Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Eingeschüchtert, verwirrt und ängstlich

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2006, 17:14   #1
Intimidated_1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 201
Intimidated_1
Standard Eingeschüchtert, verwirrt und ängstlich

Erstmal ein freundliches Hallo an Alle,

Obwohl ich mich gestern erst hier angemeldet habe, lese ich schon seit Tagen in vielen der Interessanten Themen hier mit. Ich muß echt sagen, dieses Forum ist echt Super! :klatsch: Dies ist das erste Forum, von etlichen die ich im Internet gefunden und durchgestöbert habe, in dem die Unterstützung wirklich ernorm, und der Rat sehr hilfreich ist. Klasse!

Ich habe heftige Probleme, was meinen Hartz IV Antrag betrifft, den ich nach einem Umzug neu stellen mußte. Angst und Ärger haben mich nun schon zum zweiten Mal so weit getrieben das ich ernsthaft mit dem Gedanken spiele ihn zurück zunehmen, obwohl ich seit dem 1. Februar keine finanzielle Unterstützung mehr bekommen habe und mehr als Pleite bin - die Schulden stapeln sich!!!

Natürlich bin auf der Suche nach gutem Rat - jedoch müßte ich dafür meine ganze 'Geschichte' erzählen, die aber wahrscheinlich den Rahmen dieses Forums sprengen würde. Zu meinen Probleme zählt das mir wahrscheinlich unterstellt wird in einer Ehe-ähnlichen Gemeinschaft zu leben, das Geld das mein Freund mir geliehen hat um eine Inkasso Drohung der GEZ für einen Betrag der aus den Zeiten bevor ich von den Gebühren befreit war stammte, und für die Bezahlung einer über 1 Jahr alten Nebenkosten-Nachzahlung, etc., als Einkommen angesehen werden - oder noch schlimmer, als finanzielle UNTERSTÜTZUNG interpretiert werden. Außerdem ist mein Freund (mit dem ich nun seit 4 Wochen lebe) noch verheiratet, hat aber seit über einem Jahr allein mit einer 800+ Hypothek zu kämpfen, und könnte, selbst wenn er es wollte, nicht für mich aufkommen. Ähm, Besuch von der 'Mafia' in der Form von 2 Schnüfflern hatte ich auch schon...und da ich ihnen Zutritt verweigert habe, werden die sicher nochmal hier angelatscht kommen...
Und das ist nur ein relativ kleiner 'Vorgeschmack' meiner Probleme.

Somit meine Frage. Ist hier jemand der mir eventuell per Email helfen könnte? Es ist wirklich sehr dringend!

Nette Grüße, Intimidated_1
__

United we stand - divided we fall!

Rechtsberatung? Von mir? Niemals! Ich bin dumm wie Bohnenstroh ;)
Intimidated_1 ist offline  
Alt 05.04.2006, 01:14   #2
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo und herzlich willkommen!

Du solltest keine Angst haben und du brauchst es auch nicht. Die Ämter versuchen zwar immer wieder, kaum dass sich zwei Menschen eine Wohnung teilen, diese in irgendwelche abstrusen Bedarfsgemeinschaften zu pressen. Das sollte man sich aber nicht gefallen lassen.

Und bei euch kann selbst bei strengster Auslegung die Definition eheähnliche Gemeinschaft nicht angewendet werden. Allgemein wird dies nach 3 Jahren angenommen. Und du hast hier im Forum sicherlich schon die Definition dafür gefunden. Wenn nicht, dann noch einmal über die Suchfunktion gehen.

Du hast dir von deinem Freund Geld geliehen. Nun, so etwas kommt wohl oft vor. Selten ist deswegen jemand eheähnlich.

Außerdem hast du ja ganz gewiss einen Beleg, eine Abtretungserklärung, über die Höhe der Summe. Somit kann das Amt nicht fälschlicherweise davon ausgehen, dass du das Geld geschenkt bekommen hast oder aber dein Freund dich nun auch weiterhin unterstützen wird. Wie für alles, gibt es auch dafür einen §. Allerdings muß ich dir gestehen, ich finde den im Augenblick nicht.

Fast alles, wofür du dein Geld vor der Antragstellung ausgegeben hast, darf das Amt nicht interessieren. Dein "Vermögen" hast du im Antrag angegeben. Deinen Freund hoffentlich nicht. Den hat das Amt nicht zu interessieren. Ich gehe mal davon aus, dass er nicht arbeitslos ist. Jedenfalls eins weiß ich, wenn ich nicht arbeitslos wäre, würde ich dem Amt auch keinerlei Auskünfte erteilen. Was habe ich dann mit denen zu schaffen? Nichts!

Wohnt ihr zusammen, trifft auch hier das zu, was ich schon hier
http://www.elo-forum.org/forum/viewt...8&lighter=#455 08
im Beitrag #13 geschrieben habe.

Zum Schluß habe ich noch eine ganz persönliche Bitte: Kannst du ein anderes Bild einstellen? Auch ich habe so meine Ängste. :)
 
Alt 05.04.2006, 09:53   #3
Intimidated_1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 201
Intimidated_1
Standard

Hallo Barney,

VIELEN DANK für Dein nettes Willkommen und Deine Antwort. Es tut mir Leid das ich Dich mit meinem Bild beängstigt habe - das war nicht meine Absicht! Eher ein Versuch ein Bild einzustellen das auch wirklich mir gehört, damit ich kein Copyright verletzte... Habe es nun aber geschafft eine Seite zu finden, von der aus es erlaubt ist Smileys zu verlinken :)

Es war nett das Du Dir die Zeit genommen hast mir zu antworten, ich hatte schon Angst das ich mit meiner Bitte so unverschämt erschien das mir niemand antworten würde. Wahrscheinlich könnte ich meine ganze 'Geschichte' auch hier schreiben - wenn ich nur nicht außerdem von diesem Verfolgungswahn leide, und wirklich schon das Gefühl habe das die ARGE überall lauert und jegliches das ich erwähne darauf schließen läßt wer ich bin :cry:

Ich habe, in der Hoffnung das es mich beruhigen könnte, am Montag ein Beratungsgespräch bei einem Anwalt gehabt, jedoch konnte ich das Gefühl nicht loswerden, das sie weniger Informiert war als so mancher hier in diesem Forum! Wie ich schon in meinem ersten Beitrag geschildert habe, geht es u.a. auch um die Vorlage von Kontoauszügen. Ich habe der Rechtanwältin gesagt das ich diese für 3 Monate vorlegen mußte und das sie kopiert und, natürlich, behalten wurden. Dies erschien ihr ganz normal und auch akzeptabel... Des weiteren belehrte sie mich, das es auch völlig ok sein würde, wenn die ARGE nun noch weitere Kontoauszüge aus der Vergangenheit zur Einsicht fordern würde, auch wenn dies 6, 12 oder mehr Monate zurückliegen würde. Das paßt mir GANZ UND GARNICHT! Wieviel Rechte haben die eigentlich in meiner Privatsphäre zu schnüffeln? Mein Antrag hier läuft erst seit dem 3. März - zuvor war ich in einem Ort 120 km entfernt fast 3 Jahre arbeitslos gemeldet. Übringens habe ich dort nach meinem ersten Antrag vor 3 Jahren, zu keinem Zeitpunkt irgendetwas vorlegen müssen - ich wurde lediglich alle 6 Monate zu einem Gespräch vorgeladen. Außerdem wurde ich dort IMMER mit Respekt und Freundlichkeit behandelt, nicht so wie jetzt, wo ich mir vorkomme als sei ich etwas das sich die SB gerade von ihren Schuhsolen gewischt hat. Noch nie zuvor in meinem Leben bin ich so respektlos und verachtend behandelt worden!!!

Na ja, muß man sich ja scheinbar gefallen lassen...

Übrigens entschuldige ich mich wenn meine Rechtschreibung oder Ausdrucksweise manchmal zu wünschen läßt, das liegt daran das ich 25 Jahre meines Lebens im Ausland verbracht habe und noch immer in der 'anderen' Sprache denke :oops:

Ich glaube ich habe schon wieder zuviel geschrieben, sorry Leute wenn ich Euch Langweile!

Erstmal ciao, und nochmals vielen Dank für Deine ermutigenden Worte Barney!
__

United we stand - divided we fall!

Rechtsberatung? Von mir? Niemals! Ich bin dumm wie Bohnenstroh ;)
Intimidated_1 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aengstlich, eingeschuechtert, eingeschüchtert, verwirrt, ängstlich

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kosten Unterkunft und Heizung. bin verwirrt. Dana84 ALG II 27 25.05.2008 15:34
Hartz IV verwirrt den Wohnungsmarkt wolliohne KDU - Miete / Untermiete 5 28.11.2007 13:59
Verwirrt bin red-rose Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 14.11.2006 16:51
Völlig verwirrt... graste79 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 11.09.2006 15:38


Es ist jetzt 13:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland