Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bedarfsgemeinschaft+Azubi+Elternzeit

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2014, 16:52   #1
Budajin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.08.2014
Beiträge: 1
Budajin
Standard Bedarfsgemeinschaft+Azubi+Elternzeit

Hallo zusammen.

Ich bin derzeit in einer unschönen Situation.

Ich lebe mit meiner Freundin und meiner 1-jährigen Tochter zusammen.
Meine Freundin ist seit 1.8.14 ALG II empfängerin, da das Elterngeld nun wegfällt und wir unsere Kleine zuhause behalten möchten.
Ich werd 30 und bin seit 2 Jahren Azubi und bekomm derzeit 678,51 € Auf mein Konto überwiesen.
Da ich Azubi bin, steht mir ja kein ALG II zu, werd aber trotzdem in die BG miteinbezogen. Bafög und BAB stehen mir ebenfalls nicht zu, da ich mehrere Kriterien nicht erfülle, wie z. B. Alter, duale Ausbildung, 2. Ausbildung und so weiter.

Das Elterngeld haben wir bis zum 7.8. bekommen, also wird erst ab da ALGII bezahlt.
Aber als Leistungsempfänger zählen wir scheinbar schon seit dem 1.8.

Nun habe ich am 6.8. meine Einkommensteuerrückzahlung in Höhe von knapp 780 € erhalten, die leider komplett angerechnet werden.

Ist das überhaupt erlaubt? Beziehen ja schließlich erst ab dem 7.8. Geld.

Meine andere Frage ist, wie es sich mit dem Weihnachtsgeld verhält. Bzw. heißt es bei uns Gehaltskorrektur.
Mein Kollege meinte, dass ihm durch die Floskel "Gehaltskorrektur" kein Nachteil beim Amt entstanden ist, da dies wohl nicht unter Einmal- oder Sonderzahlung fällt.

Hat da schon jemand erfahrungen mit gemacht?
Bin schon am überlegen ob ich der Firma sage, dass sie das Geld behalten sollen, da es uns eher belastet als zu helfen.

Freue mich auf eure antworten.

LG
Stephan
Budajin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2014, 07:44   #2
Birgit63
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 449
Birgit63 Birgit63 Birgit63 Birgit63
Standard AW: Bedarfsgemeinschaft+Azubi+Elternzeit

Hart IV ist eine Leistung, die in einer Notsituation helfen soll. Wenn du mehr Geld bekommst, ist die Notsituation geringer und daher gibt es weniger Geld vom JC. Ist doch logisch oder. Natürlich werden Weihnachtsgeld und Steuerrückzahlung angerechnet, weil ihr eben in dieser Zeit weniger bedürftig seid. Verzichten kannst du nicht, weil du dich damit bedürftiger machst und das kann und wird beim JC zu sehr viel Ärger führen. Freu dich doch, dass du dem Amt nicht mehr so dolle auf der Tasche liegst. An der Notsituation bist du doch auch mit schuld. Ihr beide habt euch doch entschieden, ein Kind in die Welt zu setzen. Kinder sind was Schönes. Ich liebe Kinder. Aber man sollte sich überlegen, ob man es sich leisten kann. Und wenn dann schon der Staat aushilft, dann sollte man nicht nörgeln, wenn Sonderzahlungen angerechnet werden.
Birgit63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2014, 22:18   #3
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Bedarfsgemeinschaft+Azubi+Elternzeit

@Budajin

Ich würde an Deiner Stelle zum Wohngeldamt gehen und Wohngeld beantragen. In der Konstellation, in der ihr zusammenlebt (Du kein BAB/BAföG-Anspruch, die anderen beiden Alg-II-Bezieher) würdest Du als "Wohngeld-Haushaltsmitglied" berücksichtigt werden. Die anderen beiden nicht, da sie ja KdU über ALG II beziehen. Ich würde den Antrag auf Wohngeld mal stellen. Ob sich ein Auszahlbetrag ergibt, ist eine andere Sache, da es ja von der Miete und der Mietstufe der Gemeinde abhängt; aber Anspruch besteht für Dich dem Grunde nach und ich meine, es müsste was geben.

Zitat:
Es müsste mM. nach ein Freibetrag von 30,- berücksichtigt werden.
Die 30 € Versicherungspauschale werden bei dem Azubi schon durch den Grundfreibetrag gewährt.
Allerdings muss ja, wenn die Steuererstattung oder auch das Weihnachtsgeld, das Einkommen des Azubis ist, erst einmal sein fiktiver Alg-II-Bedarf gedeckt sein und nur das darüber hinausgehende Einkommen kann bei den Alg-II-Empfängern der BG angerechnet werden.
Ich denke nämlich, der fiktive Alg-II-Bedarf des vom ALG II ausgeschlossenen Azubis ist augenblicklich, nur mit 678,51 € netto, nicht gedeckt (grob 250 € Gesamtfreibetrag, also ca. noch 75 € für anteiligen KdU-Bedarf übrig).
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
azubi, bedarfsgemeinschaft, elternzeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Azubi in Not! Redneck92 Allgemeine Fragen 15 08.03.2013 22:49
Azubi und Wohngeld? Merline U 25 10 30.07.2011 08:20
Auszug aus der BG als AZUBI Maxanna U 25 13 07.07.2010 03:02
Azubi,Urlaub Dunja ALG II 8 22.07.2009 19:56
Mutter Hartz IV / Sohn Azubi - Ein Paar Fragen zur Bedarfsgemeinschaft Horizon U 25 23 01.10.2008 12:55


Es ist jetzt 15:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland