Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sozialbetrug?????

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.02.2006, 12:24   #1
michel73
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard Sozialbetrug?????

Meine Freundin bezog vor zwei Jahren Sozialhilfe,zu diesem Zeitpunkt rutschte ich in HartzIV.
Wir haben nicht zusammen Gewohnt und kannten uns gerade 6 Monate.
Als sie zum Sozialamt musste,wegen irgendeiner Sache,ging ich mit ihr weil sie nicht so gut Deutsch konnte.
Womit wir nicht gerechnet haben.....wir wurden über unser Verhältniss Ausgequetscht.
Wir Sagten dan wie es ist,das wir uns seit sechs Monaten kennen,nicht zusammen Wohnen und Wirtschaften usw usw.

Und das war das Resultat;

Das Sozialamt sah das als Eheähnliche Gemeinschaft ,und haben meiner Freundin für einen Monat die Miete nicht Bezahlt(375 Euro).

Mit der Begründung,das ein Fernfahrer ja auch die ganze Woche nicht zuhause ist,und doch auch eine ehe führt :laber: .
Ich sagte"Aha dann sind alle meine Bekanntschaften Eheähnlich??? :motz:

Meine Frage ist;Können wir das Geld zurück Verlangen ?
Es sind ja schon zwei Jahre Vergangen,und wir Wohnen jetzt zusammen und sie hat einen job und ich Hartze immer noch,und da gibt es ja die Verjährung usw.

Leider ist uns zu der Zeit nicht Bewusst gewesen das wir Verar.....wurden.
michel73 ist offline  
Alt 17.02.2006, 12:45   #2
michel73
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard

Habe noch was vergessen :x


Der Sozi Mann :laber: Fragte mich:"Stehen sie denn voll zu dieser Beziehung?"

Ich:"Natürlich,sie ist meine Freundin und wir Lieben uns!"

Sozi Mann :laber: :"Ja dan ist es doch wie in einer Ehe,entweder man ist zusammen und Steht dazu ,oder eben nicht"

Am nächtem Tag kam Post :shock: :kotz:
michel73 ist offline  
Alt 17.02.2006, 13:03   #3
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Sofort Einspruch einlegen, wenn ihr noch nicht einmal zusammen wohnt und euch erst recht kurz kennt, kann man mit Sicherheit nicht von einer eheähnlichen Gemeinschaft ausgehen. Ich empfehle, den Einspruch mit einer kurzen Frist zu versehen und dann ggf. sofort zum Sozialgericht und Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz stellen.
Es ist zwar hart, aber es dürfte hilfreich sein, wenn Deine Freundin ihre Miete jetzt auch wirklich nicht bezahlt (wovon sollte sie auch) und sie eine Mahnung vom Vermieter bekommt, möglichst mit Kündigungsandrohung. Das könnte das Sozialgericht doch zu recht schnellem Einschreiten bewegen. Bedenke auch, wenn Du Deiner Freundin jetzt finanziell hilfst, ist das Wasser auf die Mühlen des Amtes, dann ist ja der Beweis erbracht, dass ihr finanziell füreinander einsteht.
Koelschejong ist offline  
Alt 17.02.2006, 13:10   #4
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Hallo michel,

habt ihr damals Einspruch gegen diesen Bescheid eingelegt?


Gruß

Silvia
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 17.02.2006, 15:53   #5
michel73
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard

Hi Silvia,

nein wir haben keinen Widerspruch eingelegt,weil wir Anno dazumal keine Ahnung hatten ob das Rechtens ist oder nicht. :|

Ich hatte nicht einmal eine Ahnung was mit HartzIV auf mich zu kam. :hmm:

Also haben wir das so hin genommen,und vor einiger Zeit ist uns erst Klar geworden das wir um unser Geld Betrogen wurden bzw meine Freundin.

Na ja,ich Denke wir brauchen da gar nicht was Anfangen weil es zu lange zurück liegt glaube ich.
Aber Dank Foren :hug: wie diesem hir lassen wir uns nicht mehr veräppeln.

Auf alle Fälle musste ich bis jetzt drei mal einen Fortzahlungantrag stellen,und habe drei mal Widerspruch :stop: eingelegt,und kaum zu Glauben...ich habe jedesmal eine höhere Summe bekommen,was beweist das die ARG es immer wider versucht.
Es war zwar nicht viel,aber immer hin 70Euro(beim dritten versuch).

Meine Freundin Sagt heute"Ach Sch....drauf sollen die daran Erst...."
Ich dagegen würde es am Liebsten wider Aufrollen,weil es nicht das Erste mal war das die ARG immer wider irgenwelche Tricks auf Lager hat um Leute wie mich Los zu werden z.b Post die ich nie bekommen habe(Sperre :kotz: ) oder im Briefkasten einen Umschlag ohne Absender oder Marke was eine Einladung von Amt war für den nächsten Morgen die mir irgendein Fuzzi Abends eingeworfen hat,ich schaue aber Nachmittags nach Post und :shock: Termin Verpasst(Sperre :kotz: )wegen meiner Verfügbarkeit,und die är...waren wie immer im Recht.

Aber die Zeiten sind vorbei. :twisted:

Ich find diesen Hartz Müll so Ungerecht das ich keine Worte finde,alles wird Angerechnet nach dehm Motto"ooooh du bist Arm?dann bleib es auch".
Kontrollen usw als wäre wir Verbrecher.

Ich Fühle mich nicht mehr wie ein freier Mensch weil ich Denke das man mir und uns allen jedes Recht genommen hat,am Leben Teil zu haben.

Oder die Worte von Peter Hartz(Gesehen im Fernsehen)mit einem Grinsen in der fr..."Heute ist ein Schöner Tag für alle Arbeitslose".

Aber was Sage ich da,ihr Wisst wo von ich Rede.

Lieben Gruß
Michel



Was mich nicht Kapput macht,macht mich Stark :twisted:
michel73 ist offline  
Alt 17.02.2006, 16:01   #6
Ironwhistle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Köln
Beiträge: 103
Ironwhistle
Standard

Deutsche Minister - wie unser allerliebster Herr Clement - müssen mit gerade einmal 12.721 € pro Monat überleben. Fällt mir nur gerade so ein, da besagter Minister ja Arbeitslose einfach mal so pauschal als Sozialschmarotzer - pardon - Betrüger bezeichnete, die dem Staat das Geld aus der Tasche leiern...

Wisst ihr, die schlagen sich die Taschen voll, und ein kleiner H4ler, und seine Freunde, wird verfolgt. Wenn das mal nicht krank und pervers ist, dann weis ich's auch nicht mehr...
__

‘Tous ceux qui jouent au Monopoly
Sur le plateau de notre vie
Qu’ils nous font perdre à la gagner
Qui nous exploitent à volonté
Qui s’enrichissent et s’organisent
Pour nous soutirer jusqu’à la ch’mise
Ceux qui nous envoient au casse-pipe
Dès que leurs intérêts l’suscitent
C’est notre démocratie, c’est notre démocratie!!.’
Ironwhistle ist offline  
Alt 17.02.2006, 16:38   #7
michel73
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard

Du Sagst es Ironwhistle Krank und Pervers.

Und dann nennen die sich auch noch Volksvertreter,die wissen doch gar nicht wie wir Leben müssen.

Sogar für Arbeitende Menschen wird es immer Schwerer Leben zu können,weil alles immer Teurer wird.

Aber ohne uns sind die keinen Cent wert,und das ist es, was die sich nicht vor Augen halten.
Und wir Ebenfalls nicht....Glaub ich manchmal.

Lieben Gruß

Michel
michel73 ist offline  
Alt 17.02.2006, 16:49   #8
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

Du kannst aber auf den Bescheid bezogen einen Überprüfungsantrag stellen (ich glaub das geht bis 4 Jahre nach bescheidzustellung).
Beziehst dich auf den bescheid und fügst eine Begründung dabei.
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Alt 17.02.2006, 17:02   #9
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Du kannst einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGBX stellen. Diesen Antrag kann man bis zu 4 Jahren stellen.


Rücknahme eines rechtswidrigen nicht begünstigenden Verwaltungsaktes gem. § 44 SGB X


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit stelle ich den Antrag auf Rücknahme eines rechtswidrig nicht begünstigen Verwaltungsaktes gem. § 44 SGB X.

Begründung:

Mit Zustellung des Bescheides vom über Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zwei wurden mir Leistungen gewährt. Leider habe ich jedoch erst jetzt davon Kenntnis erlangt, dass

Ich bitte deshalb um Aufhebung des nicht rechtsbegünstigten Verwaltungsaktes sowie um eine neue Berechung meiner Leistungen.



Persönliche Abgabe mit Stempel oder Einschreiben mit Rückschein.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 17.02.2006, 19:39   #10
michel73
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard

Hey Leuts,vielen Dank für eure Hilfe.

Das find ich echt Super von euch das ich so schnell gute Tipps bekomme.

Ich werd mal Sehen was ich machen kann.

Wie man Sieht bin ich ja neu im Forum,aber das hätte ich nicht Erwartet ich sag nur :klatsch: :daumen:

Lieben Gruß

Michel

PS:Wenns was neues gibt werde ich sicher Posten


Was mich nicht Kapput macht,macht mich Stark :twisted:
michel73 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
sozialbetrug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mitwirkungspflicht auch nach Anzeige wegen Sozialbetrug? Hugo5 Allgemeine Fragen 8 18.07.2008 20:06
sozialbetrug alarabiata Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 27 22.03.2006 12:42


Es ist jetzt 04:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland