QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> kindesunterhalt dauernd zu spät - was tun?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2009, 09:38   #1
Wurstpilot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot
Frage kindesunterhalt dauernd zu spät - was tun?

hello again...

meine partnerin hat in unser leben zwei schulpflichtige töchter mitgebracht.
bei der scheidung vom ex hat sie auf unterhalt für sich verzichtet, nur für die kinder solle er aufkommen. nach diversen auseinandersetzungen vor gericht, inkl. jugendamt etc. hat er das dann auch getan. leider aber selten pünktlich. aktuell haben wir noch immer kein geld auf dem konto und stehen somit auf dem schlauch. auf nachfragen reagiert er ungehalten, zu seinen töchternsagt er: "...ihr bekommt ja unterhaltsvorschuss vom amt, da kann es euch egal sein, wann ich wieviel überweise..." etc.. also keinerlei gesprächsbereitschaft.
wir bekommen keinen uv vom amt, das amt bekommt das geld von ihm und überweist es dann an uns weiter. überweist er nicht ans amt, überweisen die uns auch nichts.

da er sich nicht in der lage sieht, bei finanziellen engpässen seinerseits hier mal rechtzeitig anzurufen und so tut, ales wäre alles in bester ordnung, sehen wir uns nun gewzungen, etwas zu unternehmen. ein monat hat nur vier wochen, und davon ist eine bereits um. so geht das nicht, schließlich wird der unterhalt vom alg2 abgezogen, wir stehen ohne geld da.

an wen müssen wir uns richtiger weise wenden?
an das jugendamt?
oder reicht es, beim jc eiligst vorschuss zu holen und dort den hintergrund mitzuteilen?
oder müssen wir selbst aktiv werden und zum anwalt gehen?

vielen dank für die hilfe im voraus!
Wurstpilot ist offline  
Alt 08.07.2009, 12:21   #2
Pluto
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Pluto
 
Registriert seit: 08.07.2009
Beiträge: 71
Pluto
Lächeln AW: kindesunterhalt dauernd zu spät - was tun?

Hallo, als erstes die Arge informieren das kein Geld überwiesen wurde denn wie schon von Ihnen erwähnt wird es von der Hilfe abgezogen.

Sollte es da zu keiner sofortigen Entscheidung kommen wäre der nächste Weg die Unterhaltsvorschusskasse. Natürlich die Dringlichkeit in jedem Falle erwähnen da Ihnen ja das Geld fehlt.

Bei beiden Ämtern würde ich auch erwähnen, das der Unterhalt wenn überhaupt nur sporadisch gezahlt wird.

Leider kann es hier 4 Wochen oder länger dauern, weil der Unterhaltszahlende angeschrieben wird und sich dazu äussern muss.

Es liegt im Ermessen der Ämter wie schnell gehandelt wird aber wie gesagt man sollte es zumindest versuchen die Räder schnell ins rollen zu bringen.
Sollte dies allerdings nicht fruchten so würde ich einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen der überwiegend Sozialangelegenheiten bearbeitet.

Viel Glück
Pluto ist offline  
Alt 08.07.2009, 13:23   #3
Wurstpilot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot
Standard AW: kindesunterhalt dauernd zu spät - was tun?

@pluto

besten dank für die mühe. es ging mir aber eher darum, an wen ich mich wenden muss, damit der feine herr definitiv nicht mehr überweisen kann, wann er will.

vielleicht kann hier ja jemand weiterhelfen, ansonsten gehen wir direkt schriftlich an´s jc und per kopie auch an das jugendamt mit der bitte um information, wie wir uns verhalten sollen, wenn wir ohne geld da sitzen, weil er nicht den per gerichtsurteil festgestellten verpflichtungen nachkommt.

dachte, es gibt evtl. eine weniger aufregende möglichkeit. ohne das ewige hin-und-her-geschreibe...
Wurstpilot ist offline  
Alt 08.07.2009, 21:17   #4
kleindieter
 
Benutzerbild von kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: kindesunterhalt dauernd zu spät - was tun?

Wenden an?
Ist er im Verzug, dann schickt Frau die Mahnabteilung. Könnte hier der GV sein. Die Fälligkeit von Unterhalt ist im Gesetz festgelegt. Bei Verzug sofort Kosten geltend machen. Hilft das Alles nix, dann kann gfrau ein Amt zwischenschalten ARGE oder Jugendamt. Die Zahlen aus und schicken den Kassierer zum Säumigen.
kleindieter ist offline  
Alt 08.07.2009, 23:01   #5
Wurstpilot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot
Standard AW: kindesunterhalt dauernd zu spät - was tun?

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
...Bei Verzug sofort Kosten geltend machen...
sorry, wenn ich so naiv frage, aber was für kosten sollen wir geltend machen? müssen wir als privatpersonen den gv in die spur schicken, ergo auch bezahlen, oder was meinst du?

wie können wir erreichen, dass das amt uns jeden ersten den unterhalt überweist und er dann das amt am hals hat, wenn er nicht pünktlich an die zahlt? so, wie es jetzt ist, kostet der umweg über´s amt eher noch einen tag extra...
Wurstpilot ist offline  
Alt 09.07.2009, 06:41   #6
gerda52
Redaktion
 
Benutzerbild von gerda52
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: kindesunterhalt dauernd zu spät - was tun?

Zitat:
sorry, wenn ich so naiv frage, aber was für kosten sollen wir geltend machen? müssen wir als privatpersonen den gv in die spur schicken, ergo auch bezahlen, oder was meinst du?

Den aufgezeigten Pfad kannst Du wieder vergessen, da bereits alles über das Jugendamt läuft. Und glaub mir, diese Lösung ist immer noch am sichersten!

wie können wir erreichen, dass das amt uns jeden ersten den unterhalt überweist
und er dann das amt am hals hat, wenn er nicht pünktlich an die zahlt? so, wie es jetzt ist, kostet der umweg über´s amt eher noch einen tag extra...
Ich nehme Dir nicht ab, dass das Jugendamt erst nach Zahlungseingang des Unterhalts durch den Kindsvater die Leistung an an Euch weitergibt. M.W. gibt es von dort einen fixen Zahltermin und der muss nicht am 1. eines Monats sein. Ihr könntet versuchen, diesen Termin aus Bedarfsgründen vorverlegen zu lassen, einen Erfolg kann ich nicht versprechen.

Zum Schluss: Beim ALG II ist es so, dass alle Zahlungseingänge des betreffenden Bedarfszeitraums angerechnet werden, egal wann sie bei Euch eintrudeln. Das kann, wie z.B. beim ALG I, auch am Monatsletzten sein. Auch da habt ihr also schlechte Karten, weil kein Handlungsbedarf.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline  
Alt 09.07.2009, 09:34   #7
Wurstpilot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wurstpilot
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: H-IV-nonkonforme Whg.!
Beiträge: 242
Wurstpilot
Standard AW: kindesunterhalt dauernd zu spät - was tun?

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Ich nehme Dir nicht ab, dass das Jugendamt erst nach Zahlungseingang des Unterhalts durch den Kindsvater die Leistung an an Euch weitergibt.
ist aber so. mal kommt das geld am 2. des monats, mal auch erst - wie diesen monat - erst am 8.. es liegt immerhin knapp eine woche dazwischen, feiertage hatten wir auch nicht.
werden also noch mal auf den direkten monatsanfang als zahltermin drängen, danke für den tipp.
Wurstpilot ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
dauernd, kindesunterhalt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuweisung vom 16.09. > zu spät? Seufz Ein Euro Job / Mini Job 18 30.10.2008 20:27
Ich befürchte es ist zu spät neuling08 ALG I 28 27.10.2008 21:43
nicht dauernd getrennt lebende Ehegattin PeterPanToffel ALG II 1 21.10.2008 21:53
ist das spät Schicht? wieso Ein Euro Job / Mini Job 17 20.06.2007 19:29
Unterhalt für den von dauernd getrennt lebenden Ehemann ?? Knoellchen Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 13.09.2006 16:25


Es ist jetzt 22:02 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland