QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Demo gegen die Krise 28. März 2009

Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten Demonstrationen, Termine oder Aktionen --> Terminkalender


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.03.2009, 12:07   #301
keinherdentier
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von keinherdentier
 
Registriert seit: 14.01.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 97
keinherdentier
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
Bis zur Ankunft des Umzuges am Rathaus waren diese Aufnahmen bereits ausgewertet, die mutmaßlichen Täter identifiziert – und nun drängten mehr als hundert behelmte Beamte in die Menge und griffen sich die meist dem autonomen schwarzen Block angehörigen jungen Männer und Frauen heraus. Protestgeheul war die Folge, Willkür wurde der Polizei vorgeworfen, die Auseinandersetzung eskalierte, an der Spandauer Straße standen sich rund 200 gewappnete Polizisten in Zweierreihen und wütende Demonstranten gegenüber. Erst zum Ende der Kundgebung nach 17 Uhr beruhigte sich langsam die Situation.
"Wir zahlen nicht für Eure Krise"
keinherdentier ist offline  
Alt 29.03.2009, 12:14   #302
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Ist klar. Aber das soll Lafontaine gesagt haben, und zwar so, dass er das auch meinte? Das ist mir neu. Will nur wissen, ob das auch stimmt.
Ich gebe Dir mal einen Tipp, versuch mal alte Redeprotokolle zu bekommen, zu der Zeit als er noch SPD-Vorsitzender war, ich habe seine Sprüche jedenfalls original gehört und da war einiges dabei , das heute keiner mehr glauben will
Arania ist offline  
Alt 29.03.2009, 12:24   #303
destina
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von destina
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Von Wiedeking bis Schröder, von Köhler bis Kohl, heute Pöttering......alle haben es gesagt, wenn das Volk auf schlechte Zeiten eingestellt werden mußte.
Also bringt und diese Diskussion sicherlich nicht weiter.

Zitat:
Unabhängig von den negativen wirtschaftspolitischen Auswirkungen der so genannten Reformen sind diese den Menschen nicht zu vermitteln. Wenn es nicht gerecht zugeht, werden auch notwendige unpopuläre Maßnahmen nicht akzeptiert. Solange nur die Mageren den Gürtel enger schnallen müssen, während die Dicken sich ein immer größeres Stück vom Kuchen genehmigen, so lange macht die Politik beim kleinen Mann keinen Stich.
: Lafontaine: "Eine neue Politik muss her!" - WirtschaftsWoche
destina ist offline  
Alt 29.03.2009, 13:15   #304
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Persönlich fand ich es gut, daß sich viele Leute in Berlin, welche zuerst am Straßenrand standen, dann in die Demo eingereiht haben. Das waren sowohl Leute mit Kinderwagen, mit Schulkindern, Rentner als auch Menschen, die wohl eigentlich dort nur shoppen wollten.

Vor und hinter mir wurde es jedenfalls immer voller mit ganz normalen Bürgern.

Klar wurden wir alle, insbesondere diejenigen welche sichtlich die "Grunddemostranten" waren, mehrfach fotografiert von allen möglichen Leuten. Mir war das völlig egal. Ich lächelte in die Objektive, winkte, hielt mein Schild demonstrativ in die Richtung.

Ich habe als Bürger dieses Landes das Grundrecht und in einer Demokratie auch die Pflicht, mich öffentlich politisch und gesellschaftlich zu äußern.
Solange das in genehmigter und angemessener Weise erfolgt, kann mich dabei filmen und fotografieren wer immer lustig ist.
(Wäre wirklich nett wenn ich wenigstens ein paar Bilder davon auch bekäme, - zur Erinnerung und als Nachweis dafür, daß ich versuchte etwas zu tun gegen diese Zustände in D.)

Mir tun noch immer die Knochen weh, vor allem mein Rücken. Gestern abend hatte ich Schüttelfrost und konnte einfach nicht warm werden, - 2 Kater an jeder Seite und dicke Klamotten halfen auch nicht wirklich.

Wie dem auch immer sei, - ich werde immer wieder an Demo´s teilnehmen, solange es die Lage in diesem Land erforderlich macht. Das sehen meine Kollegen, Bekannten und Verwandten ebenso.

Nur so nebenbei, - selbst die Gewerkschaft der Polizei hat gestern hier in Berlin mitdemonstriert. Mit großen grünen Plakaten und teilweise in Uniform. Weshalb schreibt niemand etwas darüber ?
Kleeblatt ist offline  
Alt 29.03.2009, 13:21   #305
Bielsteinbräu
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Bielsteinbräu
 
Registriert seit: 03.01.2006
Ort: Extertal
Beiträge: 93
Bielsteinbräu
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Dieses Zins und Zinseszinssystem - wo sich Geld von selbst in immer kürzeren Zeiträumen vermehrt - gepaart mit der unendlichen Gier nach noch mehr Profit und Macht des Egos ist Ursache für die jetzige Krise. Bei der Gier kann sich jeder nur selbst an die Nase fassen.
Diese individuellen als auch kollektiven Spiele des Egos laufen ja in jedem von uns ab. Auch mein Ego weiß alles besser, kann alles besser, nur ich und die anderen haben ja eh keine Ahnung – nur ich. Ich will glänzen, ich will Macht. Wenn jeder diesen Teil in sich erkennt und annimmt das es so ist kann ich mein persönliches Verhalten ändern. Nur wenn es jeder für sich macht kann sich was ändern. Das geht nicht von oben mit Verboten und Gesetzen sonder nur von unten. Es ist die Chance eines Bewusstseinssprung anstelle von Selbstzerstörung wenn wir so weitermachen. Dazu ist es gut wenn wir uns gegenseitig bei diesem Bewusstseinswandel unterstützen. Nicht gegeneinander sondern in solidarischem miteinander.
Die Grundbedürfnisse aller Menschen der Erde nach Nahrung, Wasser, Obdach und Kleidung könnten befriedigt werden, wenn nicht das irrwitzige, habgierige Verlangen nach mehr, die Gier des Ego, für ein solches Ungleichgewicht bei der Verteilung von Ressourcen sorgen würde. Es findet seien kollektiven Ausdruck in den ökonomischen Strukturen dieser Welt mit ihren Mammutunternehmen, diesen vom Ego bestimmten Gebilden, die miteinander um immer mehr wetteifern. Ihr einziges Ziel, das sie mit absoluter Rücksichtslosigkeit und blindlings verfolgen, ist der Profit. Natur, Tiere, Menschen, selbst ihre eigenen Angestellten sind nichts weiter als Zahlen in der Bilanz, leblose Objekte, die man gebrauchen und dann wegwerfen kann.
Nur wenn ich den Tellerrand meines Egos überwinde und infrage stelle in Bezug auf ein gemeinsames Ganzes kann sich was verändern. Nicht leicht und einfach aber eine andere Möglichkeit sehe ich nicht. Es geht nur in vielen kleinen Schritten voran und nicht rückwärts.
Bielsteinbräu ist offline  
Alt 29.03.2009, 13:30   #306
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.876
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von destina Beitrag anzeigen
Von Wiedeking bis Schröder, von Köhler bis Kohl, heute Pöttering......alle haben es gesagt, wenn das Volk auf schlechte Zeiten eingestellt werden mußte.
Also bringt und diese Diskussion sicherlich nicht weiter.



: Lafontaine: "Eine neue Politik muss her!" - WirtschaftsWoche
Danke destina für diesen Link aus der damaligen Zeit - aha. Ich werde mal weiter auf Lafontaines Äußerungen, als er noch SPD-Mitglied war, versuchen zu achten ;-)
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist offline  
Alt 29.03.2009, 13:47   #307
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
IWF-Chef: Wer Armen gibt, dem wird gegeben

11.01.2009 | 18:52 | KARL GAULHOFER (Die Presse)
Der Chef des Internationalen Währungsfonds Strauss-Kahn zettelt eine Revolution mit ungewissen Folgen an: Wer Kredite will, muss Hilfe für sozial Schwache aufstocken.
IWF-Chef: Wer Armen gibt, dem wird gegeben « DiePresse.com


würde das hier im Forum schon reingestellt?

-------------------

Ansonsten, wie gut das ich mir das nicht antun muss, die größten Laberer vereint.

DasErste.de - [Anne Will] - Die Gäste im Studio
 
Alt 29.03.2009, 13:52   #308
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.851
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
30.000 sagen „Wir zahlen nicht für Eure Krise“ in Berlin

Erfolgreicher Auftakt für den Widerstand gegen die Auswirkungen der kapitalistischen Krise Die Wut war groß unter den 30.000 DemonstrantInnen aus Nord- und Ostdeutschland, die in Berlin am Samstag auf die Straße gegangen sind, um eine klare Botschaft an Regierung und Kapital zu richten: für die Kosten der Krise sollen die Verursacher zahlen, nicht die breite Masse der lohnabhängigen Bevölkerung.
von Torsten Sting, Rostock und Sascha Stanicic, Berlin

Aufgerufen hatte ein breites Bündnis aus Attac, DIE LINKE, Umweltorganisationen und Gewerkschaftsgliederungen. Gemessen an den Kräften, die für diese Demo mobilisierten, war die Teilnehmerzahl ein Erfolg. Die Demonstration kann aber, wie die parallel unter demselben Motto stattfindende Demo in Frankfurt/Main, nur ein Beginn des notwendigen Widerstands gegen die Auswirkungen der kapitalistischen Krise sein.
30.000 sagen „Wir zahlen nicht für Eure Krise“ in Berlin - sozialismus.info

Zitat:
Wie weiter nach dem 28. März?

Für eine Steigerung und Politisierung des Widerstands. Ursachen der Krise bekämpfen. Während in Frankreich in diesem Jahr schon zwei eintägige Generalstreiks mit millionenfacher Beteiligung stattfanden, in Irland für einen Generalstreik am 30. März mobilisiert wird und auf Guadaloupe sogar 44 Tage general-gestreikt wurde, kommt der Widerstand gegen Auswirkungen und Ursachen der kapitalistischen Weltkrise in Deutschland scheinbar nur langsam in Fahrt. Die Demonstrationen vom 28. März in Berlin und Frankfurt am Main können und dürfen nur ein erster Auftakt sein.
von Sascha Stanicic, SAV-Bundessprecher

Mittlerweile kann kein Vertreter des Kapitalismus mehr leugnen, dass die Welt in der schwersten Wirtschaftskrise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs steckt. Für Deutschland werden im Wochenrythmus schlechtere Wachstumsprognosen abgegeben. Bis zu fünf Prozent soll das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr schrumpfen.
Regierung und Kapitalisten versuchen durch staatliche Eingriffe in die Wirtschaft, Ausdehnung der Kurzarbeit und andere Maßnahmen die Auswirkungen der Krise zu mildern und heftige Angriffe auf den Lebensstandard und die Rechte der Lohnabhängigen zu verzögern. Zweifellos wollen sie die Bundestagswahlen und in vielen Konzernen wahrscheinlich auch die Betriebsratswahlen im nächsten Jahr über die Bühne bringen, bevor sie die Last der Krise mit voller Wucht auf die Arbeiterklasse fallen lassen. Ob die Entwicklung der Krise eine solche Verzögerung zulässt, ist jedoch offen. Zu Verhindern sind sie sicher nicht.

Wie weiter nach dem 28. März? - sozialismus.info

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 29.03.2009, 13:58   #309
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Habe noch 3 Bilder von gestern in Berlin.
Zuerst steht da auf einmal Polizei und macht "dicht", - weshalb auch immer. Bin nur hingegangen weil es nicht weiter ging. Ob die friedliche Demonstranten von Anderen trennen wollte ? Weiß ich nicht, aber ich habe mal flink ein Bild gemacht.
Auf dem Anderen sieht man wieder nur friedliche Demonstranten, die keinerlei Agressionen gegen die Polzei hegen.
Das letzte Bild zeigt den friedlichen und gemütlichen Abgang nach der Demo.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
demo-28.03.2009-berlin-12-.jpg   demo-28.03.2009-13-berlin-.jpg   demo-28.03.2009-berlin-14-.jpg  
Kleeblatt ist offline  
Alt 29.03.2009, 14:04   #310
destina
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von destina
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Bielsteinbräu Beitrag anzeigen
Dieses Zins und Zinseszinssystem - wo sich Geld von selbst in immer kürzeren Zeiträumen vermehrt - gepaart mit der unendlichen Gier nach noch mehr Profit und Macht des Egos ist Ursache für die jetzige Krise. Bei der Gier kann sich jeder nur selbst an die Nase fassen.
Diese individuellen als auch kollektiven Spiele des Egos laufen ja in jedem von uns ab. Auch mein Ego weiß alles besser, kann alles besser, nur ich und die anderen haben ja eh keine Ahnung – nur ich. Ich will glänzen, ich will Macht. Wenn jeder diesen Teil in sich erkennt und annimmt das es so ist kann ich mein persönliches Verhalten ändern. Nur wenn es jeder für sich macht kann sich was ändern. Das geht nicht von oben mit Verboten und Gesetzen sonder nur von unten. Es ist die Chance eines Bewusstseinssprung anstelle von Selbstzerstörung wenn wir so weitermachen. Dazu ist es gut wenn wir uns gegenseitig bei diesem Bewusstseinswandel unterstützen. Nicht gegeneinander sondern in solidarischem miteinander.
Die Grundbedürfnisse aller Menschen der Erde nach Nahrung, Wasser, Obdach und Kleidung könnten befriedigt werden, wenn nicht das irrwitzige, habgierige Verlangen nach mehr, die Gier des Ego, für ein solches Ungleichgewicht bei der Verteilung von Ressourcen sorgen würde. Es findet seien kollektiven Ausdruck in den ökonomischen Strukturen dieser Welt mit ihren Mammutunternehmen, diesen vom Ego bestimmten Gebilden, die miteinander um immer mehr wetteifern. Ihr einziges Ziel, das sie mit absoluter Rücksichtslosigkeit und blindlings verfolgen, ist der Profit. Natur, Tiere, Menschen, selbst ihre eigenen Angestellten sind nichts weiter als Zahlen in der Bilanz, leblose Objekte, die man gebrauchen und dann wegwerfen kann.
Nur wenn ich den Tellerrand meines Egos überwinde und infrage stelle in Bezug auf ein gemeinsames Ganzes kann sich was verändern. Nicht leicht und einfach aber eine andere Möglichkeit sehe ich nicht. Es geht nur in vielen kleinen Schritten voran und nicht rückwärts.
Ich glaube, dass dies nicht funktioniert. Die Menschen sind zu verschieden. Die einen sind mit kleinen Zielen und dem Erreichten zufrieden und die anderen nicht. Ohne die Anderen gäbe es aber sicherlich keine Entwicklung.
Und auch Eigenschaften wie Sturheit, Eigensinn, Egoismus und Rücksichtslosigkeit können in gewisser Weise positiv wirken. Es liegt dann eben an der Gesellschaft, diese Dinge in eine für alle nutzbringende Struktur abzubilden und Grenzen zu ziehen. Das ist schwer. Ich bin schon der Meinung, dass Leistung belohnt werden muß. Deshalb plädiere ich für ein System, dass belohnt und nicht sanktioniert. Jeder kann dann selbst entscheiden, inwieweit er sich einbringen will.

Das Zinssystem, da gebe ich Dir recht, ist eine Ursache der Krise. Die einen vergaben leichtfertig Kredit und die anderen nahmen leichtfertig Kredit. Bisher hat sich ja gezeigt, dass Schulden machen modern war. Auch der Staat hat das getan. Diese Krise konnte so verschärft entstehen, weil alle Beteiligten gegen Prinzipien und Gesetze verstoßen haben. Man wird sehen, ob ein anderes Finanz- und Geldsystem machbar sein wird.
Auf jeden Fall wird sich immer alles weiterentwickeln....so oder so. Aber niemand kann verbindlich sagen, dass Entwicklung immer positiv sein muss.
destina ist offline  
Alt 29.03.2009, 14:21   #311
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Hexe45 Beitrag anzeigen
Ich bin erst seit heute 8.00 aus Frankfurt zurück.
Von größerer Randale habe ich aber nix mitbekommen, also nur spätabends im Restaurant, dort lief TV.

Ich habs nicht bereut hingefahren zu sein.
War ne gute Gelegenheit zum Austausch zwischen den Gruppen, allerdings ist mir auch die Blockbildung aufgefallen.

Aber was soll´s ich fands interessant.

LG
Hexe
Ich fands auch interessant.
 
Alt 29.03.2009, 15:03   #312
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Bielsteinbräu Beitrag anzeigen
. Die Menschen kamen in den Bussen nur langsam zu der Demo, sodas es etwas später begann. Die Redner wurden von den Demonstranten klatschend begrüßt und Ihre Forderungen mit Beifall unterstüzt.
Der anschließende Demozug war doch sehr lang mit seinen 30.000 Teilnehmern und wurde von einem massiven Aufgebot des staatlichen Gewaltmonopols zum Teil wie im Spalier sogar mit Hunden "begleitet"
Als wir wieder am Roten Rathaus eintrafen, ich war im vorderen Teil des Zuges (Verdi), kam ein Teil der Menschen im Laufschritt zum Ziel. Sofort rannte Ihnen ein großer Trupp der Ordnungsstreitkräfte im Laufschritt hinterher.
Es kam zu Übergriffen der B..... und es flogen vereinzelt Flaschen und Holzlatten gegen die grün-weißen Fahrzeuge. Die Situation eskalierte in agressivem Verhalten der Staatskräfte.
Ca. 60 B. griffen sich wahllos einzelne Menschen in agressiver und provokativer Manier und "verhafteten" sie. Einzelne konnten sich den Zugriff der B. entziehen. Wir konnten uns untergehakt nur mit einem vielstimmigen "Haut ab" wehren.
Beim Rückzug der B. wurden einzelne Demonstranten mit Faustschlägen ins Gesicht "bedacht". Die Abschlußkundgebung konnte mit Aufrufen an die B. , die Demo zu verlassen weitergeführt werden. Wir zahlen nicht für Eure Krise !
Das ist eine sehr gute Schilderung, der Massenschlägerei mit mehreren 100 Teilnehmern.
Wenn es die tatsächlich gegeben hätte, würden uns die Medien mit Fotos und Videos darüber zuschmeißen...
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 29.03.2009, 15:41   #313
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Entweder bin ich völlig blind oder aber irgendetwas stimmt bei der Darstellung des Demoverlaufes nicht.
Ich sage es nochmals, - ich persönlich habe weder Prügeleien gesehen noch habe ich überhaupt etwas von irgendwelchen Aggressionen mitbekommen.

Ich sah ausschließlich:
- gelangweilte Polizisten, teilweise Hundeführer (die mit ihren ebenso gelangweilten Wuffis vor allem an einer leeren Straßenbahnhaltestelle standen - 6 Stück)
- Polizeimannschaftswagen, die entweder die Marschroute absperrten für den normalen Verkehr oder vielleicht ... ???? Was weiß ich.
- Polizisten vor großen Glasfenstern von Banken u.ä. als Schutz vor eventuellen Randaleschäden (bin mal kurz raus und habe mir - an den Polizisten vorbei - drinnen vom Automaten Geld geholt; die Grünen grinsten als ich wieder rauskam und meine Kollegen suchte)

Als wir am Roten Rathaus wieder ankamen, hörte ich von jemandem neben mir, daß es vorne Randale geben soll. Ich ging daraufhin nach vorne um mal zu sehen was dort los ist. (dazwischen war ein Abstand auf der Straße von mindestens 100 Metern, der völlig frei war, aber es war nichts wirklich zu sehen was sich dort weiter hinten tat)
Ich sah nur wie ein paar rabenschwarz gekleidete junge Männer (ca. 4) plötzlich rannten, einer mit einer ganz schwarzen Fahne, einer mit einer Fahne diagonal schwarz / rot. Die rannten erst auf uns zu - den großen Demoblock, dann aber zur Seite in eine Nebenstraße, weil die Polizei sie nicht in den Block reinließ.

Eine echte "Straßenschlacht" oder "Kampfgetümmel" konnte ich zu keinem Zeitpunkt wahrnehmen.
Entweder waren wir so gut abgeschirmt oder aber es war nicht so schlimm wie es jetzt dargestellt wird.

Und mal ganz ehrlich, - eine Demo ist etwas friedliches, der Ausdruck des Volkswillens mit friedlichen Mitteln.
Wenn da jemand meint dazu gehöre zwingend Flaschenwerfen und Holzlattenkampf, - sollen sie die doch einbuchten. Vielleicht lernen die dann mal Benehmen. Solche Leute tauchen leider überall auf wo sich Menschen friedlich zusammenfinden.
Die Polizei ist eben auch dafür dort, um friedliche Demonstranten vor solchen Idioten zu bewahren. Ich jedenfalls hatte noch niemals ein Problem mit der Polizei, weder privat, beruflich noch auf den vielen Demos, bei denen ich dabei war.
Kleeblatt ist offline  
Alt 29.03.2009, 16:44   #314
B. Trueger
Elo-User/in
 
Benutzerbild von B. Trueger
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.347
B. Trueger
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
30.000 sagen „Wir zahlen nicht für Eure Krise“ in Berlin
Ja und ob sie zahlen. Wir zahlen alle und das richtig, das wird hier mit Lamentieren sicherlich nicht unterbunden, das ist mal Fakt. Die Demo war sicherlich klasse, unbestritten, aber erstens schon unter einem dämlichen Motto, da wir alle wie schon geschrieben den eigenen Hals nicht voll genug bekommen, viel zu wenige waren, die ihren A r s c h überhaupt bewegt haben ( und nagelt man sie fest, dann kommen wieder die Millionen Ausreden warum es bei der und dem ausgerechnet nicht ging, zur Demo zu fahren, stand der Termin ja auch erst "2 Tage" vorher fest) und weiter auch, dass wir trotz allem Gesabbel doch zahlen werden. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Na, Hauptsache, man konnte wieder wild mit den virtuellen Armen rudern und sich gegenseitig auf die Schulter klopfen.
B. Trueger ist offline  
Alt 29.03.2009, 16:52   #315
n-tier
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von n-tier
 
Registriert seit: 03.06.2006
Beiträge: 205
n-tier
Daumen hoch AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

dsc_4423_sm.jpg
Grüße ;-)

Und nicht so viel Lärm machen (Trillerpfeifen, Megaphone usw.)
Ich hab nämlich Kopfschmerzen von dem ohrenbetäubenden Krach auf dieser Demo
n-tier ist offline  
Alt 29.03.2009, 17:00   #316
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

@ Kleeblatt.
Das Ganze ist maßlos aufgebauscht.
Wie schon Bielsteinbräu schrub, war diese Truppe ganz vorne, sie rannten dann los, die B....... hinterher, dann hörte ich einige Böller explodieren, und kurz darauf kam eine kleine Punkerin (hmm, grüner ? Irokesenschritt) zurückgelaufen und hat ein Pärchen mit Kinderwagen aufgefordert,, nicht weiter vorzugehen, weil da eine Schlägerei gewesen sei.
Das Ganze hat keine 3 Minuten gedauert, von daher haben die meisten im Zug davon gar nix mitbekommen.

n-tier.
Ich bin ja ganz leise, mir ist immer noch kalt...
Hast Du da u. a. `ne Brille versteckt?
2 glaube ich zu erkennen...
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 29.03.2009, 17:03   #317
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von galigula Beitrag anzeigen
Leider nicht.Die sind gleich mal stürmisch angetreten,die Polizei musste ängstlich zurückrücken,dann haben die Äpfel auf Oscar geworfen und ein Feuer angezündet,ich bin neben denen gestanden und habe beobachtet,daß die sehr aggresiv aufgetreten sind.
Später sind die zufällig zu drittneben mir am Parkautomat gestanden und haben mich agrgresiv angeschaut.
zufälligerweise hat einer davon direkt neben mir geparkt,aber da war es nur einer,da war er relativ friedlich,für mich haben die ein in der Klatsche.

Na ja vor den eigenen Bullen Kumpels in zivil rückt man dann auch mal
ängstlich zurück.
Atlantis ist offline  
Alt 29.03.2009, 17:09   #318
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Erstaunt hat mich auch die Aussage, die Berliner Polizei wäre angeblich mit insgesamt 1000 Leuten im Einsatz gewesen.
Wenn ich das jetzt einmal grob im Kopf überschlage, dann habe ich
- genau 8 Grüne vor einer Bank gesehen
- weitere 9 an der Ecke, an der ich das eine Foto aufnahm
- 6 Hundeführer samt desinteressierten Wuffis
- beim Abschluß latschen dann ca. (also geschätze) 30-40 Grüne vor dem Rathaus herum

Mehr habe ICH nicht zu Gesicht bekommen. Jedenfalls nicht bewußt.

Wo genau die restlichen mageren ca. 940 Polizisten waren ????
Frag´mich mal Einer etwas Leichteres. Also ICH hab´die nicht versteckt.
Kleeblatt ist offline  
Alt 29.03.2009, 17:19   #319
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Kurz bevor der Zug ankam, fuhren etwa 10 Wannen an mir vorbei, die bogen in die Straße hinterm Rathaus ab und entließen da ihre grüne Fracht.
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 29.03.2009, 17:24   #320
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Drueckebergerin Beitrag anzeigen
Kurz bevor der Zug ankam, fuhren etwa 10 Wannen an mir vorbei, die bogen in die Straße hinterm Rathaus ab und entließen da ihre grüne Fracht.
In den "Wannen" haben zwischen 10 bis 12 Grüne Platz.
Wären also ca. 120 Polizisten.

Da fehlen aber immer noch ein paar Hunderschaften.
Wer hat die geklaut ?
Kleeblatt ist offline  
Alt 29.03.2009, 17:27   #321
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen
In den "Wannen" haben zwischen 10 bis 12 Grüne Platz.
Wären also ca. 120 Polizisten.

Da fehlen aber immer noch ein paar Hunderschaften.
Wer hat die geklaut ?
Mandy Schalupe.
Atlantis ist offline  
Alt 29.03.2009, 18:23   #322
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von n-tier Beitrag anzeigen
Anhang 4255
Grüße ;-)

Und nicht so viel Lärm machen (Trillerpfeifen, Megaphone usw.)
Ich hab nämlich Kopfschmerzen von dem ohrenbetäubenden Krach auf dieser Demo


da hatten viele Kopfschmerzen bekommen.
 
Alt 29.03.2009, 18:33   #323
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.876
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen


da hatten viele Kopfschmerzen bekommen.
Dann müssen wir eben noch ne Demo gegen Kopfschmerzen machen
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist offline  
Alt 29.03.2009, 18:46   #324
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Dann müssen wir eben noch ne Demo gegen Kopfschmerzen machen
Demo gegen Langeweile.
Demo gegen Behördenwillkür.
Demo gegen Volksverdummung
Demo für Arbeitsplätze
Demo gegen Ein-Euro-Jobs
Demo gegen Rechteentzug
Demo gegen Politiker, die Eingänge zum BT und zum Kanzleramt werden dauerhaft blockiert.
Demo gegen ...........


Jeden Tag ne Demo und D wäre das ganze Jahr lahm gelegt.
 
Alt 29.03.2009, 18:51   #325
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Demo gegen ...........
Jeden Tag ne Demo und D wäre das ganze Jahr lahm gelegt.
... die Polizei dauerhaft beschäftigt, alle auf Krawall-Gebürsteten endlich mal irgendwann entweder müde oder im Knast, die Presse müßte es doch einmal irgendwann wahrnehmen, die Politiker wären ständig auf "Dienstreisen" auf warmen Kontinenten, ...

irgendwie könnte ich mich damit anfreunden.
Kleeblatt ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
2009, demo, krise, märz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Steigerung des Reallohns ist ein Mittel gegen die Krise Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 22.01.2009 09:22
Demo gegen die Krise 28. März 2009 dr.byrd Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 2 22.01.2009 00:36
Ein Schirm gegen die Krise Ahasveru Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 01.12.2008 14:48
Aufruf zur Demo "Für ein Morgen in Freiheit" am 15. März in Köln Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 09.03.2008 17:59


Es ist jetzt 04:24 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland