Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> "Mir reicht's...nicht!"

Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten Demonstrationen, Termine oder Aktionen --> Terminkalender


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2007, 13:35   #1
edy
Redaktion
 
Benutzerbild von edy
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 1.308
edy edy edy edy edy edy
Standard "Mir reicht's...nicht!"

a) Mir reicht’s ... nicht!, dass alle wissen, dass sie prekär sind und
sich trotzdem nichts ändert!

„„Mir reicht’s ... nicht!“ ist eine Kampagne in Gründung, in deren
Mittelpunkt die Frage der Prekarität steht. Die erste Station dieser
Kampagne ist die documenta12. In den vergangenen Wochen sind wir mit
zahlreichen Kulturproduzentinnen, Praktikanten, Putzfrauen und
Aufsichten
ins Gespräch gekommen. Uns interessieren besonders die prekären
Arrangements, die wir bei unserem Leben und Arbeiten eingehen.
Erschöpfung
und Enthusiasmus, Stumpfsinn und Zeitmangel sind uns immer wieder in
den
Interviews begegnet. *Wir verfassen eine erste Erklärung, die wir
gemeinsam mit euch diskutieren und in der Form des öffentlichen
Redigierens fortschreiben werden. Wir sind dem Versprechen der
Prekarität
auf der Spur. Uns geht es darum, die Wünsche und Konflikte der
Prekären
aus dem Verborgenen zu holen und damit die Voraussetzung dafür zu
schaffen, dass sich wirklich etwas ändert.“ Siehe die
Kampagnen-Homepage
mit weiteren Infos und Terminen bei der documenta und anderswo
http://www.mirreichts-nicht.org

b) Projekt-Skizze zur Kampagne "Mir reicht's... nicht!"
http://www.mirreichts-nicht.org/text...kt-skizze.html

c) Prekär Bravour. Arbeiten bei der Documenta

Mit der Kampagne „Mir reicht’s… nicht!“ haben AktivistInnen des
Euromayday
Hamburg sich zum Ziel gesetzt, die Großaustellung documenta als
Schauplatz
für Auseinandersetzungen um prekäre Arbeits- und Lebensverhältnisse zu
öffnen. In einer ersten Phase der Untersuchung dieser Verhältnisse
wurden
und werden Gespräche mit Beschäftigten und KünstlerInnen geführt. Im
Mittelpunkt steht aber die Frage nach der Entdeckung von neuen
Konfliktfeldern. MALMOE fragte nach politischen Einschätzungen und
Strategien. Siehe das Interview in der malmoe vom 20.7.07
http://www.malmoe.org/artikel/regieren/1454
__

Links, unabhängig, aber freilich parteilich!
________________________________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
edy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
mir reichtnicht, quotmir, reichtsnichtquot

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"konzernsicherheit" - oder die augen offen halten nach "v.i.b.s." mo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.06.2008 14:27
Annelie Buntenbach Interview: "Wir lassen uns nicht vor den Karren spannen" wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 19.03.2008 09:02
Studie: "Frauenpower" wird oft nicht angemessen anerkannt ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 08.03.2008 06:27
Beratungsgespräch trotz "laufender" EGV bei der ich noch nicht war Eagle ALG II 2 29.01.2008 10:44
EGV: "Persönliches Profiling ab 2007 nicht mehr erforderlich?" stuffi Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 27.06.2007 14:42


Es ist jetzt 17:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland