QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was bin ich/wir?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2009, 12:59   #1
Pusteblume001
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pusteblume001
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 7
Pusteblume001
Standard Was bin ich/wir?

Hallo, erstmal ein grosses Lob an alle die in diesem Forum mit Rat und Tat zur Seite stehen .;) schön das es euch gibt ......
habe folgendes Problem:

Also ich muss in den nächsten Tagen ein Antrag für ALG II stellen da mein ALG I ausläuft und ich per Post darüber informiert worden bin nun zum Problem ..."Ich weiss aber nicht wirklich was ich bin ?"

Also wohne seit Juli letzten Jahres mit einer bekannten Person in einer Wohnung .. den Mietvertrag haben wir beide unterschrieben, und zahlen nun beide Anteilig die Miete incl.mtl. vorauszahlungen für Nebenkosten jeder für sich... am Anfang also bis vor ca 2 Moanten hab ich noch alles bezahlt und den offenen Teil dann von ihr/ihm überwiesen bekommen ... Küche, Bad, WZ, Keller nutzen wir gemeinsam und jeder hat noch ein Schlaf-/Privatraum für sich.

Nun hab ich viel gelesen und bin verwirrt und erstaunt was es für fiese Auslegungen Seitens der Argen gibt ... ja ein bisschen fürchten tu ich mich auch schon vorm Gang zum Antrag stellen ... da man ja schnell als Bedarfsgemeinschaft oder Einstehungsgemeinschaft und was es sonst noch gibt gilt ...

also ich bin Arbeitslos, mein Mitbewohner/in geht einem festen Job nach ...gemeinsame Konten haben wir nicht , jedoch leihe ich mir von Zeit zu Zeit etwas von ihm/ihr, welches ich dann später per Überweisung, und damit auf meinem Kontoauszug sichtbar und diese muss ich ja vorlegen, zurückzahle.

Hoffe nun nicht das das ein Problem wird .. oder als gemeinsames Wirtschaften gilt ... hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen ..
Vielen Dank im voraus
Pusteblume001 ist offline  
Alt 26.10.2009, 14:05   #2
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Was bin ich/wir?

Aus Darlehen eine Einstandsgemeinschaft abzuleiten wäre töricht von der ARGE. Genau deswegen, weil dein Mitbewohner nicht für dich einsteht, musst du es ja zurückzahlen.

Bleibe von Anfang an auf dem Standpunkt, dass ihr eine WG seid. Zwar steht hier der Fakt entgegen, dass ihr beide Hauptmieter seid, ich würde mich aber auf dieses Diskussionsniveau nicht herab begeben. Falls die ARGE hier etwas konstruieren will, solltest du der ARGE nahelegen, dass dann a) du ausziehen wirst oder b) dein Mitbewohern ausziehen wird, wodurch die für die ARGE zu übernehmenden Kosten der Unterkunft sich erhöhen und/oder eben ein Umzug zu zahlen ist. Mit dieser Willensbekundung, die Wohnform aufzulösen, zeigst du ganz deutlich, dass keiner für den anderen einsteht.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 18.11.2009, 12:41   #3
Pusteblume001
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Pusteblume001
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 7
Pusteblume001
Standard AW: Was bin ich/wir?

Hallo liebes Forum,
bei meinem ersten Termin zur Antragstellung wurde beiläufig gefragt wie meine Wohnverhältnisse aussehen.
Ich erklärte das ich in eine WG mit einem Bekannten wohne und auch die Frage ob wir den Mietvertrag zusammen unterschrieben haben beantwortete ich mit Ja. Soweit so gut ...

nun beim "2" termin zur Abholung der Antragsunterlagen... im Zimmer drin sollte ich erstmal Name meines Mitbewohners nennen. Ich bat den Bearbeiter diesen selbst anzuschreiben/o.a da ich nicht weiss ob mein Mitbewohner einverstanden gewesen wäre das ich über ihn Auskunft gäbe. Antwort war dann: Nee warum sollten wir den fragen , Sie stellen den Antrag und nicht ihr Mitbewohner ? Dann wurde etwas erbost auf mich eingeredet das man ja jetzt wo ich mich weigere den Namen zu nennen, erklärt das mein Verhalten komisch wäre und man annehmen müsse wir hätten eine Partnerschaft.... gab dann an das ich doch alle relevanten Angaben im Antrag tätigen werde.
Also toller Einstieg ins Gespräch ..

Nun sitz ich mit folgenden Unterlagen
- Anlage KDU
- einer Checkliste
- Mietbescheinigung
- Anlage VM
- Anlage EK
- Antrag auf Leistung zur Sicherung des Lebensunterhalts ...

am Tisch und es tun sich Fragen auf ..
eine wäre z.B.:

In der Anlage KDU wird unter Punkt A-1 nach der Gesamtgrösse der Wohnung gefragt .... würde da nun 90qm, Anzahl der Räume 4 , Bad 1, davon Wohnflächennteil 45qm, Anzahl Küche 1 eintragen da es so im Mietvertrag steht ...

Unter A-2
dann die Höhe der Grundmiete zb. 450 €, Höhe der Nebenkosten 100€ angeben.
Heizkosten weiss ich nicht da die nach meinem Wissen in den Nebenkosten drin sind...
und nun kommt der Punkt an dem ich nicht weiter komme ...

Punkt C Allgemeine Angaben zu den Wohnverhältnissen
Unterpunkt 1a : Wie viele Personen leben in der Wohnung/im Haus insgesamt?*(Ausfüllhinweise)

Und in den Ausfüllhinweisen steht ....
Zitat:" Geben Sie bitte die Anzahl der insgesamt in der Wohnung /in dem Haus lebenden Personen an , also auch Personen , die nicht zur Bedarfsgemeinschaft gehören. Die Angabe ist erforderlich, weil jeder Person ein entsprechender Mietanteil zugerechnet wird. Nicht anzugeben sind hingegen Mitglieder einer Wohngemeinschaft."

Ich teil mir ja die Miete, muss ich nun 1 oder 2 eintragen ..aber wir sind ja eine WG ... bitte um Hilfe.

MfG Pusteblume001
Pusteblume001 ist offline  
Alt 18.11.2009, 15:54   #4
Pusteblume001
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Pusteblume001
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 7
Pusteblume001
Standard AW: Was bin ich/wir?

Noch eine Sache ist mir unklar ...
laut Anlage KDU Punkt 4. Angaben zur Vermieterin/Vermieter (Die Angabe sind freiwillig.)*

Wie verhält sich das wenn laut Checkliste der Mietvertrag neben Anlage KDU und Mietbescheinigung vorgelegt werden muss.

Anlage KDU und die Mitbescheinigung sind kein Problem da in der Mietbescheinigung nur der Vermieter mit Namen steht.

Im Mietvertrag auf dem Deckbatt befinden sich aber die Angaben über Vermieter, meine Wenigkeit, und meinen Mitbewohner .. sprich Geburtsdaten, Personalausweisdaten, ehemaliger/letzter Wohnort, Telefonnummern... wenn ich das vorlege hätte ich ja auch heute den Namen meines Mitbewohners angeben können ...
und das versteh ich nicht ???

MfG Pusteblume001
Pusteblume001 ist offline  
Alt 18.11.2009, 17:28   #5
Stea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Stea
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 27
Stea
Standard AW: Was bin ich/wir?

Zu deinen Fragen kann ich dir leider nicht helfen.

Aber, paß bei Punkt 2g auf, da wurde mir eine Haushaltsgemeinschaft aufgedrängt, was aber nicht stimmt, wenn man in einer WG lebt.

Desweiteren kurze Tips, Beistand mitnehmen, ggf. hier im Forum einen Beitrag dafür eröffnen und sich am besten noch direkt mit einer Beratungsstelle in Verbindung setzen, deren Ratschläge aber nochmal selbst überprüfen.

Mit der Androhung das man sich räumlich sonst trennen muß, würde ich unterlassen, da man mit etwas Pech, auf einmal eine 2te Wohnung suchen kann.

Ansonsten drücke ich dir/euch mal die Daumen!

Die Antwort zu 1a interessiert mich aber auch, muß da eventuell nochmal eine Änderung durchringen.

Gruß

Stea

Eine sehr nette,aufmunternde, Zeit nehmende und hoffentlich auch kompetente (wird sich erst noch zeigen) Beratung habe ich hier in Dortmund bei der "Linken" erhalten, ob man das politisch mit sich ausmachen kann, muß jeder natürlich für sich selbst entscheiden. Zwei andere Beratungen waren ausgebucht, bzw. bekam ich am Telefon etwas zweifelhafte Tips, sprich "sofortige Hausdurchsuchung, auf jedenfall zulassen."
Stea ist offline  
Alt 26.11.2009, 12:46   #6
Pusteblume001
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Pusteblume001
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 7
Pusteblume001
Standard AW: Was bin ich/wir?

Hallo, danke für die Antworten ..
hab leider mal wieder eine kleine Frage ;)
am 13. Antrag gestellt, am17. Antragsunterlagen abgeholt und heute eingereicht .. heute wurde mir mitgeteilt das mein Antrag warscheinlich nicht genehmigt werden wird!

Grund: Mein letzter ALG I Bezugstag ist der 28.11. wo es noch einmal ALG I auf mein Konto gibt ...

Den Dezember hätt ich dann ja also Geld so die Meinung der SB ... und mir würde direkt (also ab dem 29.11) kein ALG II nach Ablauf des ALG I zustehen da ich ja noch Gelder aus ALG I am 28.11 bekommen werde ...

Lösungvorschlag der SB ziemlich zum Ende des Gesprächs:
Wir ändern ihren Vertrag um, sodass der Termin der Antragstellung erst im Dezember gilt damit Sie nicht nochmal alle Termine durchlaufen müssen.

Hab ich dann abgelehnt, weil mir das komisch vorkommt ...habe dann auf den Freibetrag hingewiesen ...als Antwort wurde mir gesagt das man das so nicht sehen darf ..da ALG I ja kein Geld aus sozialversichetem Einkommen wäre ??

Frage: Ist das so korrekt was mir mitgeteilt wurde?


Auch wurde mir mitgeteilt das evt. ein Ermittlungsdienst die WG inspizieren möchte ...
MfG pusteblume001
Pusteblume001 ist offline  
Alt 26.11.2009, 21:27   #7
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Was bin ich/wir?

Wenn du jetzt noch keinen aufstockenden Anspruch hast, kann dein Anspruch tatsächlich erst ab 01.12.2009 bestehen. Da das allerdings abzusehen ist - also dass der Anspruch bestehen wird -, halte ich es für äußerst sinnlos, sowohl Verschiebebahnhöfe als auch Neuterminierungen anzusetzen. Rechtlich ist das sicherlich fraglich, da ja jetzt (also im November) kein Anspruch besteht, ob nicht auch vorab schon Anträge gestellt werden können. Ferner fällt mir aber ein, dass ARGE Anträge im Sinne des Antragstellers zu interpretieren hat.

Mit dem Freibetrag liegst du daneben.

Ermittlungsdienst: Ja, warum denn? Möchte dir die ARGE indirekt vorwerfen, dass du lügst?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland