Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wo liegt die Grenze!

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.07.2007, 12:28   #1
Ishara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 14
Ishara
Standard Wo liegt die Grenze!

Meine Freundin wird aus einem anderen Bundesland zu mir ziehen. Die ARGE dort hat ihr die Zustimmung verweigert...die ARGE hier sagt, sie braucht die Zustimmung, sonst übernimmt sie keinerlei Mietkosten. 1. Frage...stimmt das???

Wir wollten eine WG daraus machen, weil sie in meiner Wohnung (3-Zimmer) ihren eigenen Raum bekäme. Doch was, wenn das Amt jetzt die Miete für sie nicht zahlt? Klar kann sie erstmal so bei mir wohnen. Aber streichen die ihr auch dann diese 347 Euro?

Und wie hoch darf mein Gehalt höchstens sein, damit sie weiterhin ALG II bezieht?

Ich bitte euch dringend um Antwort...
Ishara ist offline  
Alt 27.07.2007, 13:49   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Ishara

auch hier gilt für unter 25 .......

Bitte Euer Alter mitangeben.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 27.07.2007, 14:00   #3
Ishara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 14
Ishara
Standard

ich bin 29 ... sie ist 35...
Ishara ist offline  
Alt 27.07.2007, 14:05   #4
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Idee

ja ihr könnt eine BG machen wobei jedem von Euch natürlich 347,-€ zustehen.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 27.07.2007, 17:32   #5
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.641
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard

Meine Freundin wird aus einem anderen Bundesland zu mir ziehen. Die ARGE dort hat ihr die Zustimmung verweigert...die ARGE hier sagt, sie braucht die Zustimmung, sonst übernimmt sie keinerlei Mietkosten. 1. Frage...stimmt das???

Nein, stimmt nicht.

In der BRD herrscht Freizügigkeit, d. h. man kann wohnen, wo immer man will. Die Umzugskosten muss sie allerdings selbst tragen. Die Kosten der Unterkunft müssen übernommen werden, wenn sie angemessen sind.

Wenn ihr eine WG wollt, dann nur mit Vertrag. Mietzahlung übers Konto laufen lassen, und sie sollte dann auch ihr eigenes Zimmer haben, das ihr zur ausschliesslichen Nutzung zugewiesen wird und für das sie natürlich auch Miete bezahlt.

Ihre Sachen sollten dann tunlichst auch in ihrem Zimmer sein.

Macht euch aber auf Schwierigkeiten gefasst, spätestens nach einem Jahr werden sie versuchen eine Einstandsgemeinschaft zu konstruieren.
Hausbesuch nicht ausgeschlossen.

Viel Glück
catwoman666666 ist offline  
Alt 27.07.2007, 18:13   #6
katzenfreund->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 136
katzenfreund
Standard

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
ja ihr könnt eine BG machen wobei jedem von Euch natürlich 347,-€ zustehen.
Die Arge wird von sich aus eine BG konstruieren. Das Widerlegen einer eheähnlichen Gemeinschaft wird sehr schwierig werden, denn die ARGE ist (leider) sehr mißtrauig. Es muß alles strikt getrennt laufen...
__

Mfg

katzenfreund

------------------------------------------------
Alles was ich schreibe, ist lediglich meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar!

Mein Motto: Weg mit Hartz IV!
katzenfreund ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
liegt, grenze

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue GWG-Grenze ab 2008 DJL-HH Existenzgründung und Selbstständigkeit 8 25.09.2011 08:38
Arbeitslosenzahl unter Drei-Millionen-Grenze erwartet Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 34 16.08.2008 12:34
Aufstockendes Hartz 4 - Grenze auch bei Gespartem? al ALG II 3 17.05.2008 21:26
blick über die grenze: armuts-situation in österreich ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 20.11.2007 16:11
Entscheidung des BVerfG zu: Rechtsschutz, Existenzminimum u. Grenze der Verweigerung. Admin2 ... Allgemeine Entscheidungen 0 30.09.2007 14:03


Es ist jetzt 23:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland