Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hilfe Freundin streikt


Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


:  76
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2013, 01:45   #1
Kapio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 8
Kapio
Standard Hilfe Freundin streikt

Hallo meine Freunde,

es geht um folgendes ich (25) und meine Freundin (24) wohnen etwa 1 1/2 zusammen.
Nun ist es leider so das ich ALGII Beantragen muss, am 30.1.2013 habe ich einen Termin zu dem ich sämtliche unterlagen von mir und meiner Freundin mitbringen soll, wie Mietvertrag - Lohnstreifen - Kontoauszüge etc.

Jetzt habe ich aber ein Problem. Da das Amt davon ausgeht das wir eine BG sind, habe ich auch ein entsprechendes schreiben bekommen wo angekreuzt ist welche unterlagen ich den bitte mitbringen soll. Aber meine Freundin möchte NIX mit dem Amt am Hut haben, sie sagt sie rückt ihre Unterlagen nicht RAUS unter keinen Umständen.

Die frage ist jetzt wie gehe ich am besten vor und was sagen ich dem Berater??
Ich muss gestehen ich kenne mich mit dem Amt leider nicht so gut aus und hoffe hier Informationen zu bekommen wie ich am besten handeln soll.


Hier noch ein Paar Infos, ich hoffe damit kann man was anfangen.

Wir beide habe ein getrenntes Konto
Wir sind nicht Verheiratet, habe keine Kinder
Den Mietvertrag haben wir beide unterzeichnet
Von ihrem Konto geht die Miete ab

ich weiß leider nicht was ihr noch so wissen müsst aber Lasst es mich wissen ich Antworte so schnell ich kann
Kapio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 11:30   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.546
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Hallo Kapio,

Zitat:
Den Mietvertrag haben wir beide unterzeichnet
Von ihrem Konto geht die Miete ab
Mietvertrag wurde von euch beiden unterzeichnet, eine Frage deine Freundin als Hauptmieterin und du als Untermieter?

Nächste Frage, woher weiß das JC das du nicht alleine wohnst?

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 13:00   #3
Kapio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 8
Kapio
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Also das mit dem Mietvertrag war so, unser Vermieter wollte von uns beiden die Unterschrift haben weil wir ansonsten die Wohnung nicht bekommen hätten.

Naja das JC weiß von meiner Freundin weil sie mich gefragt haben wo ich wohne etc da habe ich gesagt das ich zusammen mit meiner Freundin wohne weil lügen soll man ja nicht =), und wie schon gesagt ist das mein 1 Kontakt mit dem Arbeitsamt und ich weiß nicht genau was ich sagen muss - soll oder was ich Leiber weglasse.

noch eine Info vll ist es ja wichtig

Mein Freundin Arbeitet seit 2009 in einem festen Arbeitsverhältnis und hat nix mit dem Amt zu tun.
Kapio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 13:27   #4
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Hallo Kapio,
da Du mit Deiner "Freundin" zusammen wohnst und lebst, nimmt das JC erst mal eine Einstandsgemeinschaft als BG an: d.h. ihr steht füreinander ein, auch wenn ihr nicht verheiratet seid. Darunter versteht das JC auch, dass Deine Freundin mit ihrem Einkommen für Dich einsteht, wenn Du bedürftig bist.
Daher fordert das JC die Unterlagen Deiner Freundin, insbesondere Einkommensnachweise, gemeinsamen Mietvertrag, eventuell gemeinsame Versicherungen etc.

Deine Freundin scheint diese Bereitschaft des Einstehens füreinander allerdings nicht zu haben. Das musst Du dem JC erklären und leider auch beweisen (Beweislastumkehr).

Mach Dich also bitte schlau über die Definition der Wohngemeinschaft, in der ein getrenntes Wirtschaften und leben möglich ist und rechne damit, dass auch ein Hausbesuch anstehen kann. Also auch zu diesem Thema Infos einholen.
Bitte auch nicht gemeinsame Einkäufe, Urlaube oder sonstige Gemeinsamkeiten erwähnen.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 13:41   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.546
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Hier mal ein Link zum Thema Wohngemeinschaft:

http://www.elo-forum.org/bedarfs-hau...einschaft.html

und schau auch mal hier rein:

http://www.elo-forum.org/antraege/85...enprozess.html

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 13:43   #6
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Wohnst Du wirklich mit "Deiner" Freundin zusammen oder nicht vielleicht nur mit "einer" Freundin?

So ein "d" kann einen gewaltigen Unterschied machen.

Also, Du wohnst in einer WG mit einer Freundin. Diese steht nicht für Dich ein. Wenn das JC da was falsch verstanden hat, deren Pech.


Und künftig erst die Experten hier fragen, bevor Du mit "denen" vom JC sprichst.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 18:37   #7
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Hallo Kapio,
da Du mit Deiner "Freundin" zusammen wohnst und lebst, nimmt das JC erst mal eine Einstandsgemeinschaft als BG an: d.h. ihr steht füreinander ein, auch wenn ihr nicht verheiratet seid. Darunter versteht das JC auch, dass Deine Freundin mit ihrem Einkommen für Dich einsteht, wenn Du bedürftig bist.
Daher fordert das JC die Unterlagen Deiner Freundin, insbesondere Einkommensnachweise, gemeinsamen Mietvertrag, eventuell gemeinsame Versicherungen etc.

Deine Freundin scheint diese Bereitschaft des Einstehens füreinander allerdings nicht zu haben. Das musst Du dem JC erklären und leider auch beweisen (Beweislastumkehr).

Mach Dich also bitte schlau über die Definition der Wohngemeinschaft, in der ein getrenntes Wirtschaften und leben möglich ist und rechne damit, dass auch ein Hausbesuch anstehen kann. Also auch zu diesem Thema Infos einholen.
Bitte auch nicht gemeinsame Einkäufe, Urlaube oder sonstige Gemeinsamkeiten erwähnen.
Der "Beweislastgedanke" beruht ja in der Regel darauf, dass derjenige, der etwas fordert auch den (Ausschluss-)Tatbestand beweisen soll/muss.

Hier "will" das JC - und müsste demnach auch den Beweisantritt erbringen.

siehe auch SG Lübeck (als PDF im Anhang - somit wäre das Kapitel "mögliches Hausbesuchsdrama/Mitwirkungstralala/usw. gleich mit abgefrühstückt):

Seite 4 der PDF unten beginnend:

Hierbei ist jedoch folgendes zu berücksichtigen: Die Beweislastregeln sind nach
allgemeinen Grundsätzen so verteilt, dass der Arbeitsuchende die anspruchsbegründenden Tatsachen beweisen
muss, während der Leistungsträger die Voraussetzungen von anspruchshindernden und anspruchsvernichtenden
Einwendungen sowie von dauerhaften oder vorübergehenden Einreden nachweisen muss (Ganz h. M., vgl. z. B.
Leitherer, in: Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer (Hrsg.), SGG, 8. Aufl. 2005, § 103 Rdnr. 19a, 19c; Krasney, Die BG
1967, 312). Das Bestehen einer Bedarfsgemeinschaft und damit auch das einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft
ist im Anwendungsbereich des SGB II als anspruchsvernichtende Einwendung ausgestaltet (vgl. LSG
Baden-Württemberg, Beschluss vom 12.01.2006 \226 L 7 AS 5532/05 ER-B, juris; LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss
vom 22.04.2005 \226 L 2 B 9/05 AS ER; Blüggel, SGb 2007, 336, 339). Dies ergibt sich auch aus der
Entstehungsgesichte des Gesetzes zur Fortentwicklung der Grundsicherung für Arbeitsuchende vom 20. Juli 2006
(BGBl. I, S. 1706). Hinsichtlich der mit diesem Gesetz eingeführten Vermutungsregel des § 7 Abs. 3a SGB II wird in
der Begründung zum Gesetzentwurf ausgeführt, dass die Vorschrift eine "Änderung" bezüglich der Frage, wer das
Vorliegen einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft zu beweisen hat, herbeiführen soll; die Vorschrift solle eine
"Beweislastumkehr" bewirken (siehe BT-Drucksache 16/1410, S. 19). Handelt es sich aber um eine Änderung der
bisherigen Beweislastverteilung, gar eine Beweislastumkehr, verdeutlich dies umso mehr, dass der Gesetzgeber
davon ausging und auch aktuell ausgeht, dass das Bestehen einer Bedarfsgemeinschaft und damit auch einer
eheähnlichen Lebensgemeinschaft als Unterfall grundsätzlich vom Leistungsträger und nicht vom Hilfebedürftigen
nachzuweisen ist (vgl. Blüggel, SGb 2007, 336, 339). Erst wenn die Tatsachenvermutung (so Spellbrink, NZS 2007,
121, 126) des § 7 Abs. 3a SGB II vorliegt, kehrt sich im Ergebnis die objektive Beweislast zu Lasten des
Arbeitsuchenden um. Erst dann muss der Arbeitsuchende den Beweis des Gegenteils führen (§ 202 SGG i. V. m. §
292 ZPO). Auch nach der Auffassung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG, Beschluss vom 12.05.2005 \226 1
BvR 569/05, juris = NVwZ 2005, 927 ff.; ebenso SG Düsseldorf, Beschluss vom 26.01.2005 \226 S 35 AS 6/05 ER,
juris), dem sich das erkennende Gericht nach eigener Prüfung anschließt, dürfen existenzsichernde Leistungen,
wie die Grundsicherung für Arbeitsuchende nicht auf bloße Vermutungen hin versagt werden. Eine Darlegungslast
kann den Antragsteller nur insoweit treffen, als er plausible Gründe vortragen muss, wenn gewichtige Tatsachen für
eine eheähnliche Gemeinschaft vorliegen (BayLSG, Beschluss vom 14.06.2005 \226 L 11 B 226/05 AS ER, juris; U.
Winkler, info also 2005, 251, 253). Dies ist hier indes nicht der Fall. Im hier zu beurteilenden Fall trifft die
Antragsgegnerin die objektive Beweislast für das Bestehen einer eheähnlichen Gemeinschaft zwischen dem
Antragsteller und Frau Hinrichs.


aus

SG HL S 27 AS 108/08 ER

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf SG Lübeck S 27 AS 106-08 ER.pdf (25,2 KB, 94x aufgerufen)
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 18:48   #8
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Zitat von Kapio Beitrag anzeigen
Hallo meine Freunde,

es geht um folgendes ich (25) und meine Freundin (24) wohnen etwa 1 1/2 zusammen.
Nun ist es leider so das ich ALGII Beantragen muss, am 30.1.2013 habe ich einen Termin zu dem ich sämtliche unterlagen von mir und meiner Freundin mitbringen soll, wie Mietvertrag - Lohnstreifen - Kontoauszüge etc.

Jetzt habe ich aber ein Problem. Da das Amt davon ausgeht das wir eine BG sind, habe ich auch ein entsprechendes schreiben bekommen wo angekreuzt ist welche unterlagen ich den bitte mitbringen soll. Aber meine Freundin möchte NIX mit dem Amt am Hut haben, sie sagt sie rückt ihre Unterlagen nicht RAUS unter keinen Umständen.

Die frage ist jetzt wie gehe ich am besten vor und was sagen ich dem Berater??
Ich muss gestehen ich kenne mich mit dem Amt leider nicht so gut aus und hoffe hier Informationen zu bekommen wie ich am besten handeln soll.

Hier noch ein Paar Infos, ich hoffe damit kann man was anfangen.

Wir beide habe ein getrenntes Konto
Wir sind nicht Verheiratet, habe keine Kinder
Den Mietvertrag haben wir beide unterzeichnet
Von ihrem Konto geht die Miete ab

ich weiß leider nicht was ihr noch so wissen müsst aber Lasst es mich wissen ich Antworte so schnell ich kann
Nehme beim JC nie (wieder?!?) das Wort "Freundin, Lebenspartnerin, usw." im Bezug auf deine Freundin in den Mund!!!

Sie ist dort schlichtweg eine Bewohnerin einer Wohngemeinschaft.


Lass dir keine HG/BG unterschieben..... wenn es geht nur schriftlichen "Schlagabtausch".... JC drehen einem gern das Wort im Mund um!!!! Vor Gericht bist du dann der "Dumme" der das schönbeten muss.....

FERNER ist eine BG oder HG auch im Falle eines sozialgerichtlichen Eilverfahrens ein ECHTER SCHUSS INS EIGENE KNIE..... das SG wird dann in der Regel keinen Anordnungsgrund(=Eilbedürftigkeit) erkennen (wollen), weil ja eine Bedarfsdeckung durch die Lebenspartnerin unterstellt wird.......!! Das sorgt ja mittelfristig auch für "gute Stimmung" in der Beziehung....wenn sie dich bis zur (unsicheren) Hauptsacheverhandlung alimentieren "darf"....... kann 2 oder 3 Jährchen dauern...je nach SG.

Unterlagen die du NICHT auf Anhieb verstehst, nimmst du zwecks Überprüfung und dann folgender (schriftlicher) Stellungnahme mit.

NICHTS vor Ort unterschrieben..... lass dir nichts als "schönreden" nach dem Motto:

"Das machen wir hier immer so........."

"Das müssen Sie unterschreiben............"

RUHIG und Sachlich bleiben (auch wenn es schwer fällt)!!!

Mittels Schriftverkehr hast du immer noch Zeit dich in Ruhe schlau zu machen..... hier im Forum, Initiativen, www oder mittels Gang in die Bücherei.


Zum gemeinsamen Mietvertrag:

Es soll ja auch WG in der Konstellation Frau/Mann geben...... und in der Regel sind dort zwei Kühlschränke, zwei Waschmaschinen, zwei Toaster, usw. eher unüblich.....
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 18:55   #9
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Zitat von Kapio Beitrag anzeigen
Naja das JC weiß von meiner Freundin weil sie mich gefragt haben wo ich wohne etc da habe ich gesagt das ich zusammen mit meiner Freundin wohne weil lügen soll man ja nicht
Das hatte ich überlesen...... na dann "viel Spaß" ! = Ein "Klassiker" wie man es NICHT machen sollte......

Lügen soll man nicht..... aber man kann Sachverhalte auch "optimiert" darstellen.... siehe z.B. unser Bundestag

Genau das macht die Sache "spannend".... auf alle Fälle wird deine Freundin bei der Bedarfsdeckung berücksichtigt.... reicht das gemeinsame Einkommen nicht.... "dürft" ihr aufstocken....

(P.S. Ich habe auch schon mit Frauen in einer WG gewohnt.... deswegen waren es noch lange nicht meine Lebenspartnerinnen....aber wenn man das einräumt.... KLEINE URSACHE...GROSSE WIRKUNG)
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 18:59   #10
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.546
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Zitat:
Die Beweislast für das Bestehen einer Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft nach § 7 Abs. 3 Nr. 3 c SGB II bzw. das Vorliegen der Voraus-setzungen einer der Vermutungsregelung nach § 7 Abs. 3 a SGB II trägt im Verfahren auf Erlass einer einstweiligen Anordnung der jeweilige Leistungsträger, der auch darlegungs- und glaubhaftmachungspflichtig ist .

Zitat:
Die Beweislast für das Bestehen einer Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft nach § 7 Abs. 3 Nr. 3 c SGB II bzw. das Vorliegen der Voraus-setzungen einer der Vermutungsregelung nach § 7 Abs. 3 a SGB II trägt im Verfahren auf Erlass einer einstweiligen Anordnung der jeweilige Leistungsträger, der auch darlegungs- und glaubhaftmachungspflichtig ist (LSG Nds.-Bremen, Beschl. v. 04.12.2008 - L 9 AS 467/08 ER -. Die gesetzliche Vermutung des § 7 Abs. 3 a SGB II führt zu einer Umkehr der Beweislast (LSG Nds.-Bremen, Beschl. v. 16.01.2007 - L 13 AS 15/06 ER -). Sie kann aber widerlegt werden. Zu Umfang und Reichweite der Vermutungsregel des § 7 Abs. 3 a SGB II hat das LSG Niedersachsen-Bremen jüngst wie folgt ausgeführt (Beschl. v. 27.01.2011 - L 15 AS 311/10 B ER -):
sozialrechtsexperte: Die Beweislast für das Bestehen einer Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft nach § 7 Abs. 3 Nr. 3 c SGB II bzw. das Vorliegen der Voraus-setzungen einer der Vermutungsregelung nach § 7 Abs. 3 a SGB II trägt im Verf

Das habe ich hier noch gefunden.

Aber Hajo hat schon recht mit seinen Hinweis, es ist nicht leicht sich hier "durchzuboxen".

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 19:00   #11
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Dem ist wohl (leider) beizupflichten..... dickes Eigentor!

Und bei dem 1:0 für´s JC wird es wohl bleiben.....
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 19:26   #12
Carpe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Hallo Kapio,

vielleicht hab das überlesen, aber wie lange wohnt Ihr denn zusammen? 1 1/2 Jahre? Oder Monate? Je nachdem was von beidem würd das alles noch mal ändern.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 23:17   #13
Kapio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 8
Kapio
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

WoW ich muss ersteinmal meinen Dank ausdrücken für die ganzen Informationen. Ich bin echt Platt soviel Hilfe zu bekommen das hätte ich nicht erwartet und bin echt froh das ich euch geschrieben habe DANKE!

Nun die Situation hat sich etwas geändert nach langem reden hat sie es eingesehen, ich würde ihre unterlagen nun bekommen. Zwar wäre sie dann super ange****t aber das wäre dann ja mein Problem XD

Doch meine frage ist jetzt welchen weg gehe ich nun?

Es ist meine Freundin
oder
Es ist meine Bewohnerhin, was müsste ich hier beachten ?

wo liegen die vorteile und nachteile ? WICHTIG

Und vorallem welcher weg wäre sicher Bzw einfacher ohne viel Risiko und tam tam ?
ich will doch nur schnell wieder arbeit finden -.-

Und bitte versucht es mal in einfachen Worten ich tue mich da echt schwer mit gehobenen Texten XD das wäre super nett.
Kapio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 07:16   #14
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Zitat von Kapio Beitrag anzeigen
WoW ich muss ersteinmal meinen Dank ausdrücken für die ganzen Informationen. Ich bin echt Platt soviel Hilfe zu bekommen das hätte ich nicht erwartet und bin echt froh das ich euch geschrieben habe DANKE!

Nun die Situation hat sich etwas geändert nach langem reden hat sie es eingesehen, ich würde ihre unterlagen nun bekommen. Zwar wäre sie dann super ange****t aber das wäre dann ja mein Problem XD

Doch meine frage ist jetzt welchen weg gehe ich nun?

Es ist meine Freundin
oder
Es ist meine Bewohnerhin, was müsste ich hier beachten ?

wo liegen die vorteile und nachteile ? WICHTIG

Und vorallem welcher weg wäre sicher Bzw einfacher ohne viel Risiko und tam tam ?
ich will doch nur schnell wieder arbeit finden -.-

Und bitte versucht es mal in einfachen Worten ich tue mich da echt schwer mit gehobenen Texten XD das wäre super nett.
Da das Wort gegenüber dem JC schon gefallen ist:

Stelle klar, daß eine Freundin keine Geliebte (die den Geliebten auch nicht finanzieren muß) oder Ehefrau ist.

Sorge dafür, daß Deine Freundin in einer eidesstattlichen Erklärung festhält, daß sie mit Dir ein gutes menschliches Miteinander wie mit ca. 20 anderen Freunden hat.

Daß das aber nicht heißt, daß sie in irgendeiner Weise beabsichtigt den Lebensunterhalt für Dich oder andere Freunde zu finanzieren.

Damit hat sie dann k l a r g e stellt, daß eine Einstandsgemeinschaft nicht existiert.
Sex ist kein Grund für eine Einstandsgemeinschaft.
Nur der explizit erklärte Wille die EG zu wollen begründet eine solche.
Also eine entsprechende eidesstattliche Versicherung oder Heirat.

Wenn das JC dann die Leistungen verweigert, mußt Du vor dem SG klagen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 08:16   #15
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Hi speedy,
ich denke, Kapio hat noch nicht richtig gerafft, was eine Einstandsgemeinschaft wirklich für ihn und die Freundin bedeutet.
Kapio, schreib uns erst mal ganz einfach, was Deine Freundin genau verdient - dann folgen mehr einfache "Erklärungen".
Zitat:
Es ist meine Freundin
oder
Es ist meine Bewohnerhin, was müsste ich hier beachten ?

wo liegen die vorteile und nachteile ? WICHTIG
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 09:23   #16
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Hi speedy,
ich denke, Kapio hat noch nicht richtig gerafft, was eine Einstandsgemeinschaft wirklich für ihn und die Freundin bedeutet.
Kapio, schreib uns erst mal ganz einfach, was Deine Freundin genau verdient - dann folgen mehr einfache "Erklärungen".
Das sehe ich auch so.

Am Besten wäre es, wenn die Freundin hier lesen und schreiben würde, denn auf deren Kosten würde eine EG laufen.

Der müssen die Konsequenzen für sie und ihre Finanzen klar sein.

Ein Nutznießer als Vermittler ist vielleicht nicht so ideal.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 13:14   #17
Kapio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 8
Kapio
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Also meine Freundin liest das hier alles auch so ist da ja nicht =)

Also meine freundin bekommt 1.538.35€ Brutto und kommt so mit Abzügen auf 1.059.72 €
Kapio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 13:57   #18
Sprotte
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Sprotte
 
Registriert seit: 03.03.2008
Ort: ...im Eisbärengehege
Beiträge: 1.897
Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Hi speedy,
ich denke, Kapio hat noch nicht richtig gerafft, was eine Einstandsgemeinschaft wirklich für ihn und die Freundin bedeutet.
Kapio, schreib uns erst mal ganz einfach, was Deine Freundin genau verdient - dann folgen mehr einfache "Erklärungen".
Eine der "einfachsten" Erklärungen,dürfte einer der ALG-Rechner sein : Klick

......damit kann Kapio bzw. seine Freundin sehen was finanziell auf sie zukommt.....eben auch unmissverständlich durch nüchterne Zahlen ausgedrückt : Sie muss ihr Geld zu einem Grossteil für BEIDE einsetzen.

Der TE sollte sich auch über "Hausbesuche" bezeiten informieren....die ja gern bei BGs durchgeführt werden,selbst wenn gar keine Fragen mehr offen sind,so nach dem Motto "...machen wir immer so" ......
Sprotte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 14:42   #19
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Euer gemeinsamer Regelsatz beträgt 727 €.
Dazu rechnet noch die Kalt-Miete incl. Nebenkosten und mtl. Heizkosten (sofern angemessen).
Das ist euer gemeinsamer Anspruch, wobei zu bedenken ist, dass die gemeinsame Wohnung nicht teurer sein darf, als der maximale Satz des zuständigen JC es festlegt. Ist die Wohnung teurer, bekommt ihr eine Kürzung auf den maximalen Satz (nach 6 Monaten) oder alternativ vorher eine Aufforderung zum Umzug in eine preiswertere (angemessene) Wohnung.

Prüft also bitte auch vor eurer Entscheidung, wie hoch die Mietsätze der KdU (Kosten der Unterkunft) bei eurem JC sind.
Ansonsten siehe Beitrag Sprotte: ALG II-Rechner
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 15:02   #20
Sprotte
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Sprotte
 
Registriert seit: 03.03.2008
Ort: ...im Eisbärengehege
Beiträge: 1.897
Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

@ Hajo

Sach mal....wie war das noch ? Muss sie auch damit rechnen,sich einen besser bezahlten Job suchen zu müssen um beide aus der Abhängigkeit des JC zu holen .... ....im Sinne des :

Zitat:
§ 2 SGB II Grundsatz des Forderns

(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. Eine erwerbsfähige leistungsberechtigte Person muss aktiv an allen Maßnahmen zu ihrer Eingliederung in Arbeit mitwirken, insbesondere eine Eingliederungsvereinbarung abschließen. Wenn eine Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt in absehbarer Zeit nicht möglich ist, hat die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person eine ihr angebotene zumutbare Arbeitsgelegenheit zu übernehmen.
(2) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen haben in eigener Verantwortung alle Möglichkeiten zu nutzen, ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten. Erwerbsfähige Leistungsberechtigte müssen ihre Arbeitskraft zur Beschaffung des Lebensunterhalts für sich und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen einsetzen.
.....wir hatten doch dem entsprechende Anfragen und Berichte von Betroffenen in der Vergangenheit schon hier im Forum,mit Einbestellung ins JC......praktisch "Verfolgungsbetreuung" eines Erwerbstätigen,der nur durch die BG künstlich "hilfebedürftig" gemacht wird.
Sprotte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 15:50   #21
Kapio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 8
Kapio
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Habe so eben Post bekommen und wie Sprotte sagt lese ich gerade in dem schreiben das Meine Freundin ein Beratungtermin bei der hiesigen U25 stelle hat um über Ihrer berufliche Situation zu sprechen


Ohje wenn die heute nachhause kommt wird sie wieder toll drauf sein !


Und zur Kdu habe ich folgendes gefunden ( Duisburg )

Für 2 Personen

65 qm
274,30 € Maximale Grundmiete
126,10 € Maximale Betriebskosten
Stadt Duisburg - Duisburger Richtlinien zu den Kosten der Unterkunft

und so schaut Unser Mietvertrag aus Bzw dessen Aufrechnung.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
vertrag.jpg  
Kapio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 16:11   #22
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Das ist genau das was die Vorschreiber schon meinten. Nicht nur das Finanzielle, sondern auch den ganzen Beratungsmist vom Jobcenter.
Inklusive Eingliederungsvereinbarung etc.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 16:28   #23
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Das ist genau das was die Vorschreiber schon meinten. Nicht nur das Finanzielle, sondern auch den ganzen Beratungsmist vom Jobcenter.
Inklusive Eingliederungsvereinbarung etc.
"Verkauft und beraten" ..........
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 16:29   #24
Sprotte
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Sprotte
 
Registriert seit: 03.03.2008
Ort: ...im Eisbärengehege
Beiträge: 1.897
Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte Sprotte
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Das ist genau das was die Vorschreiber schon meinten. Nicht nur das Finanzielle, sondern auch den ganzen Beratungsmist vom Jobcenter.
Inklusive Eingliederungsvereinbarung etc.
Gibt es neue "Anweisungen" (...die ich im Moment nicht auf der "Platte" habe) ? Wenn nicht.....EGV = is nich ....Termin während der Arbeitszeit = is nich

Zitat:
Wenn nun eine Person ihre eigene individuelle Hilfebedürftigkeit durch ausreichendes Einkommen beendet, hat sie damit ihre diesbezüglichen Pflichten des SGB II erfüllt, d.h. sie muss nun weder an Maßnahme zur Eingliederung teilnehmen, noch Eigenbemühungen zur Verringerung oder Beendigung ihrer Hilfebedürftigkeit nachweisen oder gar vornehmen, da sie ja nicht mehr bedürftig ist und somit nicht mehr den diesbezüglichen Pflichten des SGB II unterliegt - auch wenn sie wegen Anwendung der Bedarfsanteilsmethode weiterhin Leistungen erhält. Auch eine Eingliederungsvereinbarung darf und muss diese Person nicht mehr abschließen, da ja eine Eingliederung in den Arbeitsmarkt mit Beendigung der individuellen Hilfebedürftigkeit bereits erfolgt ist und die rechtlichen Voraussetzungen zum Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung somit nicht mehr vorliegen.

.....alles lesen....
Sprotte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 16:53   #25
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Hilfe Freundin streikt

Ich habe jetzt nicht alles gelesen.

Einen Untermietvertrag machen scheidet aus, da ihr beide Hauptmieter seid.
Dumm eben, dass nur sie die Miete vom Konto überweist.

Hier könnte eine Kostenbeteiligungsereinbarung helfen.

Z. B. dass Sie die Miete zahlt und DU das Essen. Dass alle sonstigen Kosten geteilt werden. Vielleicht kann sie dir ein paar Quittungen ausstellen.

Erst wenn man länger als 1 J. zusammenwohnt, kann eine EUV überhaupt vermutet werden. Letztlich ist es eigentlich gar nicht wirklich möglich eine VUE anzunehmen, da die Anforderungen die das BverfG daran stellt viel zu hoch sind.

Dieses Urteil finde ich eigentlich ganz klasse, da man da viel für eine Argumentation rausholen kann, um vor allem auch gegen evtl. unberechtigte Ablehnungsbescheide vorzugehen, wenn diese z.B. Ermessensfehlerhaft sind, oder sich auf einen falschen §§ beziehen
Rechtsanwlte Beier & Beier

Oder dieses hier, wo die situation noch verschärfter ist:
Die Schwierigkeit der konkreten Ermessensausübung LSG Stuttgart 7. Senat , Urteil vom 19. Juli 2007 , Az: L 7 AS 1703/06
Zitat:
Laut Protokoll gab der Kläger bei dieser Gelegenheit an, mit K. in partnerschaftlicher Beziehung zu leben. Da diese vorrangig für ihre Kinder aufkomme, müsse er seinen Lebensunterhalt bestreiten. Eine gemeinsame Haushaltskasse sei nicht vorhanden. Er finanziere gemeinsame Versicherungen, dafür übernehme K. die Kosten für die Verpflegung. Im Erdgeschoss befänden sich Wohnzimmer, Esszimmer, Bügelzimmer, zwei Büroräume, Küche und Bad sowie ein gemeinsam genutztes Schlafzimmer. Der im Schlafzimmer vorhandene Kleiderschrank stehe ausschließlich dem Kläger zur Verfügung, K. nutze einen im Bügelzimmer aufgestellten Kleiderschrank.....Die Beziehung bestehe seit Ende 2000, mithin seit fast fünf Jahren. Schon aus der Dauer der Beziehung sei auf das Bestehen einer Einstehensgemeinschaft zu schließen.
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
freundin, hilfe, streikt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freundin von mir sucht dringend rat/hilfe Jobber 21 U 25 10 27.05.2012 05:36
Hier streikt heute Deutschland ähh Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.03.2012 21:50
postlohn-drücker TNT streikt morgen in den Niederlanden arbeitslos in holland Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 15.11.2010 09:33
Hilfe, wohne neben meiner Freundin und bin denunziert worden von meinem Mitbewohner Katana Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 10.01.2010 17:44
Datentransfer zur Arbeitsagentur: Der Packesel streikt druide65 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 05.11.2008 10:19


Es ist jetzt 16:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland