Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Anrechnung bei ergänzendem ALG2?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.2014, 17:28   #1
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard Anrechnung bei ergänzendem ALG2?

Hallo liebe User,
ich habe eine Frage bezüglich der ALG2 Anrechnung.

Ich arbeite zurzeit in einer Vollzeit Beschäftigung. Meine Tochter möchte gerne eine Beschäftigung auf Aushilfsbasis annehmen.

Wir bekommen aufgrund meiner Vollzeit Beschäftigung ergänzendes ALG2.
Dies beträgt ungefähr 300 Euro.

Wenn nun meine Tochter 450 im Monat bekommen würde, wird alles in unserem gesamten ALG2 angerechnet, sodass wir dann beim Jobcenter ganz raus sind und Kinderzuschlag sowie Wohngeld beantragen dürfen oder was würde ich alles ändern?

Wenn das so ist würde das ja gar nichts bringen für meine Tochter, weil ihr ja eh alles angerechnet wird bzw. 350 aufgrund des Freibetrages...

Vielen Dank!
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 09:07   #2
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

hallo,
weiß keiner bescheid wie ich das machen könnte
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 21:11   #3
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Nein, wir sind schon 5 in der Familie. Nur ich arbeite auf Vollzeitbasis und meine Tochter bald auf Aushilfsbasis. Was ist wenn Sie mal 450 verdient und das wirklich ausreicht und wir aus dem ALG2 Bezug raus fallen? Wir werden dann laut SB angefordert Kinderzuschlag und Wohngeld zu beantragen. Was wäre dann wenn Sie den Job aus irgendwelchen gründen verliert? Dann wäre das doch unnötiger Verwaltungsauftakt ALG2 wieder aufzunehmen oder erhöht sich dann Kinderzuschlag und Wohngeld?

Das heißt wenn Sie 450 verdient und 280 Euro angerechnet wird, arbeitet Sie die 280 Euro für lau und muss Sie mir für die Miete zahlen oder für Ihre Lebensmittel und Kleidung nutzen?

Was passiert dann mit dem Kindergeld? Sie ist schon 18, dann wird mir das Kindergeld auch nicht mehr angerechnet oder? Wenn ich angebe das ich das Kindergeld Ihr zuspreche und Sie 450 verdient, dann ist Sie doch automatisch aus der BG raus oder?

Das heißt ich könnte dann doch ergänzendes ALG2 auf meine Vollzeitbasis bekommen und Sie kommt für sich selber aus aber bleibt hier wohnen?

Vielen Dank für die liebe Hilfe!
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 15:50   #4
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Nehmen wir an, meine Tochter kann Ihren Bedarf decken. Können wir dann trotzdem Kinderzuschlag und Wohngeld beantragen oder erst wenn das Einkommen von uns weiteren 4 Personen ausreicht?

Das heißt es wäre möglich, dass wenn Sie Ihren Bedarf decken kann mir die Miete zahlt und ich Ihr das Kindergeld zuspreche und ein Untermietvertrag mache? Dann darf das JC doch gar nicht das Kindergeld bei mir anrechnen oder?

Danke!
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 17:55   #5
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Wie alt ist denn deine Tochter? Steht dir dann noch Kindergeld zu? Geht sie zur Schule oder hat eine Ausbildung derzeit?

Wie ist sie Krankenversichert?
Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2014, 19:01   #6
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Sie ist 18 Jahre alt, Schülerin und Kindergeld steht ihr zu.
Sie ist familienversichert. Müsste Sie dann auch wenn sie aus der BG fällt ihre krankenversicherung zahlen? :P
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 13:43   #7
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Wenn Sie aus der BG fällt, müsste Sie mir miete zahlen, sowie Ihre Verpflegung führen mit Ihrem 450 Euro gehalt? Dann bringt ihr das arbeiten doch gar nichts ne?
Die vom JC meinten noch das sie noch weniger kriegt weil der Freibetrag noch angerechnet wird und Ihr Einkommen grad noch so reicht aus der BG zu fallen...
Alles so komisch... Ihr bringt das arbeiten dann gar nichts weil Sie dann nur 50 euro im monat für sich zur verfügung hat...
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 16:51   #8
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Nein. Hier in den Antworten wurde doch schon geschrieben, dass sie 170 € Freibetrag hätte; dieser Betrag wird von ihrem Erwerbseinkommen nicht angerechnet.
Diese 170 € hätte sie also mehr als ein Alg-II-Bezieher ohne jegliches Einkommen. Jetzt im Augenblick hat sie - nur mit Kindergeld - ja auch schon 30 € Freibetrag (Versicherungspauschale), also 30 € mehr zur Verfügung. Mit genau 450 € Verdienst hätte sie also 170-30= 140 € mehr als jetzt (nur mit Kindergeld).

Wenn Du mir ihren anteiligen KdU-Bedarf (am Anfang des Berechnungsbogens, also nicht den Auszahlbetrag, sondern den individuellen KdU-Bedarf, der bei jedem von euch gleich hoch ist) nennst, rechne ich Dir das mal Schritt für Schritt mit den genauen Beträgen vor, wenn Du magst und was sie ca. an Dich abgeben müsste/sollte. Ok?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 17:01   #9
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Das wäre echt super!
Ich kenne das einfach nicht das so Leistungen die du mir hier bietest kostenlos angeboten wird. Ich kann dich echt nur loben! Kann man hier Bewertungen durchführen. Mir wird hier echt geholfen... Danke!

Also das wäre super... Ich will halt das alles so bleibt wie es ist. Das wir halt vom gesamten Einkommen Lebensmittel kaufen und sie mir halt nur alles was nötig ist was ich bisher vom JC bekommen habe für Ihre Leistungen zurück zahlt...

So Regelbedarf wäre: Gesamt ohne Miete: 1.320,00
Die Miete wäre: insgesamt mit Neben und Heizkosten bei 711,18 Euro

Dann wird irgendwie Kindergeld 552 Euro berechnet und von dem Gesamtbedarf wieder abgezogen.
Dann wird meine Beschäftigung da als Einkommen beschrieben mit den ganzen Freibeträgen udn etc.

Sie verdient nehmen wir mal an 450 im Monat. Laut JC würde sie auch knapp aus der BG rausfallen mit den Freibeträgen, denn 450 + 184 Kindergeld kann man nich teinfach rechnen weil da auf die 450 noch freibeträge drau fkommen. Demnach war das anders als Caso im vorherigen Betrag berechnet hatte.

Reicht das soweit?

Danke!
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 17:40   #10
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Zitat:
Die Miete wäre: insgesamt mit Neben und Heizkosten bei 711,18 Euro
Ich brauche den Bedarf für die Kosten der Unterkunft und Heizung für Deine Tochter (anteilig hat ja jeder in der BG den selben KdU-Bedarf), denn es geht mir hier ja nur um sie und wie's dann mit ihren Einnahmen aussieht und was sie an euch abgeben müsste und was sie für sich behalten kann.

Wenn das der Betrag ist, den das Jobcenter als angemessen anerkennt (siehe euer Berechnungsbogen), also 711,18 €, dann teile ich diesen Betrag durch die Personen eurer BG (5) und dann müsste in eurem Berechnungsbogen bei jedem BG-Mitglied als individueller KdU-Bedarf 142,23 € und auch teils 142,24 € stehen. Bei Deiner Tochter in der Spalte steht welcher Betrag?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 17:54   #11
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Also problem ist das halt Miete, nebenkosten und heizkosten egsondert drin stehen aber wenn ich alle mal addiere komme ich bei individueller KdU bei 142,24 euro

danke!

@caso wie erledigt?
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 18:26   #12
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Alg-II-Bedarf Deiner Tochter:

313 € Regelbedarf
+ 142,24 € KdU-Bedarf
------------------
= 455,24 € ihr Gesamtbedarf


Einkommen Deiner Tochter:

angenommen: 450 € brutto wie netto

Freibetrag:

100 € Grundfreibetrag
+ 70 € (20 % der restlichen 350 €)
----------------------
= 170 € Gesamtfreibetrag

450 € netto - 170 € frei = 280 € sind auf ALG II anrechenbar

Dazu das Kindergeld:
280 € anrechenbarer Verdienst + 184 € Kindergeld = 464 € anrechenbares Gesamteinkommen

464 € anrechenbares Einkommen
-
455,24 € Bedarf
----------------------
= 8,76 € mehr Einkommen als Alg-II-Bedarf hätte Deine Tochter
Diese "überschüssigen" 8,76 € werden vom Kindergeld an Dich übertragen, Dir also als Dein eigenes Einkommen angerechnet.
Das restliche Kindergeld (184 minus 8,76) benötigt sie selbst: 175,24 €.

Deine Tochter hätte insgesamt zur Verfügung:

450 € Nettoverdienst + 175,24 € Kindergeld = 625,24 €


Davon muss sie an Dich abgeben:

142,24 € für Miete und Neben-/Heizkosten
und z.B. (siehe Tabelle hier *klick*) ca. 115 € für Ernährung und Getränke, weil Du ja vermutlich weiter für sie mit einkaufst und halt noch Geld für das, was alle gemeinsam verbrauchen, also Strom (Vorauszahlung geteilt durch 5 Personen), Telefon, Hygieneartikel, Waschmittel, Duschzeug, usw. und so fort ... dafür kann ich Dir aber keinen genauen Betrag nennen, das müsstet ihr überschlagen. Klamotten und so was wird sie ja selbst kaufen.

Nehme ich jetzt mal nur die Beträge, die ich genannt habe (dass sie Dir noch etwas mehr geben muss, ist klar, siehe oben Aufzählung wofür unter anderem), also nur die 142,24 € plus 115 € jetzt mal als Beispiel, macht das insgesamt 257,24 €.

184 € Kindergeld erhältst Du schon auf Dein Konto (es sind doch 184 €, oder mehr?) von der Familienkasse und 175,24 € davon gehören zum Bedarf der Tochter, so dass sie Dir dann noch
257,24 € - 175,24 € = 82 € geben müsste von ihrem Verdienst.

Dann hätte sie immer noch
450 € Verdienst - 82 € = 368 € zur Verfügung, Miete, Nebenkosten und Nahrungsmittel, die Du mit für sie mit einkaufst, wären dann schon abgedeckt wenn die 115 € hinkommen, was vermutlich nicht so ist, also etwas mehr sein wird.
Wie gesagt, müsste sie dann noch etwas an Dich abgeben für die oben aufgezählten Dinge wie Strom anteilig, Telefon und halt die Verbrauchsartikel im Haushalt.
Ihre Kleidung, Schuhe, Fahrtkosten, Schminkzeug, also alles, was ihr nicht mit verbraucht, Freizeit, Schulsachen usw. müsste sie dann von diesen 368 € (real ist es ja weniger, da sie noch mehr als die 82 € vom Verdienst abgeben muss an euch, siehe Auflistung, Strom anteilig z.B. bzw. Orientierung Tabelle) finanzieren. Da ist der Freibetrag von 170 € mit drin.

Ich schau' hier noch rein, muss aber jetzt erst mal weg.
Bis denne!
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 18:36   #13
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Hallo,

wow das ist ja mal eine nachvollziehbare und ziemlich gute Rechnung alles im Überblick zu haben.

Das heißt wenn wir sagen das da noch für Strom, Telefon und etc. noch was dazu kommt in Höhe von 68 Euro nehmen wir mal an, würde Ihr 300 Euro zur Verfügung stheen für Kleidung und alles andere was Sie damit anstellen will und wir 4 die dann noch zur BG dazu gehören sollte ja nach der Rechnung nichts an Beiträgen fehlen, ne? Das heißt wir sind dann vom Einkommen her genau so gleich geblieben wie vorher nur das Sie halt aus der BG fällt und Ihre 300 Euro noch zu verfügung hat, ja?

Das hört sich schonmal sehr gut an. Wie sieht es dann im Bezug zum Wohngeld und Kinderzuschlag aus?
Ich meine klar sind für Sie 300 Euro schonmal ne Menge aber wenn man berücksichtigt das Sie nicht nur 68 Euro für das ganez andere Zeugs an uns zahlen muss sondern mehr, wird Ihr Einkommen schon ziemlich gering... Inwiefern kann man das einrichten?
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 20:38   #14
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Zitat:
Das heißt wir sind dann vom Einkommen her genau so gleich geblieben wie vorher nur das Sie halt aus der BG fällt und Ihre 300 Euro noch zu verfügung hat, ja?
Nein, nicht so ganz (hoffe, ich habe Dich richtig verstanden): Ihr bekommt nicht mehr so viel ALG II ausgezahlt wie vorher. Deine Tochter hat ja bisher noch ALG II erhalten (bzw. ihr für sie). Das wären dann bei 184 € Kindergeld als ihr einziges Einkommen
455,24 € Bedarf Tochter
- 154 € Kindergeld (30 € Freibetrag)
---------------
= 301,24 € benötigte die Tochter noch an ALG II bzw. wurde für sie ja weniger ausgezahlt, da ein Teil Deines anrechenbaren Erwerbseinkommens auch ihr angerechnet worden ist (nennt man "horizontale Einkommensverteilung").

Ihr - also ihr 4! - habt aber im Endeffekt durch den Job der Tochter nicht weniger zur Verfügung als jetzt, da ja durch den geringeren ALG II-Auszahlbetrag dann auch nur 4 Personen verköstigt usw. werden müssen.
Also durch das ALG II muss dann mit Deinem Erwerbseinkommen und dem übrigen Kindergeld der anderen Kinder zusammen (und der 8,76 € vom Kindergeld der Tochter) nur der Bedarf für vier statt für fünf Personen gedeckt werden (die Tochter übernimmt ja ihre komplette Bedarfsdeckung mit dem Verdienst und dem überwiegenden Teil des Kindergeldes dann selbst).

Nachtrag:

Ich sehe gerade: Ihr bekommt z. Zt. 300 € aufstockendes ALG II. Ja, dann würde ich, wie schon hier im Thread angesprochen, auf jeden Fall Wohngeld für euch alle beantragen, falls Deine Tochter diesen Job mit Verdienst in angenommener Höhe von 450 € machen sollte und ihr dadurch alle "raus" sein solltet bzw. seid. Mit den Zahlen, die ich hier vor Dir zur Verfügung habe, komme ich auf 10 € mehr anrechenbares "Familieneinkommen" als "Familien-Alg-II-Bedarf" (300 € bekommt ihr z. Zt. minus 30 € Freibetrag Versicherungspauschale auf's Kindergeld Tochter z. Zt. = 270 € ALG II ohne Berücksichtigung Vers.pauschale Tochter. 270 € minus 280 € nur auf Tochterbedarf anrechenbares Erwerbseinkommen Tochter (Vers.pauschale dann im Freibetrag ihres Erwerbseinkommens enthalten) = 10 € mehr Familieneinkommen als Bedarf
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 21:29   #15
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Hey, nein ich meinte natürlich nicht genau so viel ALG2 sondern allgemein die ganzen Beiträge die zusammen kommen, auch von meiner Tochter zugerechnet.

Was ich aber immernoch nicht verstehe - evtl. Denkfehler? Das Kindergeld wird ja zurzeit angerechnet. Wenn nun meine Tochter aus der BG raus ist, wird dann nur das andere Kindergeld angerechnet von meinen anderen Kindern und das von meiner Tochter die diesen Minijob hat nicht? Weil das fließt ja schlussendlich zu Ihren Lebensmitteln bzw. zur Miete hinzu, das können die ja nicht ganz anrechnen?

Wenn das angerechnet bleibt, dann kann ich Ihr das Kindergeld ja auch nicht geben oder muss dann auch das Geld vom Kindergeld verlangen? Ist es evlt. ein Denkfehelr oder wie sieht es da aus?

Naja also wir bekommen zurzeit da ich Vollzeit beschäftigt bin 600 Euro ergänzendes ALG2. Wenn wir nun Kinderzsuchlag und Wohngeld beantragen würden wir normalerweise nicht raus sein oder?

EDIT:
Ahh wir bekommen jetzt 600 ergänzendes ALG2 ohne die Arbeit der Tochter. Wenn die Tochter arbeitet und wir Kinderzuschlag und Wohngeld beantragen passt das oder wie?

Danke!
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2014, 21:39   #16
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Zitat:
enn nun meine Tochter aus der BG raus ist, wird dann nur das andere Kindergeld angerechnet von meinen anderen Kindern und das von meiner Tochter die diesen Minijob hat nicht?
Sie benötigt lt. der Berechnung im anderen Posting 8,76 € ihres Kindergeld nicht - diese 8,76 € kommen dann also noch dazu als anrechenbares Kindergeldeinkommen (nur der übrigen Kinder) bei euch 4 Personen.

Zitat:
Wenn das angerechnet bleibt, dann kann ich Ihr das Kindergeld ja auch nicht geben oder muss dann auch das Geld vom Kindergeld verlangen?
Angerechnet auf den Bedarf von 4 Personen wird das Kindergeld der Kinder, die noch zur BG gehören und die 8,76 €, die Deine Tochter von ihrem Kindergeld zur eigenen Bedarfsdeckung nicht benötigt.

Nein, Du kannst ihr das Kindergeld ja auch nicht geben, da sie von ihrem Einkommen Kindergeld und 450 € Verdienst anteilig ihre Miete und Nebenkosten und Lebensmittel usw. (was wir vorhin aufgelistet hatten) an Dich zahlen muss, damit Du die Miete, Strom usw. für sie anteilig mit überweisen und für sie Einkäufe tätigen kannst (Lebensmittel, Getränke, Verbrauchsdinge im Haushalt). Da es mehr ist als die 184 € Kindergeld, die Du für sie von der Familienkasse bekommst, behältst Du das Kindergeld für diese Dinge und bekommst noch etwas von Deiner Tochter von ihren 450 € für den Rest Deiner Ausgaben für sie. Du kannst es ihr auch geben, nur bringt es ja nichts, denn dann bekommst Du von ihr 184 € zurück plus den Rest, den Du darüber hinaus noch für sie benötigst von ihrem Verdienst. Dann kannst Du die 184 € auch gleich behalten, da sie ja auf Deinem Konto eingehen.

Ach so, 600 € Aufstockung. Hier stehen 300 €, dann war's ein Tippfehler ;)
Zitat:
Wir bekommen aufgrund meiner Vollzeit Beschäftigung ergänzendes ALG2.
Dies beträgt ungefähr 300 Euro.
Ich weiß nicht, wie viel Wohngeld es für euch geben könnte und ggf. Kinderzuschlag. Könnte hinhauen. Müsste man dann, wenn es soweit ist, halt die Anträge dafür stellen.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2014, 09:19   #17
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Hey, das ist echt super :) SO wie ich das verstanden habe würden im Berechnungsbogen in der Spalte meiner Tochter nur diese 8,76 angerechent und die anderen Kindergelder von meinen Kindern. Von meiner Tochter wird nicht mehr vom Kindergeld angerechnet.

Nun bedanke ich mich vielmals für die umfangreiche Hilfe, mal schauen wie sich das ganze dann regelt :)

Wenn ich noch fragen habe würde ich Sie dann gerne in diesem Thread posten wenn das in Ordnung wäre!

Danke nochmals an allen!
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2014, 10:03   #18
Fraggle
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 948
Fraggle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Dies ist ein wunderbares Beispiel von biddy wie die Berechnung bei Einkommen eines Kindes der BG zu sein hat. Schade ist, dass es in den allgemeinen Fragestellungen unter gehen wird.
Fraggle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2014, 15:34   #19
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Zitat von ajnni12332 Beitrag anzeigen
Hey, das ist echt super :) SO wie ich das verstanden habe würden im Berechnungsbogen in der Spalte meiner Tochter nur diese 8,76 angerechent und die anderen Kindergelder von meinen Kindern.
Nee, eigentlich müsste sie im Berechnungsbogen (Anlage zum Bescheid - weiß aber ja nicht, wie die bei euch aufgebaut sind, also ob Optionskommune oder Jobcenter ... die Bescheide sehen nämlich nicht gleich aus) gar nicht mehr auftauchen, da sie ja nicht mehr hilfebedürftig wäre ;).
Auf jeden Fall würde sie ganz vorne im eigentlichen Bescheid, in diesen Tabellchen auf Seite 1 (jedenfalls sieht ein Bescheid eines Jobcenters so aus), nicht mehr auftauchen, denn sie benötigt keinen Regelbedarf und keine KdU = kein Alg-II-Bezieher.

Im Berechnungsbogen (nicht im Bescheid) würde Deine Tochter ggf. noch auftauchen, um den Kindergeldübertrag an Dich "auszurechnen". In der Spalte Deiner Tochter müsste aber dann überall 0 stehen meiner Meinung nach (kein BG-Mitglied) und in Deiner Spalte bei Deinem Einkommen müsste dann "sonstiges Einkommen, Einkommen Kindergeld" oder so ähnlich stehen und der Betrag von 8-Euro-noch-was. Denn dieser Kindergeldübertrag wird ja Dir angerechnet als Dein Einkommen.

Ja klar, Fragen kannst Du dann in diesen Thread wieder einstellen bzw. überhaupt auch Infos, wie's weitergegangen ist.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 09:52   #20
ajnni12332->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2013
Beiträge: 37
ajnni12332
Standard AW: Anrechnung bei ergänzendes ALG2?

Eine kleine Frage habe ich noch.
Bin ich verpflichtet den Arbeitsvertrag meiner Tochter zuzusenden?
Dann berechnen Sie pauschal 450... Manchmal kann es ja sein das sie weniger arbeitet...

Reicht eine Änderungsmitteilung oder die erste Lohnabrechnung?

Danke!
ajnni12332 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg2, anrechnung, ergänzendem

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ÜBG Nachzahlung - Anrechnung ALG2 ??? Speznas ALG II 7 24.05.2012 13:58
Kitabeitrag bei ergänzendem ALG ll Alex81w ALG II 10 23.12.2009 23:14
freibeträge bei ergänzendem arbeitslosengeld 2 titty Ein Euro Job / Mini Job 2 05.03.2009 00:52
Ehetrennung bei ergänzendem ALG2 - wie weiter ? dermartin ALG II 3 08.02.2008 18:45
Abfindung bei ergänzendem ALG 2 ? loewenrudel ALG II 3 18.04.2007 14:20


Es ist jetzt 22:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland