Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2015, 11:47   #26
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Ich dachte, ich hätte in #2 ausreichend daraufhin gewiesen?
Haste....hab aber trotzdem mehr gelesen, als ich wollte.....
Die "Gute" wird demnächst sicher wieder mehr nin den Fokus rücken, da es ja nun die ersten Entschädigungszahlungen an Eltern gab, die den zugesagten "Verwahrungsplatz" nicht bekommen haben......

BTW...ich bin doch sehr erstaunt, welchen Ruf Erzieherinnen zu haben scheinen...das müssen ja alles Monster sein......
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 11:50   #27
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.769
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
BTW...ich bin doch sehr erstaunt, welchen Ruf Erzieherinnen zu haben scheinen...das müssen ja alles Monster sein......
Nur die von drüben.....und die von Schlecker natürlich.... achja und die Katholen....und Männer als Erzieher ja aber nur wenn sie die Mütter angraben, dann sind die Kinder sicher oder so.....
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 11:52   #28
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.363
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Haste....hab aber trotzdem mehr gelesen, als ich wollte.....
Die "Gute" wird demnächst sicher wieder mehr nin den Fokus rücken, da es ja nun die ersten Entschädigungszahlungen an Eltern gab, die den zugesagten "Verwahrungsplatz" nicht bekommen haben......

BTW...ich bin doch sehr erstaunt, welchen Ruf Erzieherinnen zu haben scheinen...das müssen ja alles Monster sein......
nicht verallgemeinern... es gibt immer sone und solche ... letztendlich sollte jeder für sich beim lesen im hinterkopf haben, das der andere auch nur seine erfahrungen wiedergeben kann... alles andere ist spekulation
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 11:54   #29
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen
nicht verallgemeinern... es gibt immer sone und solche ... letztendlich sollte jeder für sich beim lesen im hinterkopf haben, das der andere auch nur seine erfahrungen wiedergeben kann... alles andere ist spekulation
Klar gibt es immer sone und solche....aber ist ja nicht erste Diskussion zum Thema im Forum (darauf beziehe ich mich) ...und spekulieren tun die, die hier den moralischen Zeigefinger schwingen, auch.....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 11:58   #30
Heiliger Geistl
 
Registriert seit: 23.06.2014
Beiträge: 2.349
Heiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl Enagagiert
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Natürlich (!!!)........ ist die Mutter-Kind Bindung gerade in den ersten Lebensjahren das wichigste überhaupt. Gewissenlose deutsche Unternehmer versuchen das aufzuweichen.

Ich kann nur jEDER Mama empfehlen, nicht auf die Unternehmer zu hören und solange auch räumlich nahe dem Kind zu sein, wie es das braucht. Normalerweise kann man ein Kind nach dem 3. Geburtstag halbtags in einer Kita schicken, wo es mit Gleichaltrigen zusammenkommt. Es wird dann langsam selbstständiger.

Da deutsche Arbeitgeber oft alles sind, nur nicht irgendwie human, düfte es aber auch dann Schwierigkeiten geben, Kinder angemessen "Heimat" zu bieten, wenn die Mutter arbeiten geht.
Wie oft wurde mir schon erzählt von den Bekannten unserer Kinder, die so um die 30 sind, mit welch widrwärtigen Worten Arbeitgeber die Mütter abkanzeln, die ihr Kind NICHT allein mit 39 Fieber zuhause lassen wollen.

(Hat sich schon mal Jemand gefragt, warum deutsche Unternehmer zwar massenhafte Einwanderung wollen, bei Kindern innerhalb des Landes ,( die ja auch -- später allerdings, erwachsen werden und zu Arbeitskräften)aber regelmässig ausrasten und die nicht wollen???)
Heiliger Geistl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 12:00   #31
Heiliger Geistl
 
Registriert seit: 23.06.2014
Beiträge: 2.349
Heiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl Enagagiert
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von Hamburgeryn1 Beitrag anzeigen
Ich habe nie verstanden, welchen tieferen Sinn es macht, dass eine Frau um Geld zu verdienen,
ihr Kind einer anderen Frau überlassen soll, die mit der Betreuung von Kindern Geld verdient.
Die Unternehmer können mehr Geld scheffeln...nur dazu ist es gut.
Heiliger Geistl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 12:34   #32
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.363
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

das kinder mit 3 jahren dann halbtags in die kita gehen können ist genauso ein willkürlich festgelegter zeitpunkt, wie all die anderen zeitpunkte, an denen "mensch" dieses oder jenes zu sein hat/sein darf. und immer wird es dann situationen geben, wo das dann aufgeweicht wird, weil ...

  1. geboren wird der mensch in der 40. schwangerschaftswoche ( ja ja )
  2. in die schule kommt er mit 6 (oder 7? oder 5? was zählt eig. zur schule? siehe UK oder USA?)
  3. mit 18 ist der mensch volljährig/erwachsen (oder doch ein hernawachsender? vor allem, wenn er straffällig wurde?)
  4. im mom darf man sich wohl mit 65 rentner werden... bis irgendwer wieder nen vorteil daraus zieht, das rentenalter zu verschieben...
und immer führten irgendwelche studien, die irgendwem nutzten zu diesen ergebnissen (abgesehen von der geburt, aber da wird man irgendwann auch noch dahinterkommen, wie man ungestraft eingreifen kann, wenn irgendwer nen vorteil davon hat)
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 12:34   #33
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zurück zum Thema! Welche Folgen hat mangelnde Bindungsfähigkeit im späteren Leben?

http://www.youtube.com/watch?v=5KqTjrUnfDU

http://www.youtube.com/watch?v=ZqfaB_ELZUg

Das Original in englischer Sprache: http://www.youtube.com/watch?v=xd4k_KmF6V4
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 13:39   #34
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen

kinder bis 3 jahre brauchen nicht unbedingt D E N bezugsmenschen... natürlich sollten es nicht 20 sein... das einzige was sie brauchen ist, das ihre bedürfnisse befriedigt werden. das sie vertrauen können... und das kann man dann schon ein wenig beeinflussen.
Würdest du auch von dir selbst sagen, dass auch du nicht DIE Bezugsperson brauchst,
und es daher für dich vollkommen ausreichend ist mit vertrauenswürdigen, aber ständig wechselnden Personen deine Bedürfnisse zu befriedigen?
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 14:04   #35
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.363
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von Hamburgeryn1 Beitrag anzeigen
Würdest du auch von dir selbst sagen, dass auch du nicht DIE Bezugsperson brauchst,
und es daher für dich vollkommen ausreichend ist mit vertrauenswürdigen, aber ständig wechselnden Personen deine Bedürfnisse zu befriedigen?
was willst du eigentl. von mir? wo hab ich von den wechselnden bezugspersonen geredet? was kann ich dafür, wenns bei euch so üblich war, das 20 oder mehr damen durch die kita rauschten?

ich hatte 3 immer die selben erzieherinnen, die wurden nämlich nicht alle nase lang gekündigt. und soviel durch überlastung krank wie heutzutage war da auch keiner...

und ja, ich bin gern in die kita gegangen und hatte trotzdem ein sehr gutes, inniges verhältnis mit meinen eltern.

und ja, ich brauch auch heute nicht unbedingt den einen menschen, ich hab auch spaß mit den anderen...

und nun such dir nen anderen zum hacken. jeder hat seine erfahrungen und meine lass ich mir auch von dir nicht schlecht reden. denn die sind um einiges besser als das, was heutzutage gesammelt wird...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 15:52   #36
dummwiebrot
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dummwiebrot
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Chemnitz
Beiträge: 204
dummwiebrot dummwiebrot
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
klar, die ddr-bratzen der NSU waren eingeschleuste westler und nicht das ergebnis der verfehlten erziehungs-politik der ddr.
Auf jeden Fall hat das mal nix damit zu tun, ob ein Kind mit 6 Monaten in die Fremdbetreuung abgegeben oder bis 3/4/5 von Muttern betreut wird.

Mein Bruder und ich sind beide bis zur Einschulung zu Hause von Muttern betreut worden, weil Mitte der 60er-Jahre auch in der DDR die Kiga-Plätze und ganz besonders auch Krippenplätze rar waren.
Kontakt mit anderen Kindern, außer meinem Bruder, hatte ich fast keinen. Für mich war es damals richtig beschissen, in eine Klasse zu kommen, wo sich fast alle schon aus dem Kiga kannten. Für meinen Bruder muss es noch schlimmer gewesen sein. Er war die ganze Schulzeit über immer ein Außenseiter.

Mit der Bindungsfähigkeit (beide eingefleischte Singles und Einzelgänger) ist es bei uns beiden nicht weit her. Mit Familienzusammenhalt ist auch essig.
Während ich eher links eingestellt bin ist mein Bruder ein "ich bin kein nazi, aber"-NPD-Wähler, Pegida-Mitläufer und KRR-Anhänger.
So toll ist das mit dem "so lange wie Möglich zu Hause betreuen" also auch nicht.

Jede Mutter sollte selbst entscheiden dürfen ob und ab wann sie ihr Kind in Fremdbetreuung geben möchte. Gilt natürlich auch für Väter.
Ein allgemeingültiges richtig/falsch, besser/schlechter gibt es nicht. Daß ist nicht zuletzt auch individuell vom Kind abhängig.
__

Greetz dwb

--------------------
Wie die Verpflegung, so die Bewegung...
dummwiebrot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 16:11   #37
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von dummwiebrot Beitrag anzeigen
Kontakt mit anderen Kindern, außer meinem Bruder, hatte ich fast keinen. Für mich war es damals richtig beschissen, in eine Klasse zu kommen, wo sich fast alle schon aus dem Kiga kannten. Für meinen Bruder muss es noch schlimmer gewesen sein. Er war die ganze Schulzeit über immer ein Außenseiter.

So toll ist das mit dem "so lange wie Möglich zu Hause betreuen" also auch nicht.

Jede Mutter sollte selbst entscheiden dürfen ob und ab wann sie ihr Kind in Fremdbetreuung geben möchte. Gilt natürlich auch für Väter.
Ein allgemeingültiges richtig/falsch, besser/schlechter gibt es nicht. Daß ist nicht zuletzt auch individuell vom Kind abhängig.
Bindungsfähigkeit erlernt man in der frühesten Kindheit: unter 3 Jahren. (das ist das Thema) Es ist sehr wichtig, dass danach (sobald Kinder spielen können (3-4 J.) soziale Kontakte, besonders mit anderen Kindern hergestellt werden. (Frühförderung)

Hier sollte man differenzieren.

In Deinem Fall ist es ja so, dass Du selbst diese fehlenden Kontakte als defizitär empfunden hast. Und dadurch Deine Einschulung als traumatisch beschreibst.

edit: Es gibt Eltern die nicht, oder nicht ausreichend, auf die Bedürfnisse ihrer Kinder eingehen können. (s. Video) dass heisst dann, dass deren Kinder Defizite in ihrer Bindungsfähigkeit erleiden.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 16:23   #38
Pinhead Larry
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.09.2012
Beiträge: 520
Pinhead Larry Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Irgendetwas muß Frau Meves ja publizieren, sonst kann sie ihr Spesenkonto ja auch
schlecht wieder auffüllen.

Über die Vater-Kind-Bindung schreibt natürlich wieder keiner, bzw. zu wenige. Das kauft auch keiner, weil es nicht mainstreamkompatibel ist und keine Lobby dafür gibt. Verdammter Kommerz.
Pinhead Larry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 16:32   #39
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von Pinhead Larry Beitrag anzeigen
Irgendetwas muß Frau Meves ja publizieren, sonst kann sie ihr Spesenkonto ja auch
schlecht wieder auffüllen.

Über die Vater-Kind-Bindung schreibt natürlich wieder keiner, bzw. zu wenige. Das kauft auch keiner, weil es nicht mainstreamkompatibel ist und keine Lobby dafür gibt. Verdammter Kommerz.
Hattest du dir mal Gedanken darüber gemacht warum das so ist? Eine möglich Antwort wäre, dass in D. nur ca. 25 % der Väter in Elternzeit gehen, im Gegensatz zu Schweden mit 95%!

Väter sind nicht ausgenommen!
Mutter, Vater, Geschwister oder Pflegemutter). ... Bindung im Kindesalter – Diagnostik und Interventionen. Hofgrefe-Verlag, Göttingen 2009, ISBN 978-3-8017-1613-4.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 19:06   #40
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Zitat von dummwiebrot Beitrag anzeigen
Jede Mutter sollte selbst entscheiden dürfen ob und ab wann sie ihr Kind in Fremdbetreuung geben möchte. Gilt natürlich auch für Väter.
Ein allgemeingültiges richtig/falsch, besser/schlechter gibt es nicht. Daß ist nicht zuletzt auch individuell vom Kind abhängig.
die wahlmöglichkeit gibt es gar nicht mehr. wenn beide arbeiten müssen, weil der reallohn(!) so niedrig ist, dann bleibt nur der "notnagel"

ganztagsschule
hort/kita

es geht nicht darum, den leuten vorzuwerfen, wie sie leben. es geht darum, der politik vorzuwerfen, dass sie den familien die wahlfreiheit nimmt.
das recht auf erziehung der nachkommen, ist den eltern vorbehalten.

ich habe viele leute aus der ehemaligen ddr kennenlernt und bei keine(r/m) habe ich mir die frage gestelt, ob er/sie im kollektiv auf den topf ging, oder alleine
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 19:22   #41
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

Die Freiheit hat man auch heute:

ALG II + 140,76 Alleinerziehendenzuschlag + 100 Euro Zuverdienst + Teilhabepaket + 1000000 Vergünstigungen im öffentlichen Bereich.

Ich habe immer gern auf Luxus zu Gunsten der Vater-Tochter-Bindung verzichtet.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 19:32   #42
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mutter-Kind-Bindung in den ersten drei Jahren ist wichtig!

@patenbrigade

für dich selbst mag das zutreffen. die sinkende zahlen neugeborener in den letzten 25 jahren, zeigt eine andere entwicklung.

als ich noch zur schule ging(80er), da waren die doppelverdiener die, die sich regelmäßig urlaub, ein eigenheim und eigenes auto leisten konnten.
heutige doppelverdiener, können sich weder eigenheim oder noch regelmäßig urlaub leisten.
die kommen gerade so "über die runden"

statt 4-5 kinder, ist bei 2en ende der fahnenstange....................

zuwanderer sollen auch keine reinkommen..............
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jahren, mutterkindbindung, wichtig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auch nach drei Jahren, Kind Betreuung nicht gegeben Melanie1 ALG II 22 15.01.2015 01:10
Sozialversicherung mit Milliarden-Defizit in ersten drei Quartalen 2013 Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 17.01.2014 09:20
Alleinerziehende Mutter möchte in den Osterferien die Mutter mit Kind besuchen Schnuck ALG II 2 08.03.2012 19:27
8 Bewerbungen genug, für die ersten drei Monate Freeway ALG I 6 12.08.2009 06:53
Und wieder einmal KdU (drei Mal in zwei Jahren) Tom_ KDU - Miete / Untermiete 0 26.03.2007 01:11


Es ist jetzt 02:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland