Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> keine einheitlichen Gesetze bei Unterhalt!

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2006, 20:25   #1
chismoso
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard keine einheitlichen Gesetze bei Unterhalt!

Ich plage mich mit Arge und Jugendamt rum! Folgende Situation: Ich selbst bin nicht Hartz IV sondern Frührentner.Meine Tochter 20 jahre lebt bei mir,lt. Arge bin ich Unterhaltspflichtig mt mtl.ca.170€....schön,soll so sein ud geht kein Weg dran vorbei.Die andere Seite sieht so aus,das ich noch ein 8 jähriges unehel.Kind habe und mir das Jugendamt für meine Volljährige Tochter lt.Gesetz nur Unterhalt anrechnet,wenn sie in Schulausbildung ist! Fazit: beim Jugendamt habe ich keine Unterhaltsanrechenbare Tochter und Hartz IV sagt " Unterhaltspflichtig".Hat jemand schon diesen Fall durchlebt? :|
 
Alt 01.06.2006, 20:42   #2
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

Lt. BGB bist du für beide Kinder unterhaltspflichtig bis zur wirtschaftlichen Selbständigkeit der Kinder, soweit du überhaupt leistungsfähig bist.

Ist irgenein Unterhalt tituliert?
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
keine, einheitlichen, gesetze, unterhalt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
werden Gesetze richtig angewandt? RobertOhne Allgemeine Fragen 3 05.07.2008 13:39
AW: Rund um die Auswirkungen der Hartz - Gesetze Candy Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 22.06.2008 19:56
Spendenwesen braucht klare Gesetze und keine Schönrederei Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 09.04.2008 09:12
Unterhalt: Keine höhere Zahlung wegen Zusammenlebens mit neu Lusjena ... Familie 1 26.01.2006 12:08


Es ist jetzt 07:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland