine nicht ausreichenden Einnahmen aus der freiberuflichen Tätigkeit "Leistungen nach SGB II".

Durch Formschreiben bin ich bereits bei der Antragstellung auf Anpassung des Wohnraumes hingewiesen worden und hatte auch beim Amt gesagt, dass ich schon seit monaten suche.

Ich habe aber Sorge, dass uns die Wohngemeinschaft als Bedarfsgemeinschaft ausgelegt wird. Es handelt sich um einen uns bekannten Rentner, der uns Beiden unter die Arme greifen möchte und wahrscheinlich tatsächlich gar nicht einziehen wird (nur gelegentlich anwesend sein wird), da er aus einem anderen Bundesland kommt und der auch keinerlei Bezüge ämterseits bekommt.

Ich weiß echt nicht mehr, was ich da tun soll, alleine kriegen wir nix, zusammen wird Bedarfsgemeinschaft unterstellt (vielleicht), und Zusagen bekommen wir nur bei viel zu großen Wohnungen in der Wohngemeinschaft mit günstigerem QM Preis, schlicht und ergreifend alles sch......

Bisher hat mein JobCenter noch keine Aussagen dazu gemacht, leider. Mich hätte nur interessiert, was die so meinen, was für Sie besser ist.
Teure Miete mit hohen Heizkosten; ich will ja schon längst von selber sparen, aber im Rahmen ist gar nix zu kriegen.
RosaRiley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 12:49   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.652
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Zitat:
Durch Formschreiben bin ich bereits bei der Antragstellung auf Anpassung des Wohnraumes hingewiesen worden und hatte auch beim Amt gesagt, dass ich schon seit monaten suche.
Entschuldige, ich muß noch mal fragen, was meinst du mit Formschreiben?

Eine Kostensenkungsaufforderung, wenn ja von wann ist das Schreiben?

Das ist wichtig zu wissen, weil hieraus sich auch die Kostenfrage stellt und ggf.
einen Antrag auf Übernahme der Kosten wie z.B. Umzug/Kaution.

Zum Punkt Wohngemeinschaft, das heisst der Rentner steht ggf. im Mietvertrag?

Lies mal hier bitte:

Zitat:
Eine Wohngemeinschaft setzt voraus, dass jeder einen Raum hat und die Zusammenlebenden mindestens einen Raum gemeinsam benutzen, z.B. Küche oder Bad (OVG Mannheim 14.04.1997, NDV-RD 1998, 36).

Eine reine Wohngemeinschaft setzt voraus, dass die Bewohner selbständig und getrennt wirtschaften.

Jeder kocht für sich, kauft seine Lebensmittel selbst und hat ein eigenes Konto. Auch wenn Sie nur eine Küche haben, können Sie trotzdem getrennt wirtschaften und einen eigenen Haushalt führen. Wenn Sie jedoch gemeinsam wirtschaften, liegt eine Haushaltsgemeinschaft vor.

Dass alle Mieter einer Wohngemeinschaft im Mietvertrag eingetragen sind, bedeutet nicht automatisch, dass sie gemeinsam wirtschaften.

Sie haben die Wohnung gemeinsam gemietet, um gemeinsam wohnen zu können und haften dem Vermieter gegenüber gegenseitig für alle Verpflichtungen aus dem Mietverhältnis, mehr nicht.Eine Wohngemeinschaft setzt voraus, dass jeder einen Raum hat und die Zusammenlebenden mindestens einen Raum gemeinsam benutzen, z.B. Küche oder Bad (OVG Mannheim 14.04.1997, NDV-RD 1998, 36).

Eine reine Wohngemeinschaft setzt voraus, dass die Bewohner selbständig und getrennt wirtschaften. Jeder kocht für sich, kauft seine Lebensmittel selbst und hat ein eigenes Konto. Auch wenn Sie nur eine Küche haben, können Sie trotzdem getrennt wirtschaften und einen eigenen Haushalt führen. Wenn Sie jedoch gemeinsam wirtschaften, liegt eine Haushaltsgemeinschaft vor.

Dass alle Mieter einer Wohngemeinschaft im Mietvertrag eingetragen sind, bedeutet nicht automatisch, dass sie gemeinsam wirtschaften. Sie haben die Wohnung gemeinsam gemietet, um gemeinsam wohnen zu können und haften dem Vermieter gegenüber gegenseitig für alle Verpflichtungen aus dem Mietverhältnis, mehr nicht.
Tacheles Forum: Wohngemeinschaft

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 13:08   #5
RosaRiley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.04.2013
Beiträge: 6
RosaRiley
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Das Schreiben zur Mietkostensenkung ist mir mit vorläufiger Antragsbewilligung Anfang Februar zugesandt worden (ich müsse bis Ende Juni also zum Ablauf des ersten Bewilligungszeitraumes von 6 Monaten, die Kosten gesenkt haben) als nicht unterschriebener Formbrief (Anlage).

Im Mietvertrag würden wohl (denke ich) sowohl ich als auch der Rentner drin stehen, also beide. Oder gäbe es da auch noch was zu beachten?

Gemeinsam zu benutzen wäre nur Küche und Bad.

LG
Rosa
RosaRiley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 13:12   #6
RosaRiley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.04.2013
Beiträge: 6
RosaRiley
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

wo issn nu der Unterschied zu Wohngemeinschaft und Hausgemeinschaft und Bedarfsgemeinschaft?
RosaRiley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 13:20   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.652
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Zitat:
wo issn nu der Unterschied zu Wohngemeinschaft und Hausgemeinschaft und Bedarfsgemeinschaft?
Lies bitte hier:

http://www.elo-forum.org/bedarfs-hau...einschaft.html

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 13:29   #8
RosaRiley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.04.2013
Beiträge: 6
RosaRiley
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

ich lese, hattest du gesehen? ich hab in 2 posts geantwortet
RosaRiley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 14:03   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.652
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Zitat:
ich lese, hattest du gesehen? ich hab in 2 posts geantwortet
In Pos. 2 habe ich geschrieben auf deine Anfrage!?

In Pos. 7 habe ich auf deine Frage geantwortet von Pos.6.

Und was beinhaltet jetzt dein Pos. 8
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 17:22   #10
RosaRiley->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.04.2013
Beiträge: 6
RosaRiley
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

ich hatte doch noch das schreiben sollen, wann ich das Schreiben zur Mietkostensenkung bekam:

Zitat:
Das Schreiben zur Mietkostensenkung ist mir mit vorläufiger Antragsbewilligung Anfang Februar zugesandt worden (ich müsse bis Ende Juni also zum Ablauf des ersten Bewilligungszeitraumes von 6 Monaten, die Kosten gesenkt haben) als nicht unterschriebener Formbrief (Anlage).

Im Mietvertrag würden wohl (denke ich) sowohl ich als auch der Rentner drin stehen, also beide. Oder gäbe es da auch noch was zu beachten?

Gemeinsam zu benutzen wäre nur Küche und Bad.
LG
Rosa
RosaRiley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 17:48   #11
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.652
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Zitat:
Das Schreiben zur Mietkostensenkung ist mir mit vorläufiger Antragsbewilligung Anfang Februar zugesandt worden (ich müsse bis Ende Juni also zum Ablauf des ersten Bewilligungszeitraumes von 6 Monaten, die Kosten gesenkt haben) als nicht unterschriebener Formbrief (Anlage).
Zitat:
als nicht unterschriebener Formbrief (Anlage).
Was meinst du mit diesem Satz bzw. Anlage?

Wenn du eine Kostensenkungsaufforderung bekommen hast, davon gehe ich aus,
mußt du mit dem Mietangebot zum Jobcenter um eine schriftliche Zustimmung zu bekommen, das die Miete übernommen wird.

Dein Bekannter/Rentner dann im Mietvertrag wie oben im Pos. 4 beschrieben.

Dann kannst du einen formlosen Antrag stellen auf Umzugskosten und Kaution.

Ein Makler wird nur in Ausnahmefälle gewährt, wenn nachweislich keine Wohnung
zu finden ist.

Das heisst alles aufschreiben wo du dich um eine Wohnung bemüht hast.

Bitte alle Anträge belegbar einreichen, am besten persönlich gegen Bestätigung
auf der Kopie vom Antrag.

http://www.elo-forum.org/antraege/40...taetigung.html

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 18:18   #12
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Zitat von RosaRiley Beitrag anzeigen
Wie verhält sich denn in einem solchen Fall Euer Job-Center?? Oder gäbe es die Möglichkeit, evtl in eine Wohngemeinschaft zu ziehen mit jemandem, der ebenfalls alleine sonst keine Wohnung bekommen könnte??
Meine Meinung:
Das Jobcenter hat nichts dagegen, daß du in eine WG ziehst.
1.Antrag auf Zusicherung der Kostenübernahmen gem. Absatz 4 und 6 des § 22 SGB II stellen.
2.Alles auflisten, was nötig ist.
3.Hoffen, daß die KDU anerkannt werden und die Kostenübernahmen (beide) zugesichert werden.

Eine WG ist eben grad keine HG.
Eine Kostensenkungsaufforderung ist grad kein Verwaltungsakt /Bescheid, wenn du das mit *nicht unterschriebener Formbrief* meinst. Es ist (nur) ein Infoschreiben, welches Hinweise und Infos gibt. Mehr nicht, deswegen wird ein Widespruch dagegen auch regelmäßig als unzulässig abgeschmettert.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 18:24   #13
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Zitat von RosaRiley Beitrag anzeigen
Ich habe aber Sorge, dass uns die Wohngemeinschaft als Bedarfsgemeinschaft ausgelegt wird. Es handelt sich um einen uns bekannten Rentner, der uns Beiden unter die Arme greifen möchte und wahrscheinlich tatsächlich gar nicht einziehen wird (nur gelegentlich anwesend sein wird), da er aus einem anderen Bundesland kommt und der auch keinerlei Bezüge ämterseits bekommt.
Das hatte ich leider eben nicht gelesen.
Das JC kann schon von einer BG ausgehen.
Warum?
Weil die nach § 7(3 und 3a) SGB II schauen, wer alles dazugehören kann:
§ 7 SGB II Leistungsberechtigte
Dabei ist es unerheblich, ob der Sponsor Rentner ist und nicht immer oder sowieso selten da ist.
Leider nicht so gut.
Erst klang es aber so.
Sorry.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 18:36   #14
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.652
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

@Silka du hast Pos. 4 gelesen?

Zitat:
Dass alle Mieter einer Wohngemeinschaft im Mietvertrag eingetragen sind, bedeutet nicht automatisch, dass sie gemeinsam wirtschaften.
Zitat:
3.als Partnerin oder Partner der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten a)die nicht dauernd getrennt lebende Ehegattin oder der nicht dauernd getrennt lebende Ehegatte,
Das ist nicht der Lebenspartner,sondern ein bekannter Rentner.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 20:05   #15
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
@Silka du hast Pos. 4 gelesen?
Das ist nicht der Lebenspartner,sondern ein bekannter Rentner.
Ja, hatte ich gelesen.
ich meine ja deswegen, daß das JC evtl. von einer BG ausgeht.
Also eine Partnertschaft vermuten bzw. unterstellen könnte.
Wie die TE diese Vermutung widerlegen könnte, falls sie kommt, weiß ich nicht.
Der § 7 regelt ja nichts zum Alter der *Partner*.
Es wird aber ein Kind im Haushalt versorgt---könnte das JC-Argument sein.
Dann wohl Absatz 3a, Nr. 3 des § 7 SGB II.

Ich hoffe es nicht, aber wer kennt schon das JC der TE?
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 23:18   #16
AEMR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Ruppichteroth
Beiträge: 692
AEMR AEMR AEMR AEMR
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

#RosaRiley

Zitat:
Bisher hat mein JobCenter noch keine Aussagen dazu gemacht, leider. Mich hätte nur interessiert, was die so meinen, was für Sie besser ist.
Nicht sprechen mit dem Jobcenter, alles nur schriftlich machen. Die richten sich nämlich nicht nach ihrem eigenen Geschwätz.

Besteht die Möglichkeit, nicht umzuziehen, sondern in deiner jetzigen Wohnung ein Zimmer unterzuvermieten - ggf. an den von dir angesprochenen Rentner aus deinem weiteren Bekanntenkreis?

#silka

Zitat:
Wie die TE diese Vermutung widerlegen könnte, falls sie kommt, weiß ich nicht
Anlage VE nicht ausfüllen, auf unterstellte Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft so reagieren

Ich stelle fest:

mit niemandem versorge ich ein Kind oder einen Angehörigen in einem gemeinsamen Haushalt.

Für niemanden fühle ich mich heute so sehr verantwortlich, dass ich zunächst den gemeinsamen Lebensunterhalt sicherstelle bevor ich mein persönliches Einkommen zur Befriedigung eigener Bedürfnisse verwende und ich beabsichtige nicht, daran in Zukunft etwas zu ändern.

Weder hat in den letzten Jahren bestanden noch existiert heute zwischen mir und einem anderen:

• ein gemeinsames Konto oder
• eine gemeinsame Lebensversicherung oder sonstige Versicherung oder
• eine Vollmacht, auf (m)ein Konto zuzugreifen oder eine
• wechselseitige Berücksichtigung in einer Versicherung

noch beabsichtige ich, daran in Zukunft etwas zu ändern.

In den letzten Jahren hat ein tatsächlich verwirklichtes oder auch nur gewünschtes finanzielles oder materielles gegenseitiges Einstehen in den Not- und Wechselfällen des Lebens zwischen mir und einem anderen Menschen nicht vorgelegen. Heute liegt ein tätig verwirklichtes oder auch nur gewünschtes finanzielles oder materielles gegenseitiges Einstehen in den Not- und Wechselfällen des Lebens zwischen mir und einem anderen nicht vor und ich beabsichtige nicht, daran in Zukunft etwas zu ändern.

Ein Zusammenleben von mir und einem anderen in einer Partnerschaft gibt es heute nicht, hat es in den letzten Jahren nicht gegeben ist auch für die Zukunft nicht geplant.

Mich betreffend gibt es heute kein Leben in einem gemeinsamen Haushalt, es hat dieses in den letzten Jahren nicht gegeben ein solches ist auch künftig nicht vorgesehen.
__

"Die Menschenrechte sind keiner Kultur fremd und in allen Nationen verankert ... Es ist die Allgemeingültigkeit, die den Menschenrechten ihre Kraft verleiht ... Der Kampf für allgemeine Menschenrechte war immer und überall ein Kampf gegen alle Formen der Tyrannei und Ungerechtigkeit - gegen Sklaverei, gegen Kolonialismus, gegen Apartheid. Dies ist heute nicht anders." (Kofi Annan, 10. Dezember 1997)
AEMR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 23:39   #17
AEMR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Ruppichteroth
Beiträge: 692
AEMR AEMR AEMR AEMR
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

#RosaRiley : über deine Freundschaften bzw. vielmehr deine Freundeskreise mit dem JC nie sprechen. Getrennte Mietverträge wenn irgend möglich. Besser jeder hat seinen eigenen Mietvertrag.

Ansonsten Untermietverhältnis wenn vom Hausbesitzer erlaubt. Auch die Wohngemeinschaft muss ja erst vom Hausbesitzer gestattet sein.

Dem Jobcenter keine Daten ... (wie Kontodaten; Einkommen; dessen Arbeitgeber bzw. Rentenkasse, dessen Versicherungen - all das sind Daten Dritter, die selbst du ja gar nicht wissen musst - wenn du sie doch weißt, wird dir vermutlich sofort eine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft unterstellt) ... der Mitbewohner oder vielmehr Nachbarn herausgeben, nicht einmal dessen / deren Namen wenn möglich.

Rechne mit auch unangemeldeten Außendienstbesuchen - dann: Die Türe zu lassen! Verweigere Hausbesuche außer bei bewilligter Erstausstattung; sei standhaft wie Evelyn Gummersbach

Jobcenter will ins Haus! Nun schon der dritte Drohbrief

Jobcenter will ins Haus! Nun schon der dritte Drohbrief | Syndikalismus's Blog

Jobcenter will ins Haus! Nun schon der dritte Drohbrief | Schwarze Katze
__

"Die Menschenrechte sind keiner Kultur fremd und in allen Nationen verankert ... Es ist die Allgemeingültigkeit, die den Menschenrechten ihre Kraft verleiht ... Der Kampf für allgemeine Menschenrechte war immer und überall ein Kampf gegen alle Formen der Tyrannei und Ungerechtigkeit - gegen Sklaverei, gegen Kolonialismus, gegen Apartheid. Dies ist heute nicht anders." (Kofi Annan, 10. Dezember 1997)
AEMR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 23:54   #18
AEMR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Ruppichteroth
Beiträge: 692
AEMR AEMR AEMR AEMR
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Zitat:
der uns beiden unter die Arme greifen möchte
was soll das heißen, wollt ihr aus einer Notlage heraus füreinander aufkommen, wirtschaften aus einem Topf? Dann seid ihr Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft VE = eine gemeinsame BG ...

... ansonsten: egal ob Wohngemeinschaft ( = nur zum Zwecke der Kostenersparnis) oder nicht, ihr müsst vollkommen getrennt wirtschaften; jeder sollte seine Miete für sich zahlen - und das jeden Monat per Banküberweisung = per Kontoauszug nachweisbar. Nur dann seid ihr keine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft VE = nur dann seid ihr keine keine gemeinsame BG.

Zitat:
und wahrscheinlich tatsächlich gar nicht einziehen wird (nur gelegentlich anwesend sein wird), da er aus einem anderen Bundesland kommt
Braucht der die Wohnung für sich oder nicht? (Wie oft der Herr da ist oder auf Bildungsreise oder für`s ehrenamtliche Engagement unterwegs ist, das ist aus meiner Sicht eher unerheblich).

Wenn der Rentner aber die Wohnung nicht braucht und nur dein Sponsor ist ... dann seid ihr VE = BG.

Wenn er irgendwas für sich anmietet und du deinen Teil der Kosten ganz alleine bezahlst, seid ihr keine VE / keine BG.

Ich würde sagen: ihr müsst euch entscheiden.
__

"Die Menschenrechte sind keiner Kultur fremd und in allen Nationen verankert ... Es ist die Allgemeingültigkeit, die den Menschenrechten ihre Kraft verleiht ... Der Kampf für allgemeine Menschenrechte war immer und überall ein Kampf gegen alle Formen der Tyrannei und Ungerechtigkeit - gegen Sklaverei, gegen Kolonialismus, gegen Apartheid. Dies ist heute nicht anders." (Kofi Annan, 10. Dezember 1997)
AEMR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 15:19   #19
AEMR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Ruppichteroth
Beiträge: 692
AEMR AEMR AEMR AEMR
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

Zitat:
wo issn nu der Unterschied zu Wohngemeinschaft und Hausgemeinschaft und Bedarfsgemeinschaft?
Du solltest künftig genauer fragen, nämlich so:

wo issn nu der Unterschied zu Wohngemeinschaft und Haushaltsgemeinschaft und Bedarfsgemeinschaft?

Hier geht es nur um die Haushaltsgemeinschaft

Haushaltsgemeinschaft ? Wikipedia

Hier geht es nicht um die Hausgemeinschaft

Hausgemeinschaft ? Wikipedia

Bitte nicht verwechseln, das JC wartet auf solche Fehler und wird sie gegen dich anwenden. Auch nicht freiwillig von Dingen wie zusammen Wohnen reden (gemeint ist ja immer die ökonomische Ebene, das gemeinsame Wirtschaften "aus einem Topf", wobei Topf = Kasse = Konto meint und mit einem gemeinsamem Kartoffelkochtopf gar nichts zu tun hat - auch wenn der Außendienst danach fahnden wird).
__

"Die Menschenrechte sind keiner Kultur fremd und in allen Nationen verankert ... Es ist die Allgemeingültigkeit, die den Menschenrechten ihre Kraft verleiht ... Der Kampf für allgemeine Menschenrechte war immer und überall ein Kampf gegen alle Formen der Tyrannei und Ungerechtigkeit - gegen Sklaverei, gegen Kolonialismus, gegen Apartheid. Dies ist heute nicht anders." (Kofi Annan, 10. Dezember 1997)
AEMR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 16:49   #20
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard AW: Wohnungswechsel / Wohngemeinschaft?

In einfacheren Worten:

Wohngemeinschaft => Man bewohnt mit mehreren Personen eine Wohnung, die man unter sich aufteilt und sich dementsprechend an der Miete und weiteren Kosen der Wohnung( Strom, NK) beteiligt. ARGE darf in diesem Fall keine Infos( wie z.B. Einkünfte usw.) der Mitbewohner verlngen, genausowenig, wie einer der Mitbewohner für einen anderen Unterhaltspflichtig ist.

Haushaltsgemeinschaft => Man teilt nicht nur die Wohnung, sondern auch weitere Kosten, teilt sich Kosten für Einkäufe, Möbel, usw. Also, man wirtschaftet aus einem gemeinschaftlich befülltem Topf. Hier greift die ARGE dann gern den Mitbewohnern in die Tasche, weil sie ( ob das rechtens ist steht auf einem anderen Blatt) davon ausgeht, dass die Bewohner "füreinander einstehen". Wann man danach gefragt wird, bitte keine Romantik oder ähnliches an den Tag legen! Dieses "füreinander einstehen" hat nichts mit "ich verteidige den, wenn er in der Kneipe angegriffen wird" oder so zu tun, sondern ist klar übersetzt: "Wenn der kein Geld mehr hat zahl ich für den, immer und alles." Haushaltsgemeinschaft ist ein Begriff, der im SGB II quasi mit einer Heirat ohne die Vorzüge einer Heirat gleichzusetzen ist.

Bedarfsgemeinschaft => Eine Bedarfsgemeinschaft ist eine Einteilung die die ARGE macht, indem sie Personen, die sie als "füreinander einstehend und miteinander wirtschaftend" quasi als "verheiratet" behandelt, mit Konsequenzen wie einem gemindertem ALG II-Satz je Person.
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
wohngemeinschaft, wohnungswechsel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnungswechsel Laienhartzi Allgemeine Fragen 5 27.06.2012 09:00
Wohnungswechsel Adlerpapi ALG II 6 18.01.2012 22:19
Wohnungswechsel in WG 3lias Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 08.09.2011 21:16
Wohnungswechsel? Wieland67 Allgemeine Fragen 6 22.02.2010 20:27
Wohnungswechsel babsi10 KDU - Miete / Untermiete 2 01.04.2009 08:59


Es ist jetzt 05:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland