QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie

Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2009, 00:12   #26
haef
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von haef
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.278
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Zitat von Stea Beitrag anzeigen
oh ha, dann nochmal besten dank.

"Schlecht an der unterschriebenen Erklärung ist in der Hauptsache, das Du damit aufgeklärt worden bist, dass der Antrag nicht bearbeitet wird.
Das musst Du sofort korrigieren, indem Du mit Nachdruck (Beistand) darauf bestehst, das Du ab sofort mittellos (Freunde/Bekannte verweigern weitere Darlehen) und auf die Leistungen angewiesen bist.
Sollte dem nicht unmittelbar stattgegeben werden, EA beantragen und nicht auf den Bescheid warten. Du musst die Dringlichkeit nämlich glaubhaft darlegen/beweisen, also nicht 1, 2 Monate warten."

Kannst du mir bitte den Punkt mal genau zeigen, wo steht, das der Antrag nicht bearbeitet wird? "ich wurde darüber informiert dass zur Feststellung meiner Hilfebedürftigkeit eine angekündigte Inaugenscheinnahme...notwendig ist", meinste das.

genau das ist gemeint

Lese es jetzt erst mit der Betonung auf "Hilfebedürftigkeit" also danke für den Hinweis.

Das werden ja immer mehr Punkte, wo ich mich morgen nochmal dran setzen muß

nein, versuche bitte nicht Dich zum "Experten" zu entwickeln und alles mögliche, evtl. noch durch Paragrafen und Urteile untermauert, zu regeln, das macht Dich nur fertig.
Auf dem gestellten Antrag bestehen und fertig. Falls Ablehnung sehen wir weiter -->EA.
Inzwischen Antrag auf Erstattung der Wohnungssuchekosten, der Umzugskosten, etc.
fG
Horst
haef ist offline  
Alt 10.11.2009, 00:17   #27
haef
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von haef
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.278
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Zitat von Stea Beitrag anzeigen
Noch eine Frage, bei der Arge liegen Flyer von Beratungsstellen aus, hat jemand damit positive Erfahrungen gemacht oder sind die eher mit absoluter Vorsicht zu genießen?
das beste sind i.d.R. unabhängige Beratungstellen im Gegensatz zu denen der großen Wohlfahrtsverbände - Diakonie, Caritas, etc., wobei diese häufig nicht ohne weiteres identifizierbar sind, da "Untervereine" gebildet wurden. Letztlich steht und fällt aber alles mit dem Engagement der MA.

Wenn Du sagst wo Du lebst, bekommst du mit Sicherheit auch eine Adresse, so vorhanden.

fG
Horst
haef ist offline  
Alt 10.11.2009, 00:32   #28
Stea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Stea
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 27
Stea
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Also verfassen und einreichen und abstempeln lassen, "Da ich zur Zeit kein Einkommen oder Rücklagen besitze und keine weiteren Darlehen in Anspruch nehmen kann, bin ich zur Zeit Mittellos". Punkt aus, oder soll ich da noch was formulieren, warum man keine Hausdurchsuchung zur Ermittlung der Mittellosigkeit benötigt, denn da wird es etwas mager im formulieren.

Morgen werde ich mir auf jedenfall eine Zusammenfassung schreiben und mich zeitlich auf keinen Fall unter Druck setzen lassen, bevor ich wieder was verzapfe.

In Dortmund suche ich Anlaufstellen, 2 Flyer liegen da immer bei der Arge für Beratungsstellen an jeder Ecke aus und das gibt mir halt schon etwas zu denken, wenn die Arge sowas haufenweise verteilt, da mir Hilfestellungen der Arge schon etwas zweifelhaft vorkommen.
Stea ist offline  
Alt 10.11.2009, 01:10   #29
haef
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von haef
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.278
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Zitat von Stea Beitrag anzeigen
Also verfassen und einreichen und abstempeln lassen, "Da ich zur Zeit kein Einkommen oder Rücklagen besitze und keine weiteren Darlehen in Anspruch nehmen kann, bin ich zur Zeit Mittellos". Punkt aus, oder soll ich da noch was formulieren, warum man keine Hausdurchsuchung zur Ermittlung der Mittellosigkeit benötigt, denn da wird es etwas mager im formulieren.

Hingehen mit Beistand. (Das beschleunigt das Verfahren)
Du hast bereits einen Antrag gestellt, darauf bestehen. Keinen neuen Antrag stellen, da sonst dieses Datum gilt.
(es gibt zumindest Verwicklungen)
Ihr trennt euch, die EX verweigert weitere Hilfe, daher Auszug, Hausbesuch ist, neben den anderen Gründen, folglich überflüssig,
punktum.
Ja oder Nein? Falls ja - prima, falls Nein - --> Beratungsschein /Amtsgericht)
--> Anwalt --> EA
-----------------------------------------------
Evtl. direkt mitnehmen,
Antrag auf Übernahme der Wohnungssuche-, Umzugs- und Renovierungskosten,

wie genau zu gestalten, dabei kann Dir die u.a. Beratungstelle helfen, (die sollen auch noch etwas tun dürfen )

Morgen werde ich mir auf jedenfall eine Zusammenfassung schreiben und mich zeitlich auf keinen Fall unter Druck setzen lassen, bevor ich wieder was verzapfe.

Du musst den Druck aufbauen

In Dortmund suche ich Anlaufstellen, 2 Flyer liegen da immer bei der Arge für Beratungsstellen an jeder Ecke aus und das gibt mir halt schon etwas zu denken, wenn die Arge sowas haufenweise verteilt, da mir Hilfestellungen der Arge schon etwas zweifelhaft vorkommen.

http://www.alz-dortmund.de/broschueren.php
fG
Horst
haef ist offline  
Alt 11.11.2009, 00:48   #30
Stea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Stea
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 27
Stea
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Hoffentlich schaut hier noch jemand rein.

Ich habe jetzt eine Erklärungsniederschrift verfasst, damit ich aus der abgelehnten Hausdurchsuchung rauskomme.
Es würde mich freuen, wenn mal jemand drüberschauen könnte und mir vielleicht auch sagen kann, ob das so in Ordnung ist oder ob ich erstmal doch einen anderen Weg soll, wie ihr oben geschrieben habt.
----------------------------------------------------
Erklärungsniederschrift:

Ich X wurde darüber aufgeklärt, das Zitat: „zur Feststellung meiner Hilfebedürftigkeit eine angekündigte Inaugenscheinnahme meiner Wohnung unmittelbar nach dem Termin zur Antragsabgabe notwendig ist“.

Da mir jedoch keine Belege für die Dringlichkeit einer sofortigen Inaugenscheinnahme vorgelegt wurden und eine Wahrung des § 13 SGB X, durch Inanspruchnahme von Beiständen zu diesem kurzfristigen Zeitpunkt nicht möglichen waren, machte ich von meinem Recht Gebrauch, die Inaugenscheinnahme abzulehnen.
Desweiteren bleibt mir verschlossen, warum jegliche Methoden die weniger belastend für mich den Antragsteller, zur Feststellung der Hilfebedürftigkeit zum Zeitpunkt der ALG-II Antrags Abgabe, direkt ausgeschlossen werden konnten und auf eine unmittelbar nach der Antragsabgabe durchzuführende Inaugenscheinnahme der Wohnung zwingend zur Prüfung der Hilfebedürftigkeit notwendig sei.
-----------------------------------------------------------
Desweiteren bin ich noch am überlegen am Ende noch das reinzubringen:"
Ich möchte sie darauf hinweisen das sie meines Erachtens nach, ohne belegbaren Gründe für die Notwendigkeit einer sofortigen Inaugenscheinnahme meiner Wohnung, sich in einigen Punkten strafbar machen."

Eventuell auch mit dem Hinweis auf die Paragraphen für Nötigung,falschen Verdächtigung, Bedrohung und Rechtsbeugung im Amt oder lasse ich den Absatz lieber komplett weg.

Gruß
Stea
Stea ist offline  
Alt 11.11.2009, 02:34   #31
Stea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Stea
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 27
Stea
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

kann man seine Beiträge später nicht mehr editieren?

Ich habe noch etwas rumgelesen, und bei den Paragraphen würde ich jetzt zumindest noch die Nötigung stehen lassen.

Macht es Sinn, auf solche "Mißstände" im Schreiben hinzuweisen?

Es geht mir darum, das mein Fall ordnungsgemäß bearbeitet wird und die SB nicht versucht mir immer neue Fallen vor die Füsse zu werfen.

Aus diesem Grund würde ich schon gerne aufzeigen, das ich nicht alles hinnehme sondern auf die Wahrung meiner Rechte bestehe.
Stea ist offline  
Alt 11.11.2009, 15:49   #32
haef
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von haef
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.278
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Zitat von Stea Beitrag anzeigen
Es geht mir darum, das mein Fall ordnungsgemäß bearbeitet wird und die SB nicht versucht mir immer neue Fallen vor die Füsse zu werfen.

Aus diesem Grund würde ich schon gerne aufzeigen, das ich nicht alles hinnehme sondern auf die Wahrung meiner Rechte bestehe.
Es gibt einen alten Spruch unter Juristen "Der Anwalt, der sich selbst vertritt, hat einen Narren als Mandanten."

Das gilt umso mehr, wenn man noch nicht einmal Anwalt ist.
Warum gehst Du nicht zu der Beratungsstelle ff. Anwalt und arbeitest mit denen zusammen die Vorgehensweise aus?
Du bist sehr schlecht beraten mit dem Strafrecht zu drohen, dass Du noch nicht einmal in den Auslegungen kennst.
Aber wenn Du unbedingt mit dem Kopf durch die Wand willst, bitte. Ich wünsche Dir trotzdem alles Gute.

fG
Horst
haef ist offline  
Alt 11.11.2009, 16:00   #33
Stea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Stea
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 27
Stea
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

deshalb fragte ich ja, also weglassen.

Dann also auch § 13 weglassen und einfach schreiben, das ich einen Beistand hinzuziehen wollte.

Nochmal danke!
Stea ist offline  
Alt 11.11.2009, 16:08   #34
desmona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von desmona
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 1.126
desmona desmona desmona desmona desmona desmona desmona
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Zitat von haef Beitrag anzeigen
Es gibt einen alten Spruch unter Juristen "Der Anwalt, der sich selbst vertritt, hat einen Narren als Mandanten."

Das gilt umso mehr, wenn man noch nicht einmal Anwalt ist.
Warum gehst Du nicht zu der Beratungsstelle ff. Anwalt und arbeitest mit denen zusammen die Vorgehensweise aus?
Du bist sehr schlecht beraten mit dem Strafrecht zu drohen, dass Du noch nicht einmal in den Auslegungen kennst.
Aber wenn Du unbedingt mit dem Kopf durch die Wand willst, bitte. Ich wünsche Dir trotzdem alles Gute.

fG
Horst
Was erzählst du denn da...Stea hat in seinem vorgesehenen Schreiben das Srafrecht gar nicht angezogen...er fragte lediglich ...so wie viele hier... nach "Nötigung"

@Stea...ich würde dein Schreiben noch etwas anders gestalten...dazu später...ich muß jetzt weg
__

*Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer schadensersatzpflichtig ist. Kurt Tucholsky

*
rechtmäßig: mit dem Willen des zuständigen Richters vereinbar Ambrose Bierce (Des Teufels Wörterbuch)

*Ich bin heut Morgen aufgewacht.
Ich hab die Arme hochgestreckt, die Knie bewegt, den Hals gedreht...Es hat bei Allem "Knack" gemacht...
Ich bin zu dem Schluß gekommen:
Ich bin nicht alt ich bin knackig...

desmona ist offline  
Alt 11.11.2009, 16:21   #35
Stea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Stea
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 27
Stea
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Beratungsstelle 3-4 Wochen Wartezeit, alternativ gibt es noch Aktionsbüros der Arge und da weiß ich gerade nicht, ob mir da geholfen wird oder einem noch mehr ins "Gewissen" geredet wird.

Morgen früh rufe ich auf jedenfall die hiesige Beratungsstelle mal an und frag nach ob ein zeitnaher Termin auch möglich ist.
Stea ist offline  
Alt 11.11.2009, 18:04   #36
haef
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von haef
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.278
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Zitat von desmona Beitrag anzeigen
Was erzählst du denn da...Stea hat in seinem vorgesehenen Schreiben das Srafrecht gar nicht angezogen...er fragte lediglich ...so wie viele hier... nach "Nötigung"
Was ich hier "erzähle"?

es ist dringend --> keine Leistung, daher
1. sofort reagieren, d.h. mit Beistand hingehen um schneller als durch einen Briefwechsel zu einem Resultat zu kommen,
2. sofort mit Beratungsstelle Kontakt aufnehmen oder falls terminlich nicht möglich -->Beratungsschein --> Anwalt --> EA, denn es fehlen sämtliche Leistungen
3. sich nicht um strafrechtliche Dinge zu kümmern, da diese a) nachrangig und b) ohne fundiertes Wissen nicht zu beurteilen sind, also --> Anwalt befragen/machen lassen.

Und selbst wenn tausende danach "fragen" wird die Situation nicht anders.
Wer davon keine Ahnung hat, d.h. außer Gesetzestext nichts darüber weiß, sollte die Finger davon lassen.
Wenn man schon dem SB Nötigung unterstellt, dann sollte man es auch durchziehen (können), alles andere ist Kinderkram, bei dem man sich allerdings sehr schnell eine blutige Nase holen kann.

Das es de facto so ist - Nötigung, Bedrohung, Schikanen, etc. darüber brauchen wir uns nicht unterhalten, aber spätestens wenn ich es schriftlich mache, muss es auch de jure beweisbar sein und das sollten wir besser einem Fachmenschen überlassen.

fG
Horst
haef ist offline  
Alt 11.11.2009, 23:24   #37
Stea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Stea
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 27
Stea
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

kurz zusammengefasst, für eine einstweilige Anordung:

Benötige ich 10 €, Personalausweis, Nachweis über meine Bedürftigkeit und alle Unterlagen bezüglich des Rechtsstreits.

Mit den Unterlagen gehe ich zum Sozialgericht, frage wegen einem Beratungsschein nach und lasse die Sache vom Rechtspfleger dann prüfen und telefoniere darauf hin wegen einem Anwalt für Sozialrecht rum und trage mein Anliegen vor.

Fragen:

1. Nachweis über meine Bedürftigkeit-->reichen da meine Unterlagen bezüglich des ALG-Antrags?

2. Im Forum nach einem Anwalt aus DO schauen und den kontaktieren.


Desweiteren habe ich jetzt eine Wohnung gefunden, mit den Unterlagen und meine noch fehlenden Kontoauszügen düse ich dann zur Arge und versuche erst einmal so mein Anliegen durchzubringen.
Stea ist offline  
Alt 12.11.2009, 07:41   #38
strümpfchen
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von strümpfchen
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: Köln
Beiträge: 574
strümpfchen strümpfchen
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Nein den Beratungshilfeschein gibt es beim Amtsgericht. Unterlagen zum ALG2 Antrag dürften ausreichend sein, auch werden oft Kontoauszüge verlangt.

Zuerst würde ich mit dem Mietangebot und den anderen Unterlagen nochmal zur ARGE und darauf drängen einen schriftlichen Bescheid zu erhalten. Dann mit diesem Bescheid zum Amtsgericht (Rechtsantragsstelle). Und bei Erhalt des Beratungshilfescheins schnelllstens zum Anwalt.

LG
strümpfchen
strümpfchen ist offline  
Alt 12.11.2009, 10:37   #39
haef
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von haef
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.278
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

hallo stea,

ich skizziere jetzt noch mal kurz wie ich es sehe, für den Fall das Du dem Hausbesuch weiter nicht zustimmen willst,

1. bei der Beratungsstelle wegen Beistand und Anwalt nachfragen oder hier im Forum nachsehen hier oder hier; Anwalt auch --> Gelbe Seiten --> Fachanwalt Sozialrecht

2. Gang zur ARGE mit Beistand sofort zur Teamleitung; Wiederholung des Antrages (keinen neuen!) und Frage ob die Bedürftigkeit auch ohne Hausbesuch bejaht wird, da der beschlossene Auszug den schwerwiegenden Eingriff in ein Grundrecht nicht mehr rechtfertigt. Mitteilung keine Drohung, das bei weiterer Weigerung EA beantragt wird.
Falls es beim Nein bleibt, keine weitere Diskussion, die ist überflüssig und kostet nur Zeit und Nerven

2a. sofern bereits vorhanden Antrag auf Übernahme der Wohnungssuche-, Umzugs- und Renovierungskosten abgeben,und da diese vor Abschluss eines Mietvertrages bewilligt sein müssen, auf sofortige Zusage im Beisein des Beistandes drängen

3. sofort (evtl. mit dem Beistand) zum Amtsgericht (geöffnet zumeist nur bis 12:00) und einen Beratungsschein beantragen; nicht abwimmeln lassen;

4. so schnell wie möglich zum Anwalt; für einen Termin die Dringlichkeit betonen. Evtl. 10,00 € bereit halten ,
alle Unterlagen mitnehmen, besonders die Erklärung mit der Ablehnung der Bedürftigkeit ohne Hausbesuch.
Dem Anwalt die Dringlichkeit darlegen und bitten die EA noch am gleichen Tage oder am nächsten Tag zu beantragen,

5. zurücklehnen, Tee trinken und auf den Gerichtsbescheid warten

Zitat von Stea Beitrag anzeigen
kurz zusammengefasst, für eine einstweilige Anordung:
Benötige ich 10 €, Personalausweis, Nachweis über meine Bedürftigkeit und alle Unterlagen bezüglich des Rechtsstreits.
Mit den Unterlagen gehe ich zum Sozialgericht, frage wegen einem Beratungsschein nach und lasse die Sache vom Rechtspfleger dann prüfen und telefoniere darauf hin wegen einem Anwalt für Sozialrecht rum und trage mein Anliegen vor.
Fragen:
1. Nachweis über meine Bedürftigkeit-->reichen da meine Unterlagen bezüglich des ALG-Antrags?

ja und die Erklärung der ARGE

2. Im Forum nach einem Anwalt aus DO schauen und den kontaktieren.

Desweiteren habe ich jetzt eine Wohnung gefunden, mit den Unterlagen und meine noch fehlenden Kontoauszügen düse ich dann zur Arge und versuche erst einmal so mein Anliegen durchzubringen.

genau so s. Punkt 2a
fG
Horst
haef ist offline  
Alt 12.11.2009, 12:16   #40
Stea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Stea
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 27
Stea
Standard AW: Antrag eingereicht, sollte sofort "Hausbesuch" bekommen

Beratungsstelle konnte ich zur Zeiten der Telefonberatung nicht erreichen und die öffentlichen Zeiten zur Terminvereinbarung sind erst nächste Woche, von daher hoffe ich mal, das sie mir bald eine E-Mail zurückschreiben. Dem entsprechend werde ich dann hier im passenden Bereich, die Suchanfrage wegen einem Beistand starten.

Mietangebot bekomme ich heute oder spätestens morgen Abend ausgefüllt und das will ich auf jedenfall mit zur Arge nehmen, da ich mir schon recht viel davon erhoffe.

Hier im Haus steht auch noch ein Apartment frei, das zur Zeit eventuell mal vom Besuch den die Vermieterin hat, genutzt werden soll, kam aber noch nicht vor. Auf jedenfall überlege ich, sie mal zu fragen, ob sie mir das vermieten würde, ich kenne die Räumlichkeiten, habe da mal bei einem Heizungsrohrbruch ausgeholfen und muß sagen, das es schön eingerichet ist und optimal wäre. Nur bereitet mir das extreme Probleme hier im Haus weiterzuwohnen oder lohnt es sich den Versuch zu unternehmen, was meint ihr?
Stea ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
antrag, eingereicht, hausbesuch, sofort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV sofort unterschreiben oder "Prüfungszeit"? AnjaSD Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 10 09.03.2009 00:15
"Hartz IV"-Empfänger bekommen Mail-Bewerbungen nicht erstattet (Aus für Joblife?) Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 15.01.2009 18:26
Gegen Hausbesuch: "Tag der offenen Tür machen" Hartzbeat Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 25.09.2007 16:44
Board "Erfolgreiche Gegenwehr" sollte mehr genutzt werden Tom_ Erfolgreiche Gegenwehr 0 04.06.2007 01:11
Umsätze zu gering, soll aufgeben und das "sofort" - ungeachtet von Kündigungsfristen+ Nicky1607 Existenzgründung und Selbstständigkeit 0 16.05.2007 12:39


Es ist jetzt 19:46 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland