QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mit dem Partner zusammen ziehen

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.12.2007, 15:15   #1
nijaru
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nijaru
 
Registriert seit: 12.12.2007
Beiträge: 12
nijaru
Standard Mit dem Partner zusammen ziehen

wie sieht es aus wenn man mit seinem Partner zusammziehen möchte. Was möchte die Arge für Unterlagen haben und wie verhält es sich wenn der Partner zwar Berufstätig ist jedoch ein Insulvenzverfahren laufen hat.Wie würden die Zahlungen aussehen,ich alleinerziehend, drei Kinder, er Unterhatszahlungen und Insulvenz?
nijaru ist offline  
Alt 12.12.2007, 15:28   #2
waldau
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von waldau
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 500
waldau
Standard

Auch wenn jetzt kommt ......

Laßt es - gibt jede Menge Ärger

und Unterhalt wenn nicht tituliert und die Inso juckt die Arge nicht wenn die was ANRECHNEN können/wollen
waldau ist offline  
Alt 12.12.2007, 16:30   #3
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Koelschejong
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Lies Dich doch bitte einmal hier durch dieses Forum - wenn Du dann immer noch mit Deinem Partner zusammenziehen willst, muss die Liebe sehr groß sein. Bedenke aber trotzdem den Spruch von Agatha Christie aus Morphium:
Zitat:
Es ist nicht klug, zu sehr zu lieben.
und dies gilt leider ganz besonders für ALG II Empfänger, die mit Partnern zusammen ziehen wollen.
Koelschejong ist offline  
Alt 12.12.2007, 16:44   #4
nijaru
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von nijaru
 
Registriert seit: 12.12.2007
Beiträge: 12
nijaru
Standard

Hallo, ihr macht einem echt Mut
nijaru ist offline  
Alt 12.12.2007, 16:47   #5
münchnerkindl
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von münchnerkindl
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Hm, ja und wenn die Insolvenz durch ist dann darf er die Kinder der alten Beziehung plus noch Deine von seinem Einkommen durchfüttern...
münchnerkindl ist offline  
Alt 12.12.2007, 22:31   #6
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Koelschejong
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Zitat von nijaru Beitrag anzeigen
Hallo, ihr macht einem echt Mut
Mut wird Dir meine Einschätzung nicht machen, aber Dich vielleicht zum Denken anregen.
Wie @ waldau es ja bereits zart andeutete:
Wenn der zu zahlende Unterhalt Deines Partners tituliert ist (also vom Gericht festgeschrieben und anerkannt) haben zumindest seine Kinder Glück - denn ihren Unterhalt darf er von seinem Einkommen begleichen.
Jetzt kommst Du mit 3 Kindern.
1. Konsequenz - Alleinerziehenden Zuschlag fällt weg
2. wird man Euch mit allergrößter Wahrscheinlichkeit zunächst einmal als BG einstufen. Je nachdem, wie viel Dein Partner verdient (Insolvenz sagt nichts über das Einkommen aus), fällst Du mit Deinen Kindern dann sofort aus dem ALG II. Das ist zwar sicherlich rechtswidrig, aber bis Du Dein Recht durchgesetzt hast, vergehen einige Monate.
3.) in diesen Monaten kann Dein Partner Euch entweder verhungern lassen, oder seine Gläubiger nicht mehr befriedigen, er verstößt also gegen die ihm obliegenden Verpflichtungen aus der Insolvenz
4.) Das Insolvenzverfahren wird damit hinfällig
5.) Die Gläubiger werden Deinem Partner wieder mit aller Kraft einzeln im Nacken sitzen
6.) Überleg Dir, wie lange es dauert, bis er Dir zumindest in Gedanken die Schuld an der Misere gibt, oder Du Dir die Schuld gibst, weil Du nicht gründlich genug überlegt hast.

Zitat:
Denken heißt dem Fühlen entfliehen. John Steinbeck: Wonniger Donnerstag
Koelschejong ist offline  
Alt 17.12.2007, 15:50   #7
Altarior
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Altarior
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 17
Altarior
Standard

Das P.S. gleich mal vorn weg...habe diesen Beitrag schon einmal formuliert...aber dank meiner fabelhaften Vertrautheit mit diesem Forum hab ihn gleich erstmal in das falsche Thema gedrückt. Hab den Text nun kopiert um ihn nun hier einzusetzen.

Nun hab ich bemerkt, dass ich ja ein eigenes Thema eröffnen muss...vielleicht schaffe ich es ja mal...

Bitte vielmals um Entschuldigung.
Altarior ist offline  
Alt 17.12.2007, 17:42   #8
andine
Gast
 
Benutzerbild von andine
 
Beiträge: n/a
Standard Ergänzung

Zitat von Koelschejong Beitrag anzeigen
Mut wird Dir meine Einschätzung nicht machen, aber Dich vielleicht zum Denken anregen.
Wie @ waldau es ja bereits zart andeutete:
Wenn der zu zahlende Unterhalt Deines Partners tituliert ist (also vom Gericht festgeschrieben und anerkannt) haben zumindest seine Kinder Glück - denn ihren Unterhalt darf er von seinem Einkommen begleichen.
Jetzt kommst Du mit 3 Kindern.
1. Konsequenz - Alleinerziehenden Zuschlag fällt weg
2. wird man Euch mit allergrößter Wahrscheinlichkeit zunächst einmal als BG einstufen. Je nachdem, wie viel Dein Partner verdient (Insolvenz sagt nichts über das Einkommen aus), fällst Du mit Deinen Kindern dann sofort aus dem ALG II. Das ist zwar sicherlich rechtswidrig, aber bis Du Dein Recht durchgesetzt hast, vergehen einige Monate.
3.) in diesen Monaten kann Dein Partner Euch entweder verhungern lassen, oder seine Gläubiger nicht mehr befriedigen, er verstößt also gegen die ihm obliegenden Verpflichtungen aus der Insolvenz
4.) Das Insolvenzverfahren wird damit hinfällig
5.) Die Gläubiger werden Deinem Partner wieder mit aller Kraft einzeln im Nacken sitzen
6.) Überleg Dir, wie lange es dauert, bis er Dir zumindest in Gedanken die Schuld an der Misere gibt, oder Du Dir die Schuld gibst, weil Du nicht gründlich genug überlegt hast.
Falls 2. eintritt und dein Partner zu viel verdient, bist du und deine Kinder nicht mehr krankenversichert, es sei denn deine Kinder können über die Väter versichert werden oder dein Partner bezahlt die Krankenversicherung.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
partner, zusammen, ziehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammen ziehen mit Freundin ?!? bobbelchen1984 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 27.05.2007 11:30
Zusammen ziehen Fifty Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 12 19.05.2007 21:44
zusammen ziehen ofra Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 13 28.12.2006 22:54
Zusammen ziehen..Probleme? Träumerle U 25 5 10.10.2006 15:23
Mit freundin zusammen ziehen ? Marcus Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 18.09.2005 16:14


Es ist jetzt 08:26 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland