Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ehe ähnliche gemeinschaft

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.04.2006, 14:24   #26
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

die Geschäftszeiten schon, aber dann kann der gewerblich genutzte Teil der Wohnung nach Unterlagen durchsucht werden, aber auch nur auf Antrag
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 11.04.2006, 14:26   #27
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Arania
die Geschäftszeiten schon, aber dann kann der gewerblich genutzte Teil der Wohnung nach Unterlagen durchsucht werden, aber auch nur auf Antrag
sag ich doch, aber ob das wirklich so ist, wird uns dann die liebe Quirie noch erzählen. :hug:
Arco ist offline  
Alt 11.04.2006, 14:49   #28
Gast->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.04.2006
Beiträge: 142
Gast
Standard

Arco liegt völlig richtig,denn bei Hausbesuchen gilt folgendes:


Zunächst ist festzuhalten, dass weder das SGB II, noch das Sozialgesetzbuch – Zehntes
Buch – (SGB X), das nach § 40 Abs. 1 Satz 1 SGB II anwendbar ist, Hausbesuche direkt
vorsehen. Aufgrund der verfassungsrechtlichen Bedeutung der Unverletzlichkeit der
Wohnung (Artikel 13 Grundgesetz - GG -) ist hier der Gesetzgeber gefordert, für eine
klare Ermächtigungsgrundlage für die Exekutive zu sorgen
. Zwar erlaubt § 21 Abs. 1
Nr. 4 des Zehntes Buches Sozialgesetzbuch (SGB X) die Aufklärung des
entscheidungserheblichen Sachverhalts durch Augenscheinnahme, soweit diese
erforderlich ist. Deshalb ist in jedem Einzelfall die Erforderlichkeit zu prüfen. Im Übrigen
ist auch die Augenscheinnahme nicht notwendigerweise ein Hausbesuch. Die Beteiligten
sollen bei der Ermittlung des Sachverhaltes mitwirken und insbesondere ihnen bekannte
Tatsachen und Beweismittel angeben. Eine weitergehende Pflicht, bei der Ermittlung des
Sachverhaltes mitzuwirken, besteht nur, soweit dies gesetzlich vorgesehen ist (§ 21 Abs.
2 SGB X). Das ist bei einem Hausbesuch gerade nicht der Fall (VG Gera, Beschluss vom
16. Januar 2004, Az.: 6 E 2561/04 GE; VG Münster, Urteil vom 4. Februar 2003, Az.: 5 K
190/99; Armborst in LPK-SGB II, Anhang Verfahren Rdnr. 17). Im Lichte der
verfassungsrechtlichen Garantie des Artikel 13 GG darf der Ermittler nur mit Zustimmung
des Wohnungsinhabers die Wohnung betreten. Der Hausbesuch kann deshalb auch
nicht nach § 66 SGB I erzwungen werden (vgl. zu weiteren Bedenken Ute Winkler, info
also 2005 S. 251 ff.).
Solange der Gesetzgeber nicht die gesetzliche Eingriffsermächtigung geschaffen hat,
verbleibt es bei der Rechtsauffassung des Senates in den oben zitierten Beschlüssen:
Danach ist ein Hausbesuch nur bei Erforderlichkeit und auch nur dann zulässig, wenn der
Träger der Grundsicherung den Zweck des Hausbesuches deutlich definiert und - soweit weitere Aufklärungsmöglichkeiten zu Gebote stünden – er keinen unverhältnismäßigen
Eingriff in die Privatsphäre darstellt. Vor Durchführung eines Hausbesuches ist also
grundsätzlich vom Träger der Grundsicherungsleistungen zu verlangen, dass er seine
berechtigten Zweifel an den jeweiligen Angaben in jedem Einzelfall dem Betroffenen
darlegt und auch in Abhängigkeit von den Umständen des jeweiligen Einzelfalls beurteilt,
ob der Hausbesuch ein taugliches Mittel zur Feststellung des begehrten Bedarfes ist (vgl.
Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 30. Juli 1991, Az.: 5 ER 657/91, Hess.
Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 18. November 1985, Az.: 9 TG 974/85; SG
Düsseldorf Beschluss vom 22. April 2005, Az.: S 35 AS 119/05, VG Gera, Beschluss vom
16. Januar 2004, Az.: 6 E 2561/03 GE). Sind diese beiden Voraussetzungen erfüllt
(Darlegung der berechtigten Zweifel an den Angaben und die Tauglichkeit des
Hausbesuches zur Aufklärung dieser berechtigten Zweifel), ist der Hausbesuch zulässig
und dessen Verweigerung durch den Betroffenen für diesen nachteilig, da er nach der
zitierten Rechtsprechung in diesen Fällen zumindest einer einmaligen
Inaugenscheinnahme seiner Wohnung zustimmen muss und diese auch zumutbar ist. In
diesen Fällen wird die Nichtaufklärbarkeit der anspruchsbegründenden Tatsachen zu
Lasten des Betroffenen gewichtet und die Leistung kann wegen Nichtaufklärbarkeit durch
den Sozialhilfeträger verweigert werden
(SG Wiesbaden, Beschluss vom 21. März 2005,
Az.: S 16 AS 16/05 ER). ;)
Gast ist offline  
Alt 11.04.2006, 15:00   #29
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

hm hm hm hätt ich auch nicht besser schreiben können :mrgreen: :mrgreen:
Arco ist offline  
Alt 11.04.2006, 16:29   #30
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Ob Arko nun so völlig richtig liegt, dass ist noch die Frage. Ein Beschluss eines kleinen Sozialgerichts schreibt noch keine Rechtsgeschichte, auch wenn er noch so mutig und richtig ist.

Und mit der Unverletzlichkeit der Wohnung ist das in diesem Land inzwischen auch so eine Sache.

Der Ansatz der Entscheidung ist natürlich genau der, auf den es ankommt, nämlich die Frage nach der Ermächtigungsgrundlage. Aber da wird es arg juristisch.

Wer sich für die Problematik als solche interessiert, nämlich wie weit darf die Verwaltung tatsächlich gehen, der findet eine Menge in nachstehender Entscheidung, wenn er sich erst einmal durch die "Hunde" durchgelesen hat. Im wesentlichen geht es in dieser Entscheidung, durch die die Schleswig-Holsteinische Hundeverordnung teilweise für ungültig erklärt wurde, genau um diese Frage.

http://www.bundesverwaltungsgericht....ssuche_8o.html

Eine gute Hilfestellung für den Umgang mit unerwünschten Gästen findet man meines Erachtens hier

http://www.datenschutzzentrum.de/soz...ausbesuche.htm
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 11.04.2006, 18:43   #31
Gast->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.04.2006
Beiträge: 142
Gast
Standard

Zitat:
Ob Arko nun so völlig richtig liegt, dass ist noch die Frage. Ein Beschluss eines kleinen Sozialgerichts schreibt noch keine Rechtsgeschichte, auch wenn er noch so mutig und richtig ist.
Bezieher von Arbeitslosengeld II (ALG II) müssen Hausbesuche zur Kontrolle ihrer Angaben nicht grundsätzlich erlauben. Nur wenn es «berechtigte Zweifel» an den Angaben des ALG-II-Empfängers gebe, die sich zudem nur durch einen Hausbesuch aufklären ließen, seien Hausbesuche der Arbeitsagentur beziehungsweise der Kommune zulässig, entschied das Hessische Landessozialgericht in Darmstadt (Beschluss vom 30. Januar 2006 - L 7 AS 1/06 ER und L 7 AS 13/06 ER - rechtskräftig).


Immer noch klein? :hihi:
Gast ist offline  
Alt 11.04.2006, 19:06   #32
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Niemand hat gesagt, dass die üblichen Überprüfungskriterien zur Rechtmäßigkeit verwaltungsrechtlichen Handelns abgeschafft worden sind. Nichts anderes steht da drin.

Wir können diese Diskussion natürlich fortsetzen, dann vielleicht aber doch besser über PN. Wegen der juristischen Feinheiten und der damit verbundenen sprachlichen Besonderheiten, die nicht alle so ganz verstehen und die sie im praktischen Bereich nicht unbedingt weiter bringen.
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 11.04.2006, 19:36   #33
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Quirie
Niemand hat gesagt, dass die üblichen Überprüfungskriterien zur Rechtmäßigkeit verwaltungsrechtlichen Handelns abgeschafft worden sind. Nichts anderes steht da drin.

Wir können diese Diskussion natürlich fortsetzen, dann vielleicht aber doch besser über PN. Wegen der juristischen Feinheiten und der damit verbundenen sprachlichen Besonderheiten, die nicht alle so ganz verstehen und die sie im praktischen Bereich nicht unbedingt weiter bringen.


So wenn Quirie und Gast sich dann geeinigt haben, wäre es dann gut hier das Ergebnis mitzuteilen !!! OK ?

Wir wollen doch wissen, ob wir die Schnüffler reinlassen müssen oder nicht :pfeiff: :pfeiff:
Arco ist offline  
Alt 11.04.2006, 21:40   #34
medea->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
medea
Standard ehe ähnliche gemeinschaft

Hallo Leute !!!!!
erst mal ich könnte euch alle :hug:
dafür das Ihr Euch alle soviel Mühe gemacht habt und scho allein das Wissen darüber das man mit dem tägl. Behördenhorror nicht alleine ist und es Foren wie diese gibt, das hilft einem ( jedenfalls mir ) schon enorm. Vor allem wenn man mal wieder so down ist das man am liebsten alles schmeissen möchte.

Also ehrlich, danke an alle die mich bei meinem Stress unterstützen.

bey medea :stern:
medea ist offline  
Alt 11.04.2006, 21:43   #35
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich lese diesen § 319 SGB III auch so, dass es um Geschäftsräume und Grundstücke jedoch nicht um Wohnungen geht. Wohnungen sind weder in diesem § von in dem Bußgeldparagraphen 404 (?, Nr. weiß ich jetzt nicht so genau). Auch heißt es doch immer "der besondere Schutz der Wohnung".

Ich denke, dort wo Wohnung gemeint ist, muß auch Wohnung stehen.

Nichtsdestotrotz macht die Arge da oben im Norden doch wohl was sie will.

Die Idee von michaelulbricht mit dem Geld finde ich Klasse. Schließlich heißt es im BSG ausdrücklich, dass jedes Mitglied einer BG sein Geld extra kriegen kann.
Und im Fall von Medea ist es doch noch nicht einmal geklärt, ob es eine BG ist oder zwei sind. Und die Arge tut so, als sei alles sonnenklar. Frechheit siegt.
 
Alt 11.04.2006, 22:40   #36
medea->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
medea
Standard ehe ähnliche gemeinschaft

hallo !!!!

die idee ist echt gut. habe die ARGE jetzt 2x darauf hingewiesen, dass ich mir das verbiete, dass, das geld von meinem Freund auf mein Konto überwiesen wird ( mein Freund schrieb das gleiche ) und die haben es bisher nicht einmal nötig gehabt darauf zu reagieren.
STIMMT FRESCHHEIT SIEGT; WAS KANN KANN MIR SCHON GROßARTIG PASSIEREN: SOLLTE DIE KNETE NOCHMAL AUF MEINEM KONTO LANDEN ; DANN BEHALTE ICH SIE ERST MAL EIN :
DANN MÜSSEN SIE JA WOHL MAL REAGIEREN

:stern: SO WÜNSCHE EUCH NE GUTE NACHT
BEY MEDEA
medea ist offline  
Alt 12.04.2006, 10:53   #37
woki2005->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2005
Beiträge: 49
woki2005
Standard

hehe so machen wir das auch... wir haben das gleiche problem.

musste ende april ein folgeantrag stellen, da wir bis dhin noch zusammen im bescheid stehene hat unser nawalt gesagt, meinf reund soll ein neuen für sich stellen.

da aber der widerspruch noch nich bearbeitet ist ( eingeganfgen 17.1.06]
ist mein freund wieder bei mir drauf und das g eld geht jetzt auf mein konto.

ich werde das geld abheben und denen dann sagen das ich es einfach ausgegeben habe, den ich war der meinung das jetzt alles richtig läuft.der anwalt meinte die arge muss meinem freund seine leistung dann bar auszhalen und wird mich dann anschreibnen das ich das zurück zaheln muss.. wir drei sind mal gespannt was nun kommt.

denn nicht ich binnverpflichtet meinem freund die leistung am 1 des monats zur verfügung zu stellen , sonder die arge. sagt mein anwalt.

diesen monat is es auch so das ich über den 1. mai auch gar nich zu hause bin und ich ihm sowieso kein geld geben kann, bin erst am 6 . mai wieder zu hause.

hoffe mal das die bei der arge mal in die puschen kommen mit dem widersopruch.. :P sie Sb meinte den einen taG:: NUN JA SIE SIND JA NICHT DIE EINZIGE DIE WIDERSPRUCH EINGELGT HAT:: es liegen hier 312 widerspruche wegen eheähnlich die bearbeitet werden müssen. mein komentar dazu.. dann haben ihre kollegen bei der leistungsabteilung da was falsch gemacht :P
woki2005 ist offline  
Alt 12.04.2006, 14:20   #38
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Verrechne die Zuvielzahlung doch mit offenen Ansprüchen an die Arge, die habt Ihr doch bestimmt, wie jeder hier.

Natürlich kriegt Ihr Ärger, aber Spaß macht es trotzdem.....:twisted: :twisted:

Zur Unverletzlichkeit der Wohnung noch ein Nachsatz:

Die Vorschriften über Betreten von Grundstücken und Geschäftsräumen werden von der Arge oft "analog" herangezogen, um ihre Hausbesuche zu rechtfertigen. Das passiert öfter, wenn keine ausdrücklichen Regelungen bestehen. Der Gedankengang ist nachvollziehbar, aber in der Rechtsprechung ist die Frage nach wie vor strittig.

Allerdings geht die Tendenz im Recht allgemein dahin, gerade das Recht auf die Unverletzlichkeit der Wohnung immer mehr auszuhölen, um der Verwaltung das Handeln "zu erleichtern". Wir müssen alle aufpassen.

Ich habe einen Beitrag von Martin gefunden, erst ein paar Wochen alt, der eigentlich alles zum Thema "Hausbesuche" sagt.

Ich würde jedenfalls ohne Anmeldung niemanden reinlassen.

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...?p=33591#33591
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 12.04.2006, 17:35   #39
medea->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
medea
Standard ehe ähnliche gemeinschaft

Hallo Quirie !!!!
Habe mir den Bericht von Martin reingezogen, echt korekt.
Die Schnüffler haben mir z. B. auch gar nicht gesagt warum Sie in d. Whg. wollen. Das wir ein sexuelles Verhältnis haben u. daher auch zusammen in einem Bett schlafen, habe ich zugegeben. Und wie man mit einem Hausbesuch prüfen möchte, ob ich u. mein Freund uns finamziell gegenseitig unterstützen oder ob er meinen Sohn 15j. beaufsichtigt u. erzieht :lol: :lol:

Was soll das also ??????

Bin schon sehr auf das Schreiben v.d. ARGE gespannt, dass wegen dieser Geschichte ja kommen wird.

bey medea :stern:
medea ist offline  
Alt 12.04.2006, 17:43   #40
Gast->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.04.2006
Beiträge: 142
Gast
Standard

Zitat:
Verfasst am: 12.04.2006 16:35 Titel: ehe ähnliche gemeinschaft

----------------------------------------------------------------- ---------------

Hallo Quirie !!!!
Habe mir den Bericht von Martin reingezogen, echt korekt.
Die Schnüffler haben mir z. B. auch gar nicht gesagt warum Sie in d. Whg. wollen. Das wir ein sexuelles Verhältnis haben u. daher auch zusammen in einem Bett schlafen
:x


Sex kein Merkmal einer eheähnlichen Gemeinschaft ;)


Zitat:
Sex gehört nach Auffassung des Frankfurter Sozialgerichts nicht zu den grundlegenden Merkmalen einer eheähnlichen Gemeinschaft.

Es komme vielmehr darauf an, dass die Partner bereit seien, "in den Not- und Wechselfällen des Lebens" füreinander einzustehen, erklärte das Gericht in einem Urteil. Die Kammer sprach dem Kläger weiter Arbeitslosenhilfe zu, bei deren Berechnung weder das Einkommen noch das Vermögen der bei ihm lebenden Frau berücksichtigt werden dürfe (Az.: S 29 AS 7/06 ER).

Kriterien für eine eheähnliche Gesellschaft - bei der die Frau für ihren Partner zahlen müsste - könnten die Dauerhaftigkeit und die Kontinuität der Beziehung ebenso sein wie eine bestehende Haushalts- und Wirtschaftsgemeinschaft, führte die Kammer weiter aus.

"Geschlechtliche Beziehungen" zwischen zusammen wohnenden Menschen allein reichten hingegen nicht aus, eine eheähnliche Gemeinschaft anzunehmen, erklärte der Richter unter Berufung auf eine Entscheidung des Bundessozialgerichts.

Auch der Umstand, dass der Mann selbst bei seinem Arbeitslosenantrag die Frau als seine "Partnerin" bezeichnet hatte, konnte das Gericht nicht von der Eheähnlichkeit der Beziehung überzeugen. Die Angabe sei eher den schlechten deutschen Sprachkenntnissen des Mannes geschuldet, begründete das Gericht seinen Beschluss. Die Frau lebte zudem erst ein Jahr in der gemeinsamen Wohnung, als sie die Arbeitsagentur zu Zahlungen heranziehen wollte
;)
Gast ist offline  
Alt 12.04.2006, 18:07   #41
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

@ medea
:daumen: :daumen:

Und dann nimm Dir die "Musterdienstordnung" aus dem Link oben ( ich stell ihn noch mal ein ) und geh die nochmal durch, ob der "Besuch" auch korrekt abgelaufen ist.


http://www.datenschutzzentrum.de/soz...ausbesuche.htm
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 12.04.2006, 19:22   #42
medea->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
medea
Standard ehe ähnliches verhältnis

HEY QUIRIE !!!

Es klingelte, Tür auf, ( Ich ) " Ja ? "
( ARGE ) " Wir sind von d. ARGE und möchten uns mal in ihrer Whg. umsehen " (den Ausweis hielten Sie mir dabei gleich unter die Nase ).

( Ich ) " Nein, wenn Sie keinen richterlichen Beschluss haben, muss ich Sie nicht reinlassen. "

( ARGE ) " damit verstossen Sie gegen die Ihre Mitwirkungspflicht. "

( Ich ) " Ja "

So, das war`s und dann sind Sie abgezogen.

Die haben nicht mal gesagt warum die Whg.-begehung o. wie man das nennen mag, erfolgt.

Wie bereits erwähnt habe ich ja gesagt das wir in einem BETT bez. Zimmer schlafen. Daher sehe ich keinen Grund der diesen Hausbesuch rechtfertigen sollte.

Musterdienstordnung für Schleswig - Holstein habe ich mir runtergeladen.
Danke

bey :stern: medea
medea ist offline  
Alt 13.04.2006, 02:43   #43
Ichweißnix->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2005
Beiträge: 105
Ichweißnix
Standard Re: Schöne Sache

Zitat von michaelulbricht
...Du zahlst deinem Freund das Geld einfach nicht aus da ihr ja keine eheähnliche Gemeinschaft seit und du nicht für ihn aufkommen möchtest.
Genau!

Zitat von michaelulbricht
Du fragst auch einfach mal nach bei der Arge ob das ganze geld für dich ist oder ob Sie sich vertan haben und du es zurücküberweisen sollst.
Nö. Sollen die doch ihren Fehler selber finden. So wie sie das Durcheinander beschreibt, weiß sie doch gar nicht mehr, wieviel Geld sie tatsächlich bekommen soll.

Zitat von michaelulbricht
Wenn dein Freund ein eigenes konto hat dann müssen sie ihm das Geld auf sein Konto überweisen.
Und der muss Rabbatz machen, weil er ja keinen Cent überwiesen bekommen hat. Und dass das Geld auf dem Konto seiner Mitbewohnerin ist, woher soll er das ohne Kontozugriff wissen? Wenn die ARGE seine Kohle auf ein falsches Konto überweist, dann müssen die im Amt diesen Fehler korrigieren.
... warum deren Arbeit machen?

Grüße. :stern:
__

Das Verhalten der Menschen in der Gegenwart erklärt mir immer mehr die Geschichte und zeigt die Zukunft.

Vom vielen Gürtel enger schnallen habe ich schon eine Wespentaille gekriegt.
Ichweißnix ist offline  
Alt 13.04.2006, 17:26   #44
medea->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
medea
Standard ehe ähnliche gemeinschaft

Hallo Ichweißnix!!!

Wie bereits erwähnt haben mein Freund u. ich uns bereits schriftlich bei der ARGE Leistungsabteilung diesbezüglich beschwert. Nur das die darauf nicht reagieren und als mein Freund dort anrief wollte man mit Ihm nicht sprechen da ich ja Widerspruch eingelegt habe, als Er dann persönlich vorsprechen wollte wegen dieser Geschicht, wurde Er wieder mit dem Text
da ich Widerspruch eingereicht hätte würde man mit Ihm über diese Angelegenheit nicht sprechen u. Er sollte sofort das Büro verlassen. Ansonsten würde man Ihn mit der Polizei entfernen lassen.
Aber sollte ich im Mai Geld erhalten, werde ich das so machen wie woki2005 schreibt..... ich werde es einfach einbehalten habe mir da schon was überlegt will ich aber im moment nicht so im Forum schreiben denn man weiss nie wer hier alles rumschwirrt.


nochmal Danke an alle für Eure tolle Unterstützung wenn ich mit allem durch bin dann stelle ich alle Unterlagen ins Forum

bey :stern: medea
medea ist offline  
Alt 13.04.2006, 21:30   #45
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

In einer WG klärt jeder seine Angelegenheit.

Wieso bekommt dein Freund in seinen Angelegenheiten keine Auskunft, wenn seine WG-Partnerin Widerspruch eingelegt hat?
 
Alt 13.04.2006, 21:43   #46
medea->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
medea
Standard ehe ähnliche gemeinschaft

Hey Barney !!!!

schön von Dir zu lesen :)

ja wieso........ keine Ahnung. Wohl weil Sie aus uns eine ehe ähnliche gemeinschaft machen wollen ? Wir wissen es nicht.
Als ich dort anrief, wegen der Krankenkasse, hatte ich ein ähnliches Problem.

Habe das Gefühl die nehmen das hier persönlich wenn man sich nicht alles gefallen lässt.

na ja, momentan ist ja erst mal abwarten angesagt. Dann mache ich am 19.04.2005 meinen letzten Versuch einen Anwalt zu finden der mich so vertritt wie ich mir das vorstelle. Habe dann einen Termin. Klappt das auch nicht, ziehe ich die Sache vor Gericht eben alleine durch.

bey medea



:stern:
__

meine einträge basieren auf persönlichen erfahrungen und stellen keine rechtsberatung dar.

Wer heute den Kopf in den Sand steckt,
knirscht morgen mit den Zähnen !!!!!!!!!
medea ist offline  
Alt 13.04.2006, 21:54   #47
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei dem letzten (also eigentlich vorletzten) Anwalt habe ich ähnliches erlebt, wie du jetzt. Bei meinem ersten Gespräch mit ihm, jammerte er mir vor, dass die Sozialanwälte immer jede Menge Arbeit haben und nix käme bei rum.
Er ließ sich dann doch gnägig herab, mich zu beraten, verlangte aber einen Vorschuß. Gleichzeitig reichte er den Antrag auf PKH ein.

Dann kam noch eine Mahnung von ihm, obwohl ich den Vorschuß gezahlt hatte.

Dann schrieb er die Klage, in der es nur so von Fehlern (u.a. Name und Adresse der Zeugen falsch) wimmelte. Daraufhin habe ich der Kanzlei ein paar Takte erzählt und dann klappte es mit der Vertretung.

Als die PKH nach Widerspruch genehmigt war und der Prozeß gewonnen, bekam ich auch meinen Vorschuß zurück.

Aber der Anfang war eine Katastrophe.

Ich wünsche dir mehr Glück mit deinem Anwalt. Bleib hartnäckig!
 
Alt 15.04.2006, 21:02   #48
medea->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
medea
Standard ehe ähnliche Gemeinschaft

Hallo Leute :)

Ich kann es kaum glauben, aber die ARGE hat mir gerade in einem Bescheidd mitgeteilt, das meinem Widerspruch auf dem Verwaltungswege in vollem Umfang entsprochen wird.
D. H. ich erhalte meinen alleinerziehunhgsbeitrag rückwirkend und rückwirkend wie mein Freund auch DEN Regelsatz von monatlich 345,00 €

Hey ohne eure Hilfe hätte ich das nie geschafft. also brauche ich auch keinen Anwalt mehr. Ich könnte :party: machen Luftsprünge und so. werde aber weiter im Forum Bleiben. Denn vielleicht kann ich ja dem einen oder anderen auch nen Tip geben.

SEHT IHR LEUTE NUR NICHT AUFGEBEN DER KAMPF KANN SICH NUR LOHNEN ! :twisted:

FROHE OSTEREIER ALLEN !!!!!!! :hihi:

BEY MEDEA :stern:
medea ist offline  
Alt 15.04.2006, 21:05   #49
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Frohe Ostern Medea


und :daumen: :daumen: :daumen:
Arco ist offline  
Alt 15.04.2006, 23:18   #50
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

Glückwunsch medea!!!! :daumen: :daumen: :daumen:

und Frohe Ostern!
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aehnliche, ehe, gemeinschaft, ähnliche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hartz IV: Zwangsehe, Zwangsumzug und ähnliche Machtinstrumente Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 29.02.2008 12:56
Eheähnliche Gemeinschaft sunshinedf43 Allgemeine Fragen 12 13.07.2006 19:35
eheähnliche Gemeinschaft paule31 ALG II 3 31.05.2006 22:05
Bitte alle mitmachen und ähnliche Fragen stellen. Antworten Martin Behrsing Job - Netzwerk 11 13.09.2005 00:36


Es ist jetzt 14:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland