QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Demo gegen die Krise 28. März 2009

Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten Demonstrationen, Termine oder Aktionen --> Terminkalender


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.03.2009, 02:27   #276
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Benutzerbild von FrankyBoy
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Wenn sich die Ereignisse so weiter entwickeln, dann werden eine Millionen Demonstanten zur Kleinigkeit!

Ich gebe mal eine Prognose ab: In 2 Monaten ist die wirtschaftliche Lage derart vieler Menschen so angespannt, dass diese sich wehren werden.

Spätestens zur Bundestagswahl haben die Folgen dieser schwachsinnigen Politik wirklich jeden erreicht und da wir in der Geschichte dieser Republik noch nie vergleichbare Zustände erlebt haben, wird dann kein Auge mehr trocken bleiben!

Warum wurde denn gerade der Einsatz der Bundeswehr im Innerem oder das Versammlungsrecht geändert? Klar hat die Regierung bessere Informationen als wir nur ich kenne hier einige, mich eingeschlossen, die seit März 08 und früher, diese Entwicklung vorausgesehen haben.
FrankyBoy ist offline  
Alt 29.03.2009, 02:33   #277
galigula
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galigula
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.063
galigula galigula
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
FAU-IAA : «Wir zahlen nicht für eure Krise» – Demo in Frankfurt/Main am 28.3.2009

von denen habe ich aber nichts gesehen, die sind anscheinend vorher schon "aussortiert" worden.
Leider nicht.Die sind gleich mal stürmisch angetreten,die Polizei musste ängstlich zurückrücken,dann haben die Äpfel auf Oscar geworfen und ein Feuer angezündet,ich bin neben denen gestanden und habe beobachtet,daß die sehr aggresiv aufgetreten sind.
Später sind die zufällig zu drittneben mir am Parkautomat gestanden und haben mich agrgresiv angeschaut.
zufälligerweise hat einer davon direkt neben mir geparkt,aber da war es nur einer,da war er relativ friedlich,für mich haben die ein in der Klatsche.
galigula ist offline  
Alt 29.03.2009, 02:34   #278
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Rio Beitrag anzeigen
Liiiiebe Leute,

Zitat von B. Trueger http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Mr. Dax warnt dahingehend wiederholt vor bevorstehenden Eskalationen.
<Ja, da braut sich was zusammen! Sehr schön, ich hoffe, dann wird mal aufgewacht!>



... ich sag Euch was: Gebt Euer Palaver und Eure Hoffnungen auf!!!

In diesen beiden Demos haben die Linke (mit Punkt) wahlgekämpft und Gewerkschaften und 'attac' und sonstige gut bürgerliche Küche mal wieder ein Ventil geöffnet, die Mobilität der Engagierten zu erschöpfen und zehntausende Euro rauszuschmeißen, damit die näxte "GROßdemonstration" erst wieder in max. einem Jahr stattfinden kann.

Ich hab dies oft genung mitgemacht und ich hab dies einfach satt!!!

War in FFM und bin stundenlang durch ein menschenleeres Bankenviertel gelatscht. Einziger kultureller Höhepunkt war der Eierwurf und das Wegpfeifen von Lafontaine. Ich habe Verdi-Gesichter gesehen, die unter Schock standen und die die rot-schwarzen AktivistInnen als "Spalter" und "Kindergarten" bezeichneten. Ihren eigenen "Kindergarten" (Gewerkschaftliche Mülltüten-Regen-Abwehr, also diese Tüten, die die sich immer anziehen) und Beitrag z.B. zur Spaltung zwischen Erwerbslosen und Erwerbstätigen blenden die (Herren und Frauen Betriebsräte) stets aus!

Nach Schätzung der Veranstalter waren in B und FFM insgesamt ca. 55.000 Menschen auf den Beinen. (Reicht nicht! Unter einer Mio ändert sich nix!!!) 98 Prozent dieser DemonstrantInnen trugen brav ihr Schildchen, kauften sich Brötchen, verteilten Flyer, suchten andere Bekanntschaften, tranken Kaffee ... und dann ganz schnell zum Bus. Viiieelleicht - aber das weiß man nicht - hörten sie sogar der ein oder anderen Rede zu. ... Wut? Ich hab keine Wut gesehen. Außer im rot-schwarzem Block, als Lafontaine auf die Bühne schritt. Das aber immerhin authentisch!

Liebe und frustrierte Grüße ....
Das solche Demos eher ein "Schaulaufen der Eitelkeiten" sind, dürfte eigentlich auch schon den Dümmsten/Naivsten aufgefallen sein. Da sind die einzelnen Gruppen auch selbst Schuld, wenn ich da an die "Blockbildungen" denke. "Wer hat den größten Block!" ist genauso ......

Es gab aber auch Menschen bei dieser Demo, die sich nicht an diese "Regeln" gehalten haben, so wie wir. Wir haben uns bei den verschiedenen Blöcken untergemischt und konnten auch so einige recht gute Gespräche führen. Das nennt man z. B. auch Kommunikation.

Für diese Kommunikation sind aber auch Demos sehr gut geeignet, anderen Menschen etwas zu erzählen (aber freundlich bleiben). So können auch manchmal Vorurteile etwas abgebaut werden. Klappt zwar nicht immer, aber es klappt.

Also etwas positives kann so eine Demo schon sein, man muss nur soweit denken können. Bleibt man bis zum Ende nur in seinem Block, kann auch kein Gespräch mit den anderen Blöcken entstehen.
 
Alt 29.03.2009, 02:37   #279
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von galigula Beitrag anzeigen
Leider nicht.Die sind gleich mal stürmisch angetreten,die Polizei musste ängstlich zurückrücken,dann haben die Äpfel auf Oscar geworfen und ein Feuer angezündet,ich bin neben denen gestanden und habe beobachtet,daß die sehr aggresiv aufgetreten sind.
Später sind die zufällig zu drittneben mir am Parkautomat gestanden und haben mich agrgresiv angeschaut.
zufälligerweise hat einer davon direkt neben mir geparkt,aber da war es nur einer,da war er relativ friedlich,für mich haben die ein in der Klatsche.
Da war ich nicht mehr da, ich musste vorher schon gehen.
 
Alt 29.03.2009, 02:57   #280
Rio
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Rio
 
Registriert seit: 22.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 79
Rio
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Sancho, ... hör bitte auf, mir irgend ein Defizit an gutem Willen und Erfahrungen vorzuwerfen. Na, klar hau ich den DemonstrantInnen, die nicht 100 pro meiner politischen Gesinnung entsprechen, keine auf's Maul, sondern REDE mit ihnen. Sich einander "MITNEHMEN" ist für mich persönlich das non plus ultra. ... Die Frage ist nur, WER hier WEN und WOHIN mitnehmen muss/soll/will. ... Geplant war, dass jene Linke (mit Punkt) "uns" mitnimmt, ... um ggf. "HartzIV zu überwinden". Der Plan aber ging nicht auf und das finde ich schon mal gut.

Wir wollen nix "überwinden", sondern ABSCHAFFEN! ... weil "Überwinden" suggeriert: 'da müssen wir erst mal alle DURCH.' ... Und es war just Oskar Lafontaine, der zu Beginn der Schröder-Ära gerade den Erwerbslosen sagte: "Wir müssen ALLE den Gürtel enger schnallen." = "Tröstet Euch, auch ich krieg weniger Kohle." (Und darüber hinaus die Kriegspolitik, die Asylpolitik, die Kapitalpolitik von rot/grün prägte und unterstützte.

@ galigula,
ich will jetzt nicht darüber nachdenken, was in jemanden vorgeht, der sich das Synonym 'galigula' gibt, ... also werde ich auch nicht auf Deine Klatsche eingehen.

Gute Nacht!
Rio ist offline  
Alt 29.03.2009, 03:03   #281
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Rio Beitrag anzeigen
Sancho, ... hör bitte auf, mir irgend ein Defizit an gutem Willen und Erfahrungen vorzuwerfen. Na, klar hau ich den DemonstrantInnen, die nicht 100 pro meiner politischen Gesinnung entsprechen, keine auf's Maul, sondern REDE mit ihnen. Sich einander "MITNEHMEN" ist für mich persönlich das non plus ultra. ... Die Frage ist nur, WER hier WEN und WOHIN mitnehmen muss/soll/will. ... Geplant war, dass jene Linke (mit Punkt) "uns" mitnimmt, ... um ggf. "HartzIV zu überwinden". Der Plan aber ging nicht auf und das finde ich schon mal gut.

Wir wollen nix "überwinden", sondern ABSCHAFFEN! ... weil "Überwinden" suggeriert: 'da müssen wir erst mal alle DURCH.' ... Und es war just Oskar Lafontaine, der zu Beginn der Schröder-Ära gerade den Erwerbslosen sagte: "Wir müssen ALLE den Gürtel enger schnallen." = "Tröstet Euch, auch ich krieg weniger Kohle." (Und darüber hinaus die Kriegspolitik, die Asylpolitik, die Kapitalpolitik von rot/grün prägte und unterstützte.

@ galigula,
ich will jetzt nicht darüber nachdenken, was in jemanden vorgeht, der sich das Synonym 'galigula' gibt, ... also werde ich auch nicht auf Deine Klatsche eingehen.

Gute Nacht!
Ich werfe hier niemandem etwas vor, ich habe nur geschrieben, wie ich es heute in FFM gemacht habe.

Zu den Linken habe ich schon genug geschrieben und viele wissen schon, das ich von denen nicht besonders viel halte, weil sie genauso sind, wie die anderen Parteien auch.
 
Alt 29.03.2009, 03:10   #282
Bielsteinbräu
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Bielsteinbräu
 
Registriert seit: 03.01.2006
Ort: Extertal
Beiträge: 93
Bielsteinbräu
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Mittlerweile schon drei Uhr. Bin um 23.40 h nach Hause gekommen von der Demo in Berlin und sehr aufgewühlt. Es war ein langer Tag. Um vier Uhr aufgestanden, kuz vor fünf los nach Herford, dort um 6. 20 h mit dem Bus los. Um 11.30 h waren wir in Berlin am Roten Rathaus. Die Menschen kamen in den Bussen nur langsam zu der Demo, sodas es etwas später begann. Die Redner wurden von den Demonstranten klatschend begrüßt und Ihre Forderungen mit Beifall unterstüzt. Der anschließende Demozug war doch sehr lang mit seinen 30.000 Teilnehmern und wurde von einem massiven Aufgebot des staatlichen Gewaltmonopols zum Teil wie im Spalier sogar mit Hunden "begleitet" Die Einsatzleitung hatte weder Mühen noch Kosten gescheut die Interessen des herrschenden Machtapparats zu vertreten. Der Demozug lief auf der Route langsam und gewaltfrei. Als wir wieder am Roten Rathaus eintrafen, ich war im vorderen Teil des Zuges (Verdi), kam ein Teil der Menschen im Laufschritt zum Ziel. Sofort rannte Ihnen ein großer Trupp der Ordnungsstreitkräfte im Laufschritt hinterher. Es kam zu Übergriffen der B..... und es flogen vereinzelt Flaschen und Holzlatten gegen die grün-weißen Fahrzeuge. Die Situation eskalierte in agressivem Verhalten der Staatskräfte. Ca. 60 B. griffen sich wahllos einzelne Menschen in agressiver und provokativer Manier und "verhafteten" sie. Einzelne konnten sich den Zugriff der B. entziehen. Wir konnten uns untergehakt nur mit einem vielstimmigen "Haut ab" wehren. Beim Rückzug der B. wurden einzelne Demonstranten mit Faustschlägen ins Gesicht "bedacht". Angesichts dieser total aufgerüsteten gepanzerten Kampfmaschinen in ihrer scheinbaren Übermacht und Brutalität kommen da doch sehr ambivalenten Gefühle von aggressiver Wut und Angst um die eigene Haut hoch. Irgendwann beruhigten sich diese Rambows und standen in Reihen rum. Die Abschlußkundgebung konnte mit Aufrufen an die B. , die Demo zu verlassen weitergeführt werden. Auf der Rückfahrt im Bus hörten wir verschiedene Nachrichten im Radio. Eine Meldung sprach von 3.000 Teilnehmern in Berlin, eine andere von mehr als 25.000. Frankfurt auch 25.000. Den Herrschenden scheint dies nicht zu gefallen. Am 16. Mai sollten vielleicht doch noch einige von uns ihren allerwertesten mobilisieren und sich in den Zug einreihen und damit ein unübersehbares Signal geben: Wir zahlen nicht für Eure Krise !
Bielsteinbräu ist offline  
Alt 29.03.2009, 03:24   #283
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Bielsteinbräu Beitrag anzeigen
Mittlerweile schon drei Uhr. Bin um 23.40 h nach Hause gekommen von der Demo in Berlin und sehr aufgewühlt. Es war ein langer Tag. Um vier Uhr aufgestanden, kuz vor fünf los nach Herford, dort um 6. 20 h mit dem Bus los. Um 11.30 h waren wir in Berlin am Roten Rathaus. Die Menschen kamen in den Bussen nur langsam zu der Demo, sodas es etwas später begann. Die Redner wurden von den Demonstranten klatschend begrüßt und Ihre Forderungen mit Beifall unterstüzt. Der anschließende Demozug war doch sehr lang mit seinen 30.000 Teilnehmern und wurde von einem massiven Aufgebot des staatlichen Gewaltmonopols zum Teil wie im Spalier sogar mit Hunden "begleitet" Die Einsatzleitung hatte weder Mühen noch Kosten gescheut die Interessen des herrschenden Machtapparats zu vertreten. Der Demozug lief auf der Route langsam und gewaltfrei. Als wir wieder am Roten Rathaus eintrafen, ich war im vorderen Teil des Zuges (Verdi), kam ein Teil der Menschen im Laufschritt zum Ziel. Sofort rannte Ihnen ein großer Trupp der Ordnungsstreitkräfte im Laufschritt hinterher. Es kam zu Übergriffen der B..... und es flogen vereinzelt Flaschen und Holzlatten gegen die grün-weißen Fahrzeuge. Die Situation eskalierte in agressivem Verhalten der Staatskräfte. Ca. 60 B. griffen sich wahllos einzelne Menschen in agressiver und provokativer Manier und "verhafteten" sie. Einzelne konnten sich den Zugriff der B. entziehen. Wir konnten uns untergehakt nur mit einem vielstimmigen "Haut ab" wehren. Beim Rückzug der B. wurden einzelne Demonstranten mit Faustschlägen ins Gesicht "bedacht". Angesichts dieser total aufgerüsteten gepanzerten Kampfmaschinen in ihrer scheinbaren Übermacht und Brutalität kommen da doch sehr ambivalenten Gefühle von aggressiver Wut und Angst um die eigene Haut hoch. Irgendwann beruhigten sich diese Rambows und standen in Reihen rum. Die Abschlußkundgebung konnte mit Aufrufen an die B. , die Demo zu verlassen weitergeführt werden. Auf der Rückfahrt im Bus hörten wir verschiedene Nachrichten im Radio. Eine Meldung sprach von 3.000 Teilnehmern in Berlin, eine andere von mehr als 25.000. Frankfurt auch 25.000. Den Herrschenden scheint dies nicht zu gefallen. Am 16. Mai sollten vielleicht doch noch einige von uns ihren allerwertesten mobilisieren und sich in den Zug einreihen und damit ein unübersehbares Signal geben: Wir zahlen nicht für Eure Krise !
Für ein soziales Europa: EGB/DGB-Demo am 16. Mai 2009 in Berlin

Berlin ist mir eindeutig zu weit.
 
Alt 29.03.2009, 03:59   #284
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
Obwohl die Veranstalter sich mit der Zahl der Demonstranten zufrieden zeigten, hielt sich die Begeisterung in Grenzen. Um politisch etwas zu erreichen, werde eine einzige Demo nicht reichen, sagte Jutta Sundermann von Attac. "Wir werden einen langen Atem brauchen." Weitere Proteste sind geplant.
Proteste in Berlin, Frankfurt und London: "Den Kapitalismus abwracken" - taz.de

---------------------------------------------------

Berlin: BKA-Selbstschulung an halluzinierter mg-Gruppe in der Krisen-Demo (stattweb-News, 28.03.2009)

dazu schreib ich mal nichts.....
 
Alt 29.03.2009, 08:40   #285
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 04.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.519
galadriel
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
Wir konnten uns untergehakt nur mit einem vielstimmigen "Haut ab" wehren.
Kann ich so auch sagen.
Uns sind ein paar Bilder gelungen.
Wenn die soweit sind stell ich mal was ein.

Als der Demo-Zug sich in Bewegung gesetzt hat, ging es schon nach den ersten 200 Metern los, dass einzelne Leute rausgezogen wurden.

Ansonsten denke ich auch, dass es einen langen Atem braucht, bis endlich mehr Leute auf die Strasse gehen.

Es nutzt nichts am Strassenrand zustehen und zu zuschauen.
Mitmachen wäre gut gewesen.

Aber es läuft eben wie immer.
Abwarten, die anderen werden das schon machen.
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 29.03.2009, 08:49   #286
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 04.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.519
galadriel
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Berlin: BKA-Selbstschulung an halluzinierter mg-Gruppe in der Krisen-Demo (stattweb-News, 28.03.2009)

Das ist wohl wahr.
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 29.03.2009, 08:58   #287
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
FAU-IAA : «Wir zahlen nicht für eure Krise» – Demo in Frankfurt/Main am 28.3.2009

von denen habe ich aber nichts gesehen, die sind anscheinend vorher schon "aussortiert" worden.
Nein, die waren leider ganz vorne und mit Grund dafür, daß schon wir, die wir am Kopf der richtigen Demo waren, aus Platzmangel nicht zur Bühne, nicht auf den Römerberg konnten, sondern umgeleitet wurden. Aber vermutlich wollte man, daß die Chaoten dort sein sollten, wo die Medien waren. Normal hätte man vorne normale Demoteilnehmer hingelassen, hätten die Medien normale Demoteilnehmer gesehen, mit denen sich jeder identifizieren kann, und nicht Chaoten,- und Eierwürfe ausgerechnet gegen den, der seit Jahrzehnten die Wahrheit sagt und das für die Menschen Richtige fordert, wären unterblieben.
Rounddancer ist offline  
Alt 29.03.2009, 09:13   #288
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Rio Beitrag anzeigen



und zehntausende Euro rauszuschmeißen, damit die näxte "GROßdemonstration" erst wieder in max. einem Jahr stattfinden kann.
nein,- im Gegenteil: Die nächste Großdemo ist am 16.Mai in Berlin, und zumindestens ver.di kommt da mit Sonderzügen hin, nimmt gratis neben den Mitgliedern auch Erwerbslose, Schüler und Studenten mit (Lunchpaket gibts sicher auch wieder (wie gestern).
Rounddancer ist offline  
Alt 29.03.2009, 10:03   #289
Bielsteinbräu
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Bielsteinbräu
 
Registriert seit: 03.01.2006
Ort: Extertal
Beiträge: 93
Bielsteinbräu
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Mit einem "nur gerechterem und verbesserten System" wie es der DGB-Aufruf fordert wird es nicht getan sein. Dieses Zins und Zinseszinssystem - wo sich Geld von selbst in immer kürzeren Zeiträumen vermehrt - gepaart mit der unendlichen Gier nach noch mehr Profit und Macht des Egos ist Ursache für die jetzige Krise. Bei der Gier kann sich jeder nur selbst an die Nase fassen. Dieses Zinssystem aber muß radikal - an der Wurzel - weg.Wenn wir nicht jetzt unsere Stimme dagegen erheben ist es zu spät. Millionen die Ihre Stimme erheben können von den herrschenden "Eliten" nicht mehr ignoriert werden.
Wachstum kann nur qualitativ sein, denn wir leben nur mit begrenzten Resourcen und wenn das Fass leer ist dann fertig. Entscheidungen über ein qualitatives Wachstum dürfen wir nicht den Bankstern überlassen.
Vollbeschäftigung ist bei der heutigen Produktivität nur mit einer massiven Umverteilung der Arbeitszeit möglich.
Wir werden einen langen Atem brauchen um dieses zu erreichen und müssen auch einige Bequemlichkeiten überwinden.
Das geht nun mal nicht bequem vom Bildschirm aus sondern nur vor Ort auf der Straße. Überwindet Euch und kommt am 16. 5. mit. Keine Mühen scheuen bevor es zu spät ist.
PS. Mir fiel auch ein Typ in einer offenen hellen Jacke auf, der in dem kleinen Raum zwischen den Demonstranten und den Einsatzkräften hin und her wieselte und uns zurief wir solten doch zurück gehen, dann würden die B. doch auch zurückgehen. Das war mir sehr suspekt und ich rief ihm zu "Du bist wohl von der anderen Seite". Er wurde seltsamerweise auch nicht von den B. angegriffen.

Wehrt Euch leistet Widerstand gegen das System im Land
schließt Euch fest zusammen ...

Allein machen sie uns klein
gemeinsam sind wir unausstehlich
Bielsteinbräu ist offline  
Alt 29.03.2009, 10:52   #290
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.876
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von destina Beitrag anzeigen
Hast Du mal die Kommentare gelesen?
Ich vermute, dass diese abfälligen Kommentare von Rechtsradikalen geschrieben worden sind.

Die versuchen in einem konservativen Blatt wie "Die Welt" am rechten Rand der CDU-Wähler zu fischen und linke Strömungen, egal welcher Art, zu diskreditieren.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist offline  
Alt 29.03.2009, 11:02   #291
destina
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von destina
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Es ist ein Schuldensystem und wir sind genauso ein Teil dieses Systems. Denn im Grunde heißen die Forderungen nichts anders als Hartz IV auf höherem Niveau, um mehr konsumieren zu können. Aber das geht nur, wenn sich der Staat noch mehr verschuldet. Und das wollen wir doch eigentlich nicht, oder? Uns sollte wirklich langsam bewußt werden, dass auch wir ein Teil dieses Systems sind.

Deine Meinung teile ich nicht, dass es nicht genug Arbeit für alle gibt. Auch wir müssen uns von alten Denkweisen lossagen. Der Wohlfahrts- oder Sozialstaat ist am Ende und wir werden auch unseren Teil einbringen müssen. Egal wie die Krise ausgeht, es wird ein Neuanfang auf einen sehr viel niedrigeren Niveau, als jetzt. Das muss jeden klar sein. Und wir müssen wieder lernen, dass man nur ausgeben kann, was man erarbeitet hat. Oder sollen unsere Kinder und Kindeskinder nur noch leben, um unsere Schulden abzuarbeiten?

Da es solch eine Krise noch nie gegeben hat, ist es sehr schwer vorherzusagen, auf welches Niveau wir zurückfallen und wie die Machtverhältnisse nach Krise aussehen werden.
Aber eines wird bleiben. Wer Eigentum an Land, Immobilien, Rohstoffen und Produktionsressourcen hat, ist klar im Vorteil und hat auch Macht.
Ich glaube, das weltweite Proteste allein nicht reichen werden, um das System grundsätzlich zu ändern.
destina ist offline  
Alt 29.03.2009, 11:05   #292
B. Trueger
Elo-User/in
 
Benutzerbild von B. Trueger
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.347
B. Trueger
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Bielsteinbräu Beitrag anzeigen
Mit einem "nur gerechterem und verbesserten System" wie es der DGB-Aufruf fordert wird es nicht getan sein. Dieses Zins und Zinseszinssystem - wo sich Geld von selbst in immer kürzeren Zeiträumen vermehrt - gepaart mit der unendlichen Gier nach noch mehr Profit und Macht des Egos ist Ursache für die jetzige Krise. Bei der Gier kann sich jeder nur selbst an die Nase fassen. Dieses Zinssystem aber muß radikal - an der Wurzel - weg.Wenn wir nicht jetzt unsere Stimme dagegen erheben ist es zu spät. Millionen die Ihre Stimme erheben können von den herrschenden "Eliten" nicht mehr ignoriert werden.
Wachstum kann nur qualitativ sein, denn wir leben nur mit begrenzten Resourcen und wenn das Fass leer ist dann fertig. Entscheidungen über ein qualitatives Wachstum dürfen wir nicht den Bankstern überlassen.
Vollbeschäftigung ist bei der heutigen Produktivität nur mit einer massiven Umverteilung der Arbeitszeit möglich.
Wir werden einen langen Atem brauchen um dieses zu erreichen und müssen auch einige Bequemlichkeiten überwinden.
Das geht nun mal nicht bequem vom Bildschirm aus sondern nur vor Ort auf der Straße. Überwindet Euch und kommt am 16. 5. mit. Keine Mühen scheuen bevor es zu spät ist.
PS. Mir fiel auch ein Typ in einer offenen hellen Jacke auf, der in dem kleinen Raum zwischen den Demonstranten und den Einsatzkräften hin und her wieselte und uns zurief wir solten doch zurück gehen, dann würden die B. doch auch zurückgehen. Das war mir sehr suspekt und ich rief ihm zu "Du bist wohl von der anderen Seite". Er wurde seltsamerweise auch nicht von den B. angegriffen.

Wehrt Euch leistet Widerstand gegen das System im Land
schließt Euch fest zusammen ...

Allein machen sie uns klein
gemeinsam sind wir unausstehlich

Alles richtig, was du schreibst. Auch dem Rio kann ich beipflichten. Bin mit euch völlig d'acorre. Keine Frage. Meines Erachtens wird aber bei diesen Endlos-System-Debatten eines unwissentlich oder bewusst ausgeblendet. Das Verhalten der Menschen im Land selber? Herrscht nicht gerade auch in der Mittelschicht dieses Statusdenken? Kauft sich denn nicht jeder, der meint, es sich halbwegs leisten zu können, seine Autos auf Kredit, Häuser auf Kredit, Flachbildschirm auf Kredit? Man muss es ja haben, weil es der Nachbar auch hat? Wie viele rennen mit überteuerten Handyverträgen rum, nur um die Gier auf das neuste Handy zu stillen, weil es mal wieder ein paar Pixel besser in seiner Sub-Funktion ist? Ist es nicht auch die Konsum-Gier unser aller selbst? Solange wir nicht selbst bei uns anfangen auch mal über unser eigenen Verbrauch, unser eigenes Handeln Gedanken zu machen, brauchen wir uns eigentlich gar nicht echauffieren und mit Schuldzuweisungen um uns werfen. Solle doch mal jeder an sich selbst denken, wo er in Arbeit war, was man nicht alles haben wollte, was keine Sau wirklich gebraucht hatte, halt nur aus der Intuition heraus - der Nachbar hats auch. Neid, Misgunst, Habgier ist in der Mitte und auch unten ebenso weit verbreitet. Und eben ganau mit diesem unseren Handeln unterstützen wir das, was wir bekämpfen. Schon recht bescheuert, wenn man sich das mal vor Augen führt.
B. Trueger ist offline  
Alt 29.03.2009, 11:15   #293
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hexe45
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.785
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Ich bin erst seit heute 8.00 aus Frankfurt zurück.
Von größerer Randale habe ich aber nix mitbekommen, also nur spätabends im Restaurant, dort lief TV.

Ich habs nicht bereut hingefahren zu sein.
War ne gute Gelegenheit zum Austausch zwischen den Gruppen, allerdings ist mir auch die Blockbildung aufgefallen.

Aber was soll´s ich fands interessant.

LG
Hexe
Hexe45 ist offline  
Alt 29.03.2009, 11:24   #294
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.876
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von Rio Beitrag anzeigen
Und es war just Oskar Lafontaine, der zu Beginn der Schröder-Ära gerade den Erwerbslosen sagte: "Wir müssen ALLE den Gürtel enger schnallen." = "Tröstet Euch, auch ich krieg weniger Kohle."
Bitte belege die Behauptung, dass Lafontaine der Urheber dieser Zitate ist.

Bitte belege Deine Verweise mit Primärquellen, also z.B. in Reden von Lafontaine, und nicht mit Sekundärquellen. Eine Sekundärquelle wäre z.B. die Web-Seite von Gruppe x, wo Lafontaine mit diesen Worten zitiert wird, ohne jedoch einen Beleg dafür zu geben..

Vielleicht hat Lafontaine sich mit dem Spruch "Wir müssen ALLE den Gürtel enger schnallen" in einer Rede bezogen, hat aber dabei diesen Spruch kritisiert. Auch dies müsste erst einmal erforscht werden.

Hinzu kommt, dass es diesen Spruch schon seit längerer Zeit gibt (seit 1986?), wie ich grade erg***glet habe, siehe z.B.

http://www.diss-duisburg.de/Internet...likten_web.pdf

Dort, S. 202 - 203, wird festgestellt:

Zitat:
Für [die Wochenpresse und auch dem Nachrichtenjournalismus im Fernsehen] gehört das Bild vom ›enger zu schnallenden Gürtel‹ seit geraumer Zeit und verstärkt seit etwa 1990 vielmehr zum Standardrepertoire.
Was den Spruch betrifft:

Zitat:
Tröstet Euch, auch ich krieg weniger Kohle.
da habe ich mal nach geg**gelt und nur einen einzigen Treffer hierfür bekommen: dieses Thread hier.

Also, bitte genau belegen, woher Du dieses Wissen hast.

Ach, jetzt verstehe ich: Dieser Spruch Tröstet Euch, auch ich krieg weniger Kohle, der ist eine Intepretation von Dir. Dieses müsstet Du auch entsprechend kennzeichnen, sonst ist das auf den ersten und zweiten Blick irreführend.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist offline  
Alt 29.03.2009, 11:32   #295
elgoki
Elo-User/in
 
Benutzerbild von elgoki
 
Registriert seit: 21.04.2006
Ort: Münster
Beiträge: 238
elgoki
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
"Der Staat ist verpflichtet, seine Bürger und Bürgerinnen zu schützen, er ist verpflichtet zu verhindern, daß Familienväter und Frauen arbeitslos werden, weil Fremdarbeiter zu niedrigen Löhnen ihnen die Arbeitsplätze wegnehmen."
Na wer war das wohl?
__

Meine bescheidenen Äußerungen sind meine private Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar!!!

Verlieren können wir nur unsere Angst, die Würde kann uns keiner nehmen!

Vorwärts, und nicht vergessen,
worin uns´re Stärke besteht!
Beim Hungern und beim Essen,
vorwärts, nie vergessen, die Solidarität!


elgoki ist offline  
Alt 29.03.2009, 11:42   #296
destina
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von destina
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von elgoki Beitrag anzeigen
Na wer war das wohl?
Oskar
destina ist offline  
Alt 29.03.2009, 11:43   #297
Muci
Gast
 
Benutzerbild von Muci
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Demonstration gegen Weltwirtschaftskrise - Bilanz der Polizei

Insgesamt wurden nach ersten Zählungen mindesten 25 Personen vorübergehend festgenommen. Gegen sie wird u.a. wegen schweren Landfriedensbruchs und Sachbeschädigung ermittelt. Gegen 17 Uhr beendete der Veranstalter die Demonstration. Während des Einsatzes erlitten zwölf Polizeibeamte leichte Verletzungen. Zwei von ihnen kamen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Insgesamt waren 1000 Beamte im Einsatz.


Nachrichtenportal für Berlin und Brandenburg - Demonstration gegen Weltwirtschaftskrise - Bilanz der Polizei
 
Alt 29.03.2009, 11:51   #298
destina
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von destina
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat:
Wir müssen ALLE den Gürtel enger schnallen.
Ist eine Redewendung.
destina ist offline  
Alt 29.03.2009, 12:03   #299
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.876
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Hier weitere Fotos von der Demo in Berlin:

ipernity: Wir zahlen nicht für Eure Krise by epha
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist offline  
Alt 29.03.2009, 12:05   #300
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.876
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Demo gegen die Krise 28. März 2009

Zitat von destina Beitrag anzeigen
Ist eine Redewendung.
Ist klar. Aber das soll Lafontaine gesagt haben, und zwar so, dass er das auch meinte? Das ist mir neu. Will nur wissen, ob das auch stimmt.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
2009, demo, krise, märz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Steigerung des Reallohns ist ein Mittel gegen die Krise Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 22.01.2009 09:22
Demo gegen die Krise 28. März 2009 dr.byrd Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 2 22.01.2009 00:36
Ein Schirm gegen die Krise Ahasveru Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 01.12.2008 14:48
Aufruf zur Demo "Für ein Morgen in Freiheit" am 15. März in Köln Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 09.03.2008 17:59


Es ist jetzt 04:31 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland