Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Braucht Mutter der Tochter nix auszahlen?

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2007, 08:13   #1
dolphin1604->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 9
dolphin1604
Ausrufezeichen Braucht Mutter der Tochter nix auszahlen?

Hallo ,
ich habe eine Frage :
Wenn eine Mutti Hartz IV bezieht für sich sowie für die Tochter(minderjährig)die nicht mehr in der Schule ist und eine Ausbildung sucht darf die Mutter alles einbehalten sprich Kindergeld Hartz IV- Anteil sowie den Unterhalt des Vaters? Oder muss sie auch der Tochter ihren Anteil auszahlen? Die Mutter meint sie muss ja Miete zahlen etc aber diese bekommt sie ja vom Jobcenter bezahlt also könnte sie die doch theoretisch nicht der Tochter auferlegen oder? Die Tochter sieht von diesem Geld nie etwas und die Mutter macht sich nen Bunten.
Bitte helft mir..... Danke schon einmal im Voraus
dolphin1604 ist offline  
Alt 08.05.2007, 09:49   #2
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo dolphin,

lass mich raten, du bist die Tochter? ;)

Wie dem auch sei, ich gehe davon aus, dass die Tochter noch bei ihrer Mutter wohnt. Grundsätzlich steht das Kondergeld den Eltern zu, sie müssen das Kind dafür versorgen. Das isz ja nicht nur die Miete, sondern auch Verpflegung, Wäsche usw. Bilden Mutter und Tochter zusammen einen Bedarfsgeneinschaft bei ALG II, wird das Kindergeld sogar als Einkommen vom ALG II abgezogen, gleices gilt dür Kindesunterhalt.

Sollte die Tochter aufgrund ihres Einkommens (Unterhalt, Kindergeld, Ausbildingsvergütung) sich senbst versorgen können und daher nicht uir Bedarfsgemieinschaft gehören, erhält die Mutter nur die amzelige Miete (50 % bei zwei Personen) und auch nur ihren Regelsatz.
 
Alt 08.05.2007, 09:56   #3
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat von dolphin1604 Beitrag anzeigen
Hallo ,
ich habe eine Frage :
Wenn eine Mutti Hartz IV bezieht für sich sowie für die Tochter(minderjährig)die nicht mehr in der Schule ist und eine Ausbildung sucht darf die Mutter alles einbehalten sprich Kindergeld Hartz IV- Anteil sowie den Unterhalt des Vaters? Oder muss sie auch der Tochter ihren Anteil auszahlen? Die Mutter meint sie muss ja Miete zahlen etc aber diese bekommt sie ja vom Jobcenter bezahlt also könnte sie die doch theoretisch nicht der Tochter auferlegen oder? Die Tochter sieht von diesem Geld nie etwas und die Mutter macht sich nen Bunten.
Bitte helft mir..... Danke schon einmal im Voraus
Also leider hast Du (minderjährig und ohne eigenes Einkommen) nur "Anrecht" auf Taschengeld.

Vorausgesetzt Du bekommst "ausreichend" Unterkunft und Essen etc. - dafür ist das KG, die Unterhaltszahlung des Vaters und der Mietanteil der Arge.

Anders wenn Du dann in Ausbildung bist und eigenes Einkommen hast.

Wenn dies so hoch ist das Du deinen Lebensunterhalt selber rechnerisch bestreiten kannst fällst Du aus der BG heraus. Allerdings den Mietanteil mußt Du dann der Mutter zahlen.

Also nicht so einfach alles
judith11 ist offline  
Alt 08.05.2007, 09:58   #4
dolphin1604->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 9
dolphin1604
Standard

nein ich bin nicht die tochter...
sie bilden eine bedarfsgemeinschaft ja aber sie ist keine schülerin mehr und die mutti nimmt alles geld für sich aber nicht fürs kind. klar das wäsche strom etc alles genutzt wird aber das kind verbraucht doch keine 154kg+150 unterhalt+hartz das sind 600 € womit die mutter sich nen bunten macht.und wenn sie mal nach 5€ fragt kriegt sie zu hören ne hab ich nicht. finde ich ne frechheit. kann man da nix machen ? mutter macht sich nen fetten und das kind muß drunter leiden...
dolphin1604 ist offline  
Alt 08.05.2007, 10:09   #5
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn Tochter und Mutter einen Bedarfsgemeinschaft bilden, wird das ALG II um das Kindergeld und den Unterhalt gekürzt. Die Mutter erhält daher weniger ALG II und hat daher unterm Strich nichts, mit dem sie sich einen "fetten" machen könnte.
 
Alt 08.05.2007, 10:12   #6
judith11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Standard

Zitat von dolphin1604 Beitrag anzeigen
nein ich bin nicht die tochter...
sie bilden eine bedarfsgemeinschaft ja aber sie ist keine schülerin mehr und die mutti nimmt alles geld für sich aber nicht fürs kind. klar das wäsche strom etc alles genutzt wird aber das kind verbraucht doch keine 154kg+150 unterhalt+hartz das sind 600 € womit die mutter sich nen bunten macht.und wenn sie mal nach 5€ fragt kriegt sie zu hören ne hab ich nicht. finde ich ne frechheit. kann man da nix machen ? mutter macht sich nen fetten und das kind muß drunter leiden...

Klar ist das eine Frechheit was die Mutter da macht, aber Du hast nach dem sogenannten Anrecht gefragt und da sind es recht mau aus.

Deine Rechnung hinkt allerdings etwas mit den 600 Euro!!

RL 276 Euro minus 154 KG minus 150 Unterhalt plus 30 Euro VS-Pauschale = ausgezahlte RL Alg2 gleich 2 Euro rechnerisch.

Wenn man den Mietanteil nicht berücksichtigt, der muß ja an den Vermieter gezahlt werden, dann bekommt die Mutter für den Unterhalt der Tochter ca. 306 Euro !!!

Gut, da sollte dann etwas mehr als 5 Euro "Taschengeld" rausspringen.
judith11 ist offline  
Alt 08.05.2007, 10:25   #7
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Zitat von dolphin1604 Beitrag anzeigen
nein ich bin nicht die tochter...
sie bilden eine bedarfsgemeinschaft ja aber sie ist keine schülerin mehr und die mutti nimmt alles geld für sich aber nicht fürs kind. klar das wäsche strom etc alles genutzt wird aber das kind verbraucht doch keine 154kg+150 unterhalt+hartz das sind 600 € womit die mutter sich nen bunten macht.und wenn sie mal nach 5€ fragt kriegt sie zu hören ne hab ich nicht. finde ich ne frechheit. kann man da nix machen ? mutter macht sich nen fetten und das kind muß drunter leiden...
Hallo Dolphin,

leider ist das vom Gesetzgeber so vorgegeben und führt vielfach zu Familienstreitigkeiten. Ich könnte es Dir genau erklären, wenn ich wüsste, wie sich die Miethöhe zusammensetzt und ob die Miete komplett übernommen wird oder nur gekürzte Miete.

Die Mutter bezahlt die Miete, Strom, Essen, etc. gehe ich mal davon aus.
Da von Amts wegen alles in einen Pott geschmissen wird, ist die Mutter gezwungen, das Geld für diese Kosten zu verwenden.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass davon etwas übrig bleibt und einen Bunten kann man sich davon gewiss nicht machen.

Mit Zahlen könnte ich es Dir wunderbar veranschaulichen - und dem Alter, da sich daraus der zugestandene Regelsatz ergibt.

Und Du darfst nicht vergessen, dass Viele die komplette Miete aus dem Regelsatz zahlen und daraus auch Strom noch bezahlt werden muss, Telefon, etc (sofern vorhanden).

Ansonsten wurde ja schon richtigerweise berichtet, dass das Kindergeld für diese o.a. Posten eingesetzt werden MUSS von der Mutter und auch der Unterhalt Mietkosten beinhaltet. Das kannst Du gerne beim Jugendamt erfragen, ist halt so und da kann Muttern überhaupt nichts dafür. Sicher ist sie auch sehr unglücklich darüber.

Ich finde es nicht toll, wenn Mütter immer so angegriffen und verurteilt werden. Vielleicht sollte man auch sehen, auf was sie bei sich selber verzichten, dass es den Kindern nicht am Notwendigsten fehlt.

Die Darstellung der Mutter sehe ich als subjektives Empfinden einer Tochter (und Verfechterin), der es immer noch gut zu gehen scheint, wenn sie solche Ansprüche stellt und nicht erkennt in welcher Lage die Mutter sich befindet.

Du kannst Dich gerne bei der Regierung beschweren und eine Petition einreichen. Damit wäre mehr geholfen ;)
__

Alles von mir Geäussertes ist meine persönliche Meinung und der Versuch die Gesetzeslage zu verstehen nach dem GG und IFG. Es ist keine Rechtsberatung und kann auch keine sein, da ich Laie bin und eine Richtigkeit nicht vorausgesetzt werden kann.
unicorn ist offline  
Alt 08.05.2007, 10:47   #8
dolphin1604->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 9
dolphin1604
Standard

aso vielen dank für die ausführungen...
kann leider keine zahlen nennen weil das kind von dem ich rede selbst noch keine auflistung gesehen hat aber das haben wir uns vorgenommen und werden wir uns dann genau anschauen aber ihr habt mir aufschluss gegeben und habt ja recht. will die mutter auch nicht verurteilen aber sie hat schon so einiges mit der tochter angestellt so das sie sogar letztenendes von der schule geflogen ist aber darum geht es jetzt auch gar nicht.
jedenfalls hat sich die mutter schon so einiges zu schulden kommen lassen und glaubt mir der mutter geht es wunderbar so wie es ist denn sie ist einfach zu faul zu arbeiten und die tochter muss drunter leiden leider.
Aber es sollte trotz allem ein angemessenes taschengeld drin sein der meinung bin ich ebenfalls aber nicht mal das bekommt sie...
dolphin1604 ist offline  
Alt 08.05.2007, 10:56   #9
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Du hast dir das vorgenommen eine Auflistung mitanzusehen? Auf welchem Recht? Die Mutter muss dir gar keinen Einblick gewähren.
Und das die Tochter von der Schule flog ist die Schuld der Mutter...schon klar was? Ich fasse es nicht.
Taschengeld wird nicht genügend übrigbleiben, wenn die Mutter mal die Liste hat was im Regelsatz so alles enthalten ist an Strom, Lebensmittel, Telefon ect...
Und ich finde es schlimm Mütter zu verurteilen, weil das Kind ja kein Geld bekommt und die Mutter angeblich nen 'fetten' macht (kopf vor die Wand knall) sie wäre zu faul zu arbeiten. Um das zu beurteilen würd ich ja mal gerne die 'Mutter' selber hören.
Aber das ist halt so, die jugendlichen Kinder oder auch U25 wollen nicht sehen was für Kosten man hat, nein, sie wollen einfach nur das Geld und man solle sie doch mit durchfüttern ect...
*ironie off*


Gruß
Eka
Eka ist offline  
Alt 08.05.2007, 11:07   #10
dolphin1604->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 9
dolphin1604
Standard

ich weiß nicht was du dich hier so aufregst du hast doch überhaupt keinen überblick über die schulthematik und was dort zu hause alles vorgefallen ist und was die mutter alles veranstaltet. und du kannst mir glauben diese mutter ist zu faul zu arbeiten das weiß ich weil sie es uns gegenüber häufig genug äußert schließlich reicht ihr das ja was sie hat und das finde ich vorwurfsvoll also bitte . wer bewerbungen mit hintergrund schei*se schreibt und sich seit 10 jahren nicht einmal beworben hat ist deiner meinung nach also nicht faul naja gut da bin ich anderer ansicht denn ich kann das geschehen verfolgen du nicht! also rede nicht von sachen von denen du keine ahnung hast!!
dolphin1604 ist offline  
Alt 08.05.2007, 11:12   #11
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Geschrieben hattest du ja nicht das sie sich 10 Jahre nicht beworben hatte. Wundert mich nur das die ARGE sie noch nicht in einer Massnahme gesteckt hat. Soll aber nicht meine Sorge sein.

Wenn es aber zuhause schlimme Zustände sind, wieso wendet sich die Tochter nicht ans Jugendamt? und wenn sie über 18 ist, könnte sie dafür sogar bei der ARGE 'kämpfen' auszuziehen. Da müssen aber triftige Gründe vorliegen.

Gruß
Eka
Eka ist offline  
Alt 08.05.2007, 11:18   #12
dolphin1604->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 9
dolphin1604
Standard

Naja ich schreibe ja nicht ohne grund das sie zu faul ist zu arbeiten...

sie ist leider erst 16 was die sache etwas erschwert aber wir haben uns schon belesen und werden uns wohl auch mit dem jugendamt in verbindung setzen um zu sehen das wir zu einer lösung kommen...
dolphin1604 ist offline  
Alt 08.05.2007, 11:30   #13
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Dann wünsche ich euch viel Glück.

Die Tochter sollte aber trotzdem nochmal versuchen mit der Mutter zu sprechen, wegen Taschengeld, auch wenn es etwas geringer sein sollte.
Junge Menschen gehen auch mal gerne ein Eis essen, sich mit Freunden treffen usw.

Ich habe irgendwo eine Liste wieviel z.B. in den 276 Euro die der Tochter zustehen im Monat an Lebensmitteln, Büchern, ect. aufgeteilt ist. Vielleicht finde ich sie ja und könnte es dir dann per PN senden, sodaß ihr da mal ausrechnet wieviel sie evntl. an Taschengeld haben könnte.

Gruß
Eka
Eka ist offline  
Alt 08.05.2007, 11:36   #14
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Zitat von dolphin1604 Beitrag anzeigen
Naja ich schreibe ja nicht ohne grund das sie zu faul ist zu arbeiten...

sie ist leider erst 16 was die sache etwas erschwert aber wir haben uns schon belesen und werden uns wohl auch mit dem jugendamt in verbindung setzen um zu sehen das wir zu einer lösung kommen...
Hallo Dolphin,

ich würde Dir mal sehr ans Herz legen, hier versuchen von einer subjektiven Beurteilung wegzukommen.

Ich kenne die Frau nicht und auch nicht die Rolle, die DU dabei spielst, bzw. inwieweit Du mit dem Kind verbunden bist.

Es mag sein, dass die Frau derzeit "faul" erscheint. Bevor Du solche Schritte unternimmst würde ich an deiner Stelle erst einmal ein nettes Gespräch mit der Mutter suchen. Kinder tendieren auch dazu, etwas zu dramatisieren, wenn sie ihren Willen durchgesetzt haben wollen, vor allem in diesem Alter.

Da ich auf mehreren Gebieten sehr viel mit Kindern zu tun habe und hatte und Erfahrungen und Einblicke von beiden Seiten habe möchte ich Dich bitten, das nochmal zu überdenken. Es sei denn Du bist ein Erziehungsbeistand oder Familienhelfer. Doch dann dürftest Du darüber gar nicht berichten.

Letztendlich ist das Ziel immer, das Verhältnis zwischen Eltern (hier Mutter) und Kind (Tochter) zu wahren, verbessern und Lösungen aufzuzeigen. Das darf nicht dazu führen, das Leben noch schwerer zu machen.

Selbst wenn die Mutter auch mal durchhängt, dann hat das einen Grund.
Dies zu beurteilen obliegt keinem, der weder die genauen Verhältnisse noch die Fachkompetenz dazu hat. Und die haben oft nicht mal Erziehungsbeistände.
__

Alles von mir Geäussertes ist meine persönliche Meinung und der Versuch die Gesetzeslage zu verstehen nach dem GG und IFG. Es ist keine Rechtsberatung und kann auch keine sein, da ich Laie bin und eine Richtigkeit nicht vorausgesetzt werden kann.
unicorn ist offline  
Alt 08.05.2007, 11:36   #15
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wir köönen natürlich hier nicht beurteilen, was bei deiner Freundin zuhause vorgefallen ist. Dazu müssten wir auch die anderen Beteiligten hören und nicht nur deine etwas sehr einseitige Darstellung.

Wenn deine Freundin zum Jugandamt gehen will, das belibt ihr natürlich unbenommen. Du schreibst aber immer "Wir". Ala Außenstehende hast du keine Rechte, dich da einzumischen, schon gar nicht, Unterlagen der Mutter einzusehen.
 
Alt 08.05.2007, 11:45   #16
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich schließe mal diesen Thread, weil diese einseitige Darstellung zu nichts führt.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
braucht, mutter, tochter, nix, auszahlen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tochter braucht nur Wohngeld, BG Problem marty Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 59 30.07.2008 19:33
Kosten für Wohnung Mutter und Arbeitende Tochter OMA B KDU - Miete / Untermiete 0 10.07.2008 12:41
Braucht Mutter der Tochter nix auszahlen? dolphin1604 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 08.05.2007 17:23
2 eigenständige Personen, Mutter u. Tochter..... sidney2005 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 14.04.2006 00:50
Tochter 18, Mutter ins Ausland... und dann? Susisonnenschein Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 13.03.2006 12:35


Es ist jetzt 10:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland