Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie beweise ich der ArGe eine Wohngemeinschaft

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2006, 21:30   #26
knurps->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: bei Bonn
Beiträge: 19
knurps
Standard

Zitat von Martin Behrsing
@ knurps.
Beim nächsten mal nimmst Du jemand von uns Bonnern mit. I.d.R. laufen die Sachen dann, weil die uns kennen.
Also Telefonnr steht im Impressum.
Hey, gute Idee! Vielen vielen Dank fr das Angebot!
Ich werde meinen Mitbewohner davon unterichten! Mal sehen, was er davon hält!
Allerdings, da wir Aussenbezirk sind, ist das dann die Stelle am Kaiser-Karl-Ring, kennt Ihr auch diese Sachbearbeiter?
knurps ist offline  
Alt 12.01.2006, 22:42   #27
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.307
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

die wissen bestimmt wer wir sind, zumindest mich kennen die.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist gerade online  
Alt 02.02.2006, 14:56   #28
knurps->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: bei Bonn
Beiträge: 19
knurps
Standard

Es ist etwas länger her, trotzdem möchte ich Euch ein kleines Update nicht vorenthalten:

- zum 2. x nach meinem letzten Post hier vorgesprochen
- versucht Unterlagen abzugeben
- Sachbearbeiter frech geworden
- dichtete offiziell dem Mitbewohner meinen Nachnamen an
- wollte dann den Namen der "Cheffin" (Sachbearbeiter O-Ton) nicht rausrücken
- hab' rumgebrüllt, aus Leibeskräften
- alle Diensthabenden sind angerannt gekommen, "Cheffin" auch
- haben alle durcheinander geredet
- hab' wieder rumgebrülllt -> rausgegangen -> Tür geknallt

Resultat: MAN WILL MICH DORT NICHT MEHR SEHEN. :pfeiff:

Ich denke über eine Diensaufsichtsbeschwerde mit dem Inhalt VERGEWALTIGUNG nach! Denn, meiner Meinung nach, darf ich mir meinen Geschlechtspartner doch noch selber aussuchen. Selbst dann, wenn mir ein paar schmucke Manschettenknöpfe mit Anzug von der Stange mir mein Sexualleben in einer Wohngemeinschaft erklären wollen, oder?


P.S.: Der Fall ist immer noch nicht bearbeitet.
An wen schick' ich die Diensaufsichtbeschwerde? Der Pulk für den Aussenbezirk ist nämlich jetzt umgezogen. Gehört das dennoch nach Bonn?
knurps ist offline  
Alt 02.02.2006, 16:28   #29
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schließe mich der Meinung von Jan an,gib dir noch eine Hilfe,dieses Urteil dürfte jedem Richter beim SG bekannt sein und so sind deine Ansprüche durchzusetzen.



Bundesverfassungsgericht: Bloße Mitglieder einer Wohngemeinschaft gehören nicht zu einer Haushaltsgemeinschaft nach § 9 Absatz 5 SGB II oder zu einer Bedarfsgemeinschaft. Hilfe Suchende müssen deshalb keine Angaben über die persönlichen Verhältnisse von Mitbewohnern einer Wohngemeinschaft oder von Untermietern machen. Es reicht aus, wenn der Hilfe Suchende den von ihm getragenen Mietanteil benennt oder die Untermietzahlungen als Einkommen angibt (Beschluss der 3. Kamer des 1. Senats vom 2. September 2004 zu Az. 1 BvR 1962/04).
 
Alt 04.02.2006, 19:05   #30
Oberfranke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 4
Oberfranke
Standard

Von 01.01.04 - 31.12.04 lebte ich bei meiner Partnerin in deren Wohnung. Danach kam ich v.d. SH zu Harz4, wir zogen um u. schlossen beide den neuen Mietvertrag. Leider begann schon nach 3 M. unsere eheähnl. Bez. wg. meiner Arbeitslosigkeit (bin 50 J) Depressionen, finanz. Abhängigkeit von ihr, (Vorwurf des Schmarotzers in ihren Augen usw.) aufzulösen, denn das war unerträglich für mich. Einen Antrag bei der AA auf nicht mehr bestehens der eheähnl. Beziehung wurde abgelehnt, Einspruch, wieder abgelehnt. Am 01.10.05 zug ich aus und zog zu meiner Mutter. Der Mietvertrag wurde geändert, ich raus, sie als Alleinmieterin. Ich meldete mich bei neuer Gemeinde an. Jetzt der Schock, meine Mutter starb ganz plötzlich Ende Dez. 06. Zahlte noch f. Jan, musste ja Wo. entrümpeln. Jetzt Wohin ? Meine Ex hat nichts dagegen bei ihr aber nur als Unter-mieter. 3 Zi. 2 SZ vorhanden. UnterMV gemacht, schrl. ok v. Vermieter, ich zahle ihr 280 € da möbiliert u. Mitbenutzung v. Bad, Küche, WZ. Anmeldung bei neuer Gemeinde, AA gemeldet, abgelehnt, "da Sie nun wieder i. einem HH leben ist wieder davon auszugehen, dass eine solche eheähnl. Gem. wieder besteht." Ich konnte doch nicht ahnen dass meine Mutter so schnell verstirbt, sonst wäre ich ja jetzt u. wer weiss wie lange noch bei ihr. AA verlangt jetzt wieder die letzten 3 Lohnbescheinigungen von meiner Ex um meine Leistungen neu zu berechnen. Widerspruch ist nicht erlaubt. Meine Ex will aber nichts mehr mit AA zu tun haben und will jetzt alles wieder platzen lassen. Wie kann ich beweisen dass wir nicht mehr in einer eheähnl. Bez. leben ? HIER gesagt, wir wollen es WIRKLICH
nicht mehr. Ansonsten verstehen wir uns gut und schätzen uns.
Was soll ich machen wenn ich keinen Widerspruch einlegen kann und wenn die 3 Lohnbesch. nicht beim Sachbearbeiter eintreffen, droht er mit Entziehungsbescheid. (Bekam 480 € in der Zeit bei meiner Mutter.
PS
Bin seit `91 trockener Alkoholiker und habe durch das ganze Beschissene in den letzten 2 Jahren jetzt schon mal blöde Gedanken,
sollte ich irgendwo allein in einer Kammer sitzen ........dann prost Mahlzeit.
Wer hat Rat ?? Danke im voraus !!

.
Oberfranke ist offline  
Alt 04.02.2006, 19:51   #31
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Du hättest die Wohnung deiner Mutter behalten sollen. Kann leider nicht verstehen, dass du wieder zu der Bekannten gezogen bist. Denn wenn mir jemand das gesagt hätte
Zitat:
Leider begann schon nach 3 M. unsere eheähnl. Bez. wg. meiner Arbeitslosigkeit (bin 50 J) Depressionen, finanz. Abhängigkeit von ihr, (Vorwurf des Schmarotzers in ihren Augen usw.) aufzulösen, denn das war unerträglich für mich.
wäre diese Person für mich erledigt.

Aber egal ist deine Sache. An deiner Stelle würde ich zum SG gehen, denn wenn du Bedürftig bist, hast du ein Recht auf Unterstützung.
Die Mitarbeiter der Argen wollen es ja nicht anders.
 
Alt 05.02.2006, 21:05   #32
Oberfranke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 4
Oberfranke
Standard

Danke,
aber die Wohnung meiner Mutter wird lt. Vermieter aufwendig renoviert, sodass sich die Miete bestimmt verdoppelt.
Auf meine Frage nochmal: WIE kann ich der Arge beweisen dass eine WG besteht ? Wir hatten -sie hat noch- Freunde u. Bekannte vor meiner Zeit
die von unserer Beziehung genauso wussten wie jetzt von der Trennung.
Soll ich so weit gehen, diese Leute zu bitten dies zu bestätigen?
Grüße
Oberfranke ist offline  
Alt 05.02.2006, 21:14   #33
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Mitarbeiter deiner Arge werden sich einen Dreck darum kümmern,ob du eine schriftl. Bestätigung vorlegst oder nicht.

Zur Zeit ist in Deutschland wohl bei den Argen das Tema Wohngemeinschaft total in.

Mein Rat,suche ein SG auf und lass dir dort vom Rechtspfleger eine rechtsfähige Klage aufsetzen,sie sind dir gerne behilflich.

Es gibt zum Thema Wohngemeinschaften eindeutige Urteile,aber die Argen setzen sich drüber hinweg.

Was sagt uns das,ab zum nächsten Sozialgericht und Antrag auf Einstweiligen Rechtsschutz gemäß § 86 b SGG stellen.

Inkompotenz muß mit Klage beantwortet werden. :!: :!: :!:


Bundesverfassungsgericht: Bloße Mitglieder einer Wohngemeinschaft gehören nicht zu einer Haushaltsgemeinschaft nach § 9 Absatz 5 SGB II oder zu einer Bedarfsgemeinschaft. Hilfe Suchende müssen deshalb keine Angaben über die persönlichen Verhältnisse von Mitbewohnern einer Wohngemeinschaft oder von Untermietern machen. Es reicht aus, wenn der Hilfe Suchende den von ihm getragenen Mietanteil benennt oder die Untermietzahlungen als Einkommen angibt (Beschluss der 3. Kamer des 1. Senats vom 2. September 2004 zu Az. 1 BvR 1962/04).
 
Alt 06.02.2006, 03:10   #34
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Oberfranke
Danke,
aber die Wohnung meiner Mutter wird lt. Vermieter aufwendig renoviert, sodass sich die Miete bestimmt verdoppelt.
Das ist in jedem Fall ein Argument...

beweisen - das kann dir letztlich keiner sagen, weil niemand weiß, was deine ARGE überzeugen würde!

Deshalb halt auch ich den Rat für besser, zu klagen. Ein Gericht hat nichts davon, dir eine eäG anzudichten... so wie die ARGE.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 08.02.2006, 18:56   #35
Oberfranke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 4
Oberfranke
Standard

Danke Lusjena,
leider konnte ich ein paar Tage nicht an meinen PC ran, deshalb erst jetzt:
Mein zuständiges SG ist MÜNCHEN und da hab ich 150 km hin.
Soll ich dort einen Termin machen oder kann man jederzeit dort vorsprechen ? Schriftlich kontakten wäre nicht sinnvoll oder?
Liebe Grüße auch an alle Mitglieder.
Oberfranke ist offline  
Alt 08.02.2006, 19:03   #36
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei dieser Entfernung empfehle ich dir dort mal anzurufen und einen Termin zu machen.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
beweise, arge, wohngemeinschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist eine Arge bzw. JobCenter rechtlich eine Behörde? Hugo5 Allgemeine Fragen 15 13.01.2013 15:30
Betrug ohne Beweise 60% Kürzung Andersenx Allgemeine Fragen 1 26.08.2008 16:53
Ausziehen mit 22 Jahren in eine Wohngemeinschaft mit Hartz4 Empfänger Regina Regenbogen U 25 6 10.06.2008 11:47
Wie beweise ich das ich in einer WG lebe? Karl.Stülpner ALG II 9 15.08.2006 16:20
Arge fordert Beweise BoesesWeib KDU - Miete / Untermiete 5 15.01.2006 08:33


Es ist jetzt 11:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland