QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren
Start > > -> anrechenbares Einkommen berechnen?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie

Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


anrechenbares Einkommen berechnen?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie

Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2006, 22:49   #1
Ralsom
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ralsom
 
Registriert seit: 06.09.2006
Beiträge: 420
Ralsom
Standard anrechenbares Einkommen berechnen?

Bin berufstätig, als eheähnlich mit meinem erwerbslosen (erwerbsunfäig nebenbei auch- aber das ist ein anderes Thema)Mitbewohner eingestuft. Habe anfangs 0,06euro pro Km zur Arbeit angerechnet bekommen und erst nun erfahren, dass dies auf 0,20 erhöht wurde seit Oktober letzten Jahres. Bei Durchsicht der Bescheide ist nicht ersichtlich, ob diese "Erhöhung" bei mit angerechnet wurde. Der Sachbearbeiter hat generell gestätigt, dass ich höhere Werbungskosten angerechnet bekommen müßte, kann aber keine Einzelheiten nennen, da unsere Akte bei der Widerspruchstelle ist, weil noch ein Widerspruch läuft. Habe versucht, selber auszurechnen, was von meinem Einkommen angerechnet werden darf und bin (natürlich)auf einen anderen Betrag gekommen, als die Behörde. Wer kann mir helfen? Wie errechnet sich der Freibetrag? Abzug der Werbungskosten wovon? Und wie kann ich die Überprüfung einfordern? Es gibt sicher jemanden von euch, der/die weiterhelfen kann.
Ralsom ist offline  
Alt 28.09.2006, 14:42   #2
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

... also es ist richtig das die KM-Pauschale seit dem 01. Oktober 2005 von 6 auf 20 Eurocent für Fahrten zur Arbeit erhöht worden ist.

Gleichzeitig ist aber auch der Grundfreibetrag von 100 Euro bei Erwerbseinkommen plus 20 % Anrechnungsfreibetrag für Einkommen bis 400 Euro eingeführt worden.

Also bei 400 Einkommen = 160 Abrechnungsbetrag/Freibetrag.....

In diesen 100 Euro sind z.B. auch die KM-Pauschale enthalten, somit berechnet ....

Allerdings wenn Du mehr als 400 Euro Erwerbseinkommen hast, kannst Du die Werbungskosten/Fahrtkosten exakt abrechnen ...... usw. usw....

Jetzt wissen wir ja nicht was Du so Einkommen hast und wie der Bescheid aussieht, aber es gibt die Möglichkeit einen Überprüfungsantrag (formlos) zu stellen um die zurückliegenden Bescheide prüfen zu lassen.
Dieser Antrag ist auf Grundlage des § 44 SGB X abzugeben....
Arco ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
anrechenbares, einkommen, berechnen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausgezahlter Bausparvertrag = anrechenbares Einkommen? BoesesWeib ALG II 22 20.01.2008 20:32
Stromkostenguthaben ist anrechenbares Einkommen - LSG NRW L 12 SO 26/0 Mambo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 32 17.12.2007 23:44
Stromkostenguthaben ist anrechenbares Einkommen - LSG NRW L 12 SO 26/0 Mambo ... Unterkunft 0 05.12.2007 13:57
Fahrtkostenzuschuss der BA anrechenbares Einkommen Strolchenmann ALG II 1 25.01.2007 22:47
Ist Zufluss von der Kinderkrebshilfe anrechenbares Einkommen Strolchenmann ALG II 3 02.12.2006 12:54


Es ist jetzt 03:41 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland