Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) Miete, Neben- oder Betriebskosten zu hoch!?


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2015, 08:26   #26
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.932
Dark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire EnagagiertDark Vampire Enagagiert
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

es heißt BIS ZU 6 Monaten ;)
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2015, 12:16   #27
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 4.813
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Ich gehe mal davon aus das es Wohnungen gibt .
Manche vielleicht zu groß oder zu teuer .
Als erstes steht der Beweis an das der Umzug notwendig ist .Attest vom Arzt wegen Lärmempfindlichkeit .Bleibt die Frage ob Aufzüge nicht nachts abgestellt werden können --22 oder 23 Uhr bis 6 Uhr werden Mieter auch ohne Aufzug leben können .
Zu teure Wohnungen können übernommen werden , wenn Vorgaben der JC unrealistisch sind --die Vorgaben sind mit dem Markt anzugleichen ,aber Beweise sind schwierig ( Mietspiegel , nachweise erfolgloser Suche etc )
Als erstes würde ich die Vorgaben prüfen : wird nach § 8WoGG (veraltet) oder nach § 12WoGG ermittelt? Werden 10% Sicherheitszuschlag eingerechnet ?
Mietstufe für den Ort ermitteln , Mietgrenzen (Wohngeld) im Internet nachsehen ,10% zurechnen und sehen ob der Wert dann realistisch ist oder nicht .
Eine größere Wohnung bekommst du bei Behinderung / Schwerbehinderung .
Evtl solltest du mal drüber nachdenken vom ALG2 Bezug zur Sozialhilfe zu wechseln ,erwerbsfähig dürftest du kaum noch sein mit den psych Beeinträchtigungen.Der Weg führt über DauerAU zum EM Rentenantrag .
Evtl erst mal ein Behinderung feststellen lassen (Arzt fragen )
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2015, 13:18   #28
Timmymausi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Zitat von Wutbuerger Beitrag anzeigen
Ich gehe mal davon aus das es Wohnungen gibt .
Manche vielleicht zu groß oder zu teuer .
Als erstes steht der Beweis an das der Umzug notwendig ist .Attest vom Arzt wegen Lärmempfindlichkeit .Bleibt die Frage ob Aufzüge nicht nachts abgestellt werden können --22 oder 23 Uhr bis 6 Uhr werden Mieter auch ohne Aufzug leben können .
Zu teure Wohnungen können übernommen werden , wenn Vorgaben der JC unrealistisch sind --die Vorgaben sind mit dem Markt anzugleichen ,aber Beweise sind schwierig ( Mietspiegel , nachweise erfolgloser Suche etc )
Als erstes würde ich die Vorgaben prüfen : wird nach § 8WoGG (veraltet) oder nach § 12WoGG ermittelt? Werden 10% Sicherheitszuschlag eingerechnet ?
Mietstufe für den Ort ermitteln , Mietgrenzen (Wohngeld) im Internet nachsehen ,10% zurechnen und sehen ob der Wert dann realistisch ist oder nicht .
Eine größere Wohnung bekommst du bei Behinderung / Schwerbehinderung .
Evtl solltest du mal drüber nachdenken vom ALG2 Bezug zur Sozialhilfe zu wechseln ,erwerbsfähig dürftest du kaum noch sein mit den psych Beeinträchtigungen.Der Weg führt über DauerAU zum EM Rentenantrag .
Evtl erst mal ein Behinderung feststellen lassen (Arzt fragen )
Als erstes mal ein großes Dankeschön.
Ich habe Anfang Juli schon den Antrag auf EM-Rente gestellt, es fehlt noch der Bericht vom Psychiater meinte die SB von der Rentenversicherung. Dieser ist derzeit im Urlaub bis Ende August.
Einen Grad der Behinderung von 30 habe ich bereits wegen meiner psychischen Beeinträchtigung seit 2009 unbefristet.
Mein Psychiater meinte zu mir, dass er mich völlig aus dem Verkehr ziehen will um einmal zur Ruhe zu kommen. Habe in den letzten Jahren zuviel mitgemacht und deshalb macht mir der Druck vom Jobcenter obendrein noch zu schaffen.

Den Aufzug abstellen geht leider nicht, daran hatte ich auch schon mal gedacht. Die Hausverwaltung verneinte. Einmal ging er wirklich nicht, glaube mir ich habe geschlafen wie ein Murmeltier. Leider war dass nur einmalig gewesen.

Mir wäre schon viel geholfen, wenn ich vom Jobcenter endlich wegkommen könnte. Ehrlich.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2015, 13:22   #29
Timmymausi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Zitat von ArNoN Beitrag anzeigen
zunaechst: zu hohe Mieten sind fuer sechs Monate zu uebernehmen, nicht nur fuer drei!

Das Attestschreiben wuerde ich den Doc ueberlassen - wenn man da mit "ich habe da mal was vorbereitet" auflaeuft, wuerde ich an seiner Stelle ziemlich sofort dicht machen...
Hallo ArNoN,
leider ist es in der Tat so, dass es bis zu 6 Monate heißt was die Kostenübernahme der hohen Miete betrifft.

Bezüglich Attest hat meine Ärztin mich ja gebeten, es zu formulieren. Sie würde es dann auch so übernehmen. Also alles im grünen Bereich.

Danke für Dein Feedback
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2015, 13:27   #30
Timmymausi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Zitat von Dark Vampire Beitrag anzeigen
es heißt BIS ZU 6 Monaten ;)
Hallo Dark Vamire,
es stimmt was Du hier schreibst. Bis zu 6 Monaten.

Behördenwillkür.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2015, 18:37   #31
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.405
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Hallo Timmymausi,

Zitat:
leider ist es in der Tat so, dass es bis zu 6 Monate heißt was die Kostenübernahme der hohen Miete betrifft.
es wäre wohl ganz gut gewesen, wenn du die Aufforderung zur Kostensenkung mal (anonymisiert) hier eingestellt hättest ... denn zunächst will ja wohl in erster Linie dein JC dass du dir eine "günstigere" Wohnung suchen sollst ... da wäre die ganz konkrete Begründung mal ganz nett.

Die KdU sind auch über länger als 6 Monate vom JC zu zahlen, wenn du nachweislich keine andere "angemessene" Wohnung finden konntest und hier liegt wohl ein wenig "der Hund begraben", denn mit diesen Nachweisen hapert es ja offenbar bei dir ...

Kann zwar nachvollziehen, dass es auch teilweise an deiner Krankheit liegt aber gerade das "Dach über dem Kopf" zu haben ist ja nicht ganz unwichtig ... und da nur mal Telefonate zu führen, die natürlich nicht nachweisbar sind (und nicht mal zu notieren, wann man wo angerufen hat) und mit dem Hinweis auf die Arbeitslosigkeit ein schnelles Ende finden, ist etwas "dürftig" um das mal vorsichtig auszudrücken ...

Ob man wirklich eine Untervermietung verlangen kann in einer 2 - Zimmer-Wohnung wage ich auch zu bezweifeln ... käme bestimmt auch auf die Gesamtgröße und den Schnitt der Wohnung an, es soll ja auch noch Wohnungen mit "Durchgangszimmern "geben und meines Wissens darf man auch nicht ohne Zustimmung des Vermieters Untermieter aufnehmen ...

Zitat:
Bezüglich Attest hat meine Ärztin mich ja gebeten, es zu formulieren. Sie würde es dann auch so übernehmen. Also alles im grünen Bereich.
Hier sehe ich nicht wirklich was "im grünen Bereich", denn deine Gesundheitsprobleme und dein persönlicher Wunsch die Wohnung ohnehin wechseln zu wollen, haben zunächst mal mit der Forderung (Senkung der KdU) des JC wenig zu tun (gehabt).

Das Attest hätte dir vielleicht helfen können, eine "Untervermietung" als unzumutbar beschreiben zu können, denn ich persönlich kenne ähnliche Probleme und hätte ganz sicher keinen fremden Menschen in meiner Wohnung haben wollen, weil das JC es so verlangen möchte ... .

Der Fokus sollte also eher darauf liegen, warum du nicht umziehen kannst (nachweislich keine passenden Wohnungen vorhanden), keinen Untermieter "ertragen" würdest, nur weil das Amt es gerne so hätte ... wurde denn bereits die "Wirtschaftlichkeitsberechnung" gemacht, aus der sich ergibt ob diese Forderung überhaupt berechtigt und wirtschaftlich sinnvoll ist ???

Immerhin muss das JC auch die Umzugskosten /Ummelde-Kosten und die Kaution (für die neue Wohnung) tragen, wenn du auf deren Forderung umziehst, eventuell sogar Einrichtungsgegenstände ersetzen, die aus der alten Wohnung nicht mehr verwendbar sind, weil sie in die Neue nicht reinpassen ...

Das wäre also auch noch alles schriftlich beim JC zu klären und zu bewilligen, ehe ein Umzug überhaupt stattfinden kann, wird eine "Doppelmiete" übernommen, denn du kannst ja kaum fristgerecht die alte Wohnung kündigen, wenn du noch keine andere gefunden hast ...

Die "Vermischung" mit deinen eigenen Problemen in der aktuellen Wohnung kann dir da sehr schaden, man wird sich das gerne zu Nutze machen, um bei diesen Kosten gut sparen zu können, weil du ja "ohnehin umziehen wolltest" aus gesundheitlichen Gründen (dann sind die aber eigentlich auch irrelevant als "Verschonungsgründe" dir eine andere Wohnung suchen zu müssen).

Denn einen Umzug "auf eigenen Wunsch" kann man dir nicht verbieten, wenn die zukünftigen KdU dann wenigstens angemessen sind, aber bezahlen muss das JC den dann auch nicht ...

Die gesundheitlichen Gründe wird man sicher akzeptieren müssen mit entsprechenden Attesten, aber man kann das dann auch (für das JC) "sparsam" so regeln, dass man lieber die aktuelle Wohnung weiter (voll) bezahlt, damit du dir keine andere suchen musst ... denn so ein Umzug ist ja auch eine zusätzliche gesundheitliche Belastung ...

Ich vermag noch nicht einzuschätzen, was dein JC am Ende als kostensparender auffassen wird aber das aktuelle "Druckmittel" gesundheitliche Probleme und nun "zwingt man mich auch noch die Wohnung aufgeben zu müssen, weil sie zu teuer ist", kann da auch ganz böse nach Hinten losgehen ... wenn du eigentlich erreichen willst aus dieser Wohnung (in jedem Falle, aber eben auch aus ganz persönlichen Gründen) heraus zu kommen ...

Einen Wohnungswechsel aus persönlichen / gesundheitlichen Gründen kann das JC zwar letztlich nicht "verbieten" aber es muss auch keine Kosten dafür übernehmen, außer den KdU sofern die zukünftig "angemessen" sind ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2015, 16:57   #32
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.398
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen

Einen Wohnungswechsel aus persönlichen / gesundheitlichen Gründen kann das JC zwar letztlich nicht "verbieten" aber es muss auch keine Kosten dafür übernehmen, außer den KdU sofern die zukünftig "angemessen" sind ...

MfG Doppeloma
Doch klar muss das JC für einen Umzug aus gesundheitlichen Gründen zahlen.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2015, 00:19   #33
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 12.05.2015
Beiträge: 1.464
Fabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola Enagagiert
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen

Einen Wohnungswechsel aus persönlichen / gesundheitlichen Gründen kann das JC zwar letztlich nicht "verbieten" aber es muss auch keine Kosten dafür übernehmen, (...)
MfG Doppeloma
Kann man das irgendwo nachlesen? (§§)
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2015, 00:20   #34
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 12.05.2015
Beiträge: 1.464
Fabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola Enagagiert
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Doch klar muss das JC für einen Umzug aus gesundheitlichen Gründen zahlen.
Kann man das irgendwo nachlesen? (§§)
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2015, 18:23   #35
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.398
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Zitat von Fabiola Beitrag anzeigen
Kann man das irgendwo nachlesen? (§§)
Das SGB nennt keinerlei konkreten Gründe, das natürlich nicht alle Gründe explizist genannt werden ist auch klar.

... wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist ...

SGB 2 - Einzelnorm

Ich denke hier sind ganz gut alle Gründe benannt, wonach eine Erstattung möglich ist:
Umzug mit Hartz 4 - Kostenübernahme durch Jobcenter

Ansonsten kann man natürlich auch das Internet für Gerichtsurteile durchsuchen, Schimmel oder andere extremen baulichen Mängel fallen mir jetzt aus dem nichts Urteile ein. Ansonsten sind mir Entscheidungen vom Jobcenter bekannt wonach Umzüge wegen Lärmterror des Nachbarn bezahlt wurden und / oder wegen Depressionen.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2015, 18:38   #36
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.689
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Hier nur mal ein Auszug zu Umzugsgründen hier gibt es so einige Urteile
gerade in Hinblick zum Beispiel auf Gesundheit.


Zitat:
▪aus gesundheitlichen (VGH BY 29.3.1976 - 316 III 75 - FEVS 24, 284; LSG BE-BB 28.11.2008 - L 29 B 1944/08 AS ER)
LSG Berlin und Brandenburg: psychische störung, umzug, ambulante behandlung, wohnung, unzumutbarkeit, sozialdienst, glaubhaftmachung, rechtsschutz, therapie, heizung

LSG Berlin-Brandenburg, L 29 B 1944/08 AS ER: LSG Berlin und Brandenburg: psychische störung, umzug, ambulante behandlung, wohnung, unzumutbarkeit, sozialdienst, glaubhaftmachung, rechtsschutz, therapie, heizung

Zitat:
▪Baumängel bestehen, die der Vermieter nicht oder nicht in vertretbarer Zeit beseitigt.
Schimmelbefall macht einen Umzug erforderlich, wenn er gesundheitsgefährdende Ausmaße angenommen hat; der Hilfebedürftige braucht sich dann nicht auf die mögliche Beseitigung baulicher Mängel durch den Vermieter verweisen zu lassen (SG Lüneburg vom 19.6.2007 - S 30 AS 768/07 ER; SG Bremen vom 19.3.2009 - S 23 AS 485/09 ER; LSG Berlin-Brandenburg vom 21.7.2008 - L 26 B 807/08 AS ER: wiederholt fehlgeschlagene Mängelbeseitigung macht Mietverhältnis unzumutbar; vgl. auch AG Charlottenburg vom 9.7.2007 - 203 C 607/06). Die Frage, ob Schimmelpilze in Mieträumen die Gesundheit der Bewohner gefährdet, kann in vielen Fällen nur durch ein medizinisches Sachverständigengutachten geklärt werden (vgl. BGH vom 18.4.2007 - VIII ZR 182/06; LSG Berlin-Brandenburg vom 31.3.2008 - L 29 B 296/08 AS ER; vgl. auch LSG NRW vom 5.2.2009 - L 20 B 2/09 AY ER). Im Streitfall muss der SGB II-Träger den Sachverhalt aufklären. Er kann z.B. eine Kostenzusage für die Einschaltung des Mietervereins geben (LSG NRW vom 6.7.2007 - L 20 B 65/07 SO ER). Hat der Schimmel noch keine gesundheitsgefährdenden Ausmaße angenommen, ist ein Umzug erst erforderlich, wenn die Beseitigung der Mängel fehlgeschlagen ist (LSG Sachsen vom 16.4.2008 - L 3 B 136/08 AS-ER). Hat der Mieter den Schimmel verursacht, kommt anstelle einer Umzugszusage die Übernahme der Kosten für eine Schimmelbeseitigung in Betracht (BayLSG vom 20.3.2007 - L 8 SO 5/07 ER). Wäre der Schimmel nur durch unzumutbares Wohnverhalten (ungewöhnlich häufiges Lüften, s. dazu BGH vom 18.4.2007, a.a.O.; AG Frankfurt/M. vom 30.7.2007 - 33 C 1906/06) zu beheben, ist ein Umzug erforderlich. Ist die Wohnungseinrichtung durch Schimmelbefall unbrauchbar geworden, besteht kein Anspruch auf Erstausstattung (SG Lüneburg vom 23.4.2007 - S 24 AS 784/06);

Quelle:
Udo Geiger – Leitfaden zum Arbeitslosengeld II, 6. Auflage, Stand: 1.5.2009 unter Mitarbeit von: Ulrich Stascheit, Ute Winkler, Seiten 256 - 258

https://www.elo-forum.org/kosten-unt...g-gruende.html
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2015, 22:03   #37
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.774
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnung zu teuer - Jobcenter verlangt Umzug - habe Depressionen - was tun?

Wenn du dich psychisch nicht gewachsen fühlst, erwäge doch, dass ein Betreuer Dir behilflich ist.
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
depressionen, jobcenter, teuer, umzug, verlangt, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hartz IV: Depressionen rechtfertigen teure Wohnung wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 12.07.2013 21:01
GS und nun umzug da wohnung zu teuer huepfe Grundsicherung SGB XII 2 13.06.2010 09:11
Erwerbslos geworden, Umzug in neue Wohnung steht an, Bürge vom Vermieter verlangt Nixda KDU - Umzüge... 8 09.07.2009 19:10
Umzug, wenn Wohnung zu groß oder zu teuer beerbel54 KDU - Umzüge... 8 22.10.2008 09:35
HARZ 4- wohnung zu teuer - umzug wegen 18 Euro ?? Blueeyes1407 Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 8 24.07.2006 12:00


Es ist jetzt 12:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland