Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Begleitung für ARGE Termin in Freiburg (16.02. 08:00) gesucht

Baden-Württemberg Bitte hier nur Suchanfragen oder Angebote. Kontakt ausschließlich dann über Privatnachrichten


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.02.2007, 20:17   #1
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard Begleitung für ARGE Termin in Freiburg (16.02. 08:00) gesucht

Begleitung für ARGE Termin in Freiburg (16.02. 08:00) gesucht

Ich suche Begleitung für meinen überraschenden ARGE Termin am 16.02.07 um 08:00 bei der ARGE Breisgau-Hochsch. in Freiburg.

Statt endlich dringende Informationen zur Arbeitsaufnahme mitzuteilen, aht sich die FM dazu durchgerungen mir einen Termin aufs Auge zu drücken - der erste seit dem 28.12. 05(!) bei einem anderen FM.

Zur Einstimmung gleich meine Antwort - die Kurzform der ganzen Angelegenheit ist unter www.bruno-schillinger.de/hartz4/regpraes.htm zu finden. Ausführlicher unter www.bruno-schillinger.de/hartz4/

ACHTUNG : Es soll keine Demo oder irgend etwas anderes werden !!!

Auch wenn die ARGE von Geschäftsbeziehung schreibt und offensichtlich keine Ahnung davon hat, pflege ich einen sachlichen Gesprächston und ich würde auch eine Begleitung bitten den Raum zu verlassen, wenn die Spielregeln (Höflichkeit, Achtung auch vor den ARGE Leuten, Fragen/Aussagen nur über mich (es soll keine lockere Diskussionsrunde werden), stille Post mit Notizen, Fehler/Falschaussagen/Lügen der Gegenseite werden NUR registriert) nicht eingehalten werden.

Welche ARGE Mitarbeiter neben dem Geschäftsführer daran teilnehmen ist mir unbekant. Ein ähnliches Gespräch im Okt. 05 mit dem Geschäftsführer, dem Teamleiter Leistung und dem Vermittlung fand am Ende nur mit dem Teamleiter Leistung statt und dessen Hauptaufgabe war an den anderen Teamleiter mangels Unzusttändigkeit zu verweisen.



Zitat:
04.02.2007

Arbeitsgemeinschaft Breisgau-Hochschw.
Frau Waller
Lehener Str. 77

79106 Freiburg

per Fax : 0180-1-0025-1150-669Seiten : 2

Ihr Schreiben vom 01.02.07 - EILIG
(Vorstellungsmöglichkeit - 61702BG0000801 - NUN NICHT MEHR EILIG)


Sehr geehrte Frau Waller,

vielen Dank für Ihr Schreiben. Leider ist es weiterhin völlig am Thema vorbei. Aber vielleicht können Sie mir vorab erklären, was meine Bewerbungsmappe in dem Gespräch soll. Denn das ich keine Stelle bekomme liegt ja sicher nicht an meinen Unterlagen, sondern eindeutig an dem "Geschäftsgebahren" der ARGE. Wobei ich mich sehr schwer tue hier von "Geschäftsbeziehung" zu reden, denn einen solchen Geschäftspartner hätte ich schon lange vor den Kadi gebracht.

Zusätzlich erwarte ich die Zusage der Fahrtkosten für den Termin, auch wenn diese unter 6,- € liegen sollten. Denn 6,- ist mehr wie 50% des Tagessatzes, bzw. mehr wie ich täglich für Verpflegung ausgeben kann. Auch würde ich gerne wissen, mit welchem Recht die ARGE einfach festlegt, dass ein Betrag unter 6,- € nicht erstattungsfähig sein soll. Alternativ biete ich Ihnen noch eine Videokonferenz via Skype an.

Ebenso würde ich gerne wissen, was eigentlich besprochen werden soll. Denn "Geschäftsbeziehung" und Bewerbungsunterlagen gehen doch an der ganzen Problematik vorbei. Hier sollte doch eher eine neutrale Untersuchung stattfinden, statt das die gleichen Personen die seit Jahren nichts getan haben, sich wieder im Kreis drehen.

Aber machen wir mit Ihrem Problem weiter. Ich habe gestern abend (Samstag) eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch am 10.02.07 (ebenfalls Samstag) in der Nähe von Soest bekommen. Der Vermittler möchte aber zuerst einen Gutschein sehen, bevor ich mehr erfahre und auch wirklich kommen darf. Deshalb fordere ich Sie nochmals und letztmalig auf, mir bis spätestens Dienstag 06.02.07 um 12.00 endlich fundierte Informationen zur Arbeitsaufnahme zukommen zu lassen. Ebenso die Zusage der Fahrtkosten mit dem Pkw, ca. 1.100 km hin und zurück plus Spesen.
Sollte ich bis zu diesem Termin nichts von Ihnen hören, werde ich entsprechende Schritte einleiten. Ich weise nochmals darauf hin, dass ich dringendst diese Informationen benötige und bereits viel zu viel Zeit durch Ihre Nichtinformation verloren gegangen ist. Da sonst wieder eine Stelle verloren geht. Wie schon so oft.

Sollten irgendwelche Förderungen/Zuschüsse nur gegen Antrag möglich sein, betrachten Sie diese Anträge als pauschal gestellt. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ich nach aller Informationsverweigerung auch noch die Nachteile tragen muss, weil mir die ARGE Informationen vorenthalten hat.


Wie sieht es mit "Bonbons" für den Arbeitgeber aus ?
Welche Fördermöglichkeiten gibt es für mich ?
Vermittlungsgutschein, usw.
Fahrtkosten Vorstellung, Arbeit
evtl. Selbstständigkeit / freiberufliche Tätigkeit
usw.

Zur Vollständigkeit muss ich noch einmal feststellen, dass die ARGE bisher offensichtlich überhaupt kein ernsthaftes Interesse an einer Arbeitsvermittlung hatte. Wieweit das dem normalen "Geschäftsgebahren" der ARGE entspricht oder ob da jemand aus privaten Gründen im Hintergrund etwas gedreht hat, lässt sich nur mit einer neutralen Untersuchung feststellen. Ich gehe aber davon aus, dass mir meine komplette Akte als Kopie zur Verfügung gestellt wird. Ebenso wieso Anträge monatelang unbeantwortet liegen bleiben. Meine Akte offensichtlich blockiert wird, von einer Person, die bereits mehrfach falsche Auskünfte gegeben hat und auch massiv versucht hat, mich über die Erbsache auszuhorchen. Mit dem Hintergrundwissen, dass ich wegen einer einstweiligen Verfügung nichts sagen darf.

Vielleicht sollten wir den Termin am 16.02.07 lieber gleich im Regierungspräsidium, stattfinden lassen ?

Aber am wichtigsten sind für mich und auch Sie die Informationen für die Arbeitsaufnahme. Und das sollte im Vordergrund stehen, bzw. endlich in Ihren Blickwinkel kommen. Denn ich finde es mehr wie erschreckend, dass Sie notwendige Informationen einfach mit einem viel zu späten Termin abtun, statt weitere Scherben zu vermeiden. Es interessiert mich weiterhin, welche Qualifikation für die Arbeit als FallmanagerIn benötigt wird. Denn ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich jemand in ungezählten Berufen auskennt und weiß, welche Anforderungen dort verlangt werden oder wie das Geschäftsgebahren in den Branchen ist. Daher nehme ich an, dass einfach nur Verwaltungsvorgaben durchgesetzt werden sollen, statt reale und reelle Arbeit zu leisten.


Mit freundlichen Grüßen
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 20:37   #2
poldibaer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Beiträge: 166
poldibaer poldibaer poldibaer
Standard

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen
ACHTUNG : Es soll keine Demo oder irgend etwas anderes werden !!!

Auch wenn die ARGE von Geschäftsbeziehung schreibt und offensichtlich keine Ahnung davon hat, pflege ich einen sachlichen Gesprächston und ich würde auch eine Begleitung bitten den Raum zu verlassen, wenn die Spielregeln (Höflichkeit, Achtung auch vor den ARGE Leuten, Fragen/Aussagen nur über mich (es soll keine lockere Diskussionsrunde werden), stille Post mit Notizen, Fehler/Falschaussagen/Lügen der Gegenseite werden NUR registriert) nicht eingehalten werden.
Sorry, Bruno, aber träum weiter.

Sobald Du mit Begleitung von mehr als einer Person anrückst, wirst Du sehen, wie unhöflich, unsachlich, ohne Achtung Deiner und deiner Begleitung Person usw. usw. Du und Deine Begleitung behandelt werden und man versucht, Euch alle rauszuwerfen.

Die Leute, die Dich begleiten, sollten sich sicherlich ruhig benehmen, aber sie sollen zu mehreren Protokoll über das Gesagte führen, und die Person, die als Dein Beistand gemäß § 13 Abs 4 SGB X auftritt sollte sachkundig und auch durchsetzungsfähig sein, und durchaus auch bereit sein, sich zusammen mit Dir mit den SBs zu streiten, wenn es um die Durchsetzung rechtlicher Fragen geht - vor allem, wenn Ihr verlangt, daß getätigte Aussagen sogleich gemäß §§ 33 bis 35 SGB X in Verbindung mit §§ 13-16 SGB I schriftlich wiederholt werden sollen...

Denk mal ja nicht, daß die bei den ARGEn sich nett verhalten, wenn Du nett zu ihnen bist - nein, sie werden umso mehr versuchen, Dich und Deine Begleitung zu verarschen.

Also Obacht und keine Träumereien.

Naja, und was Deine Brief angeht - der ist leider rechtlich und sachlich völlig unsubstantiiert, so daß ich als ARGE-SB den lesen, darüber lachen und ihn dann lochen und abheften würde, ohne darauf einzugehen.

Lass doch bitte mal Deinen Text von sachkundigen Leuten bei Euch gegenlesen und korrigieren, Inis gibts bei Euch da unten etliche, siehe http://www.elo-forum.org/showpost.ph...16&postcount=1

P.
poldibaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2007, 20:54   #3
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von poldibaer Beitrag anzeigen
Sorry, Bruno, aber träum weiter.

Sobald Du mit Begleitung von mehr als einer Person anrückst, wirst Du sehen, wie unhöflich, unsachlich, ohne Achtung Deiner und deiner Begleitung Person usw. usw. Du und Deine Begleitung behandelt werden und man versucht, Euch alle rauszuwerfen.

Die Leute, die Dich begleiten, sollten sich sicherlich ruhig benehmen, aber sie sollen zu mehreren Protokoll über das Gesagte führen, und die Person, die als Dein Beistand gemäß § 13 Abs 4 SGB X auftritt sollte sachkundig und auch durchsetzungsfähig sein, und durchaus auch bereit sein, sich zusammen mit Dir mit den SBs zu streiten, wenn es um die Durchsetzung rechtlicher Fragen geht - vor allem, wenn Ihr verlangt, daß getätigte Aussagen sogleich gemäß §§ 33 bis 35 SGB X in Verbindung mit §§ 13-16 SGB I schriftlich wiederholt werden sollen...

Denk mal ja nicht, daß die bei den ARGEn sich nett verhalten, wenn Du nett zu ihnen bist - nein, sie werden umso mehr versuchen, Dich und Deine Begleitung zu verarschen.

Also Obacht und keine Träumereien.

P.
keine Angst, ich träume nicht - aber ich möchte meine zivilisierten Umgangsformen nicht wegen der ARGE aufgeben - auch habe ich noch keinen Kellerzugang gefunden, der mich auf deren Niveau herunterbringt, soll ich es mal in einer Zeche probieren ?
Vielleicht eigne ich mich ja auch zum Missionar für Manieren in der ARGE oder kann denen die Grundlagen von Geschäftsbeziehungen - Ehrlichkeit, Vertrauen, Pünktlichkeit, saubere Geschäfte, usw. näherbringen. Denn ein Hinterhofgebrauchtwagenverkäufer ist sicher seriöser wie gewisse ARGE Leutchen.

Aber zurück zum Thema - ich gehe davon aus, daß man zumindest das Verhältnis 1:1 herstellen darf, da sonst ja eine gewisse Kreativität in den Vereinbarungen nicht bewiesen werden kann. Und in der Einladung steht nichts, daß ich alleine kommen muß. Vielleicht werde ich ja noch auf Waffen oder irgendwelche Flüssigkeiten untersucht :-)))

Allerdings dürfte der Termin sowieso Makulatur werden, falls ich nicht endlich die notwendigen Informationen erhalte. Sollte das Vorstellungsgspräch am Samstag platzen, bzw. ich nicht bis spätestens Dienstag die Informationen erhalten, dann wäre die Anzahl meiner Begleiter sicherlich das kleinste Problem der ARGE !
Inzwischen habe ich die FM festgenagelt, daß Sie mir Informationen verweigert hat, gar von einem Termin oder verlorenen Stellen ganz zu schweigen.
Ich habe die Herdplatte etwas höher gedreht und es dürfte vermutlich interessant werden. Der Countdown läuft und die ARGE Termine spielen darin keine große Rolle. Denn was der Geschäftsführer besprechen möchte, was er seit Dez. 05 nicht besprechen konnte, ist mir ein Rätsel - aber vielleicht will er nur seinen Senf zu meinen Bewerbungsunterlagen geben. Dafür finde ich ihn zwar sehr überbezahlt - überqualifiziert kann ich sicher nicht sagen - doch jeder Behördenmitarbeiter verschwendet die Steuergelder halt so gut wie er kann.

Edit : gerade kam noch deine Änderung zu meinem "Liebesbrief" rein. Kann schon sein, daß ich mich nicht verwaltungsmäßig ausgedrückt habe, aber der Inhalt sollte rübergekommen sein und wenn nicht, dann sind die ARGE Leutchen unfähig. Wo steht, daß ich mich zum Verwaltungsfachmann ausbilden lassen muß, um mit einer Behörde zu kommunizieren ?
Lassen wir uns überraschen.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2008, 17:39   #4
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Termin geschafft - ich muß zum Ohrenarzt, denn irgendwie höre ich kein Schreien der ARGE Mitarbeiter, dabei müßten doch schreien vor Dummheit, ist das diskriminierend, wie wäre es negativer Intelligenzlevel auf Bioebene (strohdumm) oder intelligent wie Toastbrot.

Mehr dazu nachher im Forum Fahrtkosten - das einzige Ergebnis ist, daß eine Flyeraktion vermutlich nicht übernommen wird - im Mai 07 wollte der Teamleiter dies abklären.
Wie üblich keine Auskunft zu den Altlasten - sogar die eigenen Fehler, existieren für die Typen nicht mehr. Werden die morgens neu programmiert oder auf Linie getrimmt ?
Wie kann sich jemand der Antwort so penetrant verweigern, obwohl er selbst seit Mai 07 die Antwort schuldig blieb, oder die FM die das Vorstellungsgespräch im Februar 07 sabotierte - davon wissen die anscheinend nichts mehr.

Und zu den Fahrtkosten habe ich die ersten beiden Abschnitte meines 3 seitigen Briefes eingefügt - der Titel könnte auch heißen "Die ARGE betrügt weiter"

Zitat:
Sehr geehrte.......
vielen Dank für das Gespräch und die neuen Hungertage dank der nicht bezahlten Fahrtkosten. Eine Überweisung kommt bei mir aus bekannten Gründen nicht an und ich möchte, dass Sie vor einer Überweisung, außer ALG-II mich informieren. Da nur eine Barauszahlung ankommt. Sollte trotzdem überwiesen werden, gehe ich davon aus, dass dies ein weiterer Trick ist, mir das Geld vorzuenthalten. Ich zitiere Ihre Vorladung : "Ihre Fahrtkosten zum Gespräch bei der Arbeitsgemeinschaft Breisgau-Hochschwarzwald werden Ihnen nach Durchführung des Gespräches erstattet.". Da Sie aber gleich zu Beginn des Gespräches sagten, dass es zu Fahrtkosten ein neues Urteil irgendeines Gerichtes und bald neue Dienstanweisungen geben soll, nach dem diese Kosten nicht mehr aus dem Regelsatz zu finanzieren sind, attestiere ich Ihnen beiden, dass Sie es geschafft haben, mich übers Ohr zu hauen.
Wenn Sie für diese Glanzleistung eine Urkunde wünschen, ist das kein Problem. Die Fahrtkosten im Regelsatz gelten übrigens für alle Fahrten und nicht nur für die zur ARGE – oder müssen Menschen, die im laufenden Monat nicht zur ARGE gingen, diese Gelder zurückerstatten ?
Ich würde nun gerne von Ihnen beiden wissen, ob Ihre Vorladung und die zugesagten Fahrtkosten als "nur" übers Ohr hauen oder bereits Betrug gilt ?
Auf jeden Fall hat unser Gespräch die Unfähigkeit oder eher den Unwillen eine komplette Lösung zu finden, mehr wie bestätigt. Ich bleibe beim Beispiel Fahrtkosten, die von Ihnen verursacht wurden. Sie verweisen auf andere Abteilungen (Widerspruch, usw.) die dafür zuständig sein sollen. Aber Sie haben doch vorgeladen und nun schieben Sie die Verantwortung für Ihre Taten auf unbeteiligte Dritte ab. Und Punkte, die Sie selbst verursacht haben, wie die verweigerte Beratung vor dem Vorstellungsgespräch am 10.02.07 oder die zugesagten Informationen zu Massenbewerbungen/Flyer vom Mai 07. Immerhin waren die beiden Verursacher heute anwesend. Was für eine Arbeitsmoral haben Sie eigentlich in der ARGE ?
Immerhin halte ich Ihnen zugute, dass Sie meine Frage nach der vorgesetzten Dienststelle der ARGE auf die dritte Nachfrage beantwortet haben. Damit scheinen Sie mehr zu wissen, wie Ihr Geschäftsführer, der keine vorgesetzte Dienststelle kennt – wie er mir ja geschrieben hatte. Vielleicht entdeckt er noch meine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen ihn – die gegen Frau , ihr Name stand vor dem Koma auf das direkt der Geschäftsführername folgte. Und diese hat er ja bereits am 16.02.07 behandelt........
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
begleitung, arge, termin, freiburg, 1602, gesucht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Begleitung bzw. Beistand für ARGE NU gesucht Seschu Bayern 0 08.08.2008 08:21
Begleitung zum Job-Center Hannover gesucht Sonntagsmaja Niedersachsen 1 04.06.2008 18:06
egv, termin, dringender rat gesucht fischer ALG II 1 22.11.2007 17:12
Begleitung gesucht Möbelwagen ALG II 2 12.04.2007 07:29
ArGe Freiburg: Mieter müssen Mietkosten senken! Catweazle ALG II 4 16.07.2005 13:04


Es ist jetzt 01:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland