Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Überschreitung der MIetobergrenze - wer weiß Rat?


Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) Miete, Neben- oder Betriebskosten zu hoch!?


:  12
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2017, 11:05   #1
Life is hartz
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.06.2016
Beiträge: 96
Life is hartz
Standard Überschreitung der MIetobergrenze - wer weiß Rat?

Hallo ich benötige dringend Eure Hilfe. Wie würdet Ihr darauf reagieren?
Ich liege derzeit bei genau 340€ Miete inkl NK (Grenze ist 342,50€) kam jedoch durch hohen Wasserverbrauch auf eine hohe Nebenkostennachzahlung weswegen ich jetzt dieses Schreiben bekommen habe.
Weiß jetzt nicht wie ich reagieren soll!? Und was kann passieren wenn ich jetzt gar nichts mache?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
kostensenkungsaufforderung..jpg   kostensenkungsaufforderung..jpg  

Geändert von Life is hartz (21.05.2017 um 11:32 Uhr)
Life is hartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 11:16   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Überschreitung der MOG! Hilfe benötigt!

Als erstes wuerde ich mal das Problem Wasserverbrauch angehen.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 11:18   #3
Life is hartz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.06.2016
Beiträge: 96
Life is hartz
Standard AW: Überschreitung der MOG! Hilfe benötigt!

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Als erstes wuerde ich mal das Problem Wasserverbrauch angehen.
Ja natürlich, jedoch ist das jetzt nicht meine Frage.
Life is hartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 11:24   #4
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Überschreitung der MOG! Hilfe benötigt!

Das ist aber das Grundproblem. Eventuell kommst Du dann wieder in den angemessenen Bereich.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 11:26   #5
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Überschreitung der MOG! Hilfe benötigt!

Zitat von Life is hartz Beitrag anzeigen
Weiß jetzt nicht wie ich reagieren soll!? Und was kann passieren wenn ich jetzt gar nichts mache?
Hallo! Das steht doch recht ausführlich in der Kostensenkungsaufforderung. Du musst jetzt deine Bemühungen nachweisen, eine angemessene Wohnung zu finden. Tust du das nicht, wird spätestens nach einem halben Jahr nur noch die angemessene Miete übernommen.

p.s. Wenn deine Kaltmiete schon 340 € ist, dann sind die NK doch nicht besonders hoch. Wie hoch ist der Wasserverbrauch in m³?
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 11:37   #6
Life is hartz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.06.2016
Beiträge: 96
Life is hartz
Standard AW: Überschreitung der MOG! Hilfe benötigt!

Die 340€ sind Miete inkl Nebenkosten
Wasserverbrauch sind ca.140m³ gewesen in der letzten Abrechnung siehe mein anderer Thread :

https://www.elo-forum.org/kdu-heiz-e...chzahlung.html
Life is hartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 12:01   #7
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Überschreitung der MOG! Hilfe benötigt!

Zitat von Life is hartz Beitrag anzeigen
Die 340€ sind Miete inkl Nebenkosten
Laut Schreiben vom Amt sind es 405,12 + Heizung. 340 € bruttokalt wären doch angemessen. Bleibt es dabei, gäbe es keinen Grund zur Kostensenkung.

Entweder wurde die NK-Vorauszahlung erhöht oder die Behörde hat hier einen Fehler begangen. Vielleicht reicht ein Blick auf die Abrechnung mit Festsetzung der neuen Miete oder auf den aktuellen Kontoauszug .
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 12:02   #8
Realo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 280
Realo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Du bittest in deinem andere thread um Hilfe, sagst aber nicht wie dein Wasserverbrauch zustandekommmt.... Du verlangst de facto vom JC. Daß es deine Partnerin mitfinanziert.. Also entweder kannst du den Verbrauch erklären oder Du hast ein Problem..
Realo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 12:18   #9
Life is hartz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.06.2016
Beiträge: 96
Life is hartz
Standard AW: Überschreitung der MOG! Hilfe benötigt!

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Laut Schreiben vom Amt sind es 405,12 + Heizung. 340 € bruttokalt wären doch angemessen. Bleibt es dabei, gäbe es keinen Grund zur Kostensenkung.

Entweder wurde die NK-Vorauszahlung erhöht oder die Behörde hat hier einen Fehler begangen. Vielleicht reicht ein Blick auf die Abrechnung mit Festsetzung der neuen Miete oder auf den aktuellen Kontoauszug .
Auf die 405€ kommt das jc durch die hohe Nebenkostennachzahlung
Ich zahle derzeit weiterhin 340€ an den Vermieter.
Jedoch kam durch den hohen Wasserverbrauch eine Nebenkostennachzahlung in Höhe von fast 800€ deswegen die Kostensenkungaufforderung
Life is hartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 12:27   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Überschreitung der MOG! Hilfe benötigt!

Deshalb sag ich ja, Wasserverbauch runter und das Problem ist gelöst.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 12:35   #11
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Überschreitung der MOG! Hilfe benötigt!

Zitat von Life is hartz Beitrag anzeigen
Auf die 405€ kommt das jc durch die hohe Nebenkostennachzahlung
Ich zahle derzeit weiterhin 340€ an den Vermieter.
Jedoch kam durch den hohen Wasserverbrauch eine Nebenkostennachzahlung in Höhe von fast 800€ deswegen die Kostensenkungaufforderung
Das JC kann doch nicht auf eine Bruttokaltmiete kommen, die es gar nicht gibt und die du nicht zahlst. NK-Forderungen sind kein Bestandteil der Monatsmiete.

Irgendwas stimmt da nicht. Das musst du nun aufklären. Gibt es eine kostenlose Mieterberatung bei euch?

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Deshalb sag ich ja, Wasserverbauch runter und das Problem ist gelöst.
Grundsätzlich richtig, aber das ist ja schon rein formell eine andere Baustelle.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 09:22   #12
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.053
Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya
Standard

Die Mietobergrenzen in Deiner Stadt existieren so überhaupt nur noch übergangsweise, weil der Mietspiegel 2016 bislang fehlt. Das bedeutet, das JC ist eigentlich nicht berechtigt Deine Miete, welche noch auf Basis des Mietspiegels 2014 angegeben im Schreiben angegeben ist,als Minderungsgrund aktuell aufrechtzuerhalten. Insofern sollte jeder -dessen Miete in dieser Stadt nur bis zu dieser Höhe jetzt noch gekappt werden sollte, dagegen Einspruch einlegen, denn ansonsten erleidest auch Du nur dadurch Einbußen. Wenn der neue Mietspiegel 2016 irgendwann mal eine höhere Miete möglich machen sollte, dann bist Du im Nachteil. Zudem dürfen MOG auch sowieso bis zu 10 Prozent überschritten werden -auch deshalb halte ich das Schreiben und die Absicht darin für so nicht umsetzbar.

Wahrscheinlich versucht das JC deshalb auch hier vorher Gründe zu suchen und zu finden - so viele Elo wie möglich zu billigerem Wohnen zu verdonnern ,damit es die wahrscheinlich sowieso höheren Mietgrenzen nicht bei allen Elos zahlen muss, falls dann der neue Mietspiegel 2016 doch noch erscheint.

So meine Einschätzung nach Recherche im Internet und falls Du Dich dazu entscheiden solltest, erst einmal keine neue Wohnung zu suchen, dann müsstest Du das nach Erscheinen des Mietspiegels 2016 sowieso nicht mehr -aber dann vorher Einspruch einlegen, sofern erforderlich.

Solange Du dann nur -vorläufig - aus dem Regelsatz zuzahlen müsstest, da drängt sich doch folgende Frage nicht nur dann auf -sondern auch schon jetzt:

Wenn Deine Partnerin mit Dir in der Wohnung Wasser verbraucht, was ja wohl der Fall ist -warum soll das jetzt überhaupt ein Problem sein oder übergangsweise werden ,wenn sich Deine Partnerin an Deiner Überzahlung beteiligen würde oder Dich alternativ in Ihrer Wohnung dafür auch Wasser verbrauchen lasssen würde -so hättest Du das Problem vielleicht gar nicht oder nicht so gravierend.

Partner teilen sich doch eigentlich alles -oder?

Zudem -Deine Äusserung " ich verbrauche nun mal viel Wasser"
lässt nicht auf viel Überlegung und Bereitschaft zur Einsicht dahingehend schliessen.

Damit ist ergänzend gemeint: Gibt es Wasserspareinsätze in den Wasserhähnen?

Hast Du Duschköpfe mit wassersparenden Zulauf?

Dafür braucht es nicht viel Aufwand.

Das alles dürfte insgesamt schon viel Einsparungs -und Veränderungspotenzial beeinhalten, damit sich die eigenen Zuzahlungen aus dem Regelsatz in Grenzen halten oder die neuen -sofern sie dann bekannt wären -einzuhalten sind.

Kannst Dich natürlich auch auf Wohnungssuche begeben. Erscheint mir jedoch in Deiner Situation teurer und nur für das Amt selbst vorteilhafter als für Dich.

Aber gut -das ist nur meine Meinung und Einschätzung dazu.

Zitat von Life is hartz Beitrag anzeigen
Weiß jetzt nicht wie ich reagieren soll!? Und was kann passieren wenn ich jetzt gar nichts mache?
Zunächst solltest du Dir auch ergänzend den Anhang anschauen, welcher Dir wichtige Hinweise liefert.

Insbesondere, da das Schreiben des Jobcenters unvollständig ist.Es fehlt der Hinweis auf den § 24 SGB X -also auf Dein Recht auf Anhörung. Es wird auch kein Beratungstermin zur Senkung der Kosten vorgeschlagen, sondern nur kurz Härten angesprochen -ohne das weiter ausführen zu wollen.

Das ist meines Erachtens nicht ausreichend. Insofern kannst gerne pro Forma auf Wohnungssuche gehen , um Deine Rechtsposition vorrangig zu verbessern. Du musst aber nur kostenlose nutzen. So kannst Du dann möglicherweise darauf hinwirken, dass die Frist von 6 Monaten verlängert wird. Nur dafür wäre es gut.

Prüfe die Sachlagen vorrangig , welche im Anhang von mir farblich gekennzeichnet wurden. Das Schreiben des Jobcenters ist ja erst einmal ein Informationsschreiben und dazu noch unvollständig -was den Verdacht rechtfertigt, dass es dem Jobcenter nicht wirklich um Deine persönliche Situation geht -sondern nur um die Möglichkeit Deine temporäre Überschreitung aus allgemeinen Gründen nutzen zu wollen. Um eben dem zu erwartenden neuen Mietspiegel in Deinem Fall nicht mehr entsprechen zu müssen und für Dich dann generell höhere Miete zahlen zu müssen. Hierbei käme es dann -wenn es soweit wäre -nicht mehr auf Deine Überschreitung an.

Du musst jetzt erst einmal Zeit schinden und Deine Position sichern . Also pro Forma Wohnungssuche -um eine Verlängerung der kDU zu bekommen und gleichzeitig nachweisbar den Wasserverbrauch senken wollen und senken können. Also Quittungen aufheben über Wasserspareinsätze und Duschköpfe. Und hoffen , das bis dahin der neue Mietspiegel erscheint. und Nachweise Wohnungssuche, wie im Anhang beschrieben,sammeln.Das schützt jetzt erst einmal vor Zuzahlungen aus dem Regelsatz.

Widerspruch kannst Du hiergegen jetzt noch nicht erheben. Erst wenn
man Deine Mitwirkung nicht anerkennen sollte und weitere Schritte mittels Bescheid vornehmen sollte, dann wäre Widerspruch angeraten.

Möglicherweise kann man dann auch das Info Schreiben hier angreifen, weil der Hinweis auf § 24 SGB X fehlt.

Übrigens fehlt auch ein Merkblatt bzw. Broschüre, die Dich auf das richtige Verhalten in diesem Fall hinweist.

So wie das im Anhang der Fall ist. Das kann niemand von sich aus wissen können. bzw. die Behörde kann das nicht so voraussetzen. In diesem Fall hat man sich auch nicht einmal Mühe gegeben das Schreiben vollständig und rechtssicher zu verfassen .Wahrscheinlich wollen die Dich auch gar nicht beraten -könnte man anhand des Schreibens jedenfalls so annehmen.

Solltest Du es übrigens schaffen Deine Wasserkosten sichtbar auf der nächsten Abrechnung gesenkt zu haben -dann könntest Du damit auch die Vorgaben des Jobcenters erfüllen. darum solltest Du an der Verlängerung der 6 Monate mitwirken und pro Forma auf Wohnungssuche gehen.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf KdU-Schleswig-Holstein--2014.pdf (111,2 KB, 9x aufgerufen)

Geändert von Vidya (24.05.2017 um 10:47 Uhr)
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 13:36   #13
Life is hartz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.06.2016
Beiträge: 96
Life is hartz
Standard AW: Überschreitung der MIetobergrenze - wer weiß Rat?

Es gibt Neuigkeiten und ich brauche Eure Hilfe:

Nachdem vor ca. 7 Wochen zwei Jobcenter Außendienstmitarbeiterinnen sich meine Wohnung und Wasseruhr angeschaut haben und nichts auffälliges feststellen konnten, habe ich nun die nächste Post im Briefkasten vom Jobcenter! :

Aufforderung zur Mitwirkung

Sehr geehrt.....
Sie beziehen derzeit Leistungen.....

Es ist zu überprüfen, ob und inwieweit für Sie ein Anspruch auf Leistungen besteht bzw. bestanden hat.
Folgende Unterlagen bzw. Angaben werden hierzu noch benötigt:

- anbei erhalten Sie eine Kostenübernahmeerklärung für den (meine Stadt) Mieterverein. Bitte setzen Sie sich mit denen in Verbindung, damit Ihr hoher Wasserverbrauch geklärt werden kann. Eventuell durch einen Rohrbruch? Oder Ähnliches? Mängel in der Dämmung?

Bitte geben Sie uns innerhalb der genannten Frist eine Rückmeldung.

Bitte reichen Sie diese bis 30.08.2017 ein.

Bitte beachten Sie:

Wer Sozialleistungen beantragt......
Haben Sie bis zum genannten Termin nicht reagiert oder die erforderlichen Unterlagen nicht eingereicht, können die Geldleistungen teilweise entzogen werden, bis Sie die Mitwirkung nachholen......

Anlagen
Antwortschreiben
Gesetzestexte zu Ihrer Informationen


Wie soll ich jetzt darauf reagieren? Es ist ja klar dass kein Rohrbruch vorliegt, dann würde die Wasseruhr ja auch laufen wenn man kein Wasser zapft, was sie nicht tut.
Benötige dringend Eure Hilfe.

Geändert von Life is hartz (26.07.2017 um 14:45 Uhr)
Life is hartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 23:01   #14
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.732
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: Überschreitung der MIetobergrenze - wer weiß Rat?

Es kann sein das die Wasseruhr Sprünge macht.
Am besten austauschen lassen.
Kommt sehr selten vor, aber es kommt vor.
Schreib dir die Daten der Wasseruhr am besten täglich einmal auf um Auffälligkeiten auf die Spur zu kommen.
Kann auch sein das die Wasseruhr nachläuft. Einfach mal Wasser verbrauchen und dann ausmachen und schauen ob sie nach etwas nachläuft - brauchste aber einen Helfer.
Kostet dieser Mieterverein nur einmal was oder monatlich?
Da das JC die Kosten übernimmt würde ich die Hilfe in Anspruch nehmen und die mal einschalten.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 19:57   #15
Life is hartz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.06.2016
Beiträge: 96
Life is hartz
Standard AW: Überschreitung der MIetobergrenze - wer weiß Rat?

Danke für deine Antwort,habe heute mal angefangen alles zu dokumentieren und zu überprüfen. Habe den ganzen Tag von morgens bis abends alleine in der Wohnung ca. 250l verbraucht, das meiste davon ging für duschen drauf.
Wenn dann mein Partner noch hier ist (wie meistens) ist das also realistisch mit dem hohen Verbrauch.

Hab die Wasseruhr kontrolliert,sie läuft nicht nach. Und auch wenn ich 10 Liter zum Test zapfe zeigt er korrekt 10 Liter mehr auf der Uhr an. Kann also eigentlich nur noch Sprünge sein was ich erst über nen längeren Zeitraum wohl rausfinden kann, denke aber aktuell das alles in Ordnung ist.

Habe mir jetzt Wasserspareinsätze für die Wasserhähne (4,5l/Min) und nen Wassersparduschkopf (6l/Min) bestellt. Ausserdem habe ich die Wassermenge vom Spülkasten gesenkt. Ich denke der Verbrauch sollte sich jetzt mindestens halbieren in Zukunft.
Life is hartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 01:33   #16
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Überschreitung der MIetobergrenze - wer weiß Rat?

Was machst Du mit dem vielen Wasser?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 10:53   #17
Life is hartz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.06.2016
Beiträge: 96
Life is hartz
Standard AW: Überschreitung der MIetobergrenze - wer weiß Rat?

Aktuell hat sich der Verbrauch auf ca. 200 Liter am Tag für 2 Personen eingependelt. Und das noch ohne Wasserspareinsätze. Ich denke das ist in Ordnung
Life is hartz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 21:04   #18
Surfing
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Surfing
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: zu Hause
Beiträge: 2.176
Surfing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Überschreitung der MIetobergrenze - wer weiß Rat?

Wenn das eine einmalige Sache war, wegen dem hohen Wasserverbrauch: War es das Kaltwasser oder Warmwasser? Ist die Reaktion seitens JC klar überzogen. Die 2 JC-Mitarbeiter vom Außendienst hättest du nicht reinlassen müssen, das sind keine vereidigten Sachverständigen für diese Angelegenheit. Und die örtlichen KdU-Richtwerte sind nur dazu da um Kosten zu sparen, oft sind diese veraltet oder schlicht rechtswidrig. Heißt, sollte eine KdU-Kürzung kommen, Widerspruch einreichen und ggf. klagen.

Ich habe heuer im Frühjahr einen JC-Gutschein für eine Beratung bei einem Mieterverein erhalten und diesen eingelöst. Die Mitgliedschaft ist auf 1 Jahr befristet und endet automatisch. Ich habe mich kostenlos beraten lassen. Hintergrund ist, dass ich kurz vorher eine KdU-Klage gegen das JC gewonnen hatte.
__

Meine Beiträge stellen meine nach GG-geschützte private Meinung dar. Meine Tipps, Rat und Empfehlungen sind keine Rechtsberatung.

Geändert von Surfing (30.07.2017 um 21:07 Uhr) Grund: Ergänzung eingefügt
Surfing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2017, 23:18   #19
Surfing
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Surfing
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: zu Hause
Beiträge: 2.176
Surfing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Überschreitung der MIetobergrenze - wer weiß Rat?

Nachtrag: Wenn für die Wohnung nur 1 Person beim JC gemeldet ist, faktisch aber 2 Personen die Wohnung nutzen, hast du ein Problem. Eine Idee wenn das JC die rechtswidrige KdU-Kürzung auf ihre alten Werte durchführen sollte: Mit dem Partner einen Untermietvertrag machen und dies dann dem JC nachweisbar melden. Das funktioniert aber nur wenn der Partner dir dann die vereinbarte Untermiete auch bezahlt. Damit könnte man die Kürzung kompensieren, parallel dazu den Widerspruchs- und Klageweg einschlagen. Damit ist der Zeitdruck erstmal weg. Nachweise für Wohnungssuche würde ich keine einreichen, eine vorsorgliche Wohnungssuche-Meldung bei deinem zuständigen Wohnungsamt kann nicht schaden.
__

Meine Beiträge stellen meine nach GG-geschützte private Meinung dar. Meine Tipps, Rat und Empfehlungen sind keine Rechtsberatung.

Geändert von Surfing (30.07.2017 um 23:20 Uhr) Grund: Korrektur
Surfing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angebliche Überschreitung des Freibetrages HROFamily Schulden 4 04.04.2017 08:19
Überschreitung der Angemessenheitsgrenze gereckstein KDU - Miete / Untermiete 46 27.02.2011 18:07
Überschreitung der Mietobergrenze lonely77 KDU - Miete / Untermiete 14 27.05.2008 06:15
Überschreitung Kosten der Unterkunft (KdU) MamaSandra2004 KDU - Miete / Untermiete 3 12.04.2008 15:40
Überschreitung der 6-Monats-Frist Heinzi1 Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 1 04.06.2007 15:41


Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland