Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kind 10Mo. Mutter soll 1€ jobben, Vater rentner

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.07.2007, 23:19   #1
grufti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.07.2007
Beiträge: 4
grufti
Frage Kind 10Mo. Mutter soll 1€ jobben, Vater rentner

Hallo alle zusammen ,
ich hoffe , ich bin im richtigen Thema gelandet.

Meine Frau soll jetzt einen 1€ Job machen , unser Sohn ist 10 Monate alt , wird noch zum teil gestillt ...
Wäre ja kein Problem, weil ich (der Vater) ja zuhause bin...... nur ich bin Frührentner und nicht in der Lage den Kleinen aus dem Bettchen zu heben , geschweige denn länger als 10 min. auf dem Arm zu halten.
Das Interessiert unseren Vermittler aber nicht.
Wir haben noch 3 weitere Kinder 17J , 14J und 9J... gehen alle noch zur Schule .
Ich bin bei einigen Dingen auch auf die Hilfe meiner Frau angewiesen.....

Gibt es nicht eine Möglichkeit das Meine Frau eine Erziehungspause von 3 Jahren bekommt, so wie bei alleinerziehenden, oder muß ich das alles als sonderfall über das Sozialgericht laufen lassen?

Kann meine Frau sich vieleicht aus der Arbeitsvermittlung einen gewissen Zeitraum befreien lassen, natürlich gibt es da bestimmt abzug der Leistung.

Was sollen wir machen ? Ohne unsere Mutti läuft hier nichts !
Ich danke Euch schon mal für die Antwort...
MfG....Der Grufti !
grufti ist offline  
Alt 24.07.2007, 01:46   #2
Rote Socke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 1.035
Rote Socke Rote Socke
Standard

Keine Ahnung, ob Du auf Grund Deiner Behinderung eine Pflegestufe beantragen kannst. Wenn Deine Frau offiziell die Pflege übernimmt gibt es dann Pflegegeld und sie ist aus der Ein-Euro-Job-Pflicht erstmal raus.

So weit nur meine pers. Kenntnisse. Bestimmt können andere teilnehmer mehr da zu sagen.
__

1989 wurde der Sozialismus abgeschafft...nicht mehr und nicht weniger.
Rote Socke ist offline  
Alt 24.07.2007, 01:56   #3
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Durchführungshinweise der BA zum SGB II
Zitat:
§ 10
Zumutbarkeit

(1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar,
es sei denn, dass
1. er zu der bestimmten Arbeit körperlich, geistig oder seelisch
nicht in der Lage ist,
2. die Ausübung der Arbeit ihm die künftige Ausübung seiner bisherigen
überwiegenden Arbeit wesentlich erschweren würde,
weil die bisherige Tätigkeit besondere körperliche Anforderungen
stellt,
3. die Ausübung der Arbeit die Erziehung seines Kindes oder des
Kindes seines Partners gefährden würde
; die Erziehung eines
Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel
nicht gefährdet, soweit seine Betreuung in einer Tageseinrichtung
oder in Tagespflege im Sinne der Vorschriften des Achten
Buches oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen
kommunalen Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbsfähigen
Erziehenden vorrangig ein Platz zur Tagesbetreuung
des Kindes angeboten wird,
4. die Ausübung der Arbeit mit der Pflege eines Angehörigen nicht
vereinbar wäre und die Pflege nicht auf andere Weise sichergestellt
werden kann,

5. der Ausübung der Arbeit ein sonstiger wichtiger Grund entgegensteht.
(2) Eine Arbeit ist nicht allein deshalb unzumutbar, weil
1. sie nicht einer früheren beruflichen Tätigkeit des erwerbsfähigen
Hilfebedürftigen entspricht, für die er ausgebildet ist oder die er
ausgeübt hat
2. sie im Hinblick auf die Ausbildung des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen
als geringerwertig anzusehen ist,
3. der Beschäftigungsort vom Wohnort des erwerbsfähigen
Hilfebedürftigen weiter entfernt ist als ein früherer Beschäftigungs-
oder Ausbildungsort,
4. die Arbeitsbedingungen ungünstiger sind als bei den bisherigen
Beschäftigungen des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen.
(3) Die Absätze 1 und 2 gelten für die Teilnahme an Maßnahmen
zur Eingliederung in Arbeit
entsprechend
.
http://www.my-sozialberatung.de/file...0-20041230.pdf


Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 24.07.2007, 06:50   #4
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard grufti

Nein,ein Ein Euro Job ist nicht zumutbar !

Schriftl Widerspruch einlegen,i.d.Regel soll auch gleichzeitig die EV unterschrieben werden,auch hier nicht unterschreiben !
Oder lege unsere EV (unter Download) vor, dann dürfte Ruhe sein.

Weil, Kindererziehung Vorrang hat (die 3 sind auch noch nicht volljährig) in diesem Alter von 10 Monaten erst recht.
Du als Frührenter nicht i.d. Lage bist,benötigst ebenfalls Unterstützung der Frau.

Empfehlung,juristische Hilfe oder hier den Leitfaden bestellen:www.agtuwas.de
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 24.07.2007, 08:56   #5
Grobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 346
Grobi
Standard

Ist der Arge dein Problematischer Gesundheitszustand denn eindeutig bekannt? Evtl. kann man ja mit einem normalen Widerspruch, unterstützt durch ein eindeutiges Attest ("Dem Patienten ist es nicht möglich, ein Kind zu betreuen") das Problem lösen. Zumindest nimmt es die Argumentation der Arge auseinander UND es schafft Grundlagen für spätere Diskussionen/Verhandlungen.

Und mit irgendwelchen "Abzügen" musst Du mit Sicherheit auch nicht leben, so schlimm ist es in unserem Land noch nicht.
__

«Die Halunken in Berlin müssen weg, die können es nicht»
E. Stoiber, Aschermittwoch 2004 in Passau.
Man sieht also: Auch Politiker begreifen es manchmal doch!
Neulich auf dem Spielplatz: "Söder hier nicht so rum" - Tim, 10 Jahre, zu einem gleichaltrigen, der völligen Unfug erzählte.
Grobi ist offline  
Alt 24.07.2007, 10:06   #6
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.504
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Wie kann man eine Frau, die stillt, zum Ein-Euro-Job schicken?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 24.07.2007, 11:41   #7
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Wie kann man eine Frau, die stillt, zum Ein-Euro-Job schicken?
Wahrscheinlich, weil es so in deren "Weisungen" so vorgegeben ist.

Eine Hartz IV-Mutter hat wahrscheinlich ihr Baby spätestens ab dem 6. Monat komplett zu entwöhnen, damit den tollen Arbeitsgelegenheiten und den "Für-1-€-tritt-mich-in-den-Ar***-Gelegenheiten" folge geleistet werden kann
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline  
Alt 24.07.2007, 11:43   #8
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ja sicher, wenn selbst der DGB dafür eintritt das man die Mütter verpflichten soll die Kinder sofort in eine Krippe zu geben und dann in eine Ganztagsschule
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 24.07.2007, 14:35   #9
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Noch nicht

Ein Zwangseinweisung der Kinder in eine Krippe mit Stilleimer, wie bei Kälbern, ist noch Zukunftsmusik.
Was hat die Mutter für eine einzigartige Qualifikation, dass sie unbedingt einen Ein-Euro-Job leisten muss?

Eine kurze Frage. Verfügt der Träger dieses Ein-Euro-Job über einen Raum, der der Mutter zur Kindesversorgung zur Verfügung gestellt werden kann? Bei einem Nein ist der Ein-Euro-Job tot.

Wenn ich ein wenig in die Zukunft sehe, sehe ich Callgirls/-women, die aus dem Wochenbett direkt ins CallCenter laufen, noch ein bischen später ist das Problem keines mehr. Dann ist endlich invitro eingeführt. AIDS ist dann damit auch kein Thema mehr.
kleindieter ist offline  
Alt 24.07.2007, 20:14   #10
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Ich würde erstmal ein Attest vorlegen daß Dein Mann aufgrund von Krankheit die Betreuung des Kindes nicht übernehmen kann..
münchnerkindl ist offline  
Alt 24.07.2007, 22:21   #11
grufti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.07.2007
Beiträge: 4
grufti
Standard

Zitat von Grobi Beitrag anzeigen
Ist der Arge dein Problematischer Gesundheitszustand denn eindeutig bekannt? Evtl. kann man ja mit einem normalen Widerspruch, unterstützt durch ein eindeutiges Attest ("Dem Patienten ist es nicht möglich, ein Kind zu betreuen") das Problem lösen. Zumindest nimmt es die Argumentation der Arge auseinander UND es schafft Grundlagen für spätere Diskussionen/Verhandlungen.

Und mit irgendwelchen "Abzügen" musst Du mit Sicherheit auch nicht leben, so schlimm ist es in unserem Land noch nicht.
Der Arge ist bekannt das ich Voll Erwerbsmindernd bin , obwohl mir unser Sachbearbeiter ständig unterstellt , das ich Bierkisten schleppe ( ich hab noch nie in meinem Leben Bier getrunken).
das Problem ist , das ich keine Schwerbehinderung habe , weil meine Krankheit zu selten ist , könnte man mit "Glasknochen" vergleichen . Zitat der Versorgungsamtes: Die Tatsache , das ich mir beim Niesen oder Husten einen Wirbel brechen könnte ist keine Behinderung , wenn ich mir beim Niesen oder Husten einen Wirbel gebrochen habe , dann ist eine Behinderung vorhanden !!! Zitat ende .
Ich glaube auch, das es reine Behördenwillkür ist , da ich im alleingang mit hilfe des SoVd die Rente Durchgeboxt habe, nachdem mich die Amtsärztin , Ohne mich zu sehen , nur aufgrund der Befunde , für Durchgehend leichte Tätigkeiten, für Arbeitstauglich befunden hat (verurteilt in abwesenheit) und ich nach 2 Wochen meinen Rentenbescheid auf den Tisch gelegt habe !!!
Da ich jetzt (mit meinem Dickkopf) recht hatte , veruchen Sie das an meiner Frau auszulassen .
grufti ist offline  
Alt 24.07.2007, 22:31   #12
grufti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.07.2007
Beiträge: 4
grufti
Standard

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
Ein Zwangseinweisung der Kinder in eine Krippe mit Stilleimer, wie bei Kälbern, ist noch Zukunftsmusik.
Was hat die Mutter für eine einzigartige Qualifikation, dass sie unbedingt einen Ein-Euro-Job leisten muss?

Eine kurze Frage. Verfügt der Träger dieses Ein-Euro-Job über einen Raum, der der Mutter zur Kindesversorgung zur Verfügung gestellt werden kann? Bei einem Nein ist der Ein-Euro-Job tot.

Wenn ich ein wenig in die Zukunft sehe, sehe ich Callgirls/-women, die aus dem Wochenbett direkt ins CallCenter laufen, noch ein bischen später ist das Problem keines mehr. Dann ist endlich invitro eingeführt. AIDS ist dann damit auch kein Thema mehr.
Nein sie hat keine besondere Qualifikation , außer Mutter ... nichtmal einen Führerschein , und leider keine Berufsausbildung ..
Ich hab ja 25 Jahre lang gut verdient , und wir hatten auch nicht vor , das Sie arbeiten soll ... konnte ja keiner von meiner (Erb)Krankheit wissen ...
Die Institution (AWO) hat kein gesonderten Raum ... aufgrund Dessen hat die Arge gesagt :
!!!! Wörtlich !!!
"Wir lassen sie noch 2 Monate in Ruhe , dann haben sie ja zeit zum Abstillen . Ich kann auch als Mann nicht vertehen , das man so lange Stillen kann !!!"

Leider (wie so oft ) Ohne Zeugen !!!
grufti ist offline  
Alt 24.07.2007, 22:34   #13
grufti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.07.2007
Beiträge: 4
grufti
Standard

Zitat von Sonntagsmaja Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich, weil es so in deren "Weisungen" so vorgegeben ist.

Eine Hartz IV-Mutter hat wahrscheinlich ihr Baby spätestens ab dem 6. Monat komplett zu entwöhnen, damit den tollen Arbeitsgelegenheiten und den "Für-1-€-tritt-mich-in-den-Ar***-Gelegenheiten" folge geleistet werden kann
Ohne Scherz ... genau das verlangt er !!!
grufti ist offline  
Alt 25.07.2007, 10:22   #14
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.504
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Zitat von grufti Beitrag anzeigen
Nein sie hat keine besondere Qualifikation , außer Mutter ... nichtmal einen Führerschein , und leider keine Berufsausbildung ..
Ich hab ja 25 Jahre lang gut verdient , und wir hatten auch nicht vor , das Sie arbeiten soll ... konnte ja keiner von meiner (Erb)Krankheit wissen ...
Die Institution (AWO) hat kein gesonderten Raum ... aufgrund Dessen hat die Arge gesagt :
!!!! Wörtlich !!!
"Wir lassen sie noch 2 Monate in Ruhe , dann haben sie ja zeit zum Abstillen . Ich kann auch als Mann nicht vertehen , das man so lange Stillen kann !!!"

Leider (wie so oft ) Ohne Zeugen !!!
Das würde ich mir schriftlich geben lassen!
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 25.07.2007, 12:34   #15
Rote Socke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 1.035
Rote Socke Rote Socke
Standard

Andere Idee:
Was fürn Ein-Euro-Job soll sie denn machen?
Einfach Sohnemann mitnehmen.
Er wird scich sch lautstark äußern. Was in bestimmeten Situationen den Anwesenden auf den Geist gehen wird.
__

1989 wurde der Sozialismus abgeschafft...nicht mehr und nicht weniger.
Rote Socke ist offline  
Alt 25.07.2007, 12:51   #16
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Ich kann Dir, Grufti, nur nochmal sagen, geh zu Deinem behandelnden Arzt. Lass Dir ein Attest schreiben in dem haargenau beschrieben steht was Du nicht machen kannst, zB Kind aus dem Bettchen heben, Kind vom Boden aufheben etc. Und daß Du aufgrund dessen die Betreuung des Kindes nicht übernehmen kannst.

Weder eine Erwerbsminderungsrente noch eine Schwerbehinderung an sich sind automatisch ein Grund daß Du kein Kind versorgen kannst. Deshalb ein detailiertes Attest.

Setz Dich evtl mal mit dem Jugendamt in Verbindung, daß wenn Deine Frau diesen Ein-Euro-Job antreten muss für das Kind keine Betreuung vorhanden ist weil Du dazu gesundheitlich zu eingeschränkt bist.

Liebe Grüsse,

Petra
münchnerkindl ist offline  
Alt 25.07.2007, 13:18   #17
Avensis->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.01.2006
Ort: Franken
Beiträge: 301
Avensis
Beitrag

Zitat:
Setz Dich evtl mal mit dem Jugendamt in Verbindung
das nur als letzten Ausweg machen,wenn man die mal im Hause hat bekommt man sie nicht mehr los so ist es zur Zeit bei einen Kumpel bei mir schauen sich einmal die Woche die Wohnung an
__

Für dunkle Stunden wünsche ich dir die Eigenschaften der Sonnenblume,
die ihr Gesicht immer wieder der Sonne zuwendet,damit die Schatten hinter sie fallen!
Avensis ist offline  
Alt 25.07.2007, 15:03   #18
katzenfreund->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 136
katzenfreund
Standard

Hallo Grufti,

wie in § 10 SGB II treffend formuliert ist in Pkt 3. "3. die Ausübung der Arbeit die Erziehung seines Kindes oder des
Kindes seines Partners gefährden würde
; die Erziehung eines
Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat
, ist in der Regel
nicht gefährdet, soweit seine Betreuung in einer Tageseinrichtung
oder in Tagespflege im Sinne der Vorschriften des Achten
Buches oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen
kommunalen Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbsfähigen
Erziehenden vorrangig ein Platz zur Tagesbetreuung
des Kindes angeboten wird..."


Bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres kann Deine Frau ungestört zu Hause bleiben und sich um das Kind kümmern.

Ich würde noch ein ärztliches Attest (möglichst vom Facharzt), daß es Dir unmöglich ist, sich allein um die Kinder zu kümmern. Legt gegen den Zuweisungsbescheid zum Ein-Euro-Job Widerspruch ein und beantragt gleichzeitig eine Einstweilige Anordnung vor dem SG.




__

Mfg

katzenfreund

------------------------------------------------
Alles was ich schreibe, ist lediglich meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar!

Mein Motto: Weg mit Hartz IV!
katzenfreund ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kind, mutter, jobben, vater, rentner

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kein Rentner soll weniger als 800 Euro haben“ wolliohne Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 07.07.2008 18:08
Gehört mein Vater(Rentner) in die Bedarfsgemeinschaft??? toshi2610 Allgemeine Fragen 27 02.01.2008 13:36
Unterhalt Vater und Mutter? Sohn lebt auswärts in eigener Wohnung! heidsi U 25 3 18.07.2007 12:08
Vater Kind Kur Änderungsbescheid mit Kürzung SaschaSBO Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 12 13.07.2007 09:29
Mutter EU Rentner, Sohn unter 25 Jahre andrea.krell Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 19 24.06.2006 13:05


Es ist jetzt 18:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland