Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> zusammenziehen, und viele fragen??

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2007, 08:54   #1
lysia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: ldk. neu ulm
Beiträge: 14
lysia
Standard zusammenziehen, und viele fragen??

guten morgen euch allen,

nach langem suchen diese super seiten gefunden.

bis vor drei jahren vollzeitbeschäftigt gewesen, kinder neben beruf und haushalt aufgezogen, vier inzwischen eigene wohnung ect. vier leben noch bei mir 17, 15, 13, 11

mein erster mann hatt hof und haus verspielt (informatiker) dann abgehauen, vorher gelder unterschlagen bei seiner firma, jetzt angestellt bei seiner zweiten frau zahlte noch nie unterhalt, da er zuwenig verdient, beide leben sehr luxoriös, hab aber keine chance an ihn ranzukommen.
bevor er sich abgesetzt hatt,hat ernoch schnell mal all unsere konten sowie die der kinder geplündert.

vor drei jahren schwer erkrankt dann dass übliche, lange krankgeschrieben,arbeitslos dann arge, jetzt langsam aber sicher auf den weg der besserung.

vor einigen monaten hab ich jemanden kennengelernt, so nu kommt die eigentliche frage .-))

mein freund wohnt in einem wirklich großem haus, allein, seine frage nun an mich zieh doch zu mir, (was allein schon super wäre für meinen jüngsten da er schwer tourett hatt und dringend ein eigenes zimmer bräuchte) er meinte wir sollten uns an den nebenkosten beteiligen, er hätte die möglichkeit des rückzuges im nebentrakt.
allen wäre geholfen ihm und uns. ihm insoweit dass er net immer allein ist uns mit der größeren wohnung.
recht schön und gut. nun wird er eines ganz bestimmt nicht machen, seine finanziellen hintergründe der arge mitteilen, des geht denen überhaupt nix an so herbert.
außerdem kann und will er auch nicht für meine kinder aufkommen.
ich hab mal ganz vorsichtig bei arge nachgefragt was wäre wenn, die meinten dann, sämtliche leistungen würden sofort eingestellt.
den sinn verstehe ich nur net ganz
1. würden wir dort ganz billig wohnen können
2. gehe ich davon aus dass ich irgendwann wieder in meinem alten beruf arbeiten kann ( hoffe ich ma,l da ich von der lva eine wiedereingeliederung genehmigt bekommen hab)
3.wenn ich diesen schritt trotzdem wagen würde, was kommt da alles auf mich zu?
4.warum werden auch die leistungen an die kinder eingestellt?
Lisa bekommt eh nix mehr da sie in ausbildung ist.

irgendwie wäre der umzug für uns alle super gut eben allein schon wegen unseren jüngsten.

aber was kommt da auf mich zu?

liebe grüße lysia
lysia ist offline  
Alt 14.05.2007, 11:58   #2
Maggy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Windeck
Beiträge: 108
Maggy
Standard Lasst es besser bleiben

Hallo Lysia,

da die Gesetzeslage gerade im Bereich des § 9 Absatz 2 sich seit 01.08.06 frapierend verschärft hat, gerade was die Auslegung der eheähnlichen und ganz besonders der nicht eheähnlichen Verbindungen seitens der ARGE betrifft, würde ich euch im Moment abraten. Es sei denn es wären 2 komplett getrennte Wohneinheiten und du und die Kinder erhalten einen ganz normalen Mietvertrag und dein Freund würde auch keinerlei persönliche Sachen bei euch in der Wohnung haben.
Selbst dann gibt es aber auch wieder die "lieben Nachbarn", die im Rahmen des um sich greifenden Denunziantentums gerne dem Ermittlungsdienst der ARGE Rede und Antwort stehen.
Falls ihr doch immer noch gerne zusammenziehen möchtet - macht euch auf einen langen, schwierigen Weg gefasst, der ARGE zu beweisen, dass ihr (du und die Kinder plus dein Freund) keine Bedarfsgemeinschaft seit - wie auch sicher schon aus vielen postings von betroffenen Personen hier und in anderen Foren hervorgeht.
Im Übrigen freuen sich die ARGEN ganz besonders, wenn sie wieder einen Zahlvater für deine Kinder aus 1. Ehe gefunden haben. Der wird nämlich, wenn er sich nicht ganz massiv dagegen wehrt (jedoch spätestens nach einem Jahr des Zusammenlebens), dazu verdonnert für deine Kinder aufzukommen. Und das je nach Einkommen bis zum ALG II Selbstbehalt bei Erwerbstätigkeit. Die Unterhaltsregelungen des BGB, das Familienrecht, Pfändungs- sowie Insolvenzrecht wird zur Zeit dabei ganz außer acht gelassen (Stiefväter- bzw. Stiefkinderproblematik).
Das sind sicher harte Worte für dich - kann ich verstehen, wenn man einen Menschen gefunden hat, mit dem man nach den Enttäuschungen des Lebens wieder glücklich sein kann, aber das sind leider die zur Zeit bestehenden Gesetze. Und besser jetzt darüber bescheid wissen, als in die ALG II Falle zu tappen.

LG
Maggy
__

Wir leben in einer demokratisch gewählten Diktatur. Denkt an Art. 20 GG Absatz 4
Maggy ist offline  
Alt 14.05.2007, 12:43   #3
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Ich gebe @Maggy durchaus schweren Herzens Recht - dicker Ärger ist vorprogrammiert.

Wenn ich Deine Lage richtig einschätze, drängt Dich die Zeit, Gott sei Dank, nicht übermäßig. Hoffnung hab ich zwar relativ wenig, aber versuch doch einfach mal Deine Fragen und Sorgen genau wie hier im Forum direkt an unseren Herrn Minister Müntefering zu senden. Stell dabei bitte noch etwas klarer und deutlicher die dummdreiste Antwort der ARGE "völlige Einstellung" heraus und bitte um Hilfe.
Frag dann auch noch gleich an, wer Dir helfen könnte, falls Münte dazu nicht in der Lage ist, z.B. Kirche, Sozialamt, Presse oder??

Wie gesagt, ich glaube nicht unbedingt, dass Du eine wirklich hilfreiche Antwort erhälst, aber möglich ist in diesem unserem Lande derzeit anscheinend alles. Schaden kann es m.E. nichts und kostet wenig. Lass uns die Antwort dann bitte wissen, wenn viele Hühner dann darin rumpicken, findet man vielleicht doch ein hilfreiches Körnchen.
Koelschejong ist offline  
Alt 14.05.2007, 13:09   #4
lysia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: ldk. neu ulm
Beiträge: 14
lysia
Lächeln

hallo und vielen dank für euere antworten,

fakt ist wir haben zeit des stimmt.

dass wir eine räumlich trennung herbeiführen des wäre kein problem.
mietvertrag könnte ich auch bekommen.
aber in der richtung dass ich haus und hof in schuß halten müßte. mietanteil würde dann verrechnet werden.
er selbst ist geschieden seid 15 jahren, hatt drei erwachsene töchter.

herbert meit mich könnte er immer durchbringen.
nur finnziell schaft er dass mit den kindern nicht.
mal ein gebrauchtes fahrrad kaufen oder die jungs zum kino einladen des geht immer mal, nur den unterhalt könnte er nicht mehr bestreiten.

ich will aber des ganze mehr oder weniger durchziehen!

es geht um die kinder warum sollte herbert unterhalt für kinder zahlen die nicht von ihm sind?

des zweite ist doch wieso zählen wir sofort als eheänhliche gemeinschaft?
ist doch irre!

also der umzug würde irgendwann, wenn dann im herbst anstehen.

es ist so, die miete hier liegt eh weit über den was ich mir eigentlich leisten kann.
andere wohnung finden wir nicht. eine größere dürfen wir nicht, abwohl der jüngste einen s chwerbehindertenausweis mit 80% hat.
nur fällt er halt nirgends in die richtlinien von arge.

so wie gehe ich jetzt vor.
ich melde also meinen umzug bei arge. das heißt ich werde denen erklären dass ich bei herrn xxx einziehen kann, dort auch sehr kostengünstig wohnen kann. nebenkosten anteilmäßig aufgeteilt. heizkosten ebenfalls.
dafür werde ich dort so eine art hausmeistertätigkeit verüben.


und dass wir sex haben ist eh klar, warum auch net. wir sind erwachsen genug glaube ich.

leistungen werden dann evtl. sofort eingestellt dann widerspruch ect.
damit ganz klar wird, ich finde einfach man kann herbert nicht dazu verklagen unterhalt für kinder zu bezahlen ,während der vater in saus und braus lebt, und die gesetzgebung so biegt dass er nicht zu belangen ist.

aber die jungs so wie ich mich jetzt hierdurchgelesen hab über die fam.versicherung über die krankenkasse des leiblichen vaters versichert sind. des wär ja dann schon mal ganz wichtig! und vor allem hilfreich.

so und nu, wie gehe ich vor. uns gehts es eigentlci immer darum dass die jungs wenigstens solange ihr sozialgeld bekommen bis sie in ausbildung sind.

danke lysia
lysia ist offline  
Alt 14.05.2007, 13:14   #5
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ich kann Dir nur raten die Ausführungen der Vorposter ernst zu nehmen, so einfach wie Du Dir das vorstellst wird es nicht werden, zumal Du auch schon falsch argumentierst wenn Du schreibst Du ziehst da hinein, weil es dann kostengünstiger wird, das ist schon mal ein Argument für die ARGE das Dein Lebensgefährte für Dich einstehen wird.

Das andere wurde schon dargelegt, ich rate jedenfalls auch ab, der Weg durch die Instanzen kann lang werden
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 14.05.2007, 13:22   #6
lysia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: ldk. neu ulm
Beiträge: 14
lysia
Standard

hallo aranja,


aber es geht doch darum dass herbert automatisch zum unterhalt verpflichtet wird. der kindsvater aber nicht.
würden wir aber wider ausziehen ich doch niemlas herbert zum unterhalt verklagen könnte, kein gericht würde auch nu im entferntesten daran denken herbert zum unterhalt zu verklagen.

des ist doch mal total ausschlaggebend für mich. hier würde ich shcon gerne mal vors gericht gehen was dann passiert braucht es auch einen fündigen anwalt ist mir shcon klar,
lg lysia
lysia ist offline  
Alt 14.05.2007, 13:29   #7
lysia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: ldk. neu ulm
Beiträge: 14
lysia
Standard

zu info. ich selbst würde bis zum umzug eh aus der berechnung rausfallen da ich im herbst einen 400 euro job bekommen werde.
des heißt es geht dann sowieso nur um dass sozialgeld der jungs.
da lisa ja schon arbeitet.

was passiert eigentlich wenn ich herbert vor gericht gehe und einen unterhaltstitel erwirken möchte gegen herbert.
dann sagt doch jedes gericht der ist nicht verpflichtet zu zahlen.
wenn ich nun damit wieder zu arge gehe, oder vors sozialgericht was passiert dann?

dass sind grad so meine überlegungen

dass es nicht einfach wird ist mir klar, aber in den letzten jahren hab ich umsoviel kämpfen müssen,
lg lysia
lysia ist offline  
Alt 14.05.2007, 13:32   #8
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi Sylvia,
irgendwie gefällt mir Dein Schreibstil :)...
Aber ein paar Dinge/Fragen:
(i) gehört Herbert das Haus?
(ii) bei Sanktionen Deinerseits wird die ganze BG (also auch Deine Kinder) bestraft.
(iii) stehts Du momentan (gesundheitlich) dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung?
(iv) keine Schnellschlüsse tätigen.
(v) was hast Du dem Amt (bei Deiner "vorsichtigen Nachfrage") wirklich gesagt?

Teile zwar die Meinung der Vorposter nicht ganz, doch gerade (ii) ist dringenst zu beachten.
Am Idealsten wäre es, wenn Herbert der Besitzer des Hauses ist und direkt mit Dir einen Mietvertrag über eine Wohnung im Haus ausmacht.
Tunlichst sollte man aber IMHO eine Klausel vermeiden, nach der Du als "Hausmeisterin" tätig bist.
Darüber wird sich wohl nur das Amt so richtig freuen, da
(a) zusätzlicher Verdienst --> trotz wohlmöglich wirklich günstiger Miete, wÚrde Deiner Familie noch mehr abgezogen
(b) Du bist nicht mehr vollständig für den Arbeitsmarkt verfügbar...
Mir ist jetzt kein Urteil bekannt, welches sich mit dieser Problematik beschäftigt hat, doch vielleicht weiss ja jemand anderes etwas mehr.

Was ich also rate: Nicht den von Dir angedachten Mietvertrag machen, sondern einen möglichst einen "stinknormalen" und auch die Nebenkosten auflisten.
Mit solch einem Vertrag zum Amt gehen (und nichts von Herbert verlauten lassen) und Antrag auf Umzug stellen.
Gruss
burki
burki ist offline  
Alt 14.05.2007, 13:42   #9
Koelschejong
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.205
Koelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong EnagagiertKoelschejong Enagagiert
Standard

Und noch einmal zur Warnung, wie auch @Arania schreibt:
Mit Deiner Argumentation wirst Du Deine Schwierigkeiten deutlich vergrößern.

Wenn eine räumliche Trennung machbar ist, dann mach sie - je klarer desto besser.

Günstige Miete - laß es, ermittel die Miete, die angemessen ist und darüber wird der Mietvertrag gemacht.

Die angebotene Hausmeistertätigkeit - wunderbar, aber mach darüber einen separaten Vertrag (z.B. auf 400 EUR Basis). Und den auch auf "Arbeitgeberseite" ganz offiziell!

Kleines Beispiel warum:

Miete wird direkt mit Tätigkeit verrechnet.
Eigentliche und angemessene Miete = EUR 700
Hausmeister wird abgezogen = EUR 300
ARGE zahlt EUR 400 und sagt noch nicht mal danke.

Miete und Hausmeiter separat:
Angemessene Miete = EUR 700
ARGE zahlt EUR 700
Hausmeistertätigkeit = EUR 300
ARGE kürzt Deine Regelleistung um EUR 160
Also Nettozahlung der ARGE = 700-160 = EUR 540

Um den Ärger zu minimieren musst Du alles, aber auch alles vermeiden, das den Eindruck vermitteln könnte, das da doch irgend eine unterschwellige Unterstützung stattfindet.

Und frag bei der ARGE Genehmigung für den neuen Mietvertrag vorher an.
Wenn die neue Miete nicht höher ist als die bisherige und Du auch keine Zusatzleistungen (Umzugskosten etc.) haben möchtest und die neue Wohnung nicht wesentlich größer ist als angemessen, dann hat die ARGE letztendlich kein Argument, den Umzug zu verhindern.

Und wie gesagt - Münte fragen kostet 55 Cent und unsereiner darf durchaus auch einmal nach Strohhalmen greifen.
Koelschejong ist offline  
Alt 14.05.2007, 13:47   #10
Maggy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Windeck
Beiträge: 108
Maggy
Standard @lysia

du hast eine Private Nachricht (PN) in deinem Postfach

LG
Maggy
__

Wir leben in einer demokratisch gewählten Diktatur. Denkt an Art. 20 GG Absatz 4
Maggy ist offline  
Alt 14.05.2007, 13:48   #11
lysia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: ldk. neu ulm
Beiträge: 14
lysia
Standard

danke und nu such ich brille :-))

und hab sie auch gefunden lol

also ich habe bei arge nachgefragt so ungefähr: ich hab da jemanden kennegelernt der würde mir, in seinem haus einen teil vermieten,
Frage von Arge: ist dass ihr zukünftiger lebensgefährte? darauf ich,. Wir bumseln zwar, aber deswegen hab ich ja noch keinen heiratsvertrag mit ihm abgeschloßen.
wir haben getrennte konten. getrennte versicherungen.

um es immer wieder klar zu sagen es geht hauptsächlich um den unterhalt der jungs!!!!!!!

herbert gehört des haus.
gesundheitlich stehe ich dem arbeitsmarkt nur teilweise zur verfügung,
laut lva, darum eine wiedereingliederung.
kann diese aber mom nicht anfangen zwecks meinem jüngsten.

mietvertrag werden wir machen.
nur herbert wird unter der selben adresse wohnen.
im nebentrakt, aber unter der gleichen adresse.
ich selbst werde bis zum umzug stundenweise buchführung machen, daher 400 euro job, dann.

ich will von einem gericht hören ob nu herbert unterhalt zahlen muß für die jungs oder nicht!
lysia ist offline  
Alt 14.05.2007, 14:01   #12
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi Lysia,
Zitat:
also ich habe bei arge nachgefragt so ungefähr: ich hab da jemanden kennegelernt der würde mir, in seinem haus einen teil vermieten,
Frage von Arge: ist dass ihr zukünftiger lebensgefährte? darauf ich,. Wir bumseln zwar, aber deswegen hab ich ja noch keinen heiratsvertrag mit ihm abgeschloßen.
wir haben getrennte konten. getrennte versicherungen.
Deine Ehrlichkeit ehrt Dich, doch bei diesem Thema war sie leider "etwas" verfehlt.

Dabei hättet ihr (Herbert gehört das Haus und ihr würdet sogar noch in verschiedenen Gebäuden wohnen) die besten voraussetzungen gehabt, einen ganz normalen Mietvertrag (Herbert tritt beim Amt dann nur als Vermieter auf und fertig) zu machen.
Aber so?

Zitat:
ich will von einem gericht hören ob nu herbert unterhalt zahlen muß für die jungs oder nicht!
das Problem ist doch folgendes:
Wenn Herbert vom Amt als Lebenspartner angesehen wird, dann fliesst sein Vermögen/Einkünfte ein.
Falls ihr dann überhaupt noch ALGII bekommt, dann hat sich die BG schlicht und ergreifend um eine Person vergrössert.
Somit zahlt (der Kindesvater hat das ja wohl "erfolgreich" umgangen) Herbert mehr oder minder direkt für Deine Kinder.

Was ich aber machen täte: Nochmals in aller Ruhe den Mietvertrag überdenken und (dem Amt hast Du ja hoffentlich noch nicht die Adresse mitgeteilt) dann damit zum Amt gehen.
Von Herbert dann dort aber keine Rede mehr.
Gruss
burki
burki ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
zusammenziehen, viele, fragen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1Euro Job und viele Fragen Knoxxi Ein Euro Job / Mini Job 7 02.04.2008 06:30
Neu hier und viele Fragen tiggy Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 17 30.11.2007 02:42
Viele Fragen und wenig Ahnung Maira ALG II 4 01.07.2007 22:51
ALG II beantragen... so viele Fragen SusyQ ALG II 35 24.01.2007 13:54
1. AfA-Erfahrung - viele Fragen! not-working-now AfA /Jobcenter / Optionskommunen 1 19.09.2006 07:04


Es ist jetzt 01:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland