Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Die Würde des Menschen ist unantastbar !


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2011, 14:08   #26
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die Würde des Menschen ist unantastbar !

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Mit einem absolut bedingungslosen Einkommen hätte ich persönlich ein Problem. Jeder sollte etwas zurück geben. Das kann der Einkauf für die alten Leute in der Gegend sein, den Rasen zu mähen dort oder die Straßenbepflanzungen zu gießen. Schülern Computerunterricht geben oder vorlesen im Park. Oder sonst irgend was. Aber machbar ist für alle irgend etwas.
Stimmt voll
Und weil ich ein zig Millionär war, und so ein Spass daran hatte, mähte ich den Rasen für umsonst.
Seit ich Multimilliardär bin, fällt mir das auch sehr leicht ab und zu irgendwelche Hiwiarbeiten zu machen.
Vorher mußte ich ja immer versuchen eine Arbeit zu finden, von der ich leben kann, da hatte ich für solche Spielereien einfach keinen Kopf.
Aber jetzt ist für umsonst Rasen mähen sehr entspannend, man gönnt sich ja sonst nichts
darkcity ist offline  
Alt 15.08.2011, 14:58   #27
CanisLupusGray
Elo-User/in
 
Benutzerbild von CanisLupusGray
 
Registriert seit: 22.12.2007
Ort: Hinter den Sieben Bergen
Beiträge: 810
CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die Würde des Menschen ist unantastbar !

in Ermangelung eines Danke-Knopfes: sag ich mal so DANKE
Zitat von *kampfpaar*radikal.A Beitrag anzeigen
Tja, ja, sprach der weise OberFörster ...

Ok, Ralph Boes will den Gang durch die Instanzen gehen, mit seinem BrandBrief. Warum denn nicht, wenn er Lust drauf hat. Auch wenn ich die BGE-Sache nicht als meine sehe, werde ich das mitunterzeichnen.

Aus allen Ecken rütteln, ist, was uns verbleibt.

Augenblicklich des Erfolges sehe ich das eher so, wie Trixi2011 im vorangegangenen Kommentar.

Ich bin zwar nicht den gaaanz großen Weg gegangen, doch habe desöfteren vor versammelter Top-Mann/FrauSchaft hiesigen JobCenters >öffentlich Gelübde getan, daß sie mich am Popo & so können, mit ihrer SichtWeise, wie ich dem Staate Untertan zu sein hätte, nebst ihren Vorstellungen, was ich zu leisten und sonstwie zu tuen hätte ... außer ich wollte es.

Ergebnis:
Seit 2005 keine EGV zur Vorlage bekommen.
Keine was-auch-immer-Vorschläge.

Selbst Betteln:
Tut mir doch endlich was - half nix
(... hätt mir doch soviel Freud bereitet ...)

Solche Leutz, denke mal, auch Boes ... läßt man einfach in Ruhe. Der Aufwand wäre kontraproduktiv.

Wenn mittlerweile auch mehr als 1.700 Leutz mitunterzeichnet haben, ist das ein Pipi - nix mehr in der ver10fachung. Aber was soll`s ... unterzeichnet - kostet ja nix ... außer Eurem KnoppDruck. Den Rest kriegen hiesige Cracks doch locker hin *hoff*

- - - - -

Generaliter zu der "(Menschen)Würde" in Anlehnung an Hilfeopfer Beitrag #3:

"Die Würde des Menschen ist unantastbar !"

Ich glaube, das habe ich schon irgendwo gelesen.
War das bei Räuber Hotzenplotz?


sag ich immer:

... würde Würde einen Wert haben,
was würden würdigerweise
so ca. 100 gr. Würde
denn da kosten würden ...?

.
__

Wenn ich Politiker wäre, würde ich jetzt für meine Meinungsäußerungen keine Verantwortung übernehmen.
CanisLupusGray ist offline  
Alt 19.10.2011, 04:25   #28
Sokratiker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.09.2011
Ort: Duisburg
Beiträge: 33
Sokratiker
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Die Würde des Menschen ist unantastbar !

Ex-Präsident G.W.Bush nannte mal die Verfassung der "Verunreinigten" Staaten bloß ein Fetzen Papier und so allmählich habe ich das Gefühl das es mit anderen Verfassungen nicht anders gehandhabt wird. Es sind nichts mehr als schöne Worte, nicht mal das Papier Wert auf dem es geschrieben steht.

"Die Würde des Menschen ist unantastbar"

Wo nichts ist , kann auch nichts gefasst werden. So ist das.

Der Körper jedoch schon. Also macht man sich an ihm ran und da der Körper nun einmal Bedürfnisse hat die befriedigt werden wollen, werden diese durch die Rechtsfolgebelehrungen angefasst.

Nach Abraham Maslows Bedürfnisspyramide sind die Existenz- oder Grundbedürfnisse die erste Stufe dieses Dreiecks.

In der Verfassung sollte lieber stehen, die "Grundsicherung ist unantastbar", das finde ich ist wichtiger als die Würde. Ich brauche keine Würde um zu leben, sondern Nahrung.
Wir leben nicht um zu Essen, sondern essen um zu Leben.

Und wenn die Sanktionen dazu führen das ich an Hunger und Obdachlosigkeit leide, dann bedroht das meine Existenz ja gar mein Leben.

Ich werde niemals eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben und rate es auch keinem anderen dies zu tun. Denn die Rechtsfolgen durch die Rechtsfolgenbelehrung ist doch eindeutig. Man unterschreibt damit seinen eigenen Tod. Ich werde mal abwarten ob das Jobcenter dies doch mit einem Verwaltungsakt "durchboxt". Denn das wäre schlichtweg Körperverletzung, naja zumindest wenn das schlimmste eintrifft und die Leistungen komplett wegfallen. Dann bleibt mir ja nichts anderes übrig als mich zu wehren.

Das Bürgerliche Gesetzbuch schreibt vor:

§ 227 Notwehr

1. Eine durch Notwehr gebotene Handlung ist nicht widerrechtlich.

2. Notwehr ist diejenige Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Ab ins Jobcenter, denjenigen ausfindig machen der für die Sanktion verantwortlich war und dann "gib ihm". An dieser Stelle möchte ich anmerken das der Geschäftsführer für diesen Fall am geeignetsten wäre.

Um mal Berthold Brecht zu zitieren:

"Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Auch unser Grundgesetz schreibt klar und deutlich in Artikel 20:

1. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
2. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
3. Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
4. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Die Hartz4 Gesetze sind nicht vom Volke gemacht worden, sondern gegen das Volk.

Bekanntlich beginnt auch der längste Marsch mit dem ersten Schritt.

Und auf A folgt B.

"Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht" sagte einst Thomas Jefferson. Dieser hat die "Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten" verfasst, aber soll ja nur ein Fetzen Papier sein.

Und unsere Lüge der Sanktionen stützt sich auf das SozialGesetzBuch2, doch was sagt das SozialGesetzBuch1 dazu.

Schauen wir mal hin:

§ 1 Aufgaben des Sozialgesetzbuchs
1. Das Recht des Sozialgesetzbuchs soll zur Verwirklichung sozialer Gerechtigkeit und sozialer Sicherheit Sozialleistungen einschließlich sozialer und erzieherischer Hilfen gestalten. Es soll dazu beitragen,

ein menschenwürdiges Dasein zu sichern,
gleiche Voraussetzungen für die freie Entfaltung der Persönlichkeit, insbesondere auch für junge Menschen, zu schaffen,
die Familie zu schützen und zu fördern,
den Erwerb des Lebensunterhalts durch eine frei gewählte Tätigkeit zu ermöglichen und
besondere Belastungen des Lebens, auch durch Hilfe zur Selbsthilfe, abzuwenden oder auszugleichen.

2. Das Recht des Sozialgesetzbuchs soll auch dazu beitragen, daß die zur Erfüllung der in Absatz 1 genannten Aufgaben erforderlichen sozialen Dienste und Einrichtungen rechtzeitig und ausreichend zur Verfügung stehen.


Ich weiss also nicht warum man sich die Sanktionen gefallen lässt.

Wo sind meine Grundrechte? Vergiss die Würde, was ist mit Recht auf Leben? Schauen wir dann auf Artikel 2 Grundgesetz:

1. Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
2. Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

[[ Beim Wegfall der Würde habe ich kein problem. Ist geschenkt Jobcenter, kannst du gerne haben. Aber ich brauche Nahrung ich muss Leben. Oder vielleicht 'will' ich nur Leben sorry. Wenn ihr das nicht wollt, dann gebt mir doch gleich eine Zyankalikapsel die ich direkt bei euch schlucken kann und dann bin ich Tod, jedenfalls besser als verhungern. Denn das ist tatsächlich schon Körperverletzung. ]]

Die goldene Regel besagt nämlich, was du nicht willst, dass man dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu.

Aber du lässt mir keine andere Wahl als Gewalt anzuwenden und das Gesetz Sanktioniert dies in meinem Fall sogar positiv:

§ 32 StGB

1. Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

2. Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Also an alle die keine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben haben und ihre vollständigen Leistungen wegzufallen drohen. Wehrt euch. Es ist nicht nur vom Gesetz her gestützt, sondern ist sogar euer Gott gegebenes Recht.

So heisst es in der Präambel des Grundgesetzes:

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen....


Die Bedrohung mit Hunger und Obdachtlosigkeit verbunden mit den Verlust der Krankenversicherung nur weil man Elemente der sogenannten Eingliederungsvereinbarung nicht befolgt ist weitaus einschneidender als die Bedrohung mit Gefängnisstrafe. Gefängis ist würdiger durchzustehen als Hunger und Obdachtlosigkeit.

Bei uns im Jobcenter haben die Security Leute die ihre runden drehen. Warum wohl ;-)

Sie fürchten sich. Sie haben Angst. Sie wissen was passiert wenn die Leute aufwachen. Aber dauert nicht mehr lange. Dann kommt der Knall. Was sagt man so schön über den deutschen.

Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt.
Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist,
dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein –
auch das, was ihm noch helfen könnte!!

Carl Friedrich Von Weizsäcker
Sokratiker ist offline  
Alt 19.10.2011, 05:55   #29
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die Würde des Menschen ist unantastbar !

Zitat von Pony und Kleid Beitrag anzeigen
Ich weiß natürlich selbst, dass er ein Verfechter des BGE ist. Nur darum geht es in diesem Brandbrief erstmal nicht, sondern wie ich unzweifelhaft annehme, um die peu á peu verschwindenen Grundrechte, sobald jemand erwerbslos ist.
Mir gefällt der Vergleich mit Schneebesen und Löffel... sehr gut erklärt!
gast_ ist offline  
Alt 19.10.2011, 18:16   #30
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die Würde des Menschen ist unantastbar !

Zitat von Sokratiker Beitrag anzeigen
Ich werde niemals eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben und rate es auch keinem anderen dies zu tun. Denn die Rechtsfolgen durch die Rechtsfolgenbelehrung ist doch eindeutig. Man unterschreibt damit seinen eigenen Tod. Ich werde mal abwarten ob das Jobcenter dies doch mit einem Verwaltungsakt "durchboxt". Denn das wäre schlichtweg Körperverletzung, naja zumindest wenn das schlimmste eintrifft und die Leistungen komplett wegfallen. Dann bleibt mir ja nichts anderes übrig als mich zu wehren.

Das Bürgerliche Gesetzbuch schreibt vor:

§ 227 Notwehr

1. Eine durch Notwehr gebotene Handlung ist nicht widerrechtlich.

2. Notwehr ist diejenige Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Ab ins Jobcenter, denjenigen ausfindig machen der für die Sanktion verantwortlich war und dann "gib ihm". An dieser Stelle möchte ich anmerken das der Geschäftsführer für diesen Fall am geeignetsten wäre.

[...]

Aber du lässt mir keine andere Wahl als Gewalt anzuwenden und das Gesetz Sanktioniert dies in meinem Fall sogar positiv:

§ 32 StGB

1. Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

2. Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Also an alle die keine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben haben und ihre vollständigen Leistungen wegzufallen drohen. Wehrt euch. Es ist nicht nur vom Gesetz her gestützt, sondern ist sogar euer Gott gegebenes Recht.
Klasse! Selten so eine gute Satire gelesen!

Mit derart "fundierten" Rechtskenntnissen qualifizierst du dich für folgende Tätigkeiten:
  • Sachbearbeiter in der Leistungsabteilung des örtlichen Jobcenters
  • Schuldnerberater bei der Diakonie
  • Geschäftsführer beim örtlichen Kreisverband des SoVD
  • Fachanwalt für Familienrecht
Gruß,
L.
Lecarior ist offline  
Alt 20.10.2011, 16:01   #31
Hartzarus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hartzarus
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 166
Hartzarus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Die Würde des Menschen ist unantastbar !

Zitat von Hilfeopfer Beitrag anzeigen
"Die Würde des Menschen ist unantastbar !"

Ich glaube, das habe ich schon irgendwo gelesen.
War das bei Räuber Hotzenplotz?
Im Grundgesetz stehts und somit kann man sich beruhigt zurücklehnen. und wenn einer kommt und kritisiert menschenunwürdige Zustände, dann kann man drauf verweisen.

Aber vielleicht sind wir ja 'noch' keine Menschen und müssen erst welche werden. Mancher aus der Politik nannte uns ja schon Pöbel, oder Faulenzer, die nicht essen sollen.

Fällt mir noch was ein? Ach ja, früher gabs in der Kirche die Doktrin, daß die Erde eine Scheibe ist. Und wehe, einer bewies, daß die Erde eher kugelförmig ist.
Hartzarus ist offline  
 

Stichwortsuche
menschen, unantastbar, würde

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Artikel Eins - Die Würde des Menschen ist unantastbar WillyV Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 14.05.2011 18:48
SPON: Die Würde des Menschen ist antastbar Die Antwort Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 18.04.2010 02:48
Die Würde des Menschen. Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 29.05.2009 11:10
Die Würde des Menschen ist antastbar? Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.03.2008 17:20
Die Würde des Menschen ist antastbar! hjgraf Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 05.03.2008 14:41


Es ist jetzt 19:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland