Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> ÄD-Restleistungsvermögen nach Aussteuerung, hat das Bedeutung für die Berechnung des ALGI ???


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2018, 20:41   #1
AnFe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.03.2018
Beiträge: 5
AnFe
Standard ÄD-Restleistungsvermögen nach Aussteuerung, hat das Bedeutung für die Berechnung des ALGI ???

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier und verfolge den einen oder anderen Bericht seit einigen Tagen, viele meiner Fragen konnten somit schon beantwortet werden.

Jedoch hätte ich eine Frage, die ich hier noch nicht gefunden habe.

Weiß jemand von euch, wie das ALG 1 berechnet wird nach meiner Auskunft über mein Restleistungsvermögen gegenüber dem Arbeitsamt?

Mir wurde von der SB gesagt, wenn ich mich nur noch für 15 Std. in der Woche zur Verfügung stelle, bekomme ich auch nur für diese das Geld.

Unabhängig davon, dass ich bis zu meiner Krankheit immer 40 Std. gearbeitet habe.

Im Internet habe ich gelesen, dass es völlig irrelevant ist was ich noch leisten könnte, vielmehr käme es darauf an, was ich bis dahin geleistet bzw. erarbeitet habe.

Für eure Antwort bedanke ich mich schon mal vorab
AnFe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 01:29   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.156
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Restleistungsvermögen, Berechnung für ALG 1?

Zitat:
Im Internet habe ich gelesen, dass es völlig irrelevant ist was ich noch leisten könnte, vielmehr käme es darauf an, was ich bis dahin geleistet bzw. erarbeitet habe.
Das ist so nicht ganz richtig. Es kommt darauf an, nach welchem Paragraphen das ALG bewilligt wird.

Eine Antwort auf deine Frage findest du im §151 Abs.5 SGB III.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 01:55   #3
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.408
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: ÄD-Restleistungsvermögen nach Aussteuerung, hat das Bedeutung für die Berechnung des ALGI ???

Hallo AnFe,

Zitat:
ich bin neu hier und verfolge den einen oder anderen Bericht seit einigen Tagen, viele meiner Fragen konnten somit schon beantwortet werden.
Nehme mal an, dass es bei dir um ALGI nach der Aussteuerung aus dem Krankengeld geht, wenn nicht dann korrigiere mich bitte, dann werde ich die Überschrift entsprechend anpassen.

Zitat:
Jedoch hätte ich eine Frage, die ich hier noch nicht gefunden habe.
Zur Aussteuerung und dem "Restleistungsvermögen" gibt es hier allerdings schon sehr viele Beispiele ...
Das ist eher ein "abstrakter Begriff", weil eben Niemand so genau weiß, was man (vielleicht) noch leisten könnte, nach 78 Wochen AU und meist weiterhin eingeschränkter Leistungsfähigkeit.

Zitat:
Weiß jemand von euch, wie das ALG 1 berechnet wird nach meiner Auskunft über mein Restleistungsvermögen gegenüber dem Arbeitsamt?
Deine Auskunft gegenüber der AfA = Agentur für Arbeit (das Arbeitsamt gibt es nicht mehr) ist eben NUR, dass du dich mit deinem "Restleistungsvermögen" der Vermittlung zur Verfügung stellst ...

Das hat dann der ÄD festzustellen (also machst du selbst gar keine konkreten Tätigkeits- oder Zeitangaben dazu ), in welchem Rahmen sich das bei dir noch bewegen "könnte" und teilt das den Vermittlern mit.

Zitat:
Mir wurde von der SB gesagt, wenn ich mich nur noch für 15 Std. in der Woche zur Verfügung stelle, bekomme ich auch nur für diese das Geld.
Was SB so "sagen" ist zunächst mal unwichtig, das müsstest du erst mal unterschreiben, dass du nur noch 15 Stunden die Woche vermittelt werden möchtest und das solltest du auf KEINEN FALL tun.

Man macht selber überhaupt KEINE Angaben dazu, warte das "Gutachten" des ÄD dazu ab, wann wirst du denn ausgesteuert und aus welchem Grunde hattest du schon mit einem SB zu tun ... halte dich unbedingt zurück deine Arbeitszeit selber einschränken zu wollen ...

Man wird weder Vollzeit noch Teilzeit ernsthaft Arbeit für dich finden aber wenn du "freiwillig" nur noch 15 Stunden unterschreibst (oder auch nur davon sprichst manchmal), dann bekommst du auch kein Geld mehr für 40 Wochenstunden ... gab es alles schon ...

Zitat:
Unabhängig davon, dass ich bis zu meiner Krankheit immer 40 Std. gearbeitet habe.
Dann bleibe dabei, dass du aktuell gesundheitlich noch etwas "eingeschränkt" bist aber auf jeden Fall wieder Vollzeit arbeiten WILLST.

Das ist letztlich auch unabhängig davon, was der ÄD nun in sein "Gutachten" schreiben wird ...

Zitat:
Im Internet habe ich gelesen, dass es völlig irrelevant ist was ich noch leisten könnte, vielmehr käme es darauf an, was ich bis dahin geleistet bzw. erarbeitet habe.
Das kannst du hier auch überall nachlesen, trotzdem wird man in Gesprächen immer wieder versuchen dir was einzureden, die AfA will sparen und das geht nur wenn du deine Vollzeit-Verfügbarkeit selber in Frage stellst.

Mit den SB brauchst du ohnehin nicht über deine Gesundheit zu sprechen ... dafür gibt es Ärzte und die sitzen beim ÄD der AfA ...

Für uns hier wäre es schon interessant zu lesen, was du selbst weiter vor hast, vielleicht wäre auch dein aktuelles Alter nicht uninteressant, um dir weitere Tipps für den Umgang mit der AfA und den SB dort geben zu können.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 14:59   #4
AnFe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.03.2018
Beiträge: 5
AnFe
Standard AW: ÄD-Restleistungsvermögen nach Aussteuerung, hat das Bedeutung für die Berechnung des ALGI ???

Vielen Dank für das ,

zu meiner Sache, ich bin 51 Jahre und wurde im November 17 nach 78 Wochen Krankheit ausgesteuert.

Auf anraten meiner Neurologin/ Psychaterin und dem MDK meiner KK, habe ich im September einen EM Rentenantrag gestellt. Der wurde im November abgelehnt.

Bin über Anwältin in Widerspruch gegangen. Ergebnis ist diesbezüglich noch offen.


Ca. 8 Wochen vor der Aussteuerung habe ich mich bei der AfA gemeldet und alle Unterlagen zum ausfüllen mitbekommen. Die wichtigsten Unterlagen für den ärztl. Dienst der AfA habe per Einschreiben weggeschickt.


Der Gutachter der AfA hat nun ein Gutachten an Hand von Gutachten erstellt und ist zu der Erkenntnis gekommen, dass ich noch bis zu 15 Std. in der Woche arbeiten könnte.


Daraufhin wurde ich von der AfA eingeladen um mit mir das Gutachten zu besprechen. Die SB sagte zu mir, ich müsse nun Bezug nehmend zum Gutachten mein Restleistungsvermögen angeben.

Das tat ich mit 15 Stunden / Woche, es kam was kommen musste, denn 5 Tage später hatte mich meinen Änderungsbescheid erhalten.

Jetzt erhalte ich nur noch ALG 1 für 15 Std / Woche.

MfG AnFe
AnFe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 15:16   #5
AnFe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.03.2018
Beiträge: 5
AnFe
Standard AW: ÄD-Restleistungsvermögen nach Aussteuerung, hat das Bedeutung für die Berechnung des ALGI ???

P.s.

Die Nahtlosigkeitsregelung § 145 SGB 3 könnte bei mir nicht angewendet werden, da der EM Rentenantrag bereits abgelehnt wurde.

Auch nach dem ich der SB sagte, dass ich in Widerspruch gegangen bin und dieser noch nicht entschieden ist, blieb sie bei der Aussage.

Ich bin bis Dato immer davon ausgegangen, dass ich mich nicht mit allem auskennen kann (sonst wäre ich glaub ich mein eigener Anwalt) und das dafür die AfA da sei mich in diesem Fall zu unterstützen. Aber ja klar jeder will Geld sparen und da ich nun mal zwischen den Ämtern stehe........
AnFe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 19:02   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.408
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Info AW: ÄD-Restleistungsvermögen nach Aussteuerung, hat das Bedeutung für die Berechnung des ALGI ???

Hallo AnFe,

Zitat:
zu meiner Sache, ich bin 51 Jahre und wurde im November 17 nach 78 Wochen Krankheit ausgesteuert.
Dann habe ich ja richtig gelegen mit meiner Vermutung, du hättest besser noch gewartet mit diesem Antrag, bis die AfA dich dazu auffordert.

Zitat:
Auf anraten meiner Neurologin/ Psychaterin und dem MDK meiner KK, habe ich im September einen EM Rentenantrag gestellt. Der wurde im November abgelehnt.
Wie hat sie dich denn dabei bisher unterstützt, die behandelnden Ärzte stellen sich das meist "zu einfach" vor, mit welcher Begründung wurde denn die EM-Rente abgelehnt, warst du mal in einer med. Reha während der Krankengeldzeit ???

Bist du noch von einem DRV-Gutachter untersucht worden oder hat man das ohne weitere Maßnahmen und Erkundigungen (bei deinen Ärzten) abgelehnt ???

Das kannst du ja schon mal erfragen und deine Anwältin sollte das ja auch über die Akteneinsicht herausfinden können.

Zitat:
Bin über Anwältin in Widerspruch gegangen. Ergebnis ist diesbezüglich noch offen.
Das Ergebnis ist allerdings noch immer offen, genau wie das nach der Antragstellung gewesen ist, es gibt also noch gar nicht die "Entscheidung", auf die sich die AfA jetzt zurück ziehen will ...

Die DRV hat es abgelehnt dich für EM zu halten, da wurde auch nicht geschrieben, dass du weniger (oder nur noch) 15 Wochenstunden arbeiten könntest, das bedeutet, dass du aktuell (aus Sicht der DRV) noch Vollzeit arbeiten kannst.

Die AfA kann sich das auch nicht so "heraus-picken", wie sie es für die eigenen Zwecke (Kürzung deines ALGI) besser gebrauchen kann

Zitat:
Ca. 8 Wochen vor der Aussteuerung habe ich mich bei der AfA gemeldet und alle Unterlagen zum ausfüllen mitbekommen. Die wichtigsten Unterlagen für den ärztl. Dienst der AfA habe per Einschreiben weggeschickt.
Du solltst dir zunächst mal das (oder ALLE) erstellten Gutachten DIREKT beim ÄD in Kopie einfordern, damit du erst mal selber nachlesen kannst, was da nun drin steht und woher man das haben will.

Die Ablehnung der EM-Rente macht ja nicht plötzlich gesünder, als es schon in den Unterlagen gewesen ist ... es gibt einen Teil A und einen Teil B.

Zitat:
Der Gutachter der AfA hat nun ein Gutachten an Hand von Gutachten erstellt und ist zu der Erkenntnis gekommen, dass ich noch bis zu 15 Std. in der Woche arbeiten könnte.
Anhand welcher "Gutachten" denn bitte, du meinst sicher nach "Aktenlage" und da kann es ja nur geben, was du selbst zur Verfügung gestellt hast oder hast du auch direkt die DRV von der Schweigepflicht befreit ???

Bitte teile etwas genauer mit, welche Unterlagen du dem ÄD zugeleitet hast und ob du mal zum Untersuchungstermin gewesen bist (beim ÄD der AfA), wichtig ist auch ob und welche Schweigepflicht-Entbindungen du für die AfA / den ÄD unterschrieben hast.

Zitat:
Daraufhin wurde ich von der AfA eingeladen um mit mir das Gutachten zu besprechen. Die SB sagte zu mir, ich müsse nun Bezug nehmend zum Gutachten mein Restleistungsvermögen angeben.
Hast du dazu auch was unterschrieben, was gesagt wird hat keine rechtsverbindliche Bedeutung, ich denke mal da sollte eine Beschwerde nach Nürnberg gehen, das ist so gar nicht zulässig nach einer Aussteuerung.

Hast du denn von ihr den Teil B schon bekommen, was konkret hat denn der Arzt zu deiner Leistungsfähigkeit geschrieben, NUR das hat Bedeutung und nicht was du dir dazu mal selber ausdenken sollst, damit die SB das zu deinem Nachteil verwenden kann.

Zitat:
Das tat ich mit 15 Stunden / Woche, es kam was kommen musste, denn 5 Tage später hatte mich meinen Änderungsbescheid erhalten.
Jetzt erhalte ich nur noch ALG 1 für 15 Std / Woche.
Welcher Grund wird darin dafür angegeben ???
Es ist SEHR wichtig ob du VORHER eine Verfügbarkeits-Erklärung unterschrieben hast, wo du bestätigst, dass du SELBER nur noch höchstens 15 Stunden arbeiten "willst" ... so wird das nämlich im Moment ausgelegt.

Wann hast du diesen Änderungs-Bescheid bekommen und ab wann hat man dein ALGI jetzt heruntergesetzt (das wäre auch rückwirkend z.B. NICHT erlaubt).

Zitat:
Die Nahtlosigkeitsregelung § 145 SGB 3 könnte bei mir nicht angewendet werden, da der EM Rentenantrag bereits abgelehnt wurde.
Auch nach dem ich der SB sagte, dass ich in Widerspruch gegangen bin und dieser noch nicht entschieden ist, blieb sie bei der Aussage.
Die Nahtlosigkeit nach § 145 SGB III ist eine gesetzliche Regelung, um so was zu vermeiden nach einer Aussteuerung und was so "erzählt" wird hat keine Bedeutung.
Der Änderungs-Bescheid sollte mit Widerspruch umgehend angegriffen werden und wenn die Frist (1 Monat) schon vorbei sein sollte, dann eben Überprüfungs-Antrag (§ 44 SGB X) ...

Es gibt eben noch KEINE Entscheidung zu deinem Antrag auf EM-Rente es handelt sich um ein "schwebendes Verfahren" ... EGAL was man dir dazu bei der AfA erzählen möchte.

Ich hoffe du bist auch weiter AU geschrieben und gibst diese Bescheinigungen aber NUR noch bei der KK und NICHT bei der AfA ab ...

Zitat:
Ich bin bis Dato immer davon ausgegangen, dass ich mich nicht mit allem auskennen kann (sonst wäre ich glaub ich mein eigener Anwalt) und das dafür die AfA da sei mich in diesem Fall zu unterstützen.
Davon darf man leider inzwischen NICHT mehr ausgehen, im Gegenteil wenn man keine Ahnung hat von seinen Rechten, kann man umso schneller "auf das Glatteis" geführt werden und wird darauf ausrutschen.

Zitat:
Aber ja klar jeder will Geld sparen und da ich nun mal zwischen den Ämtern stehe........
Genau so ist es und die Ablehnung deines Antrages von der DRV lässt bei der AfA bereits Befürchtungen aufkommen, dass du auch noch wirst Klage einreichen müssen ...
Bis das mal wirklich entschieden ist kann also noch Jahre dauern und dann bekommt die AfA auch keine Gelder mehr aus einer später (zu spät) bewilligten EM-Rente zurück ...

Ich war selbst auch ausgesteuert und als dann nach fast 3 Jahren die EM-Rente doch bewilligt werden musste, bekam die AfA nur noch 2,5 Monate von ihrem Geld zurück aus meiner Renten-Nachzahlung.

Inzwischen wird schon frühzeitig versucht die Ansprüche der Ausgesteuerten möglichst niedrig zu halten, damit die Verluste nicht zu hoch werden, da scheut man sich auch schon lange nicht mehr, an den gesetzlichen Vorschriften vorbei zu handeln.

Wenn du bereit bist mir meine Fragen möglichst präzise zu beantworten, kann ich dir gerne bei Widerspruch / Überprüfungs-Antrag und einer "saftigen" Beschwerde nach Nürnberg behilflich sein ...
Hast du es weit zu deiner AfA oder kannst du dir das / die ÄD-Gutachten schnellstens abholen (Ausweis mitnehmen), es wäre schon gut die komplette Einschätzung zu kennen die man dort getroffen hat.

Was die SB so "erzählen" muss nämlich auch nicht immer mit dem tatsächlichen Inhalt übereinstimmen und den Teil A dürfen die SB ohnhein nicht bekommen(auch keine Auskünfte dazu).

Außerdem wäre es der schnellste und sicherste Weg, da kannst du auch gleich einen Widerruf für ALLE erteilten Schweigepflicht-Entbindungen beim ÄD abgeben UND natürlich auch den Widerspruch mit einreichen (am Empfang), ALLES NUR gegen Eingangsbestätigung auf einer Kopie davon.

Falls du Telefon-Nummern und / oder Mail angegeben hast, sollte das auch gleich zurück genommen werden, nach einer Beschwerde an das KRM (Zentrale in Nürnberg) versucht man gerne dann die "Wogen telefonisch zu glätten", du willst aber ALLES in der Zukunft NUR noch schriftlich haben.

Es gab hier schon ähnliche Fälle wo das überlegt und mit den richtigen Argumenten (in Widerspruch und Beschwerde) eine schnelle Wirkung hatte für den Betroffenen ...
NEIN, ich bekomme KEIN Geld dafür, ich hasse nur unzulässige Ungerechtigkeiten, die immer öfter Menschen in finanzielle Probleme bringen ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!

Geändert von Doppeloma (12.03.2018 um 19:20 Uhr)
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 23:48   #7
AnFe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.03.2018
Beiträge: 5
AnFe
Standard AW: ÄD-Restleistungsvermögen nach Aussteuerung, hat das Bedeutung für die Berechnung des ALGI ???

Hallo Doppeloma ,

Zitat:
Welcher Grund wird darin dafür angegeben ???
Es ist SEHR wichtig ob du VORHER eine Verfügbarkeits-Erklärung unterschrieben hast, wo du bestätigst, dass du SELBER nur noch höchstens 15 Stunden arbeiten "willst" ... so wird das nämlich im Moment ausgelegt.
Vorher habe ich nichts unterschrieben, erst als das Gutachten vom ÄD da war, der anhand von Befunden die ich eingereicht habe und da ich es nicht Besser wusste auch die ganzen Schweigepflichtsentbindungen gegenüber meiner behandelnden Ärzte, MDK und auch dem DRVB.

Dann wurde das Gutachten mit mir besprochen (SB) und ich bekam das Dokument (Auskunft meines Restleistungsvermögens) ausgehändigt. Den nahm ich erst einmal mit nach Hause und nach langem belesen.....usw ich wurde schon ganz dusselig im Kopf, gab ich dann 15 Std/Wo. an und gab es unterschrieben ab.

Zitat:
Du solltst dir zunächst mal das (oder ALLE) erstellten Gutachten DIREKT beim ÄD in Kopie einfordern, damit du erst mal selber nachlesen kannst, was da nun drin steht und woher man das haben will.
Ich bekam Teil A und B vom ÄD der AfA ausgehändigt

Zitat:
Der Änderungs-Bescheid sollte mit Widerspruch umgehend angegriffen werden und wenn die Frist (1 Monat) schon vorbei sein sollte, dann eben Überprüfungs-Antrag (§ 44 SGB X) ...
6.03. gültig, also noch relativ früh.

Zitat:
Bist du noch von einem DRV-Gutachter untersucht worden oder hat man das ohne weitere Maßnahmen und Erkundigungen (bei deinen Ärzten) abgelehnt ???
Von mir wurden zwei Gutachten durch Ärzte (Gutachter) des DRV erstellt. Dort wurde ich sozusagen komplett auf den Kopf gestellt. Einmal durch eine Psychaterin und einmal von einem Orthopäden, Beschwerden (Psyche, Bandscheiben, Magen Darm, die volle Bandbreite).
Meine Anwältin hat die Gutachten angefordert und ich konnte Einsicht nehmen. Beide bestätigen, dass ich Reif für die Berentung bin.
Dahingehend haben wir ja auch den Widerspruch formuliert, da es ja ein Widerspruch an sich schon ist.

Zitat:
Wie hat sie dich denn dabei bisher unterstützt, die behandelnden Ärzte stellen sich das meist "zu einfach" vor, mit welcher Begründung wurde denn die EM-Rente abgelehnt, warst du mal in einer med. Reha während der Krankengeldzeit ???
Ich war 2017 fünf Monate stationär in einer Klinik.

Ich hoffe, ich habe jetzt etwas Licht ins Dunkel bringen können
und Danke dir nochmal für deine Zeit und Geduld die du dir hier nimmst.

GLG AnFe

Zitat:
Ich hoffe du bist auch weiter AU geschrieben und gibst diese Bescheinigungen aber NUR noch bei der KK und NICHT bei der AfA ab ...
Ich bin immer noch AU geschrieben, KS bekommt die AfA nicht und ich schicke sie auch nicht mehr zur KK , da ich davon ausgegangen bin, dass ich das nach der Aussteuerung nicht mehr brauche. Oder liege ich da falsch?

Ich habe zwar meine Anwältin was den DRVB angeht, aber für die AfA nicht, da es ja auch alles eine Kostenfrage ist ;-(

Ich wäre dir für jede Hilfe sehr dankbar.

P.s.

Aber ich bin ja selber Schuld, denn

"Unwissenheit schützt vor Strafe nicht".

Ich habe ja gegenüber der SB selber erwähnt, dass ich nicht mehr als 3 Std. täglich arbeiten kann.

Denn wenn ich es könnte, hätte ich wohl kaum einen Antrag auf EM Rente gestellt.

Das jetzt habe ich ihr nicht gesagt:

Alleine die Vorstellung eine Bewerbung zu schreiben versetzt mich in Übelkeit und Magenschmerzen, von Rückenschmerzen ganz zu schweigen

Ich habe seit meiner Ausbildung immer in Vollzeit gearbeitet und war 25 Jahre Leiterin in einem Discounter, dann zog es mir den Boden unter den Füßen weg und ich kann so vieles einfach nicht mehr.

Aber wie heißt es so schön ...........

KEINE LEISTUNG GEGEN GEGENLEISTUNG!!!

Geändert von Doppeloma (13.03.2018 um 05:35 Uhr) Grund: Du hast 60 Minuten Zeit deine Beiträge zu ergänzen, nutze bitte den Button "Ändern" !
AnFe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 05:43   #8
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.408
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: ÄD-Restleistungsvermögen nach Aussteuerung, hat das Bedeutung für die Berechnung des ALGI ???

Hallo AnFe,

Zitat:
Aber wie heißt es so schön ...........

KEINE LEISTUNG GEGEN GEGENLEISTUNG!!!
NIX da, so geht das einfach NICHT, deine "Leistung" hast du lange genug gebracht und immer fleißig Beiträge gezahlt und jetzt versucht man dir das vorzuenthalten, was dir daraus gesetzlich zusteht.

Das ist eine Lohnersatzleistung und KEIN "Geschenk", mehr dazu etwas später, denen werden wir "einheizen" wenn du das willst ...

Ich melde mich wieder dazu, muss etwas nachdenken, ich denke mal das bekommen wir hin, dass du zum Monatsende wieder dein volles ALGI auf dem Konto haben wirst.

Hast du eine Kopie bekommen von dem "Dokument" das du wegen der "Restleistungsfähigkeit" unterschreiben solltest ???

Wenn ja, dann suche mal ganz gründlich nach Rechtsgrundlagen darin ...
Bitte schau dich auch mal um (auf der Startseite) und übe ein wenig Zitieren ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 10:19   #9
AnFe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.03.2018
Beiträge: 5
AnFe
Standard

Guten Morgen Doppeloma

Ich habe mir von allem was ich ausgefüllt und unterschrieben habe eine Kopie gemacht.

Eine Kopie davon das ich unterschreiben SOLL/MUSS, so wie es mir die SB erklärt hat mit all den Folgen die mir daraus entstehen können, wenn ich nicht unterschreibe, habe ich nicht schriftlich sondern nur mündlich von ihr erklärt bekommen.

Die schriftliche (Erklärung zum Restleistungsvermögen) habe ich in Kopie bei mir.

GLG AnFe

Rechtsgrundlage in der "Erklärung zum Restleistungsvermögen"

***Bitte bedenken Sie, dass die Agentur für Arbeit Ihnen die Leistungen ganz oder teilweise entziehen darf, wenn Sie Ihrer Mitwirkungspflicht nicht nachkommen (vgl. §§ 60 Abs. 1 i.V.m 66 Abs. 1 SGB I)***

Geändert von Doppeloma (13.03.2018 um 15:10 Uhr) Grund: Das passt auch in EINEN Beitrag, du hast 60 Minuten Zeit für Ergänzungen!
AnFe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 15:00   #10
liesa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2013
Beiträge: 932
liesa liesa liesa liesa liesa liesa liesa
Standard AW: ÄD-Restleistungsvermögen nach Aussteuerung, hat das Bedeutung für die Berechnung des ALGI ???

Es ist so das nicht die beauftragten Gutachter die Entscheidung über eine EM-Rente treffen sondern abschließend nur die Ärzte vom sozialmedizinischen Dienst der DRV.

Vielfach wissen das die meisten Antragsteller nicht.

Denn die oder der Gutachter gibt zum Schluss in seinem Gutachten nur eine Empfehlung ab was du für Tätigkeiten über welchen Zeitraum (Stunden am Tag) ausüben könntest. (aus seiner Sicht...)

Die Ärzte vom sozialmedizinischen Dienst können sich dem Gutachten bzw. der Meinung vom Gutachter anschließen, müssen es aber nicht wie man in deinem Fall sieht.

Eher passiert oft das Gegenteil nämlich das man sich der Empfehlung vom Gutachter keine Rente zu gewähren anschließt...

Deshalb (wäre) ist es wichtig das du bzw. deine Anwältin schnell auch noch das abschließende Gutachten vom sozialmedizinischen Dienst der DRV (die sozialmedizinische Leistungsbeurteilung) anforderst in Hinsicht auf eine ev. Klage beim SG sollte dem Widerspruch nicht abgeholfen werden.

Link: https://www.rehainfo-aerzte.de/de/In...ung_index.html



liesa
__

Keine Rechtsberatung! Gebe nur eigene Erfahrungen weiter!
liesa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berechnung, restleistungsvermögen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter newbie1 Aussteuerung / Nahtlosigkeit (§ 145 SGB III) 85 01.02.2018 15:54
ALGI nach Aussteuerung Fuerte61 ALG I 10 26.09.2016 09:08
Nach Aussteuerung Antrag auf ALGI bzw. Nahtlosregelung und Bearbeitungsdauer Amadea Allgemeine Fragen 4 12.11.2015 18:30
aussteuerung - restanspruch algI - klinikaufenthalt KubaLibre Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 28.08.2014 13:59
ALGI Berechnung Anspruchsdauer nach alter Regelung Otto ALG I 3 21.01.2006 11:17


Es ist jetzt 15:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland