Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?


Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


:  14
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2013, 18:15   #1
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?

Hallo zusammen,

Nun,nach vielem hin und her,kommt zu all meinen Problemen und hindernissen noch eins dazu.
Meine Frau möchte sich von mir trennen.
Ich hatte vor kurzem schonmal einen anders Thema erstellt,aber dieses jetzt hir zu erläutern,würde zu lange dauern.
Kurz zusammen gefasst lässt sich nur sagen,das meine Deppressionen die ich schon fast 4-5 jahre habe, der ganze stress mit dem Jobcenter und alles andere zusammen unsere jetzt fast 10 jährige ehe (3 Kinder) kaputt gemacht haben.

Nun wollen wir versuchen,unsere ehe zu retten.Nicht nur für uns,sondern auch für die Kid´s..Aber das klappt einfach nicht,wenn wir inmoment zusammen wohnen.

Daher haben wir beschlossen,das ich aus ziehen werde,vorerst,um zu sehen,ob es überhaupt nochmal zu retten ist.
Dabei wollen wir uns die Kindererziehung trozdem teilen.So wie die Kinder möchten,können Sie zu Papa(mir) oder Mama.

Allerdings,da ich zur zeit in einer Maßnahme bin und auch vorhabe irgendwie Arbeit zu finden, werden die Kinder ehr am Wochenende zu mir kommen.

So,nun meine Frage...Wie gehe ich vor..Da wir ja derzeit immer noch beide von H4 leben,mus ich ja zum AMt gehen und denen sagen,das ich ausziehen werde und eine eigene Wohnung benötige.

Mus ich jetzt extra zum anwald rennen um ein Trennungsjahr einzuläuten und sowas beim JobCenter einreichen?

Denn ob wir uns wirklich scheiden lassen wollen,wissen wir ja noch garnicht.Wir wollen es ja ersmal mit einer Räumlichen trennung versuchen.

Kann ich das auch so beim Jobcenter sagen?
Was erwartet mich dann weiter?
Unterhaltszahlungen ist klar,kann ich aber derzeit nicht!

Die Wohnung in der wir jetzt noch zusammen wohnen ist ca 105qm² groß (da ja 5 Personen) und kostet 450kalt +120€ nebenkosten.
Diese wohnung sollte sie ja mit den Kindern behalten dürfen oder?
Da wir erst vor Kurzem in diese Wohnung gezogen sind,möchte ich den Kindern nicht schon wieder einen umzug zu muten.

Außerdem werde ich alles außer meine Persönlichen sachen ja bei meiner Frau und Kinder lassen!

Kann ich dann was neues für mich beantragen? (Bett,Herd,Waschmaschine ect) mus ja nix neues sein..

Schon mal danke für eure hilfe.

Gruß

Christian
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 18:28   #2
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Zitat von Christian34 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

Meine Frau möchte sich von mir trennen.
tut mir leid für euch!

Das sollte sie dir vorsorglich schriftlich geben, dass sie die Ehe als gescheitert betrachtet und sich von dir trennt. (Man kann übrigens auch in der gemeinsamen Wohnung getrennt leben.) Dann sollte sie dich auffordern, dir eine Wohnung zu suchen.

Zitat:
Dabei wollen wir uns die Kindererziehung trozdem teilen.So wie die Kinder möchten,können Sie zu Papa(mir) oder Mama.
Da musst du später dann den Antrag BEBE ausfüllen.

Zitat:
So,nun meine Frage...Wie gehe ich vor..Da wir ja derzeit immer noch beide von H4 leben,mus ich ja zum AMt gehen und denen sagen,das ich ausziehen werde und eine eigene Wohnung benötige.
Ja! Zusicherung einholen. Wenn die abwimmeln wollen, sagen, dass Trennung als wichtiger Grund anzuerkennen ist.
Darauf achten, dass die dir genau sagen, was die Wohnung kosten darf!
Zudem formlos Umzugskosten und Wohnungsbeschaffungskosten beantragen.

Zitat:
Mus ich jetzt extra zum anwald rennen um ein Trennungsjahr einzuläuten und sowas beim JobCenter einreichen?
Was schriftliches von der Frau schadet jedenfalls nicht. Vereinbarung, dass ihr ab tt.mm.jj von Tisch und Bett getrennt seid und du die eheliche Wohnung der Frau und den Kindern überlässt.

Zitat:
Kann ich das auch so beim Jobcenter sagen?
Was erwartet mich dann weiter?
S. o. Nerven werden die bestimmt. Muss man dann jeweils sehen, was man dann macht.

Zitat:
Die Wohnung in der wir jetzt noch zusammen wohnen ist ca 105qm² groß (da ja 5 Personen) und kostet 450kalt +120€ nebenkosten.
Diese wohnung sollte sie ja mit den Kindern behalten dürfen oder?
Da wir erst vor Kurzem in diese Wohnung gezogen sind,möchte ich den Kindern nicht schon wieder einen umzug zu muten.
Da müsste man abklären, dass die Whg. nach deinem Auszug noch angemessen ist, denn sonst muss deine Frau mit den Kids auch umziehen, oder den übersteigenden Betrag selbst aus dem Regelsatz zahlen.

Zitat:
Kann ich dann was neues für mich beantragen? (Bett,Herd,Waschmaschine ect) mus ja nix neues sein..
Ja Antrag auf Erstausstattung stellen und alles aufführen, was du brauchst.
Waschmaschine, Bett? Auf jeden Fall jede Kleinigkeit vom Teelöffel bis zu Lampe, Gardine, Garderobe....

Evtl. auch Renovierungskosten vorsorglich formlos beantragen.
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 18:41   #3
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Huhu Mamato,

Vielen dank dür deine Antwort.

Also wenn ich es richtig verstanden habe,Setzen wir ein schreiben auf,das Meine Frau möchte,das ich z.B. zum Tag xy ausziehe,da unsere derzeitige situation kein zusammenleben mehr möglich macht...?
Ist das so ungefär richtig??
In formulieren wie rechtschreibung bin ich leider nicht so gun :-(

Wir möchten das halt alles friedlich lösen.Auch wenn es später vieleicht wirklich kein zusammenkommen mehr gibt,wollen wir uns nicht streiten um irgendwas.

Denke,das wir alleine wegen den Kindern auch einen weg finden müssen,alles wieder ins loot zu bekommen,aber wenn es nicht klappt,es zumindest friedlich hin zu bekommen...

Allerdings macht mich das ganze echt fertig..Hätte nie gedacht,das wir uns mal trennen würden,aber ich bin auch eine zu große belastung mit meinen depressionen nicht nur für meine Frau.. :-(
Ich verstehe schon,warum sie nicht mehr kann..Und vieleicht hilft es so allen,wieder etwas krafft zu Tanken,auch wenn es erst mal ein verdammt schwerer schritt ist und weh tut..
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 18:55   #4
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Zitat von Christian34 Beitrag anzeigen
Also wenn ich es richtig verstanden habe,Setzen wir ein schreiben auf,das Meine Frau möchte,das ich z.B. zum Tag xy ausziehe,da unsere derzeitige situation kein zusammenleben mehr möglich macht...?
Ist das so ungefär richtig??
In formulieren wie rechtschreibung bin ich leider nicht so gun :-(
Ja. Sie könnte auch zum Anwalt gehen, damit der das alles offiziell macht.
Auf dem Amtsgericht kann man Beratungshilfe beantragen. Mit 10 € und diesem "Beratungshilfeschein" kann man dann zum Anwalt.

Da gibt es einige Formverträge im Netz.
trennungsvereinbarung - Bing
Schau dich da mal um und sieh, was da bei euch passt.
http://www.standardvertraege.de/fami...reinbarung.doc
http://www.famerb.de/formulare/Trenn...reinbarung.pdf

Zitat:
Wir möchten das halt alles friedlich lösen.Auch wenn es später vieleicht wirklich kein zusammenkommen mehr gibt,wollen wir uns nicht streiten um irgendwas.


Zitat:
Allerdings macht mich das ganze echt fertig..Hätte nie gedacht,das wir uns mal trennen würden,aber ich bin auch eine zu große belastung mit meinen depressionen nicht nur für meine Frau.. :-(
*tröst*
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 19:02   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Zitat:
ob wir uns wirklich scheiden lassen wollen,wissen wir ja noch garnicht.Wir wollen es ja ersmal mit einer Räumlichen trennung versuchen.

Kann ich das auch so beim Jobcenter sagen?
Nein, besser nicht.

Zitat von Mamato Beitrag anzeigen
Das sollte sie dir vorsorglich schriftlich geben, dass sie die Ehe als gescheitert betrachtet und sich von dir trennt. (Man kann übrigens auch in der gemeinsamen Wohnung getrennt leben.) Dann sollte sie dich auffordern, dir eine Wohnung zu suchen.
Das ist unnötig. Zum Einwohnermeldeamt gehen und eine Trennungserklärung abgeben, die Kopie ans JC ereicht.

Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten stellen und Wohnung suchen - dafür die Zustimmung einholen

Zitat von Mamato Beitrag anzeigen

Was schriftliches von der Frau schadet jedenfalls nicht.
Man sollte klären und schriftlich festhalten wie man den Hausrat aufteilt, bzw wer was behält.
Das braucht das JC für den Antrag auf Erstausstattung.
Zitat:
Da müsste man abklären, dass die Whg. nach deinem Auszug noch angemessen ist, denn sonst muss deine Frau mit den Kids auch umziehen, oder den übersteigenden Betrag selbst aus dem Regelsatz zahlen.
Ja, das sollte man vorab klären
Zitat:
aber ich bin auch eine zu große belastung mit meinen depressionen nicht nur für meine Frau.. :-(
Kann ich verstehen...

Bist du in Therapie?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 19:19   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.543
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Hier noch ein Betrag von WillyV

Zitat:
Dauerndes Getrenntleben - keine Bedarfsgemeinschaft
Text: Frage RA Ludwig Zimmermann, "Das Hartz-IV-Mandat", S. 64, Rn 53 f:

Dauerndes Getrenntleben liegt nach § 1567 BGB vor, wenn die häußliche Gemeinschaft zwischen den Ehegatten aufgelöst ist und ein Ehegatte diese erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Gemeinschaft ablehnt.
Gilt auch für gleichgeschlechtliche Lebenspartner (§ 15 Abs. 5 LPartG).

Getrenntleben ist für Ehegatten bzw. Lebenspartner auch in einer gemeinsamen Wohnung möglich.

Nach der Rechtsprechung des BSG (BSG, Urt. v. 18.02.2010 - B 4 AS 49/09 R) soll ein dauerndes Getrenntleben i.S.d. § 7 Abs. 3 Nr. 2 lit b SGB II vorliegen, wenn bei mindestens einem Ehepartner der Wille nach außen erkennbar sei, die häußliche Gemeinschaft nicht herstellen zu wollen, weil er die eheliche Gemeinschaft ablehnt.

Ein Getrenntleben in einer gemeinsamen Wohnung ist meistens nicht so leicht nachweisbar.

Gegenüber dem Familiengericht ist das i.d.R. kein Problem. Beim SGB-Träger oftmals schon.

Es sollte deshalb möglichst im Einzelnen widerspruchsfrei dargelegt werden, wie die Trennung vollzogen worden ist.

Dies dann im Antrags-, im eventuellen Widerspruchs- und Klageverfahren.
Nach einem Jahr Trennung kann man auch dann ggf. an Ehescheidung bzw. Partnerschaftsauflösung denken
Quelle Tacheles e.V.

Viel Glück für euch!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 19:42   #7
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

@ KIWI

zur frage ob ich in Therapie bin..


Jaein!!

Also ich habe damals einen Therapie platz gesucht..Mein neurologe wollte mich eigentlich in eine Klinik einweisen,aber das habe ich abgelehnt..Ich wollte damals nicht von zuhause weg..Wäre auch nicht möglich gewesen.

Aber einen Ambulanten Therapie Platz zu finden ist fast genau so wie ein sechser im lotto..Wartezeit über 2 Jahre und länger..

Ich konnte aber nicht so lange warten,also hatte ich mir anderweitig hilfe gesucht,sprich im grunde jemanden mit dem man Reden konnte..Ich habe es über die Kinderschutzbund gemacht.Das wurde mir damals vom Kindergarten und dem Jugendamt geraten.Denn wenn es mir schlecht geht (hieß es) geht es den Kindern auch schlecht..Also in Kontackt gesetzt mit dem Kinderschutzbund.Dann kahm jemand,und machte sich ein bild von allem.Er war der meinung,das es den Kindern halt gut geht,aber mein zustand dafür sorgen würde,das es sich auch ändern konnte,also haben die mir einen Psycholgen geschickt der mich alle 2 wochen besuchen kahm und mit mir über alles gesprochen hat.Denn in den Augen des Kinderschutzbundes hieß es halt,wenn es mir gut (oder besser) geht,geht es den Kindern auch besser(oder nicht schlechter).

Das ging eine ganze weile so.
WIe auch un meinen Anderen Thema erklärt,wurde ich auf grund meiner lage auch vom Jobcenter zum Amtsarzt geschickt der auch bemerkte,das es mir miserabel geht und hat mich weiter zum Gutachter(auch ein Psychologe) geschickt,der auch bestätigte,das es mir (sprichwörtlich) Exkrement geht.

Naja,wie auch immer..Ich habe meine Medis genommen (Citralofarm gegen Depris und Diazepam gegen meine Panikatacken) und der Gutachter hat mir geraten,den Neurologen zu wechseln,da ich nach seiner meinung falsch behandelt werde.
Also bin ich seid ca 1,5 monaten dabei das Citralofarm aus zu schleichen,da ich am 15ten Januar einen Termin bei einem anderen NEurologen habe,wo ich neue Medis bekomme.Deshalb hat sich mein zustand eh etwas verschlechtert.

Vor ca 1 jahr hatte der Kinderschutzbund aber den Psychologen wieder zurück gezogen,da es mir ja nach einer weile eigentlich besser ging.Es war also ein erfolg zu sehen..Vorsichtshalber hatte ich mich aber trozdem weiter nach einem Psychologen um geschaut.Ich hatte einen gefunden,der sich auch bereit erklärte,das ich während der wartezeit von ca2 jahren trozdem zwischendurch zu ihm kommen kann wenn es wirklich schlimm wird.Das habe ich auch genutzt..

Problem,er ist TOT...er ist vor ein paar monaten gestorben,woran weis ich leider nicht.Also ist meine wartezeit dahin.Ich hätte mir einen neuen suchen müssen..Aber den elan dazu hatte ich einfach nicht mehr.
Nun bin ich ja in diese Maßnahme gekommen wo ich derzeit drinn bin und habe gemergt,das es mir wirklich gut tut..Ich bin beschäfftigt und unter leuten.Das tut gut und macht auch spaß,obwohl die Arbeit auch hart ist.

Nun kahmen aber organisationsprobleme dazu,da wir auf den LAnd wohnen und Finannziell war es halt (ist es noch) auch schwer,da das jobcenter nur 59€ benziehnkosten übernommen hat,obwohl ich fast 200€ verbrauche..Aber wie gesagt,das ist ein anderes Thema was ich auch eröffnet hatte.
Wollte damit nur zum ausdruck bringen,das diese gaaaaanzen umstände wie ein Zahnrad ineinander greifen und irgenwie den ganzen shclamassel ausgelöst haben,dem ganzen so zu sagen den i punkt aufgesetzt haben..

Also um es zusammen zu fassen,

zur zeit keine Therapie und keine Medis mehr.

Erst ab dem 15Januar wieder Medis.Und wenn ich wieder Kraft geschöpft habe,was ich hoffe,dann beginne ich erneut die suche nach einem Therapeulten..

Ups,das war ne lange Antwort...Sorry
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 19:47   #8
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Danke @ Seepferdchen, sowas hatte ich gesucht :)
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 21:05   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Zitat von Christian34 Beitrag anzeigen
Ups,das war ne lange Antwort...Sorry
Kein Grund sich zu entschuldigen.

Ich interessiere mich, weil ich eigene Erfahrungen habe.

Das mit den Fahrtkosten war auch für uns kaum zu bewältigen.

Was einen neuen Therapeuten angeht: Kann dir dein Hausarzt da nicht weiter helfen?

Was das Getrenntleben innerhalb einer Wohnung angeht: Wir hatten das so geregelt, daß mein Mann ein Zimmer hatte, wo er alle seine Sachen drin unterbrachte... wie in einer WG.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 21:13   #10
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

@ KIWI,

nein,nicht wirklich..
Meine eizigste option wäre,in eine Klinik zu gehen..Aber ganz ehrlich,davor habe ich noch viel mehr amgst,als vor der angst selber.
Ich möchte in keine klinik.

Leider ist es wohl so,das der großteil der Menschen mittlerweile Depressionen ect haben,daher sind ambulante Therapien schwer zu bekommen..Wie gesagt,nur mit einer Wartezeit von mindestens 2 Jahren.Wenn hir später vieleicht mal leute rein stolpern,die auch Depressionen haben und bei einem Psychologen einen termin haben wollten,können dir dann warscheinlich erzählen,was das für ein aufwand ist,und wie lange man warten mus.
Denn es ist ja nicht damit getahn,das man nur zu einem Psychologen geht um einen Termin zu bekommen,nein,mann mus mehrere anrufen um auch wirklich einigermaßen sicher zu sein,das man innerhalb der 2 jahre irgendwo einen Termin bekommt.Dann gibt es vorgespräche ect ect..Viele nehmen einen auch erst garnicht,wenn man nur gesetzlich versichert ist..Also das ist echt schwer.

Und sowas mutet man dann einem Depressionskranken zu.
Kein wunder,das es eine so hohe Selbstmordrate gibt.
Aber sowas kommt für mich nicht in frage.Ich würde mir nie das leben nehmen können,das würden meine Panikatacken schon garnicht zu lassen ^^ (galgenhumor)...
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 21:19   #11
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Ups,noch was vergessen,

Also als "WG" zusammen zu wohnen,kähme für uns nicht in frage.

Denn erstens: Würden wir uns ja immer noch peermanet über den weg laufen,und das wollen wir ja erst mal vermeiden um zu schauen,wie es einem jeweils geht ohne den andern -

und zum zweiten:wir garnicht genug Zimmer haben..Trotz der 105 qm² haben wir nur 4 Zimmer.Jedes Kind hat sein eigenes Zimmer und wir haben ein Schlafsofa im Wohnzimmer..

Also wäre das rein Räumlich auch garnicht möglich..
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 21:32   #12
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Danke fürs verschieben..
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 02:36   #13
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Erkundigt euch, wer in euerer Gegend für die Getrenntlebenderklärung zuständig ist. In vielen Kreisen ist es weiterhin die Meldestelle, woanders ist neuerdings das Finanzamt zuständig.

Falls bei euch das Finanzamt zuständig ist, das FA benutzt dieses Formular

https://www.formulare-bfinv.de/ffw/f...o?%24context=0
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 03:26   #14
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Zitat von Christian34 Beitrag anzeigen
,

nein,nicht wirklich..
Meine eizigste option wäre,in eine Klinik zu gehen..Aber ganz ehrlich,davor habe ich noch viel mehr amgst,als vor der angst selber.
Ich möchte in keine klinik.
Kann ich einerseits verstehen... aber es gibt ja Unterschiedliche.
Mal dran gedacht über die Rentenversicherung in eine Psychosomatische Kurklinik zu gehen, um dich etwas zu erholen?
Den Rat bekamen wir damals bei der Sozialpsychologischen Beratungsstelle.

So bekämst du auch etwas Abstand...gerade jetzt wo die Trennung ansteht.

Zitat von Christian34 Beitrag anzeigen
Leider ist es wohl so,das der großteil der Menschen mittlerweile Depressionen ect haben,daher sind ambulante Therapien schwer zu bekommen..Wie gesagt,nur mit einer Wartezeit von mindestens 2 Jahren.
Ich weiß wie schwer es ist einen Therapeuten zu finden, zumal man ja auch einen Geeigneten braucht.

Zitat von Christian34 Beitrag anzeigen
Wenn hir später vieleicht mal leute rein stolpern,die auch Depressionen haben und bei einem Psychologen einen termin haben wollten,können dir dann warscheinlich erzählen,was das für ein aufwand ist,und wie lange man warten mus.
Uns hat der Hausarzt geholfen.

Zitat von Christian34 Beitrag anzeigen
Denn es ist ja nicht damit getahn,das man nur zu einem Psychologen geht um einen Termin zu bekommen,nein,mann mus mehrere anrufen um auch wirklich einigermaßen sicher zu sein,das man innerhalb der 2 jahre irgendwo einen Termin bekommt.
Warum unterstützt deine Frau dich da nicht?

Bei der Krankenkasse kan man sich ne Liste geben lassen. Da bleibt dann nur: Überall anrufen.

Ich hab mich damals schlau gemacht, mit den Ärzten gesprochen und dafür gesorgt, daß mein Mann in Behandlung kam...

Zitat:
Also als "WG" zusammen zu wohnen,kähme für uns nicht in frage.
War nicht auf Dauer gemeint - nur bis du ne eigene Wohnung gefunden hast.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 07:27   #15
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Ja,eine Liste hatte ich von meinem neurologen auch bekommen.
Hatte damals auch alle da drauf stehenden Therapolten angerufen,aber wie gesagt,die meisten haben nur Privatpatzienten genommen,andere waren mir zu weit weg,blieben dann noch ca 4 stück überig die in frage gekommen sind.
Aber mal schauen,wohne ja jetzt in einer anderen stadt und bekomme ja auch am 15ten einen neuen Neurologen.
Dann gibt es mit sicherheit auch wieder eine neue Liste.
Und dann mus ich ersteinmal schauen,das ich alles andere geregelt bekomme.
Erst mal mus ich zum Jobcenter und hir alles regeln,dann der neurologe und noch alles organisieren,das die Kid´s zur Schule kommen.Danach kann ich auch mal über eine Reha nachdenken.

Bringt ja nix,wenn ich sowas mache,und dann die ganze zeit im hinterkopf habe,das die Kinder nicht zur schule kommen.
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 10:50   #16
Pinhead Larry
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.09.2012
Beiträge: 516
Pinhead Larry Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Zitat von Christian34 Beitrag anzeigen
@ KIWI,

nein,nicht wirklich..
Meine eizigste option wäre,in eine Klinik zu gehen..Aber ganz ehrlich,davor habe ich noch viel mehr amgst,als vor der angst selber.
Ich möchte in keine klinik.
Ich war vor etwas über zwei Jahren selber in so einer Situation mit Trennung, Kindern, etc.
Habe mich damals für einen 6wöchigen Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik mit anschliessender ambulanter Therapie entschieden. Der Rentenversicherungsträger hat das abgelehnt. Die Krankenkasse wollte nur Ärzte, Ingenieure, etc. für die hauseigenen Kliniken nehmen. Ich hätte als arbeitnehmerischer Kassenpatient sehr lange auf so einen Platz warten müssen.
Letztlich habe ich mich selber einweisen lassen. Ich habe bei meinem Hausarzt so argumentiert, das ich sonst für nichts mehr garantieren kann. Da ging es plötzlich innerhalb von Tagen.

Es war auf jeden Fall eine gute Entscheidung. Zwar fanden nur sehr wenige Gespräche mit Therapeuten statt, aber dafür war man total abgeschirmt von den Problemen "da draußen" und ich konnte wieder Kraft schöpfen, mental und körperlich. Viele der anderen Patienten hatten ganz ähnliche Probleme, so das man, wenn man wollte, auch die Möglichkeit zum Austausch hatte.

Auf die ambulante Therapie mußte ich dann weitere 7 Monate warten (insgesamt 13 Monate). Noch heute gehe ich 1x die Woche dort hin und es hat mir bisher sehr bei meiner Depressionserkrankung geholfen. Die Antidepressiva habe ich schon während des Klinikaufenthaltes gegen Sport getauscht. Aktive körperliche Anstrengung ist das beste Mittel gegen Depressionen. Heute jogge ich 2-3 mal die Woche, ohne zusätzliche Medikamente wie Citralofarm zu nehmen. Ich kann nur sagen, das es mir durch den regelmäßigen Sport mental viel besser geht und würde das jedem empfehlen, der sich mit Depris herumplagt.

Du solltest nicht zu lange warten, aktiv zu werden. Wenn du erst einen Nervenzusammenbruch hast, kommen die Kinder auch nicht in die Schule.

Wenn du magst, kannst du mir auch gern eine PM schicken. Vielleicht kann ich dir ein paar Tips geben, die dir dabei helfen, deine Depressionserkrankung in den Griff zu bekommen. Wünsche dir viel Erfolg.
Pinhead Larry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 11:10   #17
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Ehe vor dem aus!Wie geht es weiter?

Zitat von Pinhead Larry Beitrag anzeigen
Ich war vor etwas über zwei Jahren selber in so einer Situation mit Trennung, Kindern, etc.
Habe mich damals für einen 6wöchigen Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik mit anschliessender ambulanter Therapie entschieden. Der Rentenversicherungsträger hat das abgelehnt.
Das haben sie bei meinem Mann auch erst, bin dann hingefahren und hab mit denen geredet: Und die Bewilligung bekommen.

Hab dann selbst eine Klinik ausgesucht und dann konnte er auch ziemlich schnell fahren.

Zitat von Pinhead Larry Beitrag anzeigen
Es war auf jeden Fall eine gute Entscheidung. Zwar fanden nur sehr wenige Gespräche mit Therapeuten statt, aber dafür war man total abgeschirmt von den Problemen "da draußen" und ich konnte wieder Kraft schöpfen, mental und körperlich. Viele der anderen Patienten hatten ganz ähnliche Probleme, so das man, wenn man wollte, auch die Möglichkeit zum Austausch hatte.
Ja, man muß sich eben nur darüber klar sein, daß man sich da zwar erholen kann, aber man dadurch in der Regel keine dauerhafte Besserung erreichen wird.

Ich bin auch in die Klinik gefahren und hab da mit den Ärzten geredet.

Trotzdem wurde er nach Verlängerung als arbeitsfähig entlassen.

Und sein Psychiater hat ihn dann erneut krank geschrieben...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 09:53   #18
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?

Hallo zusammen und erst mal endschuldigung,das ich mich so lange nicht gemeldet habe.
Und danke für eure anteilnahme.

Die letzte zeit war sehr stressig und ich hatte keine kraft mehr um mich weiter hir zu melden.Ich war froh,wenn der Tag zu ende war und wollte nur schlafen :(

ABer hir mal ein kleines Update zu unserer Situation.

Eine Trennung haben wir immer noch nicht vollzogen.Auch wenn wir beide es eigentlich wollen,fehlt uns die Kraft und uns hängt auch ein wenig die Angst im nacken es wirklich durch zu ziehen.Immerhin Sind wir fast 10 Jahre verheiratet!

Daher versuchen wir uns gerade nochmal zusammen zu rappeln.

Ist halt alles komplieziert.

Naja,in der zwischenzeit haben wir das Ziel weiter verfolgt,das meine noch Frau zu ihrem Führerschein kommt..
Weis garnicht,ob ich das oben schonmal erwähnt hatte,denke aber schon.

SIe hatte eine bescheinigung des Arbeitgebers beim Jobcenter vor gelegt,das SIe dort anfangen kann,sobald SIe einen führerschein hat..2 Wochen später und nach viel hin und her mit dem Jobvermittler schickte er uns dann einen antrag zu worauf stand,das er zur weiteren bearbeitung ein Politeiliches führungszeugnis braucht,EInen auszug aus dem Straßneverkehrsregister,sehtest,Foto und eine erste hilfe bescheinigung so wie einen ausführlichen kostenvoranschlag einer Fahrschule.
Gut,fand ich seldsam bis auf den Kostenvoranschlag,hat er aber alles bekommen.

Nochmal 2 wochen später bekommen wir von einem anderem Jobcenter aus Hamm Post von einem anderen SB,das sie heute da auflaufen soll mit einer bescheinigung der neuen Arbeitsstelle und 3 Kostenvoranschlägen von 3 verschidenen Fahrschulen aus HAMM und das er mit ihr über die Berufliche situation sprechen möchte.

Sollte sie nicht zum termin erscheinen ,werden 10% von 100% gekürzt..
Naja,komisch ist ja,das wir: Erstens: ja schon einen bescheinigung des arbeitgebers ab gegeben hatten, Zweitens:SIe ja bis Sie die Arbeitsstelle angetreten hat ja noch offiziel bis ende November im Erziehungsurlaub ist und ich deshalb nicht verstehe,das die gleich mit sanktionen drohen, und Drittens: warum das ganze Plötzlich bei einem anderen SB bei einem anderen Jobcenter landet und der Plötzlich 3 Kostenvoranschläge haben möchte,obwohl anfangs nur von einem die rede war...

Aber was solls,wier gehen da gleich hin und hören uns an,was die zu sagen haben..Die sollen erst garnicht mit einer EGV bei ihr kommen,die wird unter garantie nicht unterschrieben!!!Erst mit nach hause nehmen.

Aber bin es langsam alles leid..

Nur Probleme über Probleme..SInd wir dazu auf die Weld gekommen?

Dann hätte man sich das mit der Geburt auch sparen können!
Das einzigste was mich wirklich am Leben hält sind meine Kinder..Ich werde dafür kämpfen,das SIe sich später nicht so rumplagen müssen.
Ich hoffe nur,das ich dafür noch genug reserven habe.

LG
CHristian
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 17:16   #19
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.543
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?

Zitat:
Hallo zusammen und erst mal endschuldigung,das ich mich so lange nicht gemeldet habe.
Hallo Christian,

du mußt dich nicht entschuldigen,ist doch ganz klar das du jetzt ganz andere Sorgen hast, dennoch danke für deine Rückinfo!

Zitat:
Sollte sie nicht zum termin erscheinen ,werden 10% von 100% gekürzt..
Naja,komisch ist ja,das wir: Erstens: ja schon einen bescheinigung des arbeitgebers ab gegeben hatten, Zweitens:SIe ja bis Sie die Arbeitsstelle angetreten hat ja noch offiziel bis ende November im Erziehungsurlaub ist und ich deshalb nicht verstehe,das die gleich mit sanktionen drohen, und Drittens: warum das ganze Plötzlich bei einem anderen SB bei einem anderen Jobcenter landet und der Plötzlich 3 Kostenvoranschläge haben möchte,obwohl anfangs nur von einem die rede war...
Nimm das dir nicht so doll zu Herzen, das sind Textbausteine und die stehen eben
in fast jeden Schreiben.

Das mit den Kostenvoranschlag ist auch okay, ein Vorschlag macht nicht viel Sinn um
einen Preisvergleich zu haben, daher werden halt 3 Kostenvoranschläge angefordert,
das ist der Hintergrund.

Zitat:
Aber was solls,wier gehen da gleich hin und hören uns an,was die zu sagen haben..
Was ist dabei rausgekommen?

Habt ihr eine EGV bekommen?

Zitat:
Daher versuchen wir uns gerade nochmal zusammen zu rappeln.
Ich wünsche euch dabei viel Glück
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 17:44   #20
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?

HUHU,

also herausgekommen ist eigentlich garnix.Als wir da waren,meinte die Gute SB,das Wir hätten auch anrufen können
und nicht persönlich hätten erscheinen müssen.SIe wollte nur eine Bestätigung des Potenziellen Arbeitgeber haben wollen und die 3 kostenvoranschläge.SIe habe den fall nur kurz übernommen,da unser SB im Urlaub ist,aber er wäre ja ab Montag wieder da also sollen wir es zu ihm schicken.Alles etwas mergwürdig fand ich.
Ich sagte Ihr noch,das unser SB eine Bestätigung des Arbeitgebers von uns bekommen habe,aber sie meinte,das Sie keine gefunden habe,aber auch nicht wirklich richtig nach geschaut habe da sie ja davon ausging,das die Bestätigung fehle.Naja,alles gut und schön.Ich werde mich jetzt gleich um die 3 kostenvoranschläge kümmern und die dann am Montag da ein reichen,mal schauen was passiert..
Eine EGV ect.wollte sie nicht unterschrieben haben.Sie war im grunde auch sehr nett,schade,das sie nicht unsere SB ist.
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 17:48   #21
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?

Zitat:
Eine EGV ect.wollte sie nicht unterschrieben haben.Sie war im grunde auch sehr nett,schade,das sie nicht unsere SB ist.
Ja weil sie die Vertretung war..
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 17:58   #22
Christian34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 93
Christian34
Standard AW: Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?

Ja,aber sie hätte sich die Arbeit ja sparen können uns da hin zu zitieren um uns dann zu sagen,das wir auch hätten arufen können und unser SB ab Montag alles wieder übernimmt.

Fand ich halt merkwürdig.Aber denke das es damit zusammen hängt,das ich mich bei der beschwerdestelle über unsern SB beschwert hatte weil der mir recht blöde rüber kahm.

Also ich ihm alles bei ersten mal gebracht hatte vom Arbeitgeber ect,wollte er erst garnichts von wissen und hatte mich vor die tür gesetzt,weil ich keinen Termin hatte.Aber einen bei dem zu bekommen dauert ewig.Daher bin ich da einfach so rein geplatzt,ganz freundlich natürlich.

Naja,als ich ihm dann endlich alles auf gezwungen hatte und ich ihn fragte,wie lange sowas ungefär dauert,da die zeit ja auch drängt,sagte er nur,das er sich für sowas bis zu 3 Monate zeit lassen kann..
Daraufhn bin ich halt direckt zur Beschwerdestelle gegangen,aber ganz ehrlich,da hackt keiner dem anderen nen auge aus,kahm mir da auch nur veräppelt vor..

Daher denke ich,das die uns nun so aus rache nen bissel laufen und zappeln lassen um uns zu zeigen,das die am längeren hebel sitzen.Oder zu meinen Depris kommt auch noch paraneua dazu^^
Christian34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 17:59   #23
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.543
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?

Zitat:
3 kostenvoranschläge kümmern und die dann am Montag da ein reichen,mal schauen was passiert.
Vergiß nicht dir die Abgabe bestätigen zu lassen!

Wird schon alles gut gehen, Kopf hoch!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 19:34   #24
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?

Zitat von Christian34 Beitrag anzeigen
Aber bin es langsam alles leid..

Nur Probleme über Probleme..SInd wir dazu auf die Weld gekommen?

Dann hätte man sich das mit der Geburt auch sparen können!
Das einzigste was mich wirklich am Leben hält sind meine Kinder..Ich werde dafür kämpfen,das SIe sich später nicht so rumplagen müssen.
Ich hoffe nur,das ich dafür noch genug reserven habe.

LG
CHristian
Lieber Christian - deine Aussagen kann ich so guuuuut nachvollziehen! Habe Tochter mit Border+Bipo - die denkt oft genau so und als Mutter ist es beinhart zu hören "ich lebe nur noch wegen Euch".

Dennoch: manches muss man lernen abzuschütteln - das System ist leider starr und unmenschlich. Viele Formulierungen sind Standard - keiner nimmt Rücksicht, ob ein depressiver Mensch diese Briefe liest - selbst dann nicht, wenn es aktenkundig und bekannt ist.
Da hilft nur immer wieder KLARTEXT, sich immer wieder durchsetzen und seine Rechte einfordern - besser mit der Chefetage ein offenes Wort, als beim SB zig mal vor die Wand laufen.
Und: jemand, der einem hilft.

Versuche in deiner Stadt mal ob es ein Therapiezentrum gibt oder eine Stelle speziell für psychisch kranke Menschen, die auch in sozialen Problematiken helfen.
Frag dich durch, vielleicht mal auch hier: PSAG Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Stadt Hamm

und dann ist so ein Forum ja auch noch da, um bissel Hilfestellung zu geben.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 12:01   #25
Toady15->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 2
Toady15
Standard AW: Ehe vor dem aus! Wie geht es weiter?

Hey Christian,

oh man, das hört sich alles sehr ermüdend und deprimierend an. Ich kann dir was das JC angeht nicht so sehr weiterhelfen, aber ich wollte dir trotzdem sagen, dass ich eine ähnliche Situation hatte wie du. mit Depressionen und Scheidung und so. Das hat auch einige Jahre gedauert. Parallel wurde ich mehrfach aus verschiedenen Jobs gekündigt und musste mich da auch immer wieder rechtfertigen. Das war eine schlimme zeit. Aber!! Es wird besser. Wirklich! Du musst nur daran glauben. Meiner Meinung machst du es schon richtig, dass du es für deine Kinder tust. Denn spätestens, wenn du siehst, dass sie den richtigen Weg gehen, weißt du, dass du es richtig gemacht hast. Und eine neue Liebe lässt sich auch wieder finden. Habe ich im Internet gefunden, nur so als Tipp ;-)
Toady15 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Und es geht weiter mit der BG 50GdB23 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 36 25.07.2012 23:07
[politischer Regelsätze-Streit] es geht weiter und weiter damit.... ethos07 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 03.04.2011 20:10
Krisenkapitalismus - Wohin es geht, wenn es so weiter geht Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 23.02.2011 06:34
Eu Rente beantragt u.es geht nicht weiter es geht jetzt über 4Jahre Peter300 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 11.01.2011 13:43
Wie geht es weiter goddi ALG I 6 04.11.2007 04:15


Es ist jetzt 03:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland