Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2008, 21:28   #26
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von Emily Beitrag anzeigen
http://www.arbeitsagentur.de/zentral...erzuschlag.pdf
S.4:
Würde ich als Normaldenkender umgehend so verstehen, dass Eltern mit Kindern, die ALG2, Sozialgeld oder Sozialhilfe beziehen, DANEBEN Kindergeld erhalten können.

Und das ist so eine Lüge.

Kann man gegen so etwas was unternehmen?


Emily
Das ist keine Lüge. Wir bekommen auch DANEBEN Kindergeld. Wir können daneben keinen Kinderzuschlag oder Wohngeld bekommen. So lese ich das.
Es steht dort aber nichts dazu, dass sich die Hartz4-Leistung verringert dadurch, deshalb kommt es in der Bevölkerung, die nicht davon betroffen ist regelmäßig zu Missverständnissen. Aber Fakt ist, wir bekommen Kindergeld überwiesen.
 
Alt 05.06.2008, 23:39   #27
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von Emily Beitrag anzeigen
http://www.arbeitsagentur.de/zentral...erzuschlag.pdf
S.4:
Würde ich als Normaldenkender umgehend so verstehen, dass Eltern mit Kindern, die ALG2, Sozialgeld oder Sozialhilfe beziehen, DANEBEN Kindergeld erhalten können.

Und das ist so eine Lüge.

Kann man gegen so etwas was unternehmen?


Emily
Missverständlich geschrieben ist es, aber keine Lüge.
Mir als ALG II - Empfänger steht Kindergeld zu, aber kein Kinderzuschlag. Das stimmt so, ist aber natürlich nur die halbe Wahrheit.
Wahr ist halt auch, dass das mir zustehende Kindergeld voll auf das ALG II angerechnet wird.
 
Alt 05.06.2008, 23:46   #28
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Missverständlich geschrieben ist es, aber keine Lüge.
Mir als ALG II - Empfänger steht Kindergeld zu, aber kein Kinderzuschlag. Das stimmt so, ist aber natürlich nur die halbe Wahrheit.
Wahr ist halt auch, dass das mir zustehende Kindergeld voll auf das ALG II angerechnet wird.
Nein.

Kein Kind bekommt Sozialgeld und daneben Kindergeld.

Sie bekommen Sozialgeld abzüglich Kindergeld.

Und das ist ein dramatischer Unterschied!

Viele Grüße,
angel
 
Alt 05.06.2008, 23:54   #29
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.199
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Nein.

Kein Kind bekommt Sozialgeld und daneben Kindergeld.

Sie bekommen Sozialgeld abzüglich Kindergeld.
Sie bekommen den Bedarf abzüglich Kindergeld = Sozialgeld und daneben Kindergeld


Und das ist ein dramatischer Unterschied!

Viele Grüße,
angel
Aber ungerecht ist es trotzdem
ela1953 ist offline  
Alt 05.06.2008, 23:59   #30
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Sie bekommen Kindergeld und ergänzend Sozialgeld.

Aufstocker...
__


biddy ist offline  
Alt 06.06.2008, 00:07   #31
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Sie bekommen Kindergeld und ergänzend Sozialgeld?

Aufstocker...
Jip!

Viele Grüße.
angel
 
Alt 07.06.2008, 19:45   #32
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von Emily Beitrag anzeigen

Ludwigsburg, ich habe dich echt nicht angegriffen.

tja, kam aber so rüber.

Jemand, der sowieso schon massiv belastet ist, sich nun aber darum kümmert in diesem Fall Widerspruch einzulegen, was ihn viel Zeit kosten würde, aber keinen Millimeter weiter bringt.

Hiermit lege ich fristwahrend Widerspruch ein kostet keine Mühe...sollte man aus diversen Gründen sowieso immer machen...

Sind wir also wieder gut?

Emily
Ich habe nichts gegen dich... habe bereits erklärt, was ich zu sagen hatte.

Und dich verstehe ich nicht... daran ändert auch diese Antwort nichts.
 
Alt 08.06.2008, 00:20   #33
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Dein Beitrag ist korrekt @Emily. Man schaut sich nur die Rumrennerei der sogenannten Patchworkfamilien an, wo die Stiefkinder kein eigenes Einkommen haben. Man wird von einer Behörde in die nächste geschickt und das kann sich lange hinziehen, zwischenzeitlich fehlen denen mal so einige 100 Euros bis die Behörden sich mal einig sind, wer denn nun zuständig ist.

Und ich kenne Familien die sich ziemlich gut mit ALG2 Leistungen auskennen und beraten auch ehrenamtlich und trotzdem war es auch für diese ein 'Kampf' mit den Behördenwirrwarr.


Gruß
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 08.06.2008, 08:51   #34
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Kindergeld soll wegen der Sozialschwachen und Geringverdiener für alle erhöht werden. Da Geringverdiener oft aufstocken müssen und Arbeitslose in ALG2 ohnehin auch nichts davon haben, weil es verrechnet wird, frage ich mich, was das wieder bringen soll?
Das bringt wieder nur denen etwas, die gut verdienen. Kinderarmut wird damit jedenfalls in keinster Weise beseitigt. Deshalb wird es Zeit über Sachleistungen, wie kostenlose Betreuung und ausreichende (auch in den Ferien) für alle und Mittagessen nachzudenken. Das nützt dann auch allen.
 
Alt 08.06.2008, 09:10   #35
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Kindergeld soll wegen der Sozialschwachen und Geringverdiener für alle erhöht werden. Da Geringverdiener oft aufstocken müssen und Arbeitslose in ALG2 ohnehin auch nichts davon haben, weil es verrechnet wird, frage ich mich, was das wieder bringen soll?
Das bringt wieder nur denen etwas, die gut verdienen. Kinderarmut wird damit jedenfalls in keinster Weise beseitigt. Deshalb wird es Zeit über Sachleistungen, wie kostenlose Betreuung und ausreichende (auch in den Ferien) für alle und Mittagessen nachzudenken. Das nützt dann auch allen.
Ich denk mal wenn das Kindergeld erhöht wird können so einige Kinder wieder aus der BG - zumindest denen würde das was bringen.

Und mancher Berufstätige Alleinerziehende kommt vielleicht von dem ergänzenden ALG II weg...es wird nur wenigen helfen, aber ist für die besser als nichts.
 
Alt 08.06.2008, 09:19   #36
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Ich denk mal wenn das Kindergeld erhöht wird können so einige Kinder wieder aus der BG - zumindest denen würde das was bringen.

Und mancher Berufstätige Alleinerziehende kommt vielleicht von dem ergänzenden ALG II weg...es wird nur wenigen helfen, aber ist für die besser als nichts.
1. Ja
2. Ja
3. Es würde ein Statement setzen, dass Kinder nicht nur Anhängsel sind denen man einen Minimalbetrag wie ein Taschengeld zugestehen kann. Sondern volle Personen mit vollen Ansprüchen und Existenzberechtigung.

LG
Emily
 
Alt 08.06.2008, 10:11   #37
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Das ist keine Lüge. Wir bekommen auch DANEBEN Kindergeld. Wir können daneben keinen Kinderzuschlag oder Wohngeld bekommen. So lese ich das.
Es steht dort aber nichts dazu, dass sich die Hartz4-Leistung verringert dadurch, deshalb kommt es in der Bevölkerung, die nicht davon betroffen ist regelmäßig zu Missverständnissen. Aber Fakt ist, wir bekommen Kindergeld überwiesen.
Zitat von Patenbrigade
Missverständlich geschrieben ist es, aber keine Lüge.
Mir als ALG II - Empfänger steht Kindergeld zu, aber kein Kinderzuschlag. Das stimmt so, ist aber natürlich nur die halbe Wahrheit.
Wahr ist halt auch, dass das mir zustehende Kindergeld voll auf das ALG II angerechnet wird.
Ausgangssatz:
Zitat:
Als Faustregel gilt: Eltern mit Kindern, die nur Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe beziehen, und sonst kein Einkommen bzw. Vermögen haben, können daneben nur das Kindergeld, aber keinen Kinderzuschlag erhalten
Deutsche Sprache:
Kondition 1. Jemand erhält ALG2, SG oder SH
Kondition 2. kann daneben Kindergeld erhalten, also parallel.

Bedeutet ganz genau: 2. würde 1. nicht beeinflussen, da 1. als erste Bedingung existiert und Kondition 2. "daneben", also parallel dazu, auftritt.

Aus dieser Sicht also eine Unwahrheit. Fragt sich nur, ob irrtümlich oder auf einer bestimmten Ebene durchaus bewusst.

Desinformation – Wikipedia
Zitat:
Mit Desinformation bezeichnet man die Verbreitung falscher oder irreführender Informationen.
Falsch oder irreführend ist es also.
Zitat:
Motivation der Desinformation ist, wenn sie nicht tatsächlich irrtümlich geschieht, die Beeinflussung der öffentlichen Meinung oder die Beeinflussung von Gruppen oder potenziellen Käufern, wobei möglicherweise die bewusste Irreführung nur von der obersten zuständigen Ebene geplant und entschieden wird und z.B. Massenmedien z.T. selbst in die Irre geführt werden und diese Falschinformationen in evtl. guter Absicht verbreiten. Desinformation kann entweder direkt (Lügen, Betrug, Spamming) oder indirekt (subtile Unterdrückung objektiver oder geprüfter Fakten, Verschweigen oder Ablenken von der Wahrheit, Implizieren falscher Urteile) geschehen.
Emily
 
Alt 08.06.2008, 11:33   #38
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat:
Als Faustregel gilt: Eltern mit Kindern, die nur Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe beziehen, und sonst kein Einkommen bzw. Vermögen haben,

Hier steht nichts über Regelsätze, nur die Einkommenslosigkeit der Eltern und der daraus folgende Bezug der Leistungen beinhaltet die ausschließende Bedingung.

können daneben nur das Kindergeld, aber keinen Kinderzuschlag erhalten
Emily, ich bin der Meinung, Du verbeißt Dich hier. Die Wortwahl im Text des Merkblattes ist für mich nicht gleichzusetzen mit der in etlichen Talkshows praktizierten 'bewussten' Desinformation der Bevölkerung. Das würde ja im Nachhinein die verbrecherischen Falschinformationen entlasten, und das kann es nicht sein.
Das Beispiel Knobel-Ulrich ist allen noch in Erinnerung?

Es würde für mich auch zu weit gehen, im Merkblatt für den Zuschlag zusätzlich näher auf die ALG II Berechnung einzugehen.


Welche Zielgruppe schaut sich aber dieses Merkblatt genau an? Sind es nicht gerade die Personen, die sich eine Zuschussmöglichkeit erhoffen? Lassen wir sie den nächsten Schritt gehen und diesen Zuschlag beantragen. Für mich fängt mit dem Bescheid (enthält keinerlei Berechnung) dann erst die wirkliche Irreführung an. Hier fehlt einfach jeglicher Hinweis wie die evtl. Zuschusshöhe zustande kommt, bzw. welche Fakten genau zur Ablehnung führten. Zu viel oder zu wenig Verdienst ist für mich keine ausreichende Begründung.
gerda52 ist offline  
Alt 08.06.2008, 19:01   #39
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Ich denk mal wenn das Kindergeld erhöht wird können so einige Kinder wieder aus der BG - zumindest denen würde das was bringen.

Und mancher Berufstätige Alleinerziehende kommt vielleicht von dem ergänzenden ALG II weg...es wird nur wenigen helfen, aber ist für die besser als nichts.
Da müsste es bei manchen oder einigen (keine Statistik zur Hand) ganz schön erhöht werden. Aber du hast recht, einigen würde es schon helfen.
Vielleicht könnte man das Problem auch ganz anders angehen.
 
Alt 08.06.2008, 21:52   #40
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Vielleicht könnte man das Problem auch ganz anders angehen.
Mehr Kindergeld ist also ein Problem für dich?

Natürlich, man könnte Hartz IV abschaffen, man könnte...

- das wird aber nicht passieren, solange wir uns nicht mal untereinander solidarisiereren...
 
Alt 08.06.2008, 22:16   #41
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat:
Mehr Kindergeld ist also ein Problem für dich?
Mehr Kindergeld in der jetzigen Form heißt in 1. Linie Steuerersparnis für Besserverdienende.
Vielen Alleinerziehenden wäre jetzt z.B. eher damit geholfen, wenn das Kindergeld nicht bei Unterhalt und ALG II angerechnet würde. Hier müsste der übertragbare Anteil schon mal passé auf 50 % herabgesetzt werden. Damit wird dann manch aufreibender Kampf um das Geld der Kinder überflüssig.
gerda52 ist offline  
Alt 09.06.2008, 03:14   #42
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Mehr Kindergeld in der jetzigen Form heißt in 1. Linie Steuerersparnis für Besserverdienende.
Vielen Alleinerziehenden wäre jetzt z.B. eher damit geholfen, wenn das Kindergeld nicht bei Unterhalt und ALG II angerechnet würde. Hier müsste der übertragbare Anteil schon mal passé auf 50 % herabgesetzt werden. Damit wird dann manch aufreibender Kampf um das Geld der Kinder überflüssig.
Gerda, das war ne Frage an andine

Sicher hast du Recht - aber das ist nun einmal nicht gewollt... wie sovieles anderes nicht...
 
Alt 09.06.2008, 08:20   #43
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Natürlich ist es für mich kein direktes Problem und da Gerda schon geantwortet hat, kann ich mir den Teil meiner Antwort sparen.

Ich könnte mir trotzdem auch folgendes gut vorstellen. Erhöhung für die ohne ALG2-Bezug und die, welche dann da rausfallen und teilweise Nichtanrechnung (vielleicht wenigstens die Erhöhung) für die mit ALG2-Bezug und Aufstocker. Denn Kinderarmut lässt sich für die im Bezug gar nicht anders bekämpfen, außer durch Sachleistungen oder teil(weise) Nichtanrechnung von Kindergeld. Somit ist der Wunsch, die Kinderarmut durch Erhöhung des Kindergeldes zu bekämpfen nur eine Farce, es sei denn, die Kinder sind damit raus aus der BG, dann ist es okay. Aber dieser Fall ist sicher nicht häufig (keine Statistik?).
 
Alt 09.06.2008, 10:24   #44
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von andine
Ich könnte mir trotzdem auch folgendes gut vorstellen. Erhöhung für die ohne ALG2-Bezug und die, welche dann da rausfallen und teilweise Nichtanrechnung (vielleicht wenigstens die Erhöhung) für die mit ALG2-Bezug und Aufstocker.
Denn Kinderarmut lässt sich für die im Bezug gar nicht anders bekämpfen, außer durch Sachleistungen oder teil(weise) Nichtanrechnung von Kindergeld.

So ist es. Aber warum so zaghaft?

Somit ist der Wunsch, die Kinderarmut durch Erhöhung des Kindergeldes zu bekämpfen nur eine Farce, es sei denn, die Kinder sind damit raus aus der BG, dann ist es okay. Aber dieser Fall ist sicher nicht häufig (keine Statistik?).
Es ist eine Farce. Die Abgrenzung zur Armut scheint bei der Betrachtung von 'Oben' ohnehin an der Schwelle zum ALG II- Bezug zu liegen. Der Zaun wird um eine Latte höher gemacht, weniger Kinder fallen auf die andere Seite und nur das ist hier das Ziel. Es wird viele Aufstocker-Familien weniger geben. Aber haben die nun tatsächlich mehr? Das kann ich mir für die Mehrzahl nicht vorstellen, für mich erhält da nur das zufließende Geld einen anderen Namen.

Die Kinder, die schon arm sind, haben nichts davon.

Lt. Einkommensdefinition ist Kindergeld Einkommen des Kindes, wenn es für den Bedarf benötigt wird. Hier gibts dann insgesamt betrachtet eine enorme Reduzierung von H4-Leistungsauszahlungen, wovon die Kommunen in erster Linie profitieren dürften und zum Schluss kommen wunderschöne Statistiken bei rum.

'Kinderarmut' wird mal wieder bei den etwas mehr Verdienenden bekämpft.

Ist das nicht toll?

gerda52 ist offline  
Alt 09.06.2008, 10:31   #45
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat von Ludwigsburg
Gerda, das war ne Frage an andine
Und mein Beitrag war ne Einmischung. Hätte ich vorher fragen sollen?
gerda52 ist offline  
Alt 09.06.2008, 11:01   #46
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verirrung oder Desinformation zu Kindergeld und ALG2 in Merkblatt der Agentur

Zitat:
So ist es. Aber warum so zaghaft?
Weil dann wieder andere (ohne Bezug) daherkommen und sagen. Hey, wir haben nur das Kindergeld von 154€ und ihr habt schon 211€. Was wollt ihr noch? Vergessen wird dabei, dass jemand, der arbeiten darf, auch noch etwas mehr für sein Kind hat, selbst wenn er wenig verdient, weil er dann entweder aus dem Bezug ist oder wenigstens durch die Freibeträge wegen Arbeit (selbst 400€ ist da okay, um 160€ mehr für das Kind zu haben) mehr für das Kind hat. Mal angenommen, ich hätte mein früheres Gehalt in Frühschicht, also 1300€ und mein Kind wäre auch betreut, um Vollzeit arbeiten zu können. Mein Gesamteinkommen wäre dann mit Unterhaltsvorschuss 1579€. Jetzt habe ich 990€.
Problem ist nur, dass es solch einen Arbeitsplatz mit dem Gehalt für mich nicht mehr geben wird, war auch nur ein Beispiel.

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Es wird viele Aufstocker-Familien weniger geben. Aber haben die nun tatsächlich mehr? Das kann ich mir für die Mehrzahl nicht vorstellen, für mich erhält da nur das zufließende Geld einen anderen Namen.
Die haben freilich nicht mehr, woher denn auch. Das Kindergeld müsste außerdem um so viel erhöht werde, dass diese nicht mehr aufstocken müssten. Und gut, es gibt zwar noch den Kinderzuschlag und Wohngeld, aber die Hürden liegen da schon im Kindergeldzuschlag. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so viel weniger Aufstocker dadurch gibt.

Anstatt immer mehr einzelne Familienleistungen zu erfinden, die nichts bringen, sollte es endlich ein Leistung sein, gestaffelt nach Einkommen und zusätzlich der Kinderfreibetrag rauf (darüber wird gerade diskutiert) für die, die arbeiten. Also gar kein Kindergeld mehr, sondern eine Leistung für alle, die wirklich bedürftig sind und für die, die arbeiten den höheren Kinderfreibetrag. Oder wäre das wieder ungerecht? Die Leistung könnte vielleicht Familienzuschuss heißen. *weiterträum* ,-)

Dazu Mindestlohn, denn die Armut der Kinder rührt davon, dass für Arbeit, die es auch nicht mehr für alle gibt, am liebsten nichts gezahlt werden will. Ist auch logisch, wo mehr Angebot als Nachfrage herrscht. Aber für die, die arbeiten, sollte auch ein anständiger Lohn bezahlt werden.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
verirrung, desinformation, kindergeld, alg2, merkblatt, agentur

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bafoeg - kein Alg2 oder Verrechnung mit Alg2 JOE1 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 25 11.01.2009 01:23
ALG2 oder Sozialhilfe oder Grundsicherung wegen voller Erwerbsminderung? Kleines Allgemeine Fragen 1 23.03.2008 20:48
Kindergeld anrechnen oder nicht???? venus84 Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 2 23.11.2006 21:13
Kindergeld (Abzug von ALG2) kleinerMann Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 4 27.08.2006 20:42
kindergeld und uvg.. alg2.. celly Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 8 26.04.2006 21:38


Es ist jetzt 18:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland