Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Selbständiger bekommt Kind

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2014, 17:35   #1
wd31ss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2014
Beiträge: 2
wd31ss
Standard Selbständiger bekommt Kind

Hallo,

Meine Freundin (26) ist ungeplant schwanger geworden. Sie war im 4. Semester und wohnt bei Ihren Eltern. (ja wir haben verhütet)
Ich bin 31 Jahre alt wohne ebenfalls bei meinen Eltern (habe dort drei Zimmer und Küche, wie eine eigene Wohnung nur kein eigenen Eingang) und seit 2010 selbstständig. (davor 16 Monate Angestellter nach Studium)
2011 und 2012 sind bei mir die Einnahmen gut gewesen. Anfang 2013 ist mein Investor verstorben und ich dadurch sehr eingeschränkt in meinem Handeln. Lebe momentan von meinem ersparten (leider fast aufgebraucht). Ich habe auch eine ALGV die ich nutzen kann. Ich hoffe jedoch das sich mein Einkommen zum Jahreswechsel ändert.

Meine Freundin hat sich jetzt vom Studium beurlauben lassen und bekommt ab dem 01.05 ALGII + eine kleine 3 Zimmerwohnung. (Sie bekam während des Studiums keine Unterstützung und hatte einen 450€ Job) Ich möchte natürlich für alle und alles aufkommen doch aktuell kann ich es nicht. Bei mir einziehen will Sie nicht. Ich kann es verstehen aber anders kann ich es mir nicht leisten.
Wie gesagt hat Sie jetzt eine Wohnung und bekommt weitere Unterstützungen die einer Alleinerziehenden zustehen.
Mich will Sie nicht als Vater angeben damit ich nicht zahlen muss. (was ich ja auch im Moment nicht könnte) Ich finde die Situation zum kotzen. Sie sagt das ich ja immer in die Wohnung kommen kann und bei Ihr und dem Baby sein kann. Sobald ich wieder gut verdiene könnte ich uns ja eine neue Wohnung organisieren. Diese Wohnung wäre zu klein weil ich noch ein Zimmer bräuchte. Ich habe aber gehört das es Probleme geben kann wenn ich dort Aufhalte und Sie nicht angibt wer der Vater ist.(was mir sowieso nicht passt)

Da ich im Jahr 2013/2014 einen Verlust einfahre wie soll ich dann Unterhalt zahlen? Muss ich Schulden machen?

Wenn ich das richtig verstanden habe müsste ich Unterhalt für beide bezahlen?
Unterhalt für das Kind ist klar. (ist es so das ich diesen nur zahle wenn Sie es beantragt?)
Unterhalt für meine Freundin weil Sie nicht arbeiten kann und Hilfe bezieht (war ja vorher Studentin?)
Wird ihr dann ALGII gestrichen?
Es ist nicht so das ich sie alleine lasse. Sie bekommt meine komplette Wohnungseinrichtung mit Tv, Küche etc.
Was passiert wenn ich zu ihr ziehe? Muss ich die Wohnung ganz bezahlen oder nur anteilig?

Sorry für die vielen Fragen und falls die Formulierungen schlecht verständlich sind. Ich wurde davon einfach so überrumpelt und dazu noch meine schlecht laufende Selbstständigkeit.
Danke jetzt schon mal für alles kommenden Antworten.
wd31ss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2014, 20:51   #2
joelle
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 310
joelle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbständiger bekommt Kind

erst einmal herzlichen glückwunsch, auch wenn es zunächst ein schock für dich war, du wirst sehen, ein kind ist etwas wunderbares :)

um unterhaltspflichtig zu sein, mußt du auch juristischer vater sein.
juristischer vater= steht in der geburtsurkunde als vater.

am besten wäre es, wenn ihr beide noch vor der geburt zu eurer gemeinde geht und du dort die vaterschaft anerkennst.
das ist kostenlos, bedarf aber ihrer zustimmung.
vielleicht kannst du doch noch auf dem menschlichen wege etwas erreichen.
schließlich geht es auch um die absicherung des kindes im ernstfall, wenn der mutter mal etwas passieren sollte. in welche hände würde das kind dann kommen, wenn du als vater nicht bekannt bist?
sonst hilft nur noch der gerichtliche weg :(

unterhalt mußt du nur zahlen, wenn sie dich als vater benannt hat und du die vaterschaft beurkunden lassen hast.

ein vater eines nichtehelichen kindes trägt generell folgende kosten:

1) unterhalt für das kind gem. düsseldorfer tabelle
bei selbstständigen zählen die letzten drei steuerbescheide

2) die Mutter kann verlangen:
- die kosten, die anlässlich schwangerschaft / geburt entstehen, soweit sie nicht von der krankenkasse getragen werden

- unterhalt für die mutter, wenn diese wegen dem kind nicht arbeiten gehen kann (i.d.Regel 3 Jahre Unterhalt) (nachrangig gegenüber dem kindesunterhalt); das nennt sich BETREUUNGSUNTERHALT

-kosten der erstausstattung des säuglings

das müßte es soweit gewesen sein...
natürlich immer begrenzt durch die leistungsfähigkeit des vaters.
blöd nur, dass man einem nackten mann durchaus in die tasche fassen kann, das nennt sich dann unterhaltsvorschuss. mütter müssen den UHV beantragen, weil die ämter sie dazu zwingen.


---wichtig für deine freundin:---
wenn sie alg2 bezieht, hat sie ab der 13. woche einen anspruch auf einen mehrbedarf wegen der schwangerschaft, allerdings muß sie diesen beantragen.

sie erhält auch geld für eine erstausstattung (bett, wagen, kleidung) sowie wenig geld für umstandsmode vom amt (ebenfalls auf antrag, wenn sie ihn VOR der geburt stellt)

darüber hinaus gibt es noch stiftungsgelder für die erstausstattung des kindes, die sie in ihrer situation beantragen kann, die NICHT auf ihr alg2 angerechnet werden dürfen (ansprechpartner: lokale frauenberatungsstellen /Diakonie/ Caritas/ donum vitae)

zieht sie in die neue wohnung, könnte sie wahrscheinlich auch noch eine erstausstattung für diese wohnung erhalten, wenn gegenstände erstmalig neu angeschafft werden müssen (z.B. lampen, küche!!!!, fernseher)
bevor du ihr deine sachen gibst, sollte sie sich vor dem einzug schriftlich !!! beim jobcenter erkundigen, ob sie nicht auch von dort unterstützung für die ersteinrichtung erhält!
joelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2014, 09:39   #3
wd31ss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.04.2014
Beiträge: 2
wd31ss
Standard AW: Selbständiger bekommt Kind

Vielen Dank. Ich freue mich auch auf das Kind auch wenn die Rahmenbedingungen die letzten 8-10 Jahre besser gewesen wären. Danke auch für die ausführliche Antwort. Meine Freundin hat kein Problem damit das ich die Vaterschaft anerkenne. Es geht nur darum das Sie nicht bei mir einziehen möchte und Angst hat das Ihr alles gestrichen wenn Sie mich angibt.

Da ich über die letzten drei Jahre im Schnitt sehr wenig verdient habe werde ich nur den Mindestsatz KU zahlen müssen und keinen Unterhalt für meine Freundin.

Bekomme ich denn Probleme wenn ich bei Ihr in der Wohnung bin und manchmal da schlafe um Sie zu unterstützen? (will ja auch meinen Teil beitragen)

Was würde passieren wenn ich auch dort einziehen möchte?

Wann wäre es am sinnvollsten die Vaterschaft anzuerkennen? Direkt nach der Geburt?? Oder vorher?

UHV. Wird dieser immer beantragt. Ist es möglich das untereinander zu klären?
wd31ss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2014, 13:15   #4
joelle
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 310
joelle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Selbständiger bekommt Kind

Du kannst dich in ihrer Wohnung aufhalten, soviel du willst . Alles ohne dass ihr Konsequenzen vom Amt befürchten müßt.
Alles über 6 Wochen Daueraufenthalt muss sie dann beim Vermieter anmelden, aber sonst kann euch keiner ein Problem daraus machen.

Zur "Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft" wird eure Verbindung erst, wenn ihr offiziell unter derselben Anschrift gemeldet seid. Wenn du also beim Amt warst und offiziell dort eingezogen bist.
Folge:
1.
Dein Einkommen wird voll bei ihr angerechnet, so dass du unter Umständen trotz deiner Vollzeitarbeit noch zum Alg2 Empfänger wirst. Du darfst dann dein gesamtes Einkommen bis auf wenige Freibeträge an deine Familie verteilen und hast dann wahrscheinlich auch nicht mehr als 90% des Eckregelsatzes, also ca. 350 Euro monatlich zur Verfügung.

Vielleicht fallt ihr nach der Einkommensumschichtung auch ganz aus dem Leistungsbezug. Dann wäre für euch eine Überlegung, Wohngeld und Kinderzuschlag zu beantragen.

Erhält sie eigentlich Elterngeld?! Hat sie das schon beantragt?

2. Wenn dein Einkommen nicht für alle reicht und ihr weiterhin bedürftig bleibt,
gibt es für beide nur 90% des Eckregelsatzes eines Alleinstehenden (das sind so 350 Euro), dazu fällt ihr Alleinerziehendenzuschlag weg. Für das Kind gibt es zur Zeit die anteiligen Kosten der Unterkunft plus 229 Euro "vom Amt". Eigentlich sind es nur ~40 Euro, weil 184 Euro Kindergeld voll als Einkommen des Kindes auf seinen Bedarf angerechnet werden.

Unterhalt müßtest du dann natürlich nicht mehr zahlen, wenn du mit deiner Freundin zusammen in der gemeinsamen Wohnung das gemeinsame Kind betreust und erziehst.

---
Ich würde die Vaterschaft vor der Geburt anerkennen.
Im Moment seid ihr noch flexibel, sie kann noch laufen und du hast vielleicht noch ein wenig Urlaub/Zeitausgleich übrig für einen Termin beim Standesamt / Geburtenregister deiner Gemeinde.

Später, wenn das Kind erst einmal da ist, ist die Zeit so knapp, da kommt man nicht mehr dazu.
Oder das Kind wird unpassend krank oder der Termin paßt nicht für beide oder oder oder...
also lieber vorher machen, das ist unkomplizierter.

---
Unterhaltsvorschuss gibt es nur dann, wenn der Vater/die Mutter, der/die das Kind nicht betreut, den Mindestunterhalt nicht zahlen kann oder, wenn er sich weigert oder der Vater unbekannt ist.

Unterhaltsvorschuss heißt, dass die Hälfte des Mindestunterhalts vom Amt an die unterhaltsberechtigte Person gezahlt wird.
Das summiert sich ganz ordentlich für den Vater, der dann später diese Schulden tilgen "darf".
Wenn davon wenigstens das Kind etwas hätte, aber nein...

Unterhaltsvorschuss wird natürlich auch als einkommen auf die alg2 Leistungen angerechnet, davon sieht die Mutter nichts... außer sie fällt dadurch aus dem Leistungsbezug.

--
Wenn du meinen Rat hören willst: Sei froh, dass du deine eigene Wohnung hast.
Du kannst so oft bei ihr sein wie es für euch beide stimmig ist, um sie zu unterstützen. Insbesondere im Wochenbett ist man dankbar für jede Hilfe.

Was du nicht unterschätzen solltest ist, dass ein Baby noch keinen Schlafrhythmus hat.
Wenn du also Leistungsfähig und konzentriert auf der Arbeit sein möchtest, versuche, soviel Schlaf wie möglich bei dir zuhause zu bekommen und entlaste deine Freundin dann lieber ausgeschlafen und fit zum Wochenende hin.
Davon habt ihr beide mehr.
joelle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kind, selbständiger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bei Trennung: Vater bekommt zusätzlich Hartz IV für Kind Rocky Balboa Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 12.06.2013 19:09
Hartz-IV-Empfänger bekommt USA-Reisen zum Kind bezahlt Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 02.12.2010 10:32
was bekommt man an Geld wenn man ein Kind hat? chrissi22 ALG II 6 17.03.2010 20:57
Als ALGII Empfänger mit Kind,bekommt man da Weihnachten mehr? chrisly ALG II 9 24.11.2007 12:12
Beh. Kind ohne Eingliederungshilfe bekommt keinen Zuschlag? Grubenpony Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 28.12.2005 13:27


Es ist jetzt 11:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland