Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Demo gegen die Krise 28. März 2009

Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten Demonstrationen, Termine oder Aktionen --> Terminkalender


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.03.2009, 19:02   #326
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Wir haben ja noch andere Mittel...
In Anbetracht dessen, daß l. J. in der BRD 46 Milliarden bezahlte Arbeitsstunden geleistet wurden aber 96 Milliarden unbezahlte, frag ich mich, was...wäre...wenn...alle Ehrenamtlichen mal 3 Tage streiken würden?

okay, ist ein anderes Thema. :-)
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 29.03.2009, 19:08   #327
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.164
schlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/in
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Demo gegen Langeweile
=> die mache ich - mir ist grad langweilig
Zitat:
Demo gegen Behördenwillkür.
=> die müssen die Beschäftigten der Behörden machen
Zitat:
Demo gegen Volksverdummung
=> die müssen die Standard-Medien machen
Zitat:
Demo für Arbeitsplätze
=> die müssen die machen, die denken, dass Vollbeschäftigung realisierbar ist
Zitat:
Demo gegen Ein-Euro-Jobs
=> die müssen die Beschäftigten der Arbeitsverwaltung machen
Zitat:
Demo gegen Rechteentzug
=> die muss Herr Schäuble machen
Zitat:
Demo gegen ...........
Demos?
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsinterpretationen übernehme ich keine Haftung.
schlaraffenland ist gerade online  
Alt 29.03.2009, 19:10   #328
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.164
schlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/in
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Drueckebergerin Beitrag anzeigen
Wir haben ja noch andere Mittel...
In Anbetracht dessen, daß l. J. in der BRD 46 Milliarden bezahlte Arbeitsstunden geleistet wurden aber 96 Milliarden unbezahlte, frag ich mich, was...wäre...wenn...alle Ehrenamtlichen mal 3 Tage streiken würden?

okay, ist ein anderes Thema. :-)
Stimmt, dann ist Vollbeschäftigung vielleicht doch möglich?

Aber was ist mit all den Maschinen, die die Arbeitskraft immer mehr ersetzen? Nicht jeder ist geeignet für einen Büroluschenjob.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsinterpretationen übernehme ich keine Haftung.
schlaraffenland ist gerade online  
Alt 29.03.2009, 19:27   #329
M.aus.B
Elo-User/in
 
Benutzerbild von M.aus.B
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 289
M.aus.B
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Glück Auf,
Zitat von n-tier Beitrag anzeigen
Anhang 4255
Grüße ;-)

Und nicht so viel Lärm machen (Trillerpfeifen, Megaphone usw.)
Ich hab nämlich Kopfschmerzen von dem ohrenbetäubenden Krach auf dieser Demo
Sei froh, daß ich nur ne Pfeife getrillert habe, hätte ich ein Lied geträllert wären deine Schäden größer...
__

Das Land Deutschland ist selber schuld, wenn es von einer machtGIERigen und asozialen Verbrecherbande reGIERt und von einer arschkriechenden Lumpenbande verwaltet wird.
Es laufen viel zu viele Leute rum, aber leider nicht genug Menschen.
Das Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die zu 100% tödlich endet.
M.aus.B ist offline  
Alt 29.03.2009, 19:37   #330
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

und am Tag danach, liest man nichts mehr von dieser Demo...........

In Lübeck war auch Demo, da gegen Rechts.
 
Alt 29.03.2009, 19:42   #331
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Zitat:
Demos gegen ....
Demos?

Klar doch, Stress kann krank machen!


Wenn uns die Krise genauso "Knallhart" erwischt, wie der Aufschwung, dann könnten wir eigentlich froh sein.

 
Alt 29.03.2009, 20:07   #332
alraune->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.07.2006
Beiträge: 209
alraune
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Auch ich habe gestern (erstmals) an (einer) der Demo in Berlin teilgenommen. Wir hielten uns auch in der Nähe des Transparentes aus Sackleinen vom ElO auf.

Ein herzliches Dankeschön geht von hier aus auch an die Partei "DIE LINKE" aus Celle, die es uns Erwerbslosen unbürokratisch ermöglicht hat, für 4 Euro nach Berlin und zurück zu fahren.

Leider wurde das Angebot von den Cellern nicht so gut angenommen. Da werden wir für die nächste Demo in Berlin sicherlich noch mehr Werbung machen!!!
alraune ist offline  
Alt 29.03.2009, 20:21   #333
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 04.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.519
galadriel
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Anbei ein paar Bilder.

Von den "Zivilisten"
Der einen Seite
Der anderen Seite
und vom "Deeskalationsteam"

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
demo-berlin-28..09-025.jpg   demo-berlin-28..09-047.jpg   demo-berlin-28..09-049.jpg   demo-berlin-28..09-055.jpg  
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 29.03.2009, 20:25   #334
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Cool...
Ich mußte der BVG 4,20 in den Rachen schmeißen.....!
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 29.03.2009, 20:30   #335
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Nee, Galadriel...da hast Du ein Foto falsch beschriftet...
Das Deeskalationsteam trug gelbe Westen....., wie ich sie sonst nur bei 1-€-Jobbern gesehen hab.
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 29.03.2009, 20:34   #336
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 04.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.519
galadriel
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Aaha.
Nein, was ich damit meinte ist, wenn die Trommler nicht zwischen Polizei und schwarzem Block mit ihrer Musik begonnen hätten , wäre es wohl noch schlimmer gekommen.
In unserer Nähe wurde ein junger Mann aus dem Tumult getragen.
Das Gesicht sah furchtbar aus.
Zum Glück war sofort ein Sanitäter da.

Wer sagt, dass fast keine Polizei da war, hat nicht richtig geschaut.
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 29.03.2009, 22:25   #337
n-tier->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.06.2006
Beiträge: 205
n-tier
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von M.aus.B Beitrag anzeigen
Glück Auf,


Sei froh, daß ich nur ne Pfeife getrillert habe, hätte ich ein Lied geträllert wären deine Schäden größer...
ich hatte ja kein Problem damit .............
__

StGB § 233 Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung der Arbeitskraft
n-tier ist offline  
Alt 29.03.2009, 23:57   #338
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen
Und mal ganz ehrlich, - eine Demo ist etwas friedliches, der Ausdruck des Volkswillens mit friedlichen Mitteln.
Wenn da jemand meint dazu gehöre zwingend Flaschenwerfen und Holzlattenkampf, - sollen sie die doch einbuchten. Vielleicht lernen die dann mal Benehmen. Solche Leute tauchen leider überall auf wo sich Menschen friedlich zusammenfinden.
Die Polizei ist eben auch dafür dort, um friedliche Demonstranten vor solchen Idioten zu bewahren. Ich jedenfalls hatte noch niemals ein Problem mit der Polizei, weder privat, beruflich noch auf den vielen Demos, bei denen ich dabei war.
Geht mir auch so, sehe ich ähnlich. Schließlich lernten wir schon in der Schule, daß jeder Deutsche das Recht habe, sich unter freiem Himmel friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

Gewalt ist damit nicht gedeckt.

Wobei es halt getreu dem journalistischen Grundsatz: "Nur eine schlechte Nachricht ist eine gute Nachricht!" dazu führte, daß über Demos nur dann kleingedruckt in mehr als ein, zwei Sätzen berichtet wird, wenn die ganz oder partiell unfriedlich waren/wurden.
Rounddancer ist offline  
Alt 30.03.2009, 00:04   #339
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Geht mir auch so, sehe ich ähnlich. Schließlich lernten wir schon in der Schule, daß jeder Deutsche das Recht habe, sich unter freiem Himmel friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

Gewalt ist damit nicht gedeckt.

Wobei es halt getreu dem journalistischen Grundsatz: "Nur eine schlechte Nachricht ist eine gute Nachricht!" dazu führte, daß über Demos nur dann kleingedruckt in mehr als ein, zwei Sätzen berichtet wird, wenn die ganz oder partiell unfriedlich waren/wurden.
wenn aber mehr über Randale und Ausschreitungen geschrieben wird, aber über die eigentlichen Probleme/Gründe der Demo, hätte jede Demo dann eher ihr Ziel verfehlt.

Das dann immer weniger Leute an den Demos teilnehmen, hätten dann nicht nur die Medien dran Schuld, obwohl die Ausschreitungen bestimmt wesentlich aufgebauscht wurden.

Ich habe da nichts mitbekommen.
 
Alt 30.03.2009, 00:38   #340
Rio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 79
Rio
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Kleeblatt http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Und mal ganz ehrlich, - eine Demo ist etwas friedliches, der Ausdruck des Volkswillens mit friedlichen Mitteln.
Wenn da jemand meint dazu gehöre zwingend Flaschenwerfen und Holzlattenkampf, - sollen sie die doch einbuchten. Vielleicht lernen die dann mal Benehmen. Solche Leute tauchen leider überall auf wo sich Menschen friedlich zusammenfinden.
Die Polizei ist eben auch dafür dort, um friedliche Demonstranten vor solchen Idioten zu bewahren. Ich jedenfalls hatte noch niemals ein Problem mit der Polizei, weder privat, beruflich noch auf den vielen Demos, bei denen ich dabei war.

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Geht mir auch so, sehe ich ähnlich. Schließlich lernten wir schon in der Schule, daß jeder Deutsche[sic!] das Recht habe, sich unter freiem Himmel friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

Gewalt ist damit nicht gedeckt.

Wobei es halt getreu dem journalistischen Grundsatz: "Nur eine schlechte Nachricht ist eine gute Nachricht!" dazu führte, daß über Demos nur dann kleingedruckt in mehr als ein, zwei Sätzen berichtet wird, wenn die ganz oder partiell unfriedlich waren/wurden.
.. ich muss ganz schnell irgendwas Anderes machen, als in diesem Forum weiter zu lesen. Mir wird speiübel, auch angesichts der Tatsache, wer hier alles im BLÖD-Zeitungsstil als "Chaot" bezeichnet wird und die andererseits dann mit "klammheimlicher Freude" feiern wird, wenn die Scheiben Londoner Banken zu Bruch gehen sollten.

Heinz und Co. (Ich meine ausdrücklich nicht alle in diesem Forum!) brauchen ... (oder provozieren par agent provocateures?) offenbar Leute für die Drecksarbeit (Manche müssen offenbar einfach nur Quatschen, weil sie nicht schlafen können), während sie 2.000 und mehr Artikel ins elo-Forum hämmern und von deutschen Tugenden Palavern. Damit schafft Ihr HartzIV aber letztlich nicht ab!

Spalten - mit Verlaub - könnt Ihr die Bewegung nicht, weil Ihr nicht mit Ihr Verbunden seid, ... aber Ihr könntet Euch raushalten!!! Ihr nervt total!
Rio ist offline  
Alt 30.03.2009, 00:50   #341
Dora->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Nein, die waren leider ganz vorne und mit Grund dafür, daß schon wir, die wir am Kopf der richtigen Demo waren, aus Platzmangel nicht zur Bühne, nicht auf den Römerberg konnten, sondern umgeleitet wurden. Aber vermutlich wollte man, daß die Chaoten dort sein sollten, wo die Medien waren. Normal hätte man vorne normale Demoteilnehmer hingelassen, hätten die Medien normale Demoteilnehmer gesehen, mit denen sich jeder identifizieren kann, und nicht Chaoten,- und Eierwürfe ausgerechnet gegen den, der seit Jahrzehnten die Wahrheit sagt und das für die Menschen Richtige fordert, wären unterblieben.
Hier die Links zu Bildern aud Frankfurt:

Protestbewegung: Und sie bewegt sich doch | Frankfurter Rundschau - Top-News

Frankfurter Rundschau -

Der "Schwarze Block" ist da nicht zu sehen ganz vorne. Er war etwa 20 m von der Tribüne entfernt eingeschlossen von anderen, dicht gedrängt stehenden Demoteilnehmern. Das war sicher auch gut so. Zwei bis vier waren an der Statue auf dem Römer und zündeten dort etwas in einem Einkaufswagen von einem Supermarkt an.

Selbst stand ich mit anderen etwa in der Mitte des Platzes. Als Oscar Lafontaine angkündigt wurde, waren von allen Seiten Pfiffe und auch Buhrufe zu hören. Das hab ich aber auch schon früher erlebt, z. B. als er auf dem Bundesparteitag der WASG 2006 in Ludwigshafen auftrat. In den Monaten und Wochen nach diesem Parteitag verließen ja Tausende Linke die WASG oder wurden aus der Partei gemobbt.

Die Linken im Lande und die Partei Die LINKE. sind nun mal nicht identisch! Für viele Linke ist Oscar Lafontaine ein Vertreter des politischen Establishment. Eine Frau mit ver.di-Fähnchen vor uns z. B. nannte Lafontaine einen Populisten und pfiff so gut sie konnte. Auch die war sicher nicht vom "schwarzen Block". Und Unmut, Ablehnung und Mißbilligung hat Lafontaine auch noch nach dem besagten Bundesparteitag zu anderen Gelegenheiten erleben müssen. Da erscheint es mir doch sehr fragwürdig wenn er behauptet, die Ablehnung sei nur vom "schwarzen Block" gekommen und die Linke (ob er die Partei meint oder all jene, die sich als Linke begreifen bleibt dabei ja unklar) stehe hinter ihm.

Völlig daneben fand ich seinen Satz: "Wir wollen ein höheres Hartz IV !" Auf vielen Plakaten war "Hartz IV muss weg!" zu lesen (z.B. Teilnehmer aus NRW von der Montagsdemo und andere mehr) und sogar von der Partei Die LINKE. hing noch ein (wohl nach der Landtagswahl) vergessenes Plakat mit "Hartz IV muss weg!" an einem Laternenmasten.

Für mich und viele andere Betroffene geht es bei Hartz IV um die Beschneidung von Menschen- und Grundrechten, die komplette Verfassungswidrigkeit dieses Unrechtsgesetzes, die tägliche Entrechtung, Erniedrigung, Entwürdigung, Diskriminierung und Ausgrenzung. Das Geld, das ja bis auf Null runter sanktioniert werden kann, ist da nur eine Folge von diesem Hartz IV, aber nicht das Wesentliche. Mit dieser Äusserung "Wir wollen ein höheres Hartz IV!" und dieser schrägen Scheindiskussion um die elendige Abwrackprämie, zu der Gysi sich ja in Berlin geäussert haben soll, entsteht der Eindruck, es ginge uns auch bei diesem Thema nur um Geld! Widerlich!

Ansonsten aber ein schöner Tag mit vielen, guten Gesprächen, Eindrücken und Bildern. Besonders gut fand ich den Mann mit der knapp 2 Meter großen Fixerspritze aus Plastik, prall gefüllt mit Geldscheinen. Eine echt orginelle und gelungene Darstellung der Gier nach Geld, Renditen und Profiten als krankhafte Sucht!
.
Dora ist offline  
Alt 30.03.2009, 00:53   #342
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Hier die Links zu Bildern aud Frankfurt:

Protestbewegung: Und sie bewegt sich doch | Frankfurter Rundschau - Top-News

Frankfurter Rundschau -

Der "Schwarze Block" ist da nicht zu sehen ganz vorne. Er war etwa 20 m von der Tribüne entfernt eingeschlossen von anderen, dicht gedrängt stehenden Demoteilnehmern. Das war sicher auch gut so. Zwei bis vier waren an der Statue auf dem Römer und zündeten dort etwas in einem Einkaufswagen von einem Supermarkt an.

Selbst stand ich mit anderen etwa in der Mitte des Platzes. Als Oscar Lafontaine angkündigt wurde, waren von allen Seiten Pfiffe und auch Buhrufe zu hören. Das hab ich aber auch schon früher erlebt, z. B. als er auf dem Bundesparteitag der WASG 2006 in Ludwigshafen auftrat. In den Monaten und Wochen nach diesem Parteitag verließen ja Tausende Linke die WASG oder wurden aus der Partei gemobbt.

Die Linken im Lande und die Partei Die LINKE. sind nun mal nicht identisch! Für viele Linke ist Oscar Lafontaine ein Vertreter des politischen Establishment. Eine Frau mit ver.di-Fähnchen vor uns z. B. nannte Lafontaine einen Populisten und pfiff so gut sie konnte. Auch die war sicher nicht vom "schwarzen Block". Und Unmut, Ablehnung und Mißbilligung hat Lafontaine auch noch nach dem besagten Bundesparteitag zu anderen Gelegenheiten erleben müssen. Da erscheint es mir doch sehr fragwürdig wenn er behauptet, die Ablehnung sei nur vom "schwarzen Block" gekommen und die Linke (ob er die Partei meint oder all jene, die sich als Linke begreifen bleibt dabei ja unklar) stehe hinter ihm.

Völlig daneben fand ich seinen Satz: "Wir wollen ein höheres Hartz IV !" Auf vielen Plakaten war "Hartz IV muss weg!" zu lesen (z.B. Teilnehmer aus NRW von der Montagsdemo und andere mehr) und sogar von der Partei Die LINKE. hing noch ein (wohl nach der Landtagswahl) vergessenes Plakat mit "Hartz IV muss weg!" an einem Laternenmasten.

Für mich und viele andere Betroffene geht es bei Hartz IV um die Beschneidung von Menschen- und Grundrechten, die komplette Verfassungswidrigkeit dieses Unrechtsgesetzes, die tägliche Entrechtung, Erniedrigung, Entwürdigung, Diskriminierung und Ausgrenzung. Das Geld, das ja bis auf Null runter sanktioniert werden kann, ist da nur eine Folge von diesem Hartz IV, aber nicht das Wesentliche. Mit dieser Äusserung "Wir wollen ein höheres Hartz IV!" und dieser schrägen Scheindiskussion um die elendige Abwrackprämie, zu der Gysi sich ja in Berlin geäussert haben soll, entsteht der Eindruck, es ginge uns auch bei diesem Thema nur um Geld! Widerlich!

Ansonsten aber ein schöner Tag mit vielen, guten Gesprächen, Eindrücken und Bildern. Besonders gut fand ich den Mann mit der knapp 2 Meter großen Fixerspritze aus Plastik, prall gefüllt mit Geldscheinen. Eine echt orginelle und gelungene Darstellung der Gier nach Geld, Renditen und Profiten als krankhafte Sucht!
.
@ Dora, zeitweise war da so ein Transparent mit irgend einem Hartz IV Cafe ca. 50m hinter mir, hast Du das auch gesehen?

Ich war mal etwas vorne, dann wieder hinten, also keinen richtigen Platz, aber interesant war es aug jeden Fall.
 
Alt 30.03.2009, 01:23   #343
Ralf Hagelstein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 795
Ralf Hagelstein
Beitrag AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Meine Eindrücke der Demo in Berlin:

Als Vergleich nehme ich die Demo vom 03.06.2006.

Die Auftaktkundgebung war wesentich besser besucht. Nach meiner Schätzung mehr als doppelt soviele wie 2006. Die Teilnehmerstruktur war glaube ich etwas anders. 2006 war z.B. auch die Volkssolidarität als Sozialverband sichtbar, die habe ich dieses Jahr nicht gesehen.

Klasse fand ich auch die "neue" Struktur des "schwarzen Blocks" als "floating Block". Keine Seitentranspis und damit auch mehr Mobilität innerhalb des Zuges. Dadurch wurden die jungen Leute immer mit anderen Gruppierungen durchgemischt.

Die Polizei hielt sich diesmal deutlich zurück. Entgegen 2006 waren kaum "Kampfdrohnen" zu sehen, die Helme wurden zumeist in der Hand und nicht auf dem Kopf getragen. Neu für mich war auch, dass diesmal Straßenkreuzungen meist durch eine Kette von "Truppentransportern" abgesperrt waren, anstatt von Streifenwagen. Den Einsatz von Polizeihunden auf einer Straßenbahnhaltestelle fand ich merkwürdig. 2006 liefen "Kampfdrohnen" ständig in den friedlichen Umzug rein, dies war dieses mal anders.

Die Abschlusskundgebung 2009 vs. 2006 trennten Welten. Nachdem erst der halbe Umzug am Ziel war, war der Platz schon fast voll. Den Einmarsch der ersten "Kampfdrohnen" hatte ich noch beobachtet, musste dann aber los zum Bus. Nach dem, was ich bisher gelesen habe, war aber auch dies kein Vergleich mit 2006, wo die "Kampfdrohnen" die Abschlusskundgebung massiv störten.

Insgesamt eine ruhige, bunte und erfolgreiche Latschdemo.

Für den 16.Mai kann ich nur alle auffordern, sich bei den Gewerkschaften zwecks Transport anzumelden, damit dann hoffentlich wie 2004 hunderttausende dort aufschlagen.

Es dürfen auch gerne mehr sein.
__

"Zynisch ist nicht der Satiriker, sondern die Gesellschaft." Gabriella Lorenz

PeNG! Aktive Erwerbslose und Geringverdiener e.V.
Hamburg
Ralf Hagelstein ist offline  
Alt 30.03.2009, 02:02   #344
Lork
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.09.2006
Beiträge: 112
Lork
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

zu @ Dora, zeitweise war da so ein Transparent mit irgend einem Hartz IV Cafe ca. 50m hinter mir, hast Du das auch gesehen?

Bin zwar nicht Dora

Carlo Graf vom Hartz IV – Café Hattersheim war einer der Redner am Hauptbahnhof
http://www.fnp.de/hk/region/lokales/rmn01.c.5681431.de.htm
Lork ist offline  
Alt 30.03.2009, 02:04   #345
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Lork Beitrag anzeigen
zu @ Dora, zeitweise war da so ein Transparent mit irgend einem Hartz IV Cafe ca. 50m hinter mir, hast Du das auch gesehen?

Bin zwar nicht Dora

Carlo Graf vom Hartz IV – Café Hattersheim war einer der Redner am Hauptbahnhof
http://www.fnp.de/hk/region/lokales/rmn01.c.5681431.de.htm

danke, ich konnte das ganze Transparent nicht lesen, aber irgend etwas mit Hartz IV Cafe schon.

Sowas könnten wir hier vielleicht auch gebrauchen.
 
Alt 30.03.2009, 03:12   #346
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Rio Beitrag anzeigen
Zitat von Kleeblatt http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Und mal ganz ehrlich, - eine Demo ist etwas friedliches, der Ausdruck des Volkswillens mit friedlichen Mitteln.
Wenn da jemand meint dazu gehöre zwingend Flaschenwerfen und Holzlattenkampf, - sollen sie die doch einbuchten. Vielleicht lernen die dann mal Benehmen. Solche Leute tauchen leider überall auf wo sich Menschen friedlich zusammenfinden.
Die Polizei ist eben auch dafür dort, um friedliche Demonstranten vor solchen Idioten zu bewahren. Ich jedenfalls hatte noch niemals ein Problem mit der Polizei, weder privat, beruflich noch auf den vielen Demos, bei denen ich dabei war.



.. ich muss ganz schnell irgendwas Anderes machen, als in diesem Forum weiter zu lesen. Mir wird speiübel, auch angesichts der Tatsache, wer hier alles im BLÖD-Zeitungsstil als "Chaot" bezeichnet wird und die andererseits dann mit "klammheimlicher Freude" feiern wird, wenn die Scheiben Londoner Banken zu Bruch gehen sollten.

Heinz und Co. (Ich meine ausdrücklich nicht alle in diesem Forum!) brauchen ... (oder provozieren par agent provocateures?) offenbar Leute für die Drecksarbeit (Manche müssen offenbar einfach nur Quatschen, weil sie nicht schlafen können), während sie 2.000 und mehr Artikel ins elo-Forum hämmern und von deutschen Tugenden Palavern. Damit schafft Ihr HartzIV aber letztlich nicht ab!

Spalten - mit Verlaub - könnt Ihr die Bewegung nicht, weil Ihr nicht mit Ihr Verbunden seid, ... aber Ihr könntet Euch raushalten!!! Ihr nervt total!
HHMMMM:::: ICH SUCHE VERZWEIFELT NACH EINER aUSSAGE IN DIESEM

Werd wohl lieber wieder ins Bett zurückgehen....
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 30.03.2009, 03:23   #347
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
Maske der Moral

Phantasievolle Basteleien und unverstellte Wut: Zehntausende haben in Berlin und Frankfurt gegen die Politik der Zechprellerei durch Banken und Konzerne protestiert

Seite 1 von 2
Simone und Thomas Scholze kommen aus Magdeburg. Sie besuchen ihre Tochter in Berlin. Die Kundgebung hier hatten sie nicht eingeplant, aber sie passt gut zu ihrer Stimmung. Es reicht ihnen ganz einfach: 20 Millionen Euro Pension für den betrügerischen Herrn Zumwinkel; wegen Unfähigkeit geschasste Manager der Dresdner Bank werden trotz Verlusten mit 58 Millionen Euro honoriert; das Opel-Desaster, das Schaeffler-Rührstück mit der „armen“ Unternehmerin, ihren verzockten Millionen, mit einem roten Schal und einer untertänigen Belegschaft - Geschichten aus der Anstalt. Das Fass zum Überlaufen brachte dann „diese ZDF-Seifenoper über Krupp“, sagt Simone Scholze, das war „die reine Kapitalismuspropaganda und eine unglaubliche Verarschung“. Das passe nun aber nicht hierher, findet ihr Mann. Aber ja doch, sagt sie, „dass passt ganz genau hierher. Gegen Kapitalismus demonstrieren wir doch. Oder?“ Das ist die Frage.

Merkel als Konkursverwalterin
"Wir zahlen nicht für Eure Krise"- so lautet das Motto der Aktionen. Zehntausende sind in Berlin und Frankfurt gleichzeitig auf der Straße. Das Motto ist erstmal nicht mehr als ein gutklingendes Statement. Ein gesellschaftliches Ziel ist es nicht. Nicht mal eine handfeste Forderung. Wie auch. Denn selbstverständlich werden wir dafür bezahlen. Dafür setzt sich die als Bundesregierung firmierende Konkursverwalterin des maroden Banken-und Finanzsystems seit Monaten mit ganzer Kraft ein. Das nennt sich Rettungsschirm für besonders schlecht geführte Banken, besteht aus Milliarden schweren Care-Paketen mit laschen Beipackzetteln, auch Regeln genannt. Für die Hypo Real Estate wurden bereits 102 Milliarden Euro locker gemacht. In den Merkelschen Maßnahmeblick geriet sogar kommunistisches Teufelswerk: Enteignung – aus Liebe zum System, wie die Süddeutsche Zeitung bemerkte.

Aktueller Stand: Der Bund ist im ersten Schritt mit 8,7 Prozent nun an der Hypo Real Estat beteiligt. Mit Steuergeldern wird der Laden saniert und dann irgendwann wieder privatisiert. Begleitet wird das organisierte Vertuschen und Beschönigen von frommen Redensarten über Werte und Ethik, mit Appellen an Moral und Anstand. Tatsächlich geht es um Moneten und um Macht. Vorläufig letzter Höhepunkt war das reuige Eingeständnis des Bundespräsidenten: „Wir haben alle über unsere Verhältnisse gelebt.“ Alle ist gut. Na, das kann man doch ändern. Am besten mit Streichungen im Sozialbereich, bei den Arbeitslosen, in der Bildung. Und Mindestlohn für alle geht schon gar nicht.
Maske der Moral — Der Freitag
 
Alt 30.03.2009, 04:08   #348
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
Ein gesellschaftliches Ziel ist es nicht. Nicht mal eine handfeste Forderung. Wie auch. Denn selbstverständlich werden wir dafür bezahlen.
Wie ich ja schon schrieb (das "schrub" lass ich mal weg, wäre ja albern, gibt es dieses Wortkonstrukt gar nicht). Selbstvertürlich werden wir, unsere Kinder, Kindeskinder richtig dafür blechen. Aber es gibt ja wichtigeres.
B. Trueger ist offline  
Alt 30.03.2009, 07:58   #349
M.aus.B
Elo-User/in
 
Benutzerbild von M.aus.B
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 289
M.aus.B
Böse AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Glück Auf,
im Online-"Angebot" der Berliner Zeitung findet sich NICHTS von der Demo. (Zumindest nichts, was Leut auch sofort lesen kann). Die Kohle ist alle und ich kann mir keine kaufen. Wie siehts in der gedruckten Ausgabe aus ?? Es wäre schon ziemlich unverfroren, eine solch starke Demo zu ignorieren.
Aber das würde ja passen: Leugnen, ignorieren, totschweigen und beschimpfen derer, die sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen, hat ja in diesem Sch***staat Tradition.
Also auf zur nächsten Demo, diese Lumpenbande gehört abgewrackt !
__

Das Land Deutschland ist selber schuld, wenn es von einer machtGIERigen und asozialen Verbrecherbande reGIERt und von einer arschkriechenden Lumpenbande verwaltet wird.
Es laufen viel zu viele Leute rum, aber leider nicht genug Menschen.
Das Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die zu 100% tödlich endet.
M.aus.B ist offline  
Alt 30.03.2009, 08:46   #350
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
Zitat von M.aus.B Beitrag anzeigen
Glück Auf,
im Online-"Angebot" der Berliner Zeitung findet sich NICHTS von der Demo. (Zumindest nichts, was Leut auch sofort lesen kann). Die Kohle ist alle und ich kann mir keine kaufen. Wie siehts in der gedruckten Ausgabe aus ?? Es wäre schon ziemlich unverfroren, eine solch starke Demo zu ignorieren.
Aber das würde ja passen: Leugnen, ignorieren, totschweigen und beschimpfen derer, die sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen, hat ja in diesem Sch***staat Tradition.
Also auf zur nächsten Demo, diese Lumpenbande gehört abgewrackt !
Zitat:
Es wäre schon ziemlich unverfroren, eine solch starke Demo zu ignorieren.
Jepp! Aber wie du schon schreibst, es passt. Leugnen, ignorieren, totschweigen....... Bei uns steht Online weder etwas im Hamburger Abendblatt, noch in der Hamburger Morgenpost.
Der Focus berichtet online auch nichts, lediglich der Spiegel bringt einen Mediabeitrag.
Klick
In der Onlineausgabe der taz gibt es was zu lesen.
Klick
Und passend dazu auch einen Kommentar.
Klick
Die taz äußert sich auch noch weiter dazu.
Klick
Und berichtet in diesem Zusammenhang noch über Globalisierungsgegner und den G20-Gipfel.
Klick
Die Zeit äußer sich noch zum G20-Gipfel, von der dem in Berlin kein Wort.
Klick
Weder die Welt, noch die SZ äußern sich zur Demo. Scheint irgendwie kein Thema zu sein. Stattdessen beschäftigen sich die aktuellen Schlagzeilen mit dem GM-Manager Wagoner und dem Nichtskönner Mehdorn.
Ich muss mich ein bißchen korrigieren. Die Sz berichtet von Randale auf der Berliner Demo.
Klick
Die Net-Zeitung äußert sich auch.
Klick
Sozialismusinfo schreibt auch etwas dazu.
Klick
Und das Neue Deutschland schreibt ausführlich über die Vorgehensweise der Berliner Polizei.
Klick


LG
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
2009, demo, krise, märz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Steigerung des Reallohns ist ein Mittel gegen die Krise Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 22.01.2009 09:22
Demo gegen die Krise 28. März 2009 dr.byrd Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 2 22.01.2009 00:36
Ein Schirm gegen die Krise Ahasveru Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 01.12.2008 14:48
Aufruf zur Demo "Für ein Morgen in Freiheit" am 15. März in Köln Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 09.03.2008 17:59


Es ist jetzt 18:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland