Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohnung mit einem " gutem Freund "

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.09.2007, 16:03   #1
Ramona
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.09.2007
Beiträge: 2
Ramona
Frage Wohnung mit einem " gutem Freund "

Hallo,

ich selber habe nur eine 400 Euro Stelle also nur eine Geringe Stelle und wollte ALG II beantragen da ich nicht auskomme. Ich habe vor ein paar Jahren als ich in der Ausbildung war jemanden Kennengelernt aus meiner Firma der auch wie ich von Zu Hause raus wollte und wir haben uns eine gemeinsame große Wohnung genommen. Nun wollte ich ALG II beantragen und wollte fragen wie sich das nun verhält. Also wir haben beide den Mietvertrag Unterschrieben. Er kauft seine Lebensmittel ein und ich meine. Wir haben 2 Schlafräume teilen uns aber das Wohnzimmer, Bad und Küche.

GEZ zahle z.b. ich, auch Strom und anderes, dafür Er dann die Miete. So das es zu einem Ausgleich kommt. Muss man denn alles bei der Stadt Beweisen? Also muss man genau die Überweisungen mitbringen wer wann wo Miete, GEZ, Strom etc. zahlt?

Kann das Probleme geben? Was sollten wir angeben und wie sollten wir uns oder Ich mich verhalten?
Ramona ist offline  
Alt 19.09.2007, 17:42   #2
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

Es muss genau aufgesplittet werden, welche Kosten jeder zu tragen hat.

Es muss ausgemessen werden, wie groß die Fläche ist, die gemeinsam genutzt wird (Wohnzimmer, Bad, Küche, Diele, Balkon). Für diese Bereiche beträgt der Mietanteiljeweils 50%
Angenommen die Wohnung hat 100m² (wir wollen es ja nicht zu schwer machen) und die gemeinsame Fläche beträgt 60m². dein Zimmer hat 15m² und das deines Mitbewohners ungerechte 25m². Die Warmmiete der ganzen Wohnung beträgt 600 Euro. Macht umgerechnet 6 Euro/m²

Dein Anteil: Fläche Gesamtnutzung = 30m² + 15m² = 45m² * 6,-€ = 270,00 Euro Mietanteil.

Wer (und ob überhaupt) GEZ bezahlt interessiert die ARGE nicht und hat sie auch nicht zu interessieren. Getrennte Schlafzimmer sind jedoch absolute Pflicht. Auch abgetrennte Fächer im Kühlschrank sind vorteilhaft. Geh mal davon aus, dass die ARGE einen Hausbesuch machen will.
Die Stromkosten müssst ihr euch zu jeweils 50% teilen, wobei der Regelsatz bei dir nur lächerliche 20,74 Euro vorsieht.
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Alt 19.09.2007, 19:06   #3
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn Du ALG II beantragst und bisher GEZ allein gezahlt hast, dann kannst Du einen Antrag bei der GEZ auf Befreiung stellen. Das Formular bekommst DU zum Download auf der Internetseite der GEZ. Du brauchst dann noch eine beglaubigte Kopie des Leistungsbescheids der ARGE. Die bekommst Du auf Anfrage von der ARGE.
 
Alt 21.10.2007, 20:31   #4
Ramona
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.09.2007
Beiträge: 2
Ramona
Frage

Zitat von Borgi Beitrag anzeigen
Es muss genau aufgesplittet werden, welche Kosten jeder zu tragen hat.
Wir haben gemeinsam einen Mietvertrag unterschrieben! Ist das okay ? Oder gilt man dann sofort als Ehe ähnliche Gemeinschaft ? Wir haben von der Arge einen Teil für den Vermieter zum Ausfüllen. Gibt es da etwas besonderes zu beachten ?

Wie ist das z.B. mit den Rechnungen ? Ich bezahle einen Teil wie z.B. Strom wo meine Adresse ( Name ) drauf steht und er z.B. Telefon wo dann seine Adresse drauf steht.

Wie läuft das dann ? Muß man beides mitbringen zur Arge oder muß man es Zu Hause genau aufsplitten ? Beispiel :" Strom 60 Euro... Ich zahle 30 Euro und er 30 Euro ?"

Unsere Wohnung hat 98 qm². Mein Schlafzimmer hat 12 qm². Seins muss ich noch ausmessen.


Ich habe derzeit einen Bausparvertrag mit ca. 1000 Euro angespart. Wenn ich den angebe wird er direkt Verrechnet oder darf man das Geld behalten ?

Ich wäre Euch sehr dankbar wenn Ihr mir die Fragen präzise beantworten könnt damit ich mich in der Männerdomäne der Arge ALLEINE durschlagen kann !!!
Ramona ist offline  
Alt 21.10.2007, 20:49   #5
strümpfchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: Köln
Beiträge: 574
strümpfchen strümpfchen
Standard

Zitat von Ramona Beitrag anzeigen
Wir haben gemeinsam einen Mietvertrag unterschrieben! Ist das okay ? Oder gilt man dann sofort als Ehe ähnliche Gemeinschaft ? Wir haben von der Arge einen Teil für den Vermieter zum Ausfüllen. Gibt es da etwas besonderes zu beachten ?

Wie ist das z.B. mit den Rechnungen ? Ich bezahle einen Teil wie z.B. Strom wo meine Adresse ( Name ) drauf steht und er z.B. Telefon wo dann seine Adresse drauf steht.

Wie läuft das dann ? Muß man beides mitbringen zur Arge oder muß man es Zu Hause genau aufsplitten ? Beispiel :" Strom 60 Euro... Ich zahle 30 Euro und er 30 Euro ?"

Unsere Wohnung hat 98 qm². Mein Schlafzimmer hat 12 qm². Seins muss ich noch ausmessen.


Ich habe derzeit einen Bausparvertrag mit ca. 1000 Euro angespart. Wenn ich den angebe wird er direkt Verrechnet oder darf man das Geld behalten ?

Ich wäre Euch sehr dankbar wenn Ihr mir die Fragen präzise beantworten könnt damit ich mich in der Männerdomäne der Arge ALLEINE durschlagen kann !!!

Sofern ihr länger als 1 Jahr zusammen wohnt, dürfte die Vermutensregel nach § 7 abs. 3 a greifen. Ob die getrennten Schlafzimmer als Entkräftung der Vemutung ausreichen, ist fraglich. In Köln sicher nicht, da wird zwar bestätigt, dass der Mitbewohner das Kind nicht versorgt, da dies jedoch in Ehen, wo das Kind nicht leibliches Kind des im Schichtdienst arbeitenden Ehepartners ist, auch so üblich sei, versorgt er das Kind dann doch wieder, weil er ja mit ihm zusammenlebt.

GEZ, Strom und Telefon sind aus der Regelleistung zu begleichen und interessieren die ARGE daher nicht. Jedoch wäre es günstig eine Aufrechnung zu erstellen, wo alle getragenen Kosten gegenübergestellt und entsprechend ausgeglichen werden.

Alleine solltest du nicht zur ARGE gehen, nimm besser einen Beistand mit. Schau mal, ob sich hier schon jemand für Deine ARGE eingeragen hat, oder stell eine eigene Suche ein

LG
strümpfchen
strümpfchen ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
freund, gutem, gutem freund, quot, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Meuterei" in einem Hagebaumarkt Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 17.06.2008 23:53
"konzernsicherheit" - oder die augen offen halten nach "v.i.b.s." mo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.06.2008 15:27
Erstbezug einer "unangemessenen" Wohnung sanvira KDU - Miete / Untermiete 19 19.03.2008 14:54
Hartz IV: "Verfolgungsbehörde" in verschlossene Wohnung eingedrungen Lothenon Archiv - News Diskussionen Tagespresse 35 12.12.2007 00:06
Zum "Erfolg" im "Anti-Terror-Kampf" nickss Archiv - News Diskussionen Tagespresse 73 10.12.2007 13:47


Es ist jetzt 01:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland