QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bin Ü25 und wohne vorübergehend bei den Eltern. Handelt es sich nun um eine Haus- oder eine Wohngemeinschaft?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie

Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Bin Ü25 und wohne vorübergehend bei den Eltern. Handelt es sich nun um eine Haus- oder eine Wohngemeinschaft?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2018, 10:56   #26
SiCkneZ
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von SiCkneZ
 
Registriert seit: 09.05.2018
Beiträge: 9
SiCkneZ
Standard AW: Bin Ü25 und wohne vorübergehend bei den Eltern. Handelt es sich nun um eine Haus- oder eine Wohngemeinschaft?

Zitat von axellino Beitrag anzeigen
Diesen gut gemeinten Ratschlag von @curcuma hatten wir damals auch übernommen, aber in abgeänderter form und wir hielten es damals auch vorerst für angebracht, diesen ein wenig zu entschärfen und auch betreffend der Vorlage des Hauptmietvertrags der Mutter, wurde ein wenig nachgegeben um zu versuchen ein unnötiges und langes Hick-Hack betreffend dieses Punkts zu vermeiden.

So formulierten wir das ganze ans JC und am Ende war es ja damit dann auch getan und somit im ganzen erfolgreich.
Mh, an die Entschärfung hatte ich jetzt nicht mehr gedacht. Dein Schreiben wird mir jedoch noch nützlich sein, aufgrund der zitierten Passagen des SGBs. Ich finde diese Schriftstücke bisher am hilfreichsten, da diese ja nochmals erläutert werden. Ich danke dir ungemein dafür, dass du deinen alten Fall hier noch einmal vorlegst.
SiCkneZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 03:03   #27
Erolena
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Erolena
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Bin Ü25 und wohne vorübergehend bei den Eltern. Handelt es sich nun um eine Haus- oder eine Wohngemeinschaft?

Ich habe immer angegeben "keine Haushaltsgemeinschaft". Das habe ich auch quer auf die Anlage geschrieben.

Keine Haushaltsgemeinschaft = keine Vermutung auf Unterstützung beim/durch das JC (nicht erlaubt)
Demzufolge musst du auch keine Gehaltsnachweise besorgen. Meine Meinung.
.
Zitat: "Liegen die tatbestandlichen Voraussetzungen der Haushaltsgemeinschaft nicht vor, kann also eine Bedarfsdeckung auch nicht vermutet werden."
.
Quelle: https://rechtsanwalt-und-sozialrecht...sgemeinschaft/

Du musst nicht beweisen, dass keine HG vorliegt.
Umgekehrt, das JC muss beweisen, das eine HG vorliegt.

Zitat: "So hat das BSG (Bundessozialgericht) jetzt entschieden, dass es für die Unterhaltsvermutung gerade nicht ausreicht, wenn Verwandte oder Verschwägerte in einem Haushalt lediglich zusammen wohnen. Es muss vielmehr eine über eine bloße Haushaltsgemeinschaft hinausgehende, so genannte Wirtschaftsgemeinschaft vorliegen. Hierzu ist es erforderlich, dass die Verwandten oder Verschwägerten aus einem Topf wirtschaften. Hierzu reicht es nach Ansicht des Bundessozialgerichts jedoch nicht aus, dass die Verwandten gemeinsam das Bad, die Küche oder sonstige Gemeinschaftsräume nutzen. Auch der gemeinsame Einkauf von Grundnahrungsmitteln, Reinigungs- oder Sanitärartikeln aus einer von allen Mitbewohnern zu gleichen Teilen gespeisten Gemeinschaftskasse begründet nach dieser Entscheidung noch keine Haushaltsgemeinschaft. (BSG, Urteil vom 27.01.2009, B 14 AS 6/08 R)
.
Darüber hinaus muss nach dieser Entscheidung die Behörde beweisen, dass eine Haushaltsgemeinschaft vorliegt."
.
Quelle https://www.anwalt.de/rechtstipps/al...en_003883.html
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 10:53   #28
SiCkneZ
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von SiCkneZ
 
Registriert seit: 09.05.2018
Beiträge: 9
SiCkneZ
Standard AW: Bin Ü25 und wohne vorübergehend bei den Eltern. Handelt es sich nun um eine Haus- oder eine Wohngemeinschaft?

Ein Update:

Mir ist im vollen Umfang der Hauptantrag, als auch die KdU, genehmigt worden, ohne weiteres Zetern. Einzig, dass die Heizkosten zu hoch seien wurde beanstandet.

Ich danke allen Beitragsschreibern für die wichtigen Hinweise, die zur Bewilligung geführt haben, obwohl einige Unterlagen von mir nicht abgegeben wurden mit der Begründung, dass ich keinen Zugang zu Daten Dritter habe.

Nun kann ich mich beruhigt auf die Job- und Studiensuche machen. Nochmals: herzlichen Dank!
SiCkneZ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
alg2, eltern, hartz4, wohnen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eltern Ü25 Vermögen und/oder Einkommen außen vor ,wenn Wohngemeinschaft mit Eltern? leinwander Allgemeine Fragen 0 02.04.2017 18:17
Wohne bei den Eltern zur Untermiete. Sind wir Bedarfs- oder Haushaltsgemeinschaft? HorstX Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 23 06.02.2015 12:42
Mietbescheinigung ? Nach 2 Jahren wohne bei Eltern im Eigenheim/Haus Goller Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 18.06.2014 06:32
Mutter wohnt mit im Haus, Wohngemeinschaft oder Haushaltsgem.? zanko Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 11 01.01.2012 15:51
Nach Umzug: Neuantrag oder handelt es sich um fortlaufende Leistungen? Esra-Leonard ALG II 11 12.11.2010 08:22


Es ist jetzt 08:15 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland