Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einstellung der ALG II-Leistungen nach verweigertem Hausbesu

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2007, 01:07   #51
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ich denke es wird eher so ausgelegt das Ihr doch ein Paar seid wenn Ihr da gemeinsam auftretet, denn er hat doch mit Deinen Angelegenheiten nichts zu tun ;)
Arania ist offline  
Alt 18.01.2007, 07:20   #52
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Anette
Hallole Ludwigsburg! Ich habe mir nur gedacht, wenn mein Mitbewohner mit zum Termin geht, kann er ja evtl. nochmals bestätigen, dass er nicht bereit ist, für mich u. meine Kinder aufzukommen (was er ja schon schriftlich gegenüber der ARGE getan hat). Er war noch nie verheiratet u. hat auch keine Kinder u. hat dies auch nicht vor (ist ja auch schon knapp über 40).
Was bedeutet Dein: "Bloß nicht"? Kannst Du mir das mal näher erläutern. Wäre für eine Rückantwort sehr dankbar.
Gruß Anette :)
Wie ich sagte: die versuchen dir das Wort im Mund umzudrehen,
du willst zeigem daß er nichts mit dir zu tun hat, die werten sein Mitkommen als Gegenteil...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 18.01.2007, 09:32   #53
strümpfchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: Köln
Beiträge: 574
strümpfchen strümpfchen
Standard

Er sollte nicht mitkommen, sofern nicht geladen.

Diese Art der Unterstützung könnte und wird als Hinweistatsache oder Indiz für die eäG angesehen.

Neuester Clou meines Leistungsträgers: Die Änderung des § 7 SGB II erfolgte, damit der Leistungsträger nicht mehr prüfen müsse, ob bei Vorliegen eines Vermutungstatbestandes (was hier einfach behauptet wird) eäG vorliegt. Hierbei wird vermuten zugleich mit "ist bewiesen" gleichgestellt. :|

Grüße aus Köln
und viel Glück
strümpfchen
strümpfchen ist offline  
Alt 18.01.2007, 19:19   #54
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Danke Euch! Hab´s verstanden: ;) :daumen:
Anette ist offline  
Alt 18.01.2007, 20:12   #55
poldibaer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 166
poldibaer poldibaer poldibaer
Standard

Hallo Anette,

kann es sein, daß Du alles immer allein erledigt hast - also alle Termine bei der ARGE, die Telefonate (ok, Telefonieren zu zweit geht schlecht) und sonstigen Gespräche?

Wir hier machen grundsätzlich nichts mehr telefonisch mit den Behörden, und wenn wir hingehen, nur in Begleitung eines Beistandes (Person des Vertrauens) gemäß § 13 Abs 4 SGB X und zudem noch mit Begleitung weiterer Zeugen, da wir alle Mitglieder eines Vereins sind, und ein Verein als jur. Person soviele Organe des Vereins (= Mitglieder) zu solchen Terminen schicken kann, wie nötig.

Hast Du Dir schonmal überlegt, nicht alleine irgendwohin zu gehen und Dich vielleicht einer Erwerbslosen-Ini in Deiner Nähe anzuschließen? Da wären auch genug Leute, um Dich zu begleiten.

Schau vielleicht mal in den neuen "Abwehr"-Bereich hier im Forum rein, da steht, wie man sich viel Ärger vom Hals halten und schaffen kann...
poldibaer ist offline  
Alt 18.01.2007, 21:27   #56
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Ja, da hast Du voll ins Schwarze getroffen. Habe immer alles allein erledigt. Auch den Antrag auf einstw. Rechtschutz selbst geschrieben. Habe nach Eingang des Einstellungsbescheides meine RAin. angerufen die mich in meiner Unterh.angel. vertreten hat und diese hat mir eine Kollegin empfohlen, die Fachanwältin für Soz.R. sein soll. Mit dieser habe ich mich telef. in Verbindung gesetzt u. ihr erzählt um was es geht. Ich sagte ihr auch, dass der MA der ARGE auf seiner Visitenkarte "Materielle Hilfe" stehen hatte und ich nicht wisse was er wollte (hat er mir ja auch nicht gesagt), denn ich hätte keine materielle Hilfe beantragt. Da fragte die mich doch tatsächlich, was denn materielle Hilfe sei. :shock: Fachanwältin für Soz.Recht müßte so etwas eigentlich wissen. Nee, die scheint absolut keinen "Plan" zu haben. :hmm: Also habe ich das selbst in die Hand genommen. Kenn´ mich auch ein bißchen aus, habe mal beim Rechtsanwalt gearbeitet.

Vielen Dank für den weiteren Tipp! Werde mich mal umschauen bzw. umhören.
Gruß Anette
Anette ist offline  
Alt 18.01.2007, 21:55   #57
poldibaer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 166
poldibaer poldibaer poldibaer
Standard

Zitat von Anette
Ja, da hast Du voll ins Schwarze getroffen. Habe immer alles allein erledigt. Auch den Antrag auf einstw. Rechtschutz selbst geschrieben. Habe nach Eingang des Einstellungsbescheides meine RAin. angerufen die mich in meiner Unterh.angel. vertreten hat und diese hat mir eine Kollegin empfohlen, die Fachanwältin für Soz.R. sein soll. Mit dieser habe ich mich telef. in Verbindung gesetzt u. ihr erzählt um was es geht. Ich sagte ihr auch, dass der MA der ARGE auf seiner Visitenkarte "Materielle Hilfe" stehen hatte und ich nicht wisse was er wollte (hat er mir ja auch nicht gesagt), denn ich hätte keine materielle Hilfe beantragt. Da fragte die mich doch tatsächlich, was denn materielle Hilfe sei. :shock: Fachanwältin für Soz.Recht müßte so etwas eigentlich wissen. Nee, die scheint absolut keinen "Plan" zu haben. :hmm: Also habe ich das selbst in die Hand genommen. Kenn´ mich auch ein bißchen aus, habe mal beim Rechtsanwalt gearbeitet.

Vielen Dank für den weiteren Tipp! Werde mich mal umschauen bzw. umhören.
Gruß Anette
Also, das, was die meisten Hartz-IV-Laien als "Fachanwalt für Sozialrecht" verstehen, sind jene Anwälte, die sich auf Krankeversicherungs- und Rentenrecht spezialisiert haben, denn das ist auch "Sozialrecht".

Nur Fachanwälte für Sozialrecht mit dem Zusatz "Tätigkeitschwerpunkt Erwerbslosen-/Arbeitslosenrecht" oder "SGBII" bzw. "SGB III" sind die richtigen Ansprechpartner und kennen sich aus.

Ich habe im Bereich "Abwehr" dieses Forums einige Links genannt, wo man solche Anwälte findet - guck mal rein, vielleicht ist da ja einer in deiner Nähe. Ihn/sie zu beauftragen für Deine Gerichtstermin wäre noch nicht zu spät.
poldibaer ist offline  
Alt 18.01.2007, 22:14   #58
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Anette
und diese hat mir eine Kollegin empfohlen, die Fachanwältin für Soz.R. sein soll. Mit dieser habe ich mich telef. in Verbindung gesetzt u. ihr erzählt um was es geht. Ich sagte ihr auch, dass der MA der ARGE auf seiner Visitenkarte "Materielle Hilfe" stehen hatte und ich nicht wisse was er wollte (hat er mir ja auch nicht gesagt), denn ich hätte keine materielle Hilfe beantragt. Da fragte die mich doch tatsächlich, was denn materielle Hilfe sei. :shock: Fachanwältin für Soz.Recht müßte so etwas eigentlich wissen.
Wenn sie das eigentlich wissen müßte, dann erklärs uns doch mal...

oder hats dich nicht weiter interessiert?

Hab das auch noch nie gehört...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 18.01.2007, 22:53   #59
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Danke Poldibaer werde ich machen.

Hallo Ludwigsburg,

also, als ich die Visitenkarte mit dem Aufdruck "materielle Hilfe" gesehen habe, dachte ich sofort an Kühlschrank u. a. Geräte etc. Auf die Frage der Anwältin, die ich ja sofort angerufen habe, hatte ich ihr auch gesagt, dass ich der Meinung bin, dass diese Sachen unter die materielle Hilfe fallen u. ich sowas nicht beantragt habe, sondern nur finanzielle Hilfe.

Aber ich lag da falsch. Es heißt bei der ARGE allgemein, ob finanziell oder materiell: (Abteilung) Materielle Hilfe
Anette ist offline  
Alt 24.01.2007, 00:16   #60
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Habe heute noch einmal einen Schriftsatz der Gegenseite (ARGE) erhalten, zur Kenntnis- und Stellungnahme. Es ist eine Stellungnahme der ARGE auf meine Schriftsätze vom 15. bzw. 19.12.06. Da haben die sich ja so richtig Zeit gelassen bis kurz vor dem Termin (am Fr. 26.01) beim SG. Darin wird der Ablauf des letzten Hausbesuches vom 15.12. seitens der ARGE geschildert. Natürlich nicht so, wie er abgelaufen ist. Ich sei seiens des Außendienstmitarbeiters :? aufgeklärt u. über den Grund des Besuches ausführlich in Kenntnis gesetzt worden :laber: . Das dies nicht so, wie von der ARGE geschildert worden ist, kann jedoch ein Zeuge, der anwesend war, bestätigen. Aber in dem Schriftsatz stand noch mehr, worauf die ARGE garnicht eingegangen ist bzw. Stellung genommen hat.
Im Abschluß führ sie aus:
Die Antragstellerin übersieht, dass ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen gem. § 7 Abs. 3 a SGB II dann vermutet wird, wenn die Partner, wie im vorliegenden Fall, länger als ein Jahr zusammen leben. Die Antragstellerin hat die gesetzlich Vermutung des Bestehens einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft auszuräumen. Dies hat die Antragsellerin trotz vorheriger Ankündigung des Hausbesuchs erneut unterlassen.


:| :shock: Hoppla, bin ich hier im falschen Film. :shock:
Der Herr der ARGE von Außendienst wollte in meine Schränke schauen (Behältnisse nannte er diese) um zu überprüfen, ob dort Männerkleider hängen. Denn wenn dem so sei, läge eine eheä LG vor.

Was sagt der Blick in meinen Kleiderschrank darüber aus, ob mein Mitbewohner bereit ist für mich (wie es die ARGe so schön nennt) "einzustehen". Wieso sprechen die hier von "Partner". Habe nie gesagt, dass mein Mitbewohner mein "Partner" ist.

Was meint Ihr dazu? Für jede Antwort bin ich dankbar, zumal ja schon am Freitag (26.1.) der Termin beim SG ansteht.
Anette ist offline  
Alt 24.01.2007, 00:24   #61
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Nun zuerst mal muss der Zeuge der bei dem Termin dabei war bei dem Prozess zu Deinen Gunsten aussagen, sprich bestätigen das es nicht so abgelaufen ist wie die ARGE es behauptet, wenn er das tut ist es natürlich von Vorteil, aber er darf sich nicht verheddern und präzise Angaben machen denn sonst wird man die Ausage in Zweifel ziehen, zumal wenn es ein Bekannter von Dir ist.

Was das mit dem einen Jahr betrifft das ist leider so nach den neuen Auslegungen.

Und das mit dem nichtfüreinandereinstehen das soll ja nun bei dem Prozess bewiesen werden
Arania ist offline  
Alt 24.01.2007, 00:31   #62
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Hallo Arania, danke für Deine prompte Rückmeldung!
Also mein Zeuge, wird und kann sich garnicht verheddern. Es handelt sich um eine Person die auch bei einer Stadtverwaltung (eines anderen Ortes) beschäftigt ist. Wir haben uns nach dem Besuch gleich ein "Gedächtnisprotokoll" angefertigt. Verheddern kann man sich nur, wenn man die Unwahrheit sagt, aber der Besuch hat sich wirklich anders als von der ARGE geschildert zugetragen.
Meinst Du, ich soll sie zu dem Termin mitnehmen? Habe sie noch nicht gefragt.
Anette ist offline  
Alt 24.01.2007, 00:40   #63
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Hast Du sie nicht als Zeugin angegeben?
Arania ist offline  
Alt 24.01.2007, 09:04   #64
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Doch ich habe ja gleich nach dem letzten Hausbesuch am 15.12. ein Schr. an das SG verfaßt, in dem ich den Verlauf des Besuchs geschildert habe u. auch mitgeteilt, dass ich für die Richtigkeit meiner Angaben eine Zeugin habe, die bei dem Besuch anwesend war. Ich habe zwar eine Terminsladung erhalten, aber sie wurde nicht vorgeladen. In der Darstellung der ARGE ist auch angegeben, dass ich im Beisein einer weibl. Person die Tür geöffnet habe.

Ich werde ja sehen was am Fr. passiert u. werde auf jeden Fall von dem Termin berichten.
Gruss Anette :)
Anette ist offline  
Alt 24.01.2007, 13:54   #65
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Dann nimm sie auf jeden Fall mit, wenn sie auch nicht als Zeugin geladen ist
Arania ist offline  
Alt 27.01.2007, 23:48   #66
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Gestern hat mein Termin beim SG stattgefunden. Was glaubt ihr was passiert ist? Eine "nette" Dame :x , als Vertreterin des Landkreises ... war anwesend. Ich war alleine, meine Zeugin konnte leider nicht mitkommen, aber .... :mrgreen: habe sie nicht gebraucht. :mrgreen: :P :hug: Es erging ein Anerkenntnisurteil. Die :x des Landkreises ... als Vertreterin der ARGE hat nach Belehrung des Gerichtes anerkannt: Hausbesuche gehören nicht zu den Mitwirkungspflichten, der Bescheid von Ende Nov. wird aufgehoben (mit dem meine Lstg. zum 01.12. eingestellt wurden). Ich bekomme mein Geld nachgezahlt. Mir wurde aber seitens dieser :x schon mehr oder weniger angekündigt, dass man weiterhin davon ausgeht, daß ich in einer eheä LG lebe u. man sich absprechen werde, wie man weiterhin gegen mich vorgehen wird. :cry: Egal, ich habe erstmal dieses Erfolgserlebnis :mrgreen: Mal abwarten :mued: was die sich so einfallen lassen. Ich glaube bis dahin kann ich wieder gut schlafen und kann dem mit Gelassenheit entgegen sehen. :pfeiff: :mrgreen: Noch weiß ich ja nicht welche "Gemeinheiten" auf mich zukommen, aber darüber will ich im Moment auch garnicht nachdenken.
Anette ist offline  
Alt 28.01.2007, 00:21   #67
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

Zitat von Anette
Gestern hat mein Termin beim SG stattgefunden. Was glaubt ihr was passiert ist? Eine "nette" Dame :x , als Vertreterin des Landkreises ... war anwesend. Ich war alleine, meine Zeugin konnte leider nicht mitkommen, aber .... :mrgreen: habe sie nicht gebraucht. :mrgreen: :P :hug: Es erging ein Anerkenntnisurteil. Die :x des Landkreises ... als Vertreterin der ARGE hat nach Belehrung des Gerichtes anerkannt: Hausbesuche gehören nicht zu den Mitwirkungspflichten, der Bescheid von Ende Nov. wird aufgehoben (mit dem meine Lstg. zum 01.12. eingestellt wurden). Ich bekomme mein Geld nachgezahlt. Mir wurde aber seitens dieser :x schon mehr oder weniger angekündigt, dass man weiterhin davon ausgeht, daß ich in einer eheä LG lebe u. man sich absprechen werde, wie man weiterhin gegen mich vorgehen wird. :cry: Egal, ich habe erstmal dieses Erfolgserlebnis :mrgreen: Mal abwarten :mued: was die sich so einfallen lassen. Ich glaube bis dahin kann ich wieder gut schlafen und kann dem mit Gelassenheit entgegen sehen. :pfeiff: :mrgreen: Noch weiß ich ja nicht welche "Gemeinheiten" auf mich zukommen, aber darüber will ich im Moment auch garnicht nachdenken.
Glückwunsch!!!! :daumen: :daumen: :daumen:

Würdest du das urteil dann zur Verfügung stellen?
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Alt 28.01.2007, 01:24   #68
am-boden
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2006
Beiträge: 217
am-boden Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

super. dann hat es ja zumindest alles erstmal etwas geholfen. wir haben so ziemlich die selben probleme,nur steht bei uns leider noch kein termin beim soz.gericht an . mal sehen, ich hoffe auch wir sehen bald mal wieder ins helle .
am-boden ist offline  
Alt 28.01.2007, 02:00   #69
pilates->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.10.2005
Beiträge: 84
pilates
Standard

In der gesetzlichen hast Du einen Monat nach Ende der Mitgliedschaft noch einen Leistungsanspruch.

Fällt der weg, kommt auch für im Grunde Hartz IV-Berechtigte Krankenhilfe nach dem 5. Kap. SGB XII zum Tragen.
pilates ist offline  
Alt 28.01.2007, 12:57   #70
silkem->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 282
silkem
Standard

Hallo Annette,

da bin ich aber erleichert, dass das ganze für dich erstmal gut ausgegangen ist! :mrgreen:
__

Leben und Leben lassen!
silkem ist offline  
Alt 28.01.2007, 17:23   #71
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Sobald mir das Urteil vorliegt, werde ich es selbstverständlich zur Verfügung stellen. ;) :mrgreen:
Anette ist offline  
Alt 31.01.2007, 12:43   #72
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Habe heute das Anerkenntnisurteil erhalten. Den Inhalt habe ich in "Erfolgreiche Gegenwehr" niedergeschrieben.
Einen Nachzhlg. seitens der ARGE ist bisher noch nicht erfolgt. Wird wohl noch ein paar Tage dauern. Bin auch mal gespannt, wie die weiter verfahren.
Die Vertreterin der ARGE hatte ja schon im Termin gesagt, dass man weiterhin davon ausgeht, dass ich in einer eheä LG lebe. Auf Frage, wie man darauf komme, hatte sie geantwortet: 1. Ich wäre mit Herrn ... gemeinsam in Urlaub gefahren, dies wüßte man von der Nachbarin. 2. Wären wir gemeinsam in eine neue Wohnung gezogen. Ich habe gesagt, dass ich nicht mit Herrn ... den Urlaub verbracht habe u. diese "Nachbarin" (waren total zerstritten) dies garnicht wissen könne, sondern dass dies Mutmaßungen dieser Person seien. Warum wir umgezogen sind, hatte ich auch ausführlich der ARGE mitgeteilt. In diesem Haus wurde nämlich auch meiner Tochter (12) von dieser Person u. a. Fam.-mitglieder Schläge angedroht (Streit unter Kindern, in denen sich Erw. eingemischt hatten). Außerdem sei mein Einzug bei Herrn ... aus Kostenersparnis- gründen (Teilung der Miete etc.) erfolgt.
Auch wäre für mich nicht nachvollziehbar, wieso dieser Hausbesuch, bei dem diese "Nachbarin" solche Äußerungen von sich gegeben habe, überhaupt stattgefunden hat. Ich hätte der ARGE mitgeteilt, dass ich vom ... bis ... mit meinen Kindern in "Urlaub" fahren möchte, was auch seitens der ARGE genehmigt wurde. Es wäre also bekannt gewesen, dass ich in diesem Zeitraum nicht zu Hause bin u. man hatte trotzdem den Außendienst mit der Durchführung eines Hausbesuches beauftragt. Das dieser durchgeführt worden ist, habe ich erst durch den Schriftwechsel im SG-Verfahren erfahren.
Dazu hat sie sich nicht weiter geäußert, deshalb bin ich mal gespannt, was da so kommt.
Gruss Anette
Anette ist offline  
Alt 31.01.2007, 13:15   #73
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Anette
Habe heute das Anerkenntnisurteil erhalten. Den Inhalt habe ich in "Erfolgreiche Gegenwehr" niedergeschrieben.
Einen Nachzhlg. seitens der ARGE ist bisher noch nicht erfolgt. Wird wohl noch ein paar Tage dauern. Bin auch mal gespannt, wie die weiter verfahren.
Die Vertreterin der ARGE hatte ja schon im Termin gesagt, dass man weiterhin davon ausgeht, dass ich in einer eheä LG lebe. Auf Frage, wie man darauf komme, hatte sie geantwortet: 1. Ich wäre mit Herrn ... gemeinsam in Urlaub gefahren, dies wüßte man von der Nachbarin. 2. Wären wir gemeinsam in eine neue Wohnung gezogen. Ich habe gesagt, dass ich nicht mit Herrn ... den Urlaub verbracht habe u. diese "Nachbarin" (waren total zerstritten) dies garnicht wissen könne, sondern dass dies Mutmaßungen dieser Person seien. Warum wir umgezogen sind, hatte ich auch ausführlich der ARGE mitgeteilt. In diesem Haus wurde nämlich auch meiner Tochter (12) von dieser Person u. a. Fam.-mitglieder Schläge angedroht (Streit unter Kindern, in denen sich Erw. eingemischt hatten). Außerdem sei mein Einzug bei Herrn ... aus Kostenersparnis- gründen (Teilung der Miete etc.) erfolgt.
Auch wäre für mich nicht nachvollziehbar, wieso dieser Hausbesuch, bei dem diese "Nachbarin" solche Äußerungen von sich gegeben habe, überhaupt stattgefunden hat. Ich hätte der ARGE mitgeteilt, dass ich vom ... bis ... mit meinen Kindern in "Urlaub" fahren möchte, was auch seitens der ARGE genehmigt wurde. Es wäre also bekannt gewesen, dass ich in diesem Zeitraum nicht zu Hause bin u. man hatte trotzdem den Außendienst mit der Durchführung eines Hausbesuches beauftragt. Das dieser durchgeführt worden ist, habe ich erst durch den Schriftwechsel im SG-Verfahren erfahren.
Dazu hat sie sich nicht weiter geäußert, deshalb bin ich mal gespannt, was da so kommt.
Gruss Anette
Nachbarn befragt? Das dürfen die nur, wenn der Sachverhalt anders nicht zu ermitteln ist... da würd ich mir nicht gefallen lassen!

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 31.01.2007, 14:17   #74
Anette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 43
Anette
Standard

Das durften die überhaupt nicht. In den Dienstanweisungen steht wörtlich:

Eine Befragung Dritter ohne die Kenntnis des Betroffenen ist grundsätzlich unzulässig .... Es dürfen nur Personen befragt werden, von denen erwartet werden kann, dass sie zur Sachverhaltsklärung beitragen können. Eine routinemäßige Befragung, z. B. der Nachbarn ist nicht zulässig.

Es war ja bekannt, dass ich zu dem Zeitpunkt in "Urlaub" bin, warum man den Außendienst in diesem Zeitraum beauftragt hatte, ist nich nachvollziehbar. Außerdem war bekannt, dass wir nach Rückkehr aus dem "Urlaub" umziehen. Alles war schon verpackt, wollte er meine Kisten wieder ausräumen? Auf dieses Argument habe ich aber von der ARGE keinerlei Rückäußerung erhalten.

Na ja, muß jetzt erst mal abwarten, was da noch so kommt, bis ich entsprechend reagieren kann.
Anette ist offline  
Alt 31.01.2007, 19:11   #75
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Anette
Das durften die überhaupt nicht. In den Dienstanweisungen steht wörtlich:

Eine Befragung Dritter ohne die Kenntnis des Betroffenen ist grundsätzlich unzulässig .... Es dürfen nur Personen befragt werden, von denen erwartet werden kann, dass sie zur Sachverhaltsklärung beitragen können. Eine routinemäßige Befragung, z. B. der Nachbarn ist nicht zulässig.....
Stimmt, das dürfen die wirklich nicht.

Zitat:
Mir wurde aber seitens dieser :x schon mehr oder weniger angekündigt, dass man weiterhin davon ausgeht, daß ich in einer eheä LG lebe u. man sich absprechen werde, wie man weiterhin gegen mich vorgehen wird... :cry:
War das ne Drohung oder ein Versprechen. :lol: :lol:

Jedenfalls freut es mich für dich. :klatsch: :daumen:
Heiko1961 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
einstellung, alg, iileistungen, verweigertem, hausbesu

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorläufige Einstellung der Zahlung von Leistungen GlobalPlayer U 25 22 21.08.2008 16:48
Einstellung der Leistungen wg. Bedarfsgemeinschaft? Partysepp Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 23.06.2008 11:00
Einstellung der Leistungen Grund: sonstige The_Vulcan ALG II 16 22.01.2008 00:52
Einstellung der Leistungebn nach einstufung als Einstandsgemeinschaft ismaeluss Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 30.06.2007 11:58
§ 24 - Bei Einstellung von Hartz IV Leistungen, aber... HartzDieter ALG II 19 26.06.2006 13:30


Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland