Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


:  7
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.02.2013, 15:05   #1
Lockenschatzi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 12
Lockenschatzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard unsinnige Forderungen unserer Arge

hallöchen,

ich stelle unsere Situation mal kurz vor:

- ich momentan in der 34 Woche schwanger
- ich befinde mich in Ausbildung, momentan im Beschäftigungsverbot,
Mutterschutz beginnt am 01.03.2013, bis zum Ende des Mutterschutz bekomme ich noch BAB
- ich habe noch 3 Kinder
- mein Partner befindet sich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis

Da das Mutterschaftsgeld dann deutlich geringer ausfallen wird als mein Lehrlingsgeld und in der Erziehungszeit bis 31.08.13 das Elterngeld auch nicht rosig sein wird, haben wir einen Antrag auf ergänzend ALG2 gestellt, soweit so gut, meinen Kindern + Partner wurden anteilige KdU bewilligt, mir nur der Schwangerenmehrbedarf, da ich BAB bekomme, habe ich keinen Anspruch auf ALG2.

Dem Arbeitsamt liegen vor:
der Lehrvertrag, Kopie Mutterpass, Bescheinigung von der Landwirtschaftskammer, wann ich die Ausbildung fortsetze.

Nun haben die mir nicht tatsächlich einen Termin zugesand, bei dem ich bitte meine bisherigen Bewerbungen und meine Bewerbungsmappe mitbringen soll.
Bei meinem Anruf heute auf der Arge, zeigte sich der nette Mann vom Callcenter föllig uneinsichtig, es ist egal, ob ich grad in Ausbildung/ab 01.03. im Mutterschutz bin. Es wären Vorschriften, dass ich mich berwerben muss, sonst Sanktionen. Wie unsinnig ist das bitte schön?

Die haben alles dort vor liegen, ich bin ja noch nicht mal ohne Arbeits/Ausbildungstelle, die haben alles schriftlich vorliegen, warum zum Teufel soll ich jetzt (auf meine Kosten) Bewerbungen abschicken, obwohl ich 1. Arbeit habe und
2. wer stellt ne Schwangere im Mutterschutz, die in nem Ausbiildungsverhältnis steht ein.

Echt ich habe so nen Hals..., in meinem Umfeld gibts einige, die keinen Bock haben, dass offen sagen und die werden nicht schickaniert...!
Wir versorgen uns und unsere Kinder selbst, sind momentan nur auf diese ergänzende Hilfe angewiesen und müssen obwohl in Arbeit sowas hinnehmen.

So wollte nur mal kurz Dampf ablassen, und eventuell sehe ich das auch falsch, bin offen für Kritik und so ;).

LG Lockenschatzi
Lockenschatzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 18:44   #2
mrx02xx
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 250
mrx02xx mrx02xx
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

Tja, da scheint ja bei dem Callcenter Agenten der Gaul durchgegangen zu sein.
Klingt wie ein Schildbürgerstreich, nur scheint dieser Agent
nicht zu begreifen, dass du genau in 4 Tagen in Mutterschutz gehst und
im Anschluss deine Ausbildung weiter machst.

Aber Moment mal, Ausbildung in der heutigen Zeit, wo viele Facharbeiter eh nur
in Sklavenarbeit mit Billiglohn dahinvegetieren. Ich möchte nicht wissen, was da
in den Gehirnwindungen dieses Callcenter Fuzzys vorgeht.
mrx02xx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 19:17   #3
Lockenschatzi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 12
Lockenschatzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

der gute Mann blieb auch steif und fest der Meinung, das wären die Vorschriften.
Mein Partner musste ne Eingliederungsvereinbarung unterschreiben, so nach dem Motto, wenn das Arbeitsamt nen besseren Job für ihn hat, dann soll er mal eben sein unbefristetes Arbeitsverhältnis aufgeben
Was bringen uns aber 100-200 € mehr im Monat, wenn die für Sprit dann draufgehen, der momentane Betrieb liegt 3 km von unserem Wohnort, was will man mehr?

Wir sind so froh, spätestens in einem Jahr wieder aus dem ALG2 - Bezug raus zu sein...
Das grenzt ja teilweise schon an Schikane!

LG Lockenschytzi
Lockenschatzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 19:17   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

Zitat:
Nun haben die mir nicht tatsächlich einen Termin zugesand, bei dem ich bitte meine bisherigen Bewerbungen und meine Bewerbungsmappe mitbringen soll.
Bei meinem Anruf heute auf der Arge, zeigte sich der nette Mann vom Callcenter föllig uneinsichtig, es ist egal, ob ich grad in Ausbildung/ab 01.03. im Mutterschutz bin. Es wären Vorschriften, dass ich mich berwerben muss, sonst Sanktionen. Wie unsinnig ist das bitte schön?
Das ist bestimmt eine Standardeinladung mit einem Standardtextbaustein. Das mit den Bewerbungsunterlagen steht da immer drin.
Auf das Geblubber von dem Callcenter-Agenten würde ich nichts geben.
Geh nicht alleine zu dem Termin, nimm jemanden als Beistand mit und unterschreib da nichts vor Ort. Alles mitnehmen zum prüfen. Das ist Dein gutes Recht und kann nicht sanktioniert werden.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 14:49   #5
magic_hartz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.07.2011
Beiträge: 135
magic_hartz
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

Auch von mir der Rat sich nur mit Beistand zum JC zu begeben oder alles schriftlich (gegen Empfangsbestätigung) einzureichen.
Auf ein mündlich geäußertes Wort kann und darf man sich nicht verlassen.
Als Beistand empfehle ich eine Person die nicht zum näheren Familienkreis zählt.

Was deinen bestimmten Fall angeht, nicht einschüchtern bzw. verrückt machen lassen. Nichts sofort unterschreiben sondern zur Prüfung mitnehmen und ggf. hier zur "Prüfung" einstellen. (anonymisiert)

Du hast nachweislich eine Ausbildung nach deinem Mutterschutz. Zu der Sache mit deinem Partner, ja das versuchen die vom JC auch mal gerne, jemanden aus seinen festen AV in ein unsicheres zu stecken. Auch da nicht verrückt machen lassen. Zu 99,99% würde das vor keinem SG standhalten.

Und noch ein Rat von mir, nimm diese Sachen alle nicht persönlich sondern sehe es als einen sportlichen Wettkampf an. Auch wenn es manchmal schwer fällt, dass ist es nicht Wert sich auch noch pysisch und psychisch kaputt zu machen bzw. machen zu lassen.

Eine kleine Kritik an deinem letzten Absatz, nur weil jemand äussert "keinen Bock" zu haben, hat er nicht seine Grundrechte verloren. Evtl. liegt es auch an den unmenschlichen Arbeitsbedingungen, auf die man "keinen Bock" hat.
magic_hartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 16:53   #6
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

Zitat von Lockenschatzi Beitrag anzeigen
der gute Mann blieb auch steif und fest der Meinung, das wären die Vorschriften.

Hier empfiehlt sich IMMER die Frage: WO STEHT DAS?

Mein Partner musste ne Eingliederungsvereinbarung unterschreiben, so nach dem Motto, wenn das Arbeitsamt nen besseren Job für ihn hat, dann soll er mal eben sein unbefristetes Arbeitsverhältnis aufgeben

er MUSS gar nichts - außer sich hier schlau machen!
Wenn er Vollzeit und unbefristet arbeitet, muss er nicht "eingegliedert" werden. Warum unterschreiben die Leute so einen Schwachsinn? Einen VErtrag für eine defekte Waschmaschine würde auch keiner unterschreiben! Mehr aufpassen!

Was bringen uns aber 100-200 € mehr im Monat, wenn die für Sprit dann draufgehen, der momentane Betrieb liegt 3 km von unserem Wohnort, was will man mehr?

Wir sind so froh, spätestens in einem Jahr wieder aus dem ALG2 - Bezug raus zu sein...
Das grenzt ja teilweise schon an Schikane!
SO ist es!
LG Lockenschytzi
...
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 17:50   #7
Lockenschatzi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 12
Lockenschatzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

hallöchen,

ich mal wieder, nach dem mich die gute Frau F. am 26.02.13 zurückrief,
ich ihr den Sachverhalt schilderte, sagte sie, es tue ihr leid, sie hätte das leider nicht vor liegen, sei aber kein Problem, ich könnte ihr die Nachweise schicken, der Termin wäre hinfällig, ich solle mich im Sommer kurz vorm Fortsetzen der Lehre noch mal bei ihr melden.

Gesagt, getan, ich dumme Kuh, ihr die Nachweise geschickt und mich auf deren Aussage verlassen.

Jetzt bekam ich nen Brief, ich hätte den Termin nicht wahrgenommen, mich nicht gemeldet. Sanktionen (Geldkürzung), etc., neuer Termin am 17.04.13.

Habe dann auf dem Antwortzettel noch mal die Lage geschildert, auch erwähnt, dass ich bereits mit Frau F. alles abgesprochen hatte, dass Nachweise vorliegen, dass ich in Zukunft alles schriftlich haben möchte, dass ich diesen Termin natürlich nicht wahrnehmen kann, da ich mich da noch im Wochenbett befinde, wenn ich Pech habe, noch mit Baby im Krankenhaus..., sie mir also am besten vorher einen geben sollen.

Ich könnte platzen, ganz ehrlich, ich habe nen riesen Stapel damals bei Antragsabgabe eingereicht an Papieren, Nachweisen, darauf können die untereinander angeblich nicht zugreifen...!

Im Computer wäre angeblich nichts eingetragen wegen dem Termin, sagte mir heute, die diesmal wenigstens freundliche, Call-Center-Dame, dass einzigste was sie für mich tun könnte, nen Rückruf von Frau F. morgen oder übermorgen.

Das ist tatsächlich einfach nur Schikane, würden wir dieses verdammte zusätzliche Geld von denen nicht brauchen, würde ich da mal richtig Terz machen.

Meine Mutter meinte nur, such dir am besten nen Anwalt, mit so ner Tour kommen die nicht weit.

Sehr genervte Grüße Lockenschatzi
Lockenschatzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 17:58   #8
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.727
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

ich habe vor etlichen Jahren ein Kind bekommen...und kenne den Mutterpass noch so, dass dort alles drinsteht...über Urinwerte, Gewicht, Bauchumfang, SS-Woche usw. usw.

und nun schreibst du, dass du dem JC-Mitarbeiter den Mutterpass zugesandt hast?

Das sind doch sozialdaten, persönliche intime Gesundheitsdaten..hätte da nicht eine Bescheinigung deines Arztes gereicht, dass voraussichtlicher Entbindungstermin ... X.X.2013 ist?

ich finde das schon mal wieder richtig unverschämt von der Behörde..was hat die zu interessieren, wann ich meine letzte Periode hatte und welche Blutgruppe Vater und Mutter haben usw. usw...

wirklich jetzt. muß tatsächlich der Mutterpass bei schwangeren Leistungsbeziehern beim JC eingereicht werden? nee..ne?
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:01   #9
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.727
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

hab mir gleich die Frage selber beantwortet:

aus einem anderen Forum:

Beitrag von claudia-claudia 13.10.12 - 15:50 Uhr
Huhu,

ich arbeite im JC und bei uns muss auch der Mutterpass eingereicht werden. Die Seite mit dem VET reicht aber völlig, und die Vorderseite mit deinem Namen natürlich. Bist du beim Jobcenter oder der Arbeitsagentur? Beim JC brauchen die es so früh, weil man Anspruch auf Mehrbedarf (Ernährungsaufwand) in der SS hat, später dann Schwangerenbekleidung und Babyerstausstattung. Ich wundere mich ehrlichgesagt immer, dass viele Kunden den gesamtem Mutterpass kopieren und man immer sehen kann, ob die schon mal FG hatten, noch rauchen, wieviel die wiegen etc. :-S Brauchen und wissen wollen tut diese Infos bei uns aber keiner!

LG
Claudia
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:01   #10
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

Zitat:
wirklich jetzt. muß tatsächlich der Mutterpass bei schwangeren Leistungsbeziehern beim JC eingereicht werden? nee..ne?
Natürlich können und sollten alle nicht erforderlichen Daten geschwärzt werden.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:02   #11
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

Sollst du mit dem JC telefonieren? Sollst du? Sollst DU das?

Das wäre doch längst alles geklärt, wenn du das nachweislich schriftlich gelöst hättest.

Zum nächsten Termin würde ich alle Kinder mitnehmen und alle mit rein ins Zimmer.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:04   #12
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.727
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

und den Kindern sagen, dass sie so richtig laut sein dürfen...mit allem, was sie haben..

das nervt den die SB so sehr, dass sie auf zukünftige Besuche von dir verzichten..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:10   #13
Lockenschatzi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 12
Lockenschatzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

Hallo Anna,

ne Kopie davon auf jeden Fall, auch Vaterschaftsanerkennung in Kopie, bei letzten Kind, verlangte das Jobcenter sogar, dass mein Partner die Vaterschaft in der 12. Woche anerkennt, da er mir ja eventuell zu Unterhalt verpflichtet wäre.

Was will man machen, wenn man das Geld braucht? Die Bescheinigung hat mir meine Frauenärztin erst in der 35. Woche ausgestellt, fürs Mutterschaftsgeld.

Ich bin am überlegen, ob ich da morgen mit meinem Partner hinfahre, einfach in ihr Büro stürme und ihr die ganzen Nachweise noch mal auf den Tisch lege?
Und für was ich ne EGV unterschreiben soll, interessiert mich ja auch...

Wahrscheinlich kommt man bei denen nur mit Anwalt weiter...?

Besagte Bekannte hatten sogar ne Anzeige bekommen, wegen Betrug, er hatte sich bei einer, nicht mehr existierenden Firma, deren Adresse er aus den gelben Seiten hatte beworben. Aber das war ein anderes Jobcenter, das wohl ähnlich agiert wie unseres...
Lockenschatzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:18   #14
Lockenschatzi
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 12
Lockenschatzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: unsinnige Forderungen unserer Arge

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
hab mir gleich die Frage selber beantwortet:

aus einem anderen Forum:

Beitrag von claudia-claudia 13.10.12 - 15:50 Uhr
Huhu,

ich arbeite im JC und bei uns muss auch der Mutterpass eingereicht werden. Die Seite mit dem VET reicht aber völlig, und die Vorderseite mit deinem Namen natürlich. Bist du beim Jobcenter oder der Arbeitsagentur? Beim JC brauchen die es so früh, weil man Anspruch auf Mehrbedarf (Ernährungsaufwand) in der SS hat, später dann Schwangerenbekleidung und Babyerstausstattung. Ich wundere mich ehrlichgesagt immer, dass viele Kunden den gesamtem Mutterpass kopieren und man immer sehen kann, ob die schon mal FG hatten, noch rauchen, wieviel die wiegen etc. :-S Brauchen und wissen wollen tut diese Infos bei uns aber keiner!

LG
Claudia
Das einzigste was ich von diesen Sachen bekommen habe, ist der Mehrbedarf, ich beziehe ja noch nicht mal Leistungen von denen, nur mein Partner und die Kinder als Mietzuschuss, wir reden hier von 145,00 €.

Schwangerenbekleidung, Erstausstattung etc., dass haben wir zum Glück von Pro Familia bekommen. Sie hat sich auch nur die Seite Kopiert, wo der Entbindungstermin stand, soweit ich mitbekommen habe.
als Kopie zu Fr. F habe ich auf jeden Fall nur diese Seite geschickt.
Sie hätten sich meinetwegen auch den ganzen Mutterpass kopieren können,
man muss sich doch sowieso nackig machen beim Amt, da kommt es doch darauf auch nicht mehr an, oder?

Die Kinder mitnehmen? Wäre eigentlich ne Maßnahme, nur rufen die dann bestimt noch die Security, wenn die Zwerge laut machen

lg
Lockenschatzi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arge, forderungen, unsinnige

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
unsinnige EGV PeterMM Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 3 27.07.2012 19:25
Unsinnige Maßnahme , unsinnige Anträge stier2004 Allgemeine Fragen 3 12.03.2011 12:35
Fühle mich erpresst und verkauft nach ARGE Termin, sind diese Forderungen zulässig?? MarionundFalco Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 22.07.2009 16:54
Forderungen an Arge nach Wegfall von ALG2 Kate79 ALG II 3 07.11.2008 18:31
Wie wehre ich mich gegen überzogene Info-Forderungen der ARGE? don't worry ALG II 2 09.05.2007 03:32


Es ist jetzt 11:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland