Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2017, 19:00   #1
Ines2003
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 1.338
Ines2003 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Hallo,
zur Aussteuerung gibt es schon viele Themen, wie ist es aber wenn wie im vorliegenden Fall die Aussteuerung zum 13.12 und die Kündigung zum 31.12.2017 wirksam werden?

Ist hier auch noch die Nahtlosigkeit möglich?
Gegen die Kündigung wurde Klage erhoben, das Verfahren ruht jedoch derzeit, da außergerichtliche Verhandlungen stattfinden.
Der Anwalt für Arbeitsrecht hat gesagt, sdolage AU besteht, ist keine Arbeitslostenmelfung erforderlich.
Diese Aussage ist aber bei Aussteuerung verkehrt, oder?
Ines2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 02:44   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.149
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Hallo Ines2003,

Zitat:
zur Aussteuerung gibt es schon viele Themen, wie ist es aber wenn wie im vorliegenden Fall die Aussteuerung zum 13.12 und die Kündigung zum 31.12.2017 wirksam werden?
Du kannst dich ruhig an den Beiträgen zur Aussteuerung orientieren, die grundlegenden Dinge sind gleich, egal ob man noch im Arbeitsverhältnis ist oder bereits gekündigt wurde.

Solche Fälle gab und gibt es ja auch immer wieder, am (noch) vorhandenen Arbeitsplatz kann er ja offenbar noch immer nicht wieder arbeiten sonst wäre er ja nicht weiter AU und es käme ja nicht zur Aussteuerung.

Zitat:
Ist hier auch noch die Nahtlosigkeit möglich?
Da er zum 13..12. bereits ausgesteuert wird ist es im Moment unerheblich, ob nun sein Arbeitsverhältnis zum 31.12. (oder auch später je nach Ergebnis bei der Klage) enden wird oder nicht.

Die Nahtlosigkeit (Anspruch nach § 145 SGB III) ergibt sich aus dem Ende des Krankengeld-Anspruches und nicht daraus, ob man auch arbeitslos ist.

Zitat:
Gegen die Kündigung wurde Klage erhoben, das Verfahren ruht jedoch derzeit, da außergerichtliche Verhandlungen stattfinden.
Der Anwalt für Arbeitsrecht hat gesagt, sdolage AU besteht, ist keine Arbeitslostenmelfung erforderlich.
Na-Ja, theoretisch hat der Anwalt zwar recht aber praktisch wird der Betroffene wohl wahrheitsgemäße Angaben dazu im Antrag auf ALGI machen müssen, dass er eben demnächst auch arbeitslos sein wird.

Zitat:
Diese Aussage ist aber bei Aussteuerung verkehrt, oder?
Das siehst du also völlig richtig, es wird (meiner Erinnerung nach) auch nach laufenden Klageverfahren gegen den letzten AG und nach ausstehenden Geldleistungen gefragt und die notwendige Lohnbescheinigung muss er ja auch ausfüllen lassen.

Sonst kann ja sein ALGI gar nicht berechnet werden und darin muss der AG auch Angaben dazu machen, ob das Arbeitsverhältnis noch weiter besteht (also während der Nahtlosigkeit ruhen würde) oder ob es (und zu wann) bereits beendet wurde.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 19:45   #3
Ines2003
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 1.338
Ines2003 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Hallo,
besten Dank.
Dann hat es mit der Arbeitslosenmeldung evtl. auch bis November Zeit und nicht schon jetzt, 3 Monate vorher, oder?
Mein Vater möchte erst gerne die Verhandlungen mit seinen Arbeitgeber abwarten.
Ines2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 00:35   #4
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.149
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Hallo Ines2003,

Zitat:
Dann hat es mit der Arbeitslosenmeldung evtl. auch bis November Zeit und nicht schon jetzt, 3 Monate vorher, oder?
Es geht ja noch gar nicht um die "Arbeitslos-Meldung" (die wäre ja erst Anfang 2018 fällig), es geht um die Meldung als "Arbeit-SUCHEND" und die ist Pflicht mindestens 3 Monate vor Ende des Arbeitsvertrages, jedenfalls wenn er das so früh schon weiß.

Zitat:
Mein Vater möchte erst gerne die Verhandlungen mit seinen Arbeitgeber abwarten.
Das wird er trotzdem können und kann das Datum (der wahrscheinlichen Arbeitslosigkeit ab 01.01.2018) dann auch noch ändern lassen, aktuell kann er aber auch noch nicht wissen wann er nun (vielleicht) gesund werden könnte, dann erfolgt ja auch keine Aussteuerung.

Er sollte sich also (nachweislich) nach aktuellem Stand Arbeit-Suchend melden und gleichzeitig mitteilen, dass er aktuell noch auf unbestimmte Zeit AU geschrieben ist.

Dann wird seine Meldung registriert und die AfA will sowieso (noch) nichts von ihm wissen, bis er wieder gesund wäre.

Die Aussteuerung muss er denen ja aktuell noch gar nicht mitteilen, das genügt wenn er sich dazu Ende November melden wird, so hat er noch genug Zeit das Ergebnis der Verhandlungen abzuwarten.

Bei verspäteter Arbeit-SUCHEND-Meldung kann er aber 1 Woche Sperre bekommen, also sollte er sich dazu lieber mal kurz (Ende September) bei der AfA melden, so lassen die ihn dann wenigstens auch vorläufig noch in Ruhe wenn sie von der laufenden AU wissen.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 21:44   #5
Ines2003
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 1.338
Ines2003 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Hallo,
ich habe noch eine Nachfrage.
Wenn ich mit meinen Vater zur Agentur gehe, dann er dort noch nicht erwähnen, das er Ausgesteuert wird, sondern sich erst einmal nur aufgrund der Kündigung Arbeitssuchend melden.
Ist das so richtig?

Die in der Güteverhandlung vereinbarte Verhandlungen mit dem Arbeitgeber sind gescheitert.
Sagte der Arbeitgeber in der Güteverhandlung noch, das geprüft werde, ob mein Vater als Baggerführer weiterbeschäftigt werde kann, so wurde im Gespräch meinen Vater gleich in den Mund gelegt, das er mit seiner Erkrankung sowieso nur schlecht in den Bagger ein und Aussteigen kann.
Der Arbeitgeber will ihn loswerden und dagegen kann man wohl nichts tun.

Damit dürfte wohl auch die Kündigungsschutzklage ins leere führen und mein Vater aufgrund der Erkrankung gekündigt werden.
Ines2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 03:36   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.149
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Hallo Ines2003,

Zitat:
Wenn ich mit meinen Vater zur Agentur gehe, dann er dort noch nicht erwähnen, das er Ausgesteuert wird, sondern sich erst einmal nur aufgrund der Kündigung Arbeitssuchend melden.
Ist das so richtig?
Ja, das ist richtig so, er sollte aber eine aktuelle AU-Bescheinigung vorlegen und mitteilen, dass er noch weiter AU sein wird (auf unbestimmte Zeit), damit die ihn in Ruhe lassen und nicht schon in die Arbeitsvermittlung aufnehmen wollen.

Sonst bekommt er vielleicht schon Einladungen und VV und soll sich (frühzeitig) bewerben ehe er wirklich arbeitslos sein wird.

Zur Aussteuerung muss er aber noch NICHTS mitteilen, das kann er noch offen lassen, die AfA erfährt das noch früh genug, er könnte ja (rein theoretisch) vorher noch gesund werden.

Sonst geht man ihm vielleicht deswegen schon zu früh "auf die Nerven", das sollt ihr ja möglichst vermeiden.

Mit der aktuellen AU (Kopie davon genügt einmalig für die AfA) wird man ihm sowieso anraten sich wieder zu melden wenn er wieder gesund und vermittelbar ist ... und das macht er dann erst wenn es wegen der Aussteuerung notwendig wird.

Zitat:
Die in der Güteverhandlung vereinbarte Verhandlungen mit dem Arbeitgeber sind gescheitert.
Sagte der Arbeitgeber in der Güteverhandlung noch, das geprüft werde, ob mein Vater als Baggerführer weiterbeschäftigt werde kann, so wurde im Gespräch meinen Vater gleich in den Mund gelegt, das er mit seiner Erkrankung sowieso nur schlecht in den Bagger ein und Aussteigen kann.
Dazu kann ich dir leider nicht weiterhelfen, mit meinen AG musste ich mich (zum Glück) nie vor Gericht streiten ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 12:08   #7
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.921
Dark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire Enagagiert
Standard AW: Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Na spätestens bei der Einkommenbescheinigung erfährt das Amt eh davon von der Aussteuerung, also nix gewonnen damit, und wenn er keinen Bagger mehr führen darf aus gesundheitlichen Gründen ist die Klage eher sinnlos.
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 02:04   #8
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.149
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Hallo Dark Vampire,

Zitat:
Na spätestens bei der Einkommenbescheinigung erfährt das Amt eh davon von der Aussteuerung, also nix gewonnen damit,
Damit wird durchaus was "gewonnen" nämlich Zeit bis die AfA dem (aktuell noch lange nicht Ausgesteuerten) auf den Geist gehen kann mit vorzeitigen Einladungen und ÄD-Gutachten, die noch gar nicht dran sind.

Die Einkommensbescheinigung braucht er ja erst wenn er die Aussteuerung bereits SELBER (Anfang Dezember z.B.) der AfA mitgeteilt hat und dann den Antrag auf ALG I stellen will ...

Übrigens dann vorrangig wegen der Aussteuerung (unter Vorlage der Information der KK dazu) und nicht wegen der Arbeitslosigkeit die zum Ende des Jahres dann wohl auch endgültig eintreten wird.

Aktuell ging es einfach NUR um die Frage, ob es Sinn macht das JETZT schon der AfA mitzuteilen, dass er Mitte Dezember aus dem Krankengeld ausgesteuert wird, wenn er sich regulär und ordnungsgemäß "Arbeits-Suchend" meldet, weil er eine Kündigung zum 31.12.2017 erhalten hat.

Zitat:
und wenn er keinen Bagger mehr führen darf aus gesundheitlichen Gründen ist die Klage eher sinnlos.
Das sollte man besser dem Gerichtsverfahren überlassen, nicht überall kann man NUR "Bagger fahren" um dort weiter beschäftigt zu bleiben und es gibt offenbar noch weitere Gründe für diese Kündigungsschutz-Klage, die uns hier nicht genau bekannt sind.

Für die Frage der TE sind die aber auch (eigentlich) völlig irrelevant ... mit einer Aussteuerung aus dem Krankengeld sollte man sich NIE zu früh den "Wünschen" der AfA ausliefern ... dann hat man schon bis dahin keine Ruhe mehr vor denen.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 20:32   #9
Ines2003
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 1.338
Ines2003 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Hallo,
ich habe noch eine kleine Frage.
In der Verdienstbescheinigung, die der Arbeitgeber ausfüllen soll, wird nur nach einen Zeitraum von 12 Monaten gefragt, in dieser Zeit gab es ja keine Lohnzahlung mehr, erst wenn man die Rahmenfrist auf 2 Jahre erweitern würde, würden die notwendigen 150 Tage zusammen kommen.
Ist es denn da richtig, das der Arbeitgeber die Bescheinigung nicht auszufüllen braucht und das Alg1 dann genau hoch ausfällt wie das Krankengeld?

Im Arbeitsgerichtsverfahren gab es eine 2. Güteverhandlung, bei der von Seiten des Arbeitgeber es Vertretung geschickt worden war, die nichts zu der Sache sagen und nichts entscheiden konnte.

Daraufhin will der Richter wenn ich es richtig verstanden habe, einen Auflagenbeschluss erlassen, mal sehen wie es da weiter geht.
Ines2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2017, 22:37   #10
Ines2003
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 1.338
Ines2003 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aussteuerung und kurz danach wirkende Kündigung

Kammertermin ist nun im Februar 2018.
Ines2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aussteuerung, kündigung, wirkende

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kündigung in der Probezeit und danach alg2 Stoffi26 ALG II 4 13.02.2015 23:31
Aussteuerung trotz weiterer Arbeitsunfähigkeit, was danach? walkon75 ALG I 19 27.12.2014 13:57
Nahtlosigkeit und danach Kündigung und ALG1?? skipelita ALG I 3 18.12.2014 01:41
Kündigung und Auszeit, danach ALG Romero ALG I 14 01.09.2014 23:23
Kündigung/Aussteuerung/EU-Rente/ALG I NoMobing ALG I 0 18.03.2009 20:17


Es ist jetzt 21:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland