Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohnungssuche und Wechselmodell

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2013, 10:04   #1
BunnyTammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 3
BunnyTammy
Standard Wohnungssuche und Wechselmodell

Hallo Liebe Forumsnutzer bräuchte dringend Hilfe!!!

Und zwar gehts um folgende Siutuation:

Ich bin z.Z. Alleinerziehende Mutter von zwei Kindern,
Ich bin in einer Beziehung mit dem Vater meiner zweiten Tochter,
(wir leben nicht zusammen in einer Bedarfsgemeinschaft).

Da meine große Tochter allerdings Verhaltensauffälligkeiten hat,
und mehrere große Sachen anstehen, haben mein Freund und ich uns überlegt-zum Wohle beider Kinder- das wir das Sorgerecht teilen und das Wechselmodell ausüben wollen.

Jetzt habe ich schon verschiedene Informationen zu diesem Thema durch, und weiß auch das dies wohl nicht ganz einfach ist weil es immer skeptiker geben wird.

Das größte Problem an der Sache ist allerdings das wir uns auf Wohnungssuche befinden.
Sowohl mein Freund als auch ich, da wir wegen diesem Wechselmodell auch ziemlich nah aneinander Wohnen wollen, damit dies auch besser umzusetzen ist.

Soweit so gut.
Meine Fragen beziehen sich da jetzt allgemein um gleich mehrere Sachen:

1. Wie ist das wenn beide Elternteile vom Amt leistungen beziehen,
und das Wechselmodell betreiben?

a) Darf ich mir z.B. eine Wohnung suchen die für drei Personen ausgelegt ist, denn meine Kinder brauchen ja trotzdem ihren raum genauso wie ich (was jetzt noch nicht der fall ist, es sind nur zwei Zimmer)
b) Darf mein Freund sich eine Wohnung suchen die für zwei Personen ist?

Ich könnte mir auch vom Jugendamt,IFF (Frühförderstelle) und SKF
(Sozialdienst Katholischer Frauen) mit denen ich zusammen arbeite und die die Situation und Probleme kennen, eine Bescheinigung ausstellen lassen- falls das irgendwie evtl. helfen könnte.

2. Wie sieht das mit den Leistungen der ARGE, das Kindergeld und die UVG (Unterhaltsvorschusskasse) aus?

a) Mein Freund und ich beziehen beide Leistungen von der Arge,
ich bekomme zusätzlich zudem noch Elterngeld (geht bis Juni),
Kindergeld und Unterhaltsvorschuss für beide Kinder.

-Ich habe gelesen wenn man das Wechselmodell betreibt das die Unterhaltszahlungen dann quasi weg fallen würden da es sich gegeneinander aufhebt, sprich der Vater und die Mutter haben ja beide die selben Ausgaben was das Kind betrifft da es ja zu 50:50 geteilt wird.

-Ich habe auch gelesen das dann der Unterhaltsvorschuss weg fallen würde (was ja auch logisch ist irgendwie),
aber meine Frage ist wie darauf wohl die ARGE reagieren wird.
Diese sehen ja dann nur das kein Unterhalt als Einkommen rein kommt und da würde mich Interessieren ob damit schon jemand Erfahrung gesammelt hat oder im Internet was dazu finden konnte.

b)Dann kommt noch hinzu wie das dann allgemein berechnet werden müsste,
Also das Kind würde sowohl bei mir als auch bei meinem Freund in den Wohnungen Leben, was heißen würde das die Regelleistung ja dann quasi zu 50% wohl gekürzt wird-
allerdings kommen ja weiterhin anschaffungen dazu die sowohl mein Freund als auch ich zu Finanzieren haben werden, denn die kleine soll bei beiden Ihr Spielzeug, Ihre Kleidung, Ihr Zimmer usw. haben und nicht aus Koffern leben.

Was das Kindergeld betrifft habe ich gelesen das dies von der Kindergeldkasse nicht gesplittet werden kann, gut das soll das kleinste Problem sein, denn wir Vertrauen uns und da kann man das auch untereinander machen, das es zur hälfte aufgeteilt wird.

Ich hoffe mir kann hier jemand bei diesem Wichtigen Thema helfen es ist wirklich Dringend da ich nicht wirklich weiß wie ich den Ämtern gegenüber treten soll und da auch dies klar machen soll das wir das nicht grade aus jux und dollerei machen sondern wirklich zugunsten beider Kinder.

Danke schonmal für eure Antworten im voraus.
Evtl. Paragrahpen oder Gesetzeslücken was dieses Thema betrifft nehme ich natürlich mit großem Interesse entgegen.

Tammy
BunnyTammy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
wechselmodell, wohnungssuche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
50% Regelsatzkürzung bei Wechselmodell Arwen Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 65 07.06.2014 19:24
Wohnraummehrbedarf bei Wechselmodell joelle Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 8 17.01.2013 19:36
ALG2, Wechselmodell, Kindergeld viera12 Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 16 06.06.2012 16:25
Wechselmodell bei ALG II Mathilda Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 17.04.2012 20:35
Wechselmodell "Mehrbedarf für Alleinerziehende" Gino ALG II 3 01.05.2010 12:53


Es ist jetzt 16:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland